Partition verschlüsseln, nur wie und womit?

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von Kotzen, 16. August 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. August 2006
    Hey....

    Ich hab auf meiner Festplatte (200Gb) zwei Partitionen. Auf der ersten(5Gb) ist Windows installiert und auf der anderen (181Gb) sind alle Programme installiert, Gamez, mp3s, Filme, Installationsdateien, Eigene Dateien usw....

    Ich würde jetzt gerne die große Partition mit einer Verschlüsselung schützen. Und zwar so, dass ich beim starten von Windows ein pw eingeben muss, um alles wie gehabt zu benutzen.... Dass müsste alledings wirklich beim starten passieren, da ja sonst sämtliche Autostartprogramme etc... nicht geladen werden können.
    Wenn ich den Pc ausschalte soll natürlich der Schutz voll gegeben sein.

    Mit welchem Programm kann ich das anstellen, ohne dass dabei viel forSystemperce bei draufgeht? Ausserdem sollte die Verschlüsselung natürlich schwer zu knacken sein..


    Hab da mal was von TrueCrypt gehört. Geht das damit? Wenn ja wo bekomm ich das her?


    Ich wollt lieber mal nachfragen, da ich echt keine Ahnung davon hab, bevor ich iwas ausprobiere, und nacher komm ich nicht mehr an meine Daten, oder es funzt sonstwas nich^^


    MFG
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. August 2006
  4. #3 16. August 2006
    nun, die autostartprogramme solltest du eh aus dem autostart nehmen.

    (ausnahme, treiber, antivirensoftware, antispyware)

    warum: jedes im hintergrund laufende programm stellt eine angriffsfläche für malware und hacker dar.
    beliebt dafür sind vor allen dingen speicher-optimierungs programme, styling programme und backup programme.

    dann zu deiner frage,

    truecrypt findest du bei wikipedia einen schönen text, der dir etwas zu dem programm erklärt.
    es ist open source und deshalb wohl "sicher", also ohne hintertür.

    mit dem programm erstellst du entweder "container dateien" die du als weitere partition bei bedarf mounten (einbinden) kannst.
    dies kannst du auch im autostart automatisch machen.
    oder aber du erstellst ganze verschlüsselte partitionen.

    nachteil:
    du kannst bestehende daten nicht verschlüsseln.
    bedeuted, wenn du 10 gb speicher hast, und davon 9,5 gb mit sensiblen daten belegt sind, kannst du nicht diese 10 gb verschlüsseln, ohne die daten zu verlieren.
    du benötigst also zusätzliche 10 gb um die daten dann in den container/verschlüsselte partition zu verschieben.
    danach kannst du die daten dann löschen.

    dieser nacheil ist allerdings bei allen verschlüsselungsprogrammen der fall.

    dann, anleitungen zu truecrypt findest du auch in mengen bei google
    truecrypt anleitung
    oder im deutschsprachigen truecrypt forum


    bleibt noch die frage zur geschwindigkeit.
    grundsätzlich gilt, umso größer der verschlüsselungsalgorythmus ist, umso sicherer sind daten geschützt und umso langsamer ist der zugriff auf die daten.
    was du für sicher genug für dich erachtest und dabei schnell genug ist, musst du selber wissen.
    abhängig davon ist vor allen dingen auch deine cpu, dein arbeitsspeicher und deine festplattengeschwindigkeit.

    mein tip an dich,
    lies ein paar tutorials zu truecrypt, installiere das programm, und erstelle nach einer anleitung einen kleinen container (so ein paar 100mb) nur um zu testen, wie das programm funktioniert, und wie du damit zurechtkommst.

    und

    google hilft dir bei nahezu allen problemen mit truecrypt schneller weiter, als dieses forum es kann.

    mfg
     
  5. #4 16. August 2006
    vielen Dank!

    Ich geb mal 10er und schliesse......
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...