PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Murdoc, 20. Januar 2012 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Januar 2012
    In letzter Zeit habe ich solch komische Ausfälle, bei denen der PC abrupt ausgeht, ohne Bluescreen oder dergleichen - als wäre der Strom weg.

    Dies passiert total zufällig, d.h. es läuft nichts Hardwarelastiges (Spiel o.ä) und zack geht er aus,
    lässt sich aber sofort wieder starten!

    Der Rest drum herum, sprich: Monitor, Sound, Licht, SAT (alles an selben Steckleiste), bleibt an und ist vermutlich genauso schockiert wie ich :D

    Zum testen hab ich bereits einige CPU und GPU Benchmarks laufen lassen, um zu sehen ob das Netzteil bei der Last einknickt -> war nicht der Fall.

    Aktuell verbaut:
    Netzteil: Corsair VX550W 550 Watt (ca. 1 1/2 Jahre alt)
    RAM: 4GB-Kit OCZ DDR3 PC3-10666 Fatal1ty Edition CL9
    CPU: AMD Phenom II X4 955 Box, Sockel AM3
    MB: Gigabyte GA-MA790XT-UD4P, ATX, Sockel AM3
    GK: ATI/AMD HD 5850 (Standard)

    OS: WIN7 Pro x64

    Täglicher betrieb: 8 - 16 Stunden (Homeoffice/Multimedia)

    Programme die eigl. immer laufen:
    - Apache (Webserver)
    - MySQLd (Datenbank)
    - Firefox und/oder Chrome
    - Filezilla (FTP Client)
    - Thunderbird (Mail)
    - Notepad++ oder Eclipse
    - WinAMP (Musik [jaja ich bin alt :D])

    Was ich neben einem defekten Netzteil noch vermute ist ein Wackler am MB verursacht durch unsachgemäße Reinigung mit Staubsaugeraufsatz wegen eines EKL Brocken der alles versperrt ...
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    Das Netzteil ist eigentlich schon potent genug und ist ja auch kein NoName-Ding.
    Außerdem hast du ja schon geschrieben, dass es nicht lastabhängig ist.

    Sind die Abstände regelmäßig oder doch eher plötzlich?

    Wie siehts mit den Temperaturen von CPU, Mainboard und Grafikkarte aus? Hast du die schonmal überprüft?

    Kannst du ausschließen, dass die abstürze von Software verursacht werden?

    Wenn es an der Hardware liegt kommst du wahrscheinlich um aufwändiges checken aller Komponenten nicht drum rum.
    Aber warte mal, bis sich hier die Hardware-Cracks zu Wort melden ;)

    Ich hoffe ich konnte bis dahin ein paar Denkanstöße verschaffen :)


    greetings ESP
     
  4. #3 20. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    Die Abstände sind unregelmäßig, häufen sich aber.

    Der erste Ausfall war vor gut 2 Monaten, dann war lange Zeit nichts (da dacht ich noch "hmmm, ooookay?! hoffentlich kommt das jetzt nicht öfter vor"), dann vor einer Woche ca. kam der zweite Ausfall, dann zwei Tage später der Dritte und heute (bzw. gestern Abend ;)) dann der Vierte.

    Jau, die müsste ich dann praktisch permanent loggen oder? Weil wenn der PC erstmal aus ist und sich dann wieder dazu bewegt zu starten, sind die Temps. ja alle wieder normal.

    Aktuell meldet Speedfan ~35° CPU und 50° GPU

    Nicht wirklich. Es handelt sich aber definitiv nicht um einen Bluescreen. In der Ereignisanzeige steht nur, dass der PC unsachgemäß abgeschaltet wurde. Davor wurde auch kein Fehler protokolliert.
     
  5. #4 20. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    Kannst zu 99% vom Netzteil ausgehen.
    Bin mir sehr sicher dass es daran liegt.

    Kann aber auch ein RAM Riegel (oder mehrere) sein, der/die Fehler produziert, so dass dein Mainboard das Signal (uncorrectable_hardware_error) kriegt und sofort ausschaltet.

    Normalerweiße kommt bei RAM aber ein Bluescreen mit entsprechender Meldung.
    Hatte ich aber auch schon, dass der Rechner einfach aus ging, bei defektem RAM.

    Teste aber erstmal das Netzteil.

    Gruß
     
  6. #5 20. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    Ich hatte genau das gleiche Problem, wie vorher gesagt, war das Netzteil, dort wurde einfach die Stromzufuhr unterbrochen, sage auch 99,5 Prozent Netzteil.
     
  7. #6 20. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    aber es ist auf keinen fall zu schwach!

    dann liegt da ein defekt vor. hast du eventuell noch irgendwo ein netzteil rumfahren mit dem du testen kannst?
    oder vielleicht eins von nem kollegen oder so ausleihen?


    greetings ESP
     
  8. #7 20. Januar 2012
  9. #8 20. Januar 2012
  10. #9 22. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    Bei meinem Rechner hatte ich genau das selbe. Hab alle Lüfter, auch CPU und GPU Lüfter gereinigt (bäh waren die dreckig) so wie das Board und die Grafikkarte und dann ging es wieder. Die Temperaturen werden nie genau angezeigt, besonders nicht wenn auch die Fühler verdreckt sind.

    Platinen wie Motherboard oder Grafikkarte reinigt man am besten indem man sie erst gut abstaubt mit einem weichen Pinsel und sich dann einen 5 Liter Destiliertes wasser Kanister holt und die Teile unter fließendem Desti. wasser reinigt.

    viel Spaß
     
  11. #10 24. Januar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    hab nun das neue netzteil eingebaut und bei der gelegenheit den cpu-lüfter abmoniert und gereinigt.

    bisher läuft alles normal. temps sind wie zuvor (CPU ~35°, GPU pendelt zwischen 40 und 50° idle).

    was mir beim anschließen von maus/tasta usw. auffiel ist, dass bei meiner externen festplatte beim einstecken des USB kabels ein "zzzzzt" (so eine art kurzer, ihr wisst schon ^^) auf den boxen zu hören ist -> obwohl der pc aus war.

    ich hab die festplatte nun erstmal weggelassen.

    btw: ich hab nach dem umbau bei speedfan nach den tems geschaut und war erstmal kreidebleich als bei temp1 (vmtl. northbridge) 110° da stand, bis es sich auf 25° reguliert hat. ist das normal? spinnt speedfan da ein wenig oder muss ich mir sorgen machen? :D

    bei bläst ein 120mm lüfter (7 volt) direkt aufs mb, von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass die temps da so schwanken.
     
  12. #11 1. Februar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    gleichzusetzen ist dies mit cougar

    und wieso nutzt du eig speedfan für die temps o_O
    cpu -> coretemp
    gpu -> gpu-z
    restliches -> everest

    btw: hat dein NT noch garantie

    o fünf Jahre Herstellergarantie
     
  13. #12 2. Februar 2012
    AW: PC geht abrupt aus (Ohne Bluescreen) - Netzteil defekt?

    ganz einfach deswegen, weil ich mit dem teil arbeiten muss und nicht wochen auf ersatz warten kann (hardwareversand dauerte 1 tag).

    das alte nt werd ich nun bei gelegenheit zum hersteller schicken und auf ein neues warten - ersatz ist nie verkehrt.

    bezüglich speedfan: es ist ja nicht so, dass speedfan mir utopische werte anzeigt (bis auf den einen ausrutscher), daher versteh ich deine skepsis grad nicht ^^

    naja, wie dem auch sei, das problem scheint gelöst zu sein (keine ausfälle mehr), von daher danke an alle!

    erledigt.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...