Partition über Internet freigeben - Beste Varianten?

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von C0mm0d0re, 16. September 2014 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. September 2014
    Hallo,

    ich möchte eine externe Festplatte über Internet zu Verfügung stellen, damit ich von meinem Studienort darauf zugreifen kann, ohne dass ich zu Hause bin.
    Wie das ganze geschieht ist mir recht egal, sollte aber ein Mindestmaß an Sicherheit haben. Ich habe mich eingelesen und schon verschiedene Varianten ausprobiert. Leider war bisher nichts zufriedenstellend und ich habe den Überblick verloren.

    Variante 1: Raspberry Pi + Owncloud. Habe ich eingerichtet und ausprobiert. Leider ist das System noch nicht wirklich zuverlässig. Der Client überspringt manchmal größere Dateien usw.

    Variante 2: Samba Server über Internet freigeben? Habe zu Hause über LAN einen Samba Server am Raspberry laufen. Der funktioniert im LAN tadellos. Am liebsten würden ich diesen einfach auch über Internet einrichten und in Windows als Netzwerkspeicher mounten. Von dieser Variante wird allerdings überall abgeraten, da es unsicher sein soll samba über Internet zu teilen.

    Variante 3: per VPN aufs heimische Netzwerk zugreifen. Ich habe eine FritzBox 7390 in der Heimat. Da sollte man ja problemlos eine VPN Verbindung einrichten können. Dann würde ich doch über Internet auf meinen Samba Server zugreifen können, oder? Sicher sollte das auch einigermaßen sein. Problem daran: Um auf die Festplatte zugreifen zu können, muss ich dauerhaft über den VPN surfen. Das ist irgendwie auch nicht sinnvoll.

    Variante x? Gibt es da noch mehr? Übersehe ich was? Ich bin also auf der Suche nach einer Konfiguration, bei der ich eine Partition sicher über das Internet mit meinem zweiten Rechner am zweiten Standort verbinden kann. Am liebsten nativ über den Windows Explorer als Netzwerkmount. FTP über den Browser usw ist mir zu umständlich.

    Ich habe die Befürchtung, dass es da nichts gibt :lol::lol: Aber vielleicht habe ich ja eine Möglichkeit übersehen.

    Danke!

    Edit: Bin ich im richtigen Forum? ;-)
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. September 2014
    AW: Partition über Internet freigeben - Beste Varianten?

    Eine ordentliche VPN Verbindung ist wahrscheinlich die sauberste und sicherste Lösung. Wenn du den VPN Server auf dem RPi laufen lässt (OpenVPN) kannst du den so konfigurieren wie du willst. Du musst nicht das komplette Routing drüber laufen lassen.
    Alternativ dazu kannst du dir den RPi komplett sparen und alles über die FB lösen: Speicher (NAS) für Internetzugriff über FTP freigeben | FRITZ!Box 7390 | AVM Deutschland
     
  4. #3 16. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2014
    AW: Partition über Internet freigeben - Beste Varianten?

    Danke erst einmal! :)
    ok, habe jetzt eine VPN Verbidnung hergestellt. ich kann auch auf den Samba Server zugreifen. Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist dem Internet entsprechend. Passt also. :)

    Eine generelle Frage: wenn ich jetzt per browser zum Beispiel auf Wie ist meine IP-Adresse? komme, müsste er mit doch eigentlich die IP des VPN Servers anzeigen, oder? Macht er aber nicht. Er zeigt weiterhin die IP meines Client DSL Anschlusses. Ich habe eigentlich in den VPN Einstellungen der Fritz eingestellt, dass alle Daten über den Tunnel laufen. Da sollte der Browser doch auch dabei sein?
     
  5. #4 16. September 2014
    AW: Partition über Internet freigeben - Beste Varianten?

    Vorweg: Ich habe noch nie den integrierten VPN Server meiner FB genutzt.
    Wenn ich mir allerdings die AVM Seite dazu anschaue (VPN Service | AVM Deutschland), sehe ich keine Möglichkeit den Internet Traffic über die VPN Verbindung routen zu lassen.
     
  6. #5 16. September 2014
    AW: Partition über Internet freigeben - Beste Varianten?

    Der Raspberry gibt per Samba die externe Festplatte frei. Gleichzeitig ist er mein DynDns Updater. Die VPN Verbindung läuft soweit sehr gut über die FritzBox. Verbindung der Fritzbox ist IPSec und AES verschlüsselt. Müsste recht sicher sein.

    Spricht was dagegen? Sicher genug?
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Partition Internet freigeben
  1. Windows XP und 8.1 auf 1 partition ?

    WeBsToR , 31. Oktober 2015 , im Forum: Windows
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    716
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.889
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.527
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.819
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.197