PayPal zurückbuchen bei Betrug?

Dieses Thema im Forum "Finanzen & Versicherung" wurde erstellt von Wie_Er, 17. Dezember 2008 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2008
    Hallo,

    ich habe über ein Forum einen Designer mit sehr schönen Referenzen gefunden und ihn auch sofort kontaktiert.Wir haben dann alles besprochen und vier Tage später war das Design fertig.Nun habe ich ihm 150 Euro per PayPal überwiesen und er wollte mir darauf hin das Design inkl. PSDs u.s.w. schicken.Doch es kam anderst und er ist nun seit drei Tagen weg und ist überall offline.Ich habe das Geld hart erspart und will mich natürlich nicht einfach so verarschen lassen.Wie kann ich nun das Geld von PayPal zurückbekommen? Habt ihr Erfahrungen damit? Wie geht es am besten?

    Grüße
    Wie_Er
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Dezember 2008
  4. #3 18. Dezember 2008
    AW: PayPal zurückbuchen bei Betrug?

    Mit PayPal bist Du auf jeden Fall abgesichert.

    Wenn Du eine Beschwerde einreichst, hat der Verkäufer 10 Tage Zeit, sich zu rechtfertigen. Tut er das nicht, wird sein Konto automatisch mit dem Verkaufspreis belastet, und Dir gutgeschrieben.

    Sollte der Verkäufer sich innerhalb der 10-Tage-Frist melden, so muss er beweisen, dass er den Artikel auch wirklich verschickt hat (Einlieferungsbeleg). Kann er diesen nicht vorzeigen, wird Dir auch in diesem Fall das Geld zugesprochen. Kann er es beweisen, haftet PayPal nicht. Dann musst Du Dich an den Paketdienst wenden, und gucken, ob es da was zu holen gibt.

    Das er behauptet kein Geld empfangen zu haben, würde ich ignorieren.
    Wenn er das weiter behaupten sollte, rufste einfach die Hotline an. Die werden Dir innerhalb einer Minute bestätigen, das ihm das Geld zur Verfügung steht!

    Und bewahr auf jeden Fall sämtlichen Schriftverkehr auf!
     
  5. #4 20. Dezember 2008
    AW: PayPal zurückbuchen bei Betrug?

    Bin ich aber auch abgesichert, wenn der Deal über ein Forum und NICHT über Ebay stattgefunden hat? Nach wieviel Tagen muss man die Beschwerde spätestens eingereicht haben?

    Grüße
    Peter
     
  6. #5 21. Dezember 2008
    AW: PayPal zurückbuchen bei Betrug?

    paypal hat doch mit ebay nichts zutun.
    es ist halt eine neue zahlungsmethode wie überweisung usw...
    da du besorgt um deinen geld bist(Was ja bei paypal unnötig ist) kannste die beschwerde jetzt schon einreichen.
     
  7. #6 21. Dezember 2008
    AW: PayPal zurückbuchen bei Betrug?

    Übrigens ist paypal der größte Scheiss für Verkäufer. Mal angenommen er hätte es dir verschickt, könntest du trotzdem Beschwerde einlegen und würdest gewinnen. D.h. für ihn Ware weg, Geld weg. Ein Lieferschein von der Post zählt nicht wirklich, weil da keien Adresse oder sonstwas draufsteht. Nur Ort und Datum, also kannst ja auch was an deine Oma verschickt haben. Bei Online Sachen noch viel schlimmer, weil der Verkäufer da überhaupt keinen Nachweis hat. Ich kann euch alle nur dringend vor Paypal warnen, wenn ihr viel Geld auf eurem Paypal konnte habt und alles abbuchen wollt, kann es passieren das sie einfach das Konto sperren und behaupten das Geld würde aus illegalen Quellen stammen. Um dann wieder ranzukommen könnt ihr schön lange alles zu denen hinschicken. Die wollen dann Stromrechnungen, Wasserrechnungen usw. haben von euch. Kaum zu glauben aber ist so. Desweiteren weiß Paypal auch das ihre AGBs vor keinem Europäischem Gerichtshof überstehen würden. Der oben beschriebene Fall trat bei mir ein. Nur das ich das Geld von Paypal direkt auf mein Bankkonto überwiesen lassen habe bevor der Käufer etwas machen konnte. D.h. Ware weg und bei paypal 500€ im Minus. Aber ich hab das nie ausgeglichen, es folgten 8 Monate lang Drohungen von Eintreiber Kanzleien usw. Aber jetzt 2 jahre später nie wieder etwas davon gehört. Am Ende haben sie mir sogar angeboten nur 50% zurück zuzahlen. Das sagt doch alles oder? Noch eine sache: ich persönlich kann paypal sowieso nicht mehr nutzen, da die meinen Namen haben und wissen das ich denen nach deren meinung 500€ schulde. Die würden einfach mein Konto sperren und wieder behaupten sie müssten die Geldquellen überprüfen usw. Dann ist das Geld weg! In ebay Foren darf man übrigens NICHT seine freie Meinung äußern. Jede Kritik an paypal wird sofort kommentarlos gelöscht. Also ich kann euch allen nur dringend von paypal abraten. Es gibt um einiges bessere dienste, wie zb. moneybookers usw. Außerdem ist paypal auch um einiges teurer. Mein Fall ist übrigens kein einzelfall. Falls ihr mir nicht glaubt lest euch das durch:

    http://www.beschwerdezentrum.org/paypal.html
     
  8. #7 21. Dezember 2008
    AW: PayPal zurückbuchen bei Betrug?

    Soweit ich weiß garantiert PAypal eine Rückbuchungs recht...

    wird ja auch überall als sichereres Zahlungssystem bezeichnet !

    also soweit ich weiß bist du versichert das du dein Geld zurück fordern kannst !
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - PayPal zurückbuchen Betrug
  1. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    3.061
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.534
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.268
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.515
  5. Paypal Betrug oder Real

    tMoe , 24. Juli 2014 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    3.189