Peking schießt Satellit vom Himmel

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Paulen, 19. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Januar 2007
    China hat als erste Nation mit einer Rakete von der Erde gezielt einen Satelliten im All abgeschossen.

    Weitere Informationen
    Die USA, Japan, Australien, Kanada und andere Länder protestierten am Freitag scharf gegen den Test. Eine Mittelstreckenrakete, die vom Raumfahrtbahnhof Xichang in Südwestchina gestartet war, hatte dabei einen vorbeifliegenden ausgedienten chinesischen Wettersatelliten in seiner Umlaufbahn in rund 850 Kilometer Höhe zerstört.

    Peking wurde Protestnote übermittelt

    Wang Chaozhi von der Luft- und Raumfahrtuniversität in Peking (Beihang) bestätigte den „Anti-Satelliten-Test“. Er stelle einen „großen Wandel in Chinas Fähigkeiten“ dar. „Es wird den politischen und militärischen Status Chinas steigern“, sagte der Experte. Der Test war der erste bekannte Einsatz einer Waffe zum Abschuss eines Satelliten seit zwei Jahrzehnten. Bis Mitte der 80er-Jahre hatten die USA und Russland zuletzt mit solchen Systemen im All experimentiert.

    Das Weiße Haus teilte mit, Peking sei eine Protestnote übermittelt worden. Der Raketeneinsatz bedrohe das Verhältnis Chinas zum Westen und stelle eine potenzielle Gefahr für US-Satelliten dar, sagte ein US-Beamter dem Nachrichtensender CNN. Der Sprecher des Weißen Hauses, Tony Snow, äußerte sich „besorgt“.

    “Im Einklang mit der friedlichen Nutzung des Weltalls“

    Japans Außenminister Taro Aso berichtete, als Reaktion auf Japans Besorgnis habe China erklärt, der Test stehe im Einklang mit der friedlichen Nutzung des Weltalls. Japan übermittelte seine Sorgen an Chinas Außenministerium und bat um Aufklärung, wie Kabinettschef Yasuhisa Shiozaki berichtete. Tokio sei „aus der Sicht nationaler Sicherheit und der friedlichen Nutzung des Weltalls sehr besorgt“.

    Gezielte frontale Kollision

    US-Fachleute sahen einen „einmaligen Vorgang“. Der US-Raumfahrt- und China-Experte James Oberg sagte: „In der Geschichte ist es das erste bekannte Mal, dass eine vom Boden gestartete Rakete einen Satelliten in der Umlaufbahn zerstört.“ Die Rakete war nach Angaben des nationalen Sicherheitsrates der USA mit hoher Geschwindigkeit gezielt und frontal mit dem Satelliten kollidiert. Der chinesische Wettersatellit „Feng Yun“ (FY-1C) war 1999 ins All gebracht worden; sein Name bedeutet „Wind und Wolken“.

    Im August US-Satelliten geblendet

    Dass China an Anti-Satelliten-Systemen arbeitet, war im August deutlich geworden, als ein hoher US-Beamter berichtet hatte, dass die Volksrepublik kurz zuvor mit einem bodengestützten Laser einen Satelliten der USA geblendet habe. Die USA hatten den chinesischen Satellitenabschuss verfolgt, aber geheim gehalten, bis erste Details in dem Fachblatt „Aviation Week and Space Technology“ bekannt wurden.

    quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/provokation_nid_42993.html

    Da sieht man das China langsam zu einer Weltmacht heranwächst...
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Jetzt gehts los, wenn schon net auf der Erde mit Bomben gespielt werden darf, dann wird jetzt im all los geballert :D
     
  4. #3 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Na und, lieber im all als auf der Erde, wortwörtlich.

    Und nen Satelliten abschiesen, na und?
    Is eh ihrer, also können se diesen abballern.
    Möglich is das eh schon lang.
     
  5. #4 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Hmmm da kriegen die anderen Wirtschaftsmachten sofort Zuckungen und Schweißausbrüche :D
    Naja in 2-4 Jahren hätten die anderen Länder sowas auch schon entwickelt gehabt... Mit solchen Mitteln kann ganze Kontinente in's Schwitzen bringen :p

    Solange China es aber nur auf eigene Satelliten konzentriert...
     
  6. #5 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Find ich jetz irgendwie auch nich soo dramatisch. Wahrscheinlich beschweren die sich wegen dem "Weltraummüll" ;) Nja. Aber wenn die im Krieg einfach die US amerikanischen GPS Satelliten abballern sind die klar im Vorteil. Die brauchen die ja zum taktieren...
     
  7. #6 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    hm hört sich ja mal wieder fantastisch an ^^ zielschiessen im all . naja sturmnacht hat schon recht besser im all als auf der erde. was mcih nur wurmt das die amis sich und ihre satelieten jetz wieder angegriffen fühlen -.- wegen jedem scheiss fühlen die sich angegriffen...
    MFG Krauti
     
  8. #7 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Na und solln se doch testen,ob die jez am Boden nen Panzer testen oder irgend so nen gammeligen wettersateliten abschießen macht auch keinen Unterschied.Aber oho World Police muss eingreifen...
     
  9. #8 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    ist schon ein imposanter test.
    wenn die ami's im nächsten krieg keinen gps-satelliten mehr haben, dann wird es sehr lustig.
    aber freunde machen sich die chinesen damit nicht wirklich...
    ...der weltmacht von morgen kann es ja egal sein.
     
  10. #9 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Lol, mich besorgt das aber. Denn das errinert mich wieder an den Kalten Krieg, und wenn die jetzt die Technik zum Satellietenabschießen haben, dann stell ich mir das gerade Bildlich vor, wie die in der Kommandozentrale vor soner Karte sitzen von Amerika und sich denken. Hmmm, werfen wir da ne Rakete hin, kommen 32 auf uns. Scheiße, wir müssen eine ultimative Weltzerstörungsbombe bauen.
    Dr. Seltsam Oder: Wie ich lernte die Bombe zu lieben lässt grüßen.
     
  11. #10 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Find den Artikel nich so dolle.

    Den find ich besser - bißchen ausführlicher und zeigt
    vielleicht bißchen besser was für Folgen das haben könnte ;)
    Bei manchen Kommentaren hier rollen sich einem schon
    wieder die Fußnägel hoch!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,460829,00.html

     
  12. #11 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Der andere Beitrag von Shnuppl erklärt ein wenig mehr.

    Nun, das is natürlich jetzt nicht so toll wenn diese teile rundgerechnet 150 Jahre in unserem Orbit rumschwirren werden...

    Aber diesen Raketentest würde ich jetzt nicht unbedingt soo ganz negativ sehen. Klar, es ist zwar reine spekulation, aber irgendwann könnte auf die Welt ein Asteorid / Meteorid fliegen, und dann wären solche raketen garnicht mal so schlecht, und na gut, es ist denke ich besser wenn so Broken im all fliegen bzw. in unserer Orbit anstatt in der Welt nen xxl krater macht und die umluft verpestet...

    Wegen dem Kreig, komunikationsatelieten zu zerstören ist schon eine gute taktik...
     
  13. #12 19. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Man frage sich einfach mal wie die Aufklärung jetzt aussieht im Moment früher waren es Aufklärungsflugzeuge jetzt denke ich sind es eher Aufklärungssatteliten:

    Google Earth:

    {bild-down: http://www.softwareload.de/c/99/29/73/9929734,tid=i.jpg}



    schon ein recht nettes Bild muss man sagen und auch ziemlich gut erkennbar alles. Jeder kann sagen sie senden nen Wettersatelieten da hoch aber was es wirklich is kann doch niemand genau sagen außer denen die es gebaut haben. Evtl geht Amerika deshalb das große Flattern, und auch weil sie vll. sehen das China nun in der Lage zu etwas ist wozu Amerika noch nicht ist.

    Desweiteren sind es von Peking nach New York z.B. gerade mal ≈ 11.074 km und es zeigt ja wohl das die Chinesen es schaffen auf 850 km ein kleines Metaldings zu treffen.......
     
  14. #13 21. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    naja die amis wieda
    .... ich finds ok das die mal demonstrieren was sie können und das die USA im kriegsfalle(hoffen wir es kommt nichtt so weit) nicht unbedingt die stärksten wären

    ausserdem vllt wollten die chinesen da oben nurn bisschen aufräumen XD

    @3m0c was willse uns mit dem bild sagen o_O
     
  15. #14 22. Januar 2007
    AW: Peking schießt Satellit vom Himmel

    Wuhahaha sellten so gelacht. =)
    Also.
    Die Amerikaner haben ungeahntes Waffenpotenzial mein leiber. Bis die Chinesen soviele Atomwaffen haben, wie es die Amis haben. Haben die Amerikaner die ersten Anti-Matierie Bomben.
    Vergleich das nureinmal. Da hilft auch kein Satteliet. Da jagen die Amis schnell nen Blackbird los, der fliegt 2x über China und schon braucht man Sateliten nicht mehr.
    Desweiteren, haben die Amis den B2 Bomber, der von New York bis Peking fliegen könnte ohne entdeckt zu werden und seine Atomwaffen auf Peking werfen könnte. Die Amerikaner haben B-52 Bomber die 24 Stunden im Einsatz sind.
    Also bis die Chinesen was richtiges ausrichten könnten, sind die schon 3x Platt.
    Mit nem witzigen Präventivschlag könnte Washington in Schutt und Asche gelegt werden, doch der Vergeltungsschlag der Amis wäre katastrophal.

    Desweiteren, die Chinesen wollten bestimmt nicht aufräumen, sie haben das Gegenteil bewirkt. Mehr Weltraumschrott. Was meint ihr was für eine Qual es ist eine Rakete oder Space Shuttle zur ISS zu kriege ??? Da muss die Bahn per Weltraumschrottkarte errechnet werden.

    Und was der werte 3m0c gezeigt hat. Mit einfachsten Satellieten, die nichtmal richtigen Spionagesatellieten sind kann man solche Bilder machen. Stell dir nen richtigen Spionagesatellieten vor, da kannste sehen wie Ameisen Eier legen.
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce