Perfekte Staatsform

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von kuhjunge, 21. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2009
    Hi Leute,

    habe mir gerade Gedanken darüber gemacht was die perfekte Staatsform ist. Man stellt sich ja immer wieder die Frage ob das aktuelle Regierungssystem "richtig" ist, da der durchschnittliche Bürger immer und immer wieder enttäuscht wird.

    Wie denkt ihr darüber, was ist die "perfekte" Staatsform. Und bitte nur am Thema beteiligen wenn ihr auch Interesse an dem Thema habt.

    Meiner Meinung nach wäre eine Art Anarchie vom Grundgedanke her garnicht schlecht, jedoch müsste man um die Menschen vernünftig miteinander leben lassen zu können 99,999999 % der Weltbevölkerung töten, und sämtliche Pläne für Waffen oder ähnliches zerstören. Ich könnte mir vorstellen dass das einige Zeit gut geht, aber dann wars das auch!
     

  2. Anzeige
  3. #2 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Ich denke eine "perfekte Staatsform" gibt es nicht. Egal was man macht oder wie man es macht, Probleme wird es irgendwo immer geben.
    Die derzeitige Staatsform ist vielleicht in manchen Blickpunkten falsch oder schlecht, dennoch zeigt sie auch wichtige, notwendige Merkmale auf. Zum Beispiel die Gewaltenteilen ist ein sehr sehr wichtiger Teil unseres Systems. Was für eine Rolle die Medien dabei spielen und wieviel Macht von ihnen ausgeht, darüber lässt sich streiten, aber ich finde die Kontrolle der Medien ist schon eine gute Sache, weil sie wirklich kein Platz für Fehler lassen!
     
  4. #3 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    ein gutes system wäre auch ein sozialistischer/kommunistischer staat, denn vom grundgedanken ist es optimal. das problem ist halt, wie auch bei deinem anarchistischen ansatz, dass die menschen sowas einfach nicht hinkriegen. egoismus, neid, usw.

    aber rein theoretisch betrachtet sind sozialismus/kommunismus die perfekte staatsform. bei der anarchie müsste man vllt noch anfügen, dass die persönlichkeitsrechte eines jeden einzelnen nicht verletzt werden dürfen.
     
  5. #4 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Ich denke die perfekte Staatsform gibts nicht, es scheitert ja eh immer wieder an den Menschen!
     
  6. #5 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    das ist der punkt!

    warum sind den die leute von unserer regierung enttäuscht?

    weil nur ein bruchteil der bevölkerung wählen geht und somit für alle anderen mitbestimmt wer dann letztenendes unser oberhaupt wird, das mit dieser entscheidung dann viele nicht zufrieden sind ist nur logisch.
     
  7. #6 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Anarchie(=Kommunismus) wäre tatsächlich die beste "Staatsform".
    Das Problem bei Anarchisten ist nur, dass sie kein Plan haben bzw. total unentschlossen sind, wie sie die Konterrevolution abwehren sollen. Das war auch ein Problem des spanischen Bürgerkrieges, der wie alle anarchistischen Versuche übrigens nicht am Neid oder der menschlichen Natur gescheitert ist, sondern militärisch niedergeschlagen wurde (von den Faschisten Mussolini, Hitler, Franco).
    Das Problem jedenfalls war/ist (vereinfacht), dass Anarchisten ja eigentlich Herrschaft & somit Regierungsbeteiligungen strikt ablehnen, somit aber deutlich weniger Mittel haben um die Konterrevolution abzuwehren. Darum bin ich Kommunist, weil ich eine "Diktatur des Proletariats" bzw. auch den Staat zeitweise zu übernehmen für ein zulässiges Mittel halte.
    Trotzdem ist bei sowas natürlich immer die Gefahr einer Elitebildung, wo man also durchaus aufpassen muss. Vll. mag sich ja ein Anarchist hier mal dazu äußern, wenns einen gibt. :>

    Man kann sich Anarchie gar nicht wirklich vorstellen, da man immer Verhaltensweisen aus der heutigen Zeit hinein projiziert. Ein Rätesystem funktioniert im Kapitalismus nur sehr eingeschränkt, da es durch die allgegenwärtige Konkurrenz unüberwindbare Gegensätz gibt.
    (bspw. Arbeitgeber vs. Arbeitnehmer)

    George Orwell beschreibt seine Eindrücke von damals:
    "Man hatte das Gefühl, plötzlich in einer Ära der Gleichheit und Freiheit aufgetaucht zu sein. Menschliche Wesen versuchten, sich wie menschliche Wesen zu benehmen und nicht wie ein Rädchen in der kapitalistischen Maschine."
    "Viele normale Motive des zivilisierten Lebens - Snobismus, Geldschinderei, Furcht vor dem Boss und so weiter - hatten einfach aufgehört zu existieren. Die normale Klasseneinteilung der Gesellschaft war in einem Umfang verschwunden, wie man es sich in der geldgeschwängerten Luft Englands fast nicht vorstellen kann. Niemand lebte dort außer den Bauern und uns selbst, und niemand hatte einen Herrn über sich."
    – George Orwell: Mein Katalonien

    Die Unzufriedenheit ist groß genug:
    47% meinen, die Politiker machen was sie wollen, deshalb sei es sinnlos, zur Wahl zur gehen.
    51% sagen, alle Parteien sind gleich. Es ist egal, wen man wählt.
    Erstmals haben mehr Menschen eine schlechte als eine gute Meinung von der sozialen Marktwirtschaft als System.
    Knapp die Hälfte der gesamten deutschen Bevölkerung traut sich kein Urteil zu, ob die Marktwirtschaft das beste System ist – oder eine andere Wirtschaftsordnung.

    Die Krise wird diese Tendenz noch verstärken. Es wird Zeit den Leuten eine Perspektive zu bieten und das ist die Aufgabe jedes einzelnen!
     
  8. #7 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform


    Genau! Das sieht man ja immer wieder wie gut die kommunistischen/sozialistischen Systeme funktionieren, besser gesagt, wie gut sie umgesetzt werden =)

    Kuba, Bolivien, ehem. UdSSR et cetera

    Da kann man viele aufzählen. Diese Staatsform ist ja wohl die beschissenste von allen.

    Wenn du dich mal hinsetzt und nachdenkst, dann kommste auch drauf, dass eine demokratische Republik am besten ist. In ihr kommen alle Rechte der Menschen am meisten zur Geltung und durch die repräsentativen Elemente ist das Volk am fairsten vertreten!
     
  9. #8 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Rofl. Allein, dass du bolivien mit kuba & udssr gleichsetzt, lässt tief blicken.
    Die "neue Linke" in lateinamerika (Ecuador, Bolivien, Venezuela, Paraguay etc.) ist demokratisch gewählt und lehnt die Zentralplanwirtschaft strikt ab.
    Aber einfache Weltbilder sind halt schon was tolles, gell?
     
  10. #9 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Demokratisch gewählt? Bei einer Wahlpflicht?

    Na zum Glück haben wir solche Idealisten wie dich auf dieser Welt.
    Dein Weltbild möchte ich mal sehen, wenn du da dein "Wissen" reinsteckst.

    Vllt. sollte man erst seiner Sache sicher sein, bevor man andere anpöbelt :)

    btw:
    (1) 2/3 der Bevölkerung leben in Armut!
    (2) Bolivien ist das ärmste Land Südamerikas.

    Das sind Ergebnisse der tollen Politik.
     
  11. #10 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Es gibt keine perfekte Staatsform es gibt allerdings welche die Näher an einer pefkten Staatsform sind und welche die nicht so nahe daran sind.

    Sicherlich ist die Grundidee aller sozialistischen Staatsformen schön und gut allerdings zeigt sich immer wieder, dass diese Staatsform in der Praxxis total versagt und oftmals in einer DIktatur endet, zudem hat der SOzialismus wirtschaft. Schwächen und ist lange nicht so produktiv.


    Das Ding ist, dass eine grosse Bevölkerungsmehrheit in den westlichen Industriestaaten viel persönlicher Freiheit und einen Wohlstand geniesst, der in Ländern mit anderen Staatsformen selbst unter günstigsten Rahmenbedingungen (z.B. reiche Rohstoffvorkommen bei geringer Bevölkerungsdichte) kaum je erreicht wird.

    Chuchill hat gesagt:

    "Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform,
    ausgenommen all diese anderen,
    die man von Zeit zu Zeit ausprobiert hat."

    --> Die Demokratie ist nicht perfekt, allerdings gibt es bisher noch keine bessere Staatsform die das Zusammenleben der Menschen besser regelt als die Demokratie.



    Zunächst sollte man sich erinnern, dass demokratische Verfassungen der Wirtschaft und den einzelnen Personen wesentlich mehr Freiheiten einräumen als autoritäre Regimes jeder Sorte (Kommunismus, Gottesstaat, Militärdiktatur etc.). Der demokratische Staat setzt nur einen verlässlichen Gesetzesrahmen und sorgt für eine Grundversorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Leistungen, die von Privaten nicht gewinnbringend erbracht werden könnten oder umgekehrt schnell zur schamlosen Ausbeutung von Monopolsituationen führen würden. Die damit noch in einer Demokratie notwendigen Entscheidungen sind entweder von grosser Tragweite für weite Bevölkerungsteile - oder aber sie betreffen bloss die Umsetzung solcher Entscheide und werden somit nicht im engeren Sinne demokratisch, sondern (im gesetzlichen Rahmen) durch die ausführenden Behörden getroffen. Damit ist die Demokratie in der Umsetzung der Entscheide ebenso schnell wie die Privatwirtschaft. Der Vorwurf, die Demokratie sei zu langsam, lässt sich also bei genauerer Betrachtung nicht aufrecht erhalten.

    rofl 111 xd??? Sag bescheid wenn ich was vergessen habe, unsere Sprache sollte einander angepasst sein


    "Die neue Linke" --> Chavez hat sich gerade seine Grundlage von einer Diktatur geschaffen (urdemokratisch). Diktaturen sind etwas feines, denn in DIktaturen ist wie wir alle wissen der Wille des Volkes Gesetz. In allen Formen der Sozialismus hat es mit einigen Weltverbesserern angefangen und hörte mir Diktatoren auf --> Oh ich vergesse den Sozialismus wie du ihn forderst gibt es noch nicht.

    Ich bitte dich zum wiederholten mal denk doch mal über deine eingeschränkte Weltanschauung nach und öffne die Augen, es hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren.
    Du zeigst uns doch gerade, dass du ein einfaches Weltbild hast gerade im Moment mit dieser Aussage ausserdem wolltest du doch nicht ausfallend werden.


    Das haben wir schonmal in einem anderen Thread diskutiert ich such es dir noch raus, ich mach mir nicht die Mühe und erklär dir alles 100 mal und dann stellst du wieder solche unbegründeten Thesen auf. Grotesk ist übrigens dein Beispiel, Orwell wurde später von moskauer kommunisten verfolgt und hatte bestimmt eine negative EInstellung ihnen gegenüber --> Ach sorry! Ich hab vergessen, das ist ein Kapitel, dass man bei dir besser nicht anspricht, denn die Udssr hatte ja nichts mit deinen Ideen zu tun (ist klar :))

    Du gräbst also schon wieder statistiken aus:

    Eine Quelle wäre sehr nett, gewöhn dir doch bitte an zu deinen Umfrageergebnissen und Statistiken eine QUelle beizufügen, das würde uns allen viel Arbeit ersparen. Laut deinen Zahlen hätten wir also eine Wahlbeteiligung von 53 % :D
     
  12. #11 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Für die perfekte Staatsform brauch man den perfekten Menschen ohne Fehler und eigensinn. Und denke ich mal, dass der "gedachte" Kommunismus das beste ist, weil niemand benachteiligt wird und jeder damit zufrieden wäre.
     
  13. #12 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Die gabs auch vor Morales. Man kann die Wahlpflicht durchaus kritisieren, aber das ändert das nichts daran, dass es eine demokratische Wahl war.
    Wahlpflicht gibt es übrigens auch in Griechenland, Schweiz, Türkei, Belgien, Australien etc.
    Willst du diesen Ländern alle die Demokratie absprechen?
     
  14. #13 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Ich denke an eine Staatsform ähnlich dem Idealstaat nach Platon!
    Er beruft sich auf eine Aristokratie!
    Ähnlich denke ich, sollte auch aktuell die perfekte Staatsform sein.

    Allerdings gehe ich hierbei von Personen aus der Wissenschaft aus. Wissende und weise Personen sollten uns regieren. Personen die vom jeweiligen Fachgebiet am meisten Ahnung haben, denn nur so kann gewährleistet werden, dass auch das Beste angestrebt wird!
    Allerdings denke ich, dass diese Regierung der Wissenden zusätzlich noch gleichberechtigte d.h. demokratische Einflüsse bekommen sollte!
    Volksentscheide wären hier eine sehr sinnvolle Ergänzung.
    Die Wissenden (lediglich Professoren kommen hier in Frage) sollten von einer unabhängigen Instanz vorgeschlagen werden, welche entscheidet, wer ein wirklicher Experte auf jenem Gebiet ist. Die abschließende und endgültige Wahl sollte demokratisch von den Bürgern getätigt werden, damit sie immernoch das letzte Sagen über denjenigen haben, der uns regieren soll!
    So ist gewährleistet, dass zumindest schonmal kompetente Personen dort oben sitzen, die auch wirklich Ahnung von dem haben, was sie machen. Des Weiteren ist aber auch gewährleistet, dass die Bürger mitentscheiden können, wen sie am geeignetesten finden - jedoch aus einem vordefinierten Pool, so dass zumindest keine vollkommen inkompetenten Physikerinnen oder ähnliche Personen ein ganzes Land legitim regieren können!
    Das Gremium, welches die Vorauswahl tätigt, sollte aus Philosophen bestehen, da ich diesen Personen eine Einstellung zuschreibe, welche dem Wohle Aller am nähesten kommt. Allerdings sollten Berater aus allen Fachbereichen diese Philosophen beratend unterstützen, damit sie auch eine Übersicht darüber bekommen, welche Personen auf den Gebieten am kompetentesten erscheinen!

    Also eine demokratisch gewählte Experten-Regierung!

    Greetingz

    Timo
     
  15. #14 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    In der Theorie sicher gut, aber ich glaube kaum, dass sowas im Kapitalismus möglich ist.
    Man denke nur an die Abhängigkeit der sog. Experten heutzutage.
    Wirtschaftl. Macht heißt eben auch politische Macht. Das ist das Dilemma der Demokratie im Kapitalismus.
    Außerdem denke ich, dass man Expertenwissen & politische Entscheidung meistens ganz gut trennen kann. Sofern die Menschen also Zugang zu den Informationen hätten, sollte man die politische Entscheidung ihnen selbst überlassen.
    Jede Produktionsweise schafft sich seinen eigenen Überbau & Regierungsform.
    Zum Kapitalismus gehört nunmal die representative Demokratie (bzw. die Herrschaft des Kapitals) und zur Anarchie gehört das Rätesystem mit imperativem Mandat.

    Achja @Lynx. Du hast deine Unfähigkeit vernünftig zu argumentieren und deine Meinung kritisch zu überdenken oft genug unter Beweis gestellt, darum spar ich mir jeglichen Kommenar. Dich nimmt hier eh keiner mehr ernst, hoff ich...
     
  16. #15 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Wieso nicht?
    Wenn es eingeführt wird, ist es gesetzlich verpflichtend!

    Denke sehrwohl, dass dies die einzig wahre Staatsform bilden wird!

    Und natürlich sollte diese Staatsform absolut unabhängig des Geldes wirtschaften d.h. Lobbyfrei!

    Ausschließlich dem Gemeinwohl verpflichtend!

    Greetingz

    Timo
     
  17. #16 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Und genau das bekommst du eben im Kapitalismus nicht hin.
    Auch wenn die Massenmedien von ein paar Milliardären kontrolliert werden, ist das eine Art Lobby.
    Man denke nur an die Medienkampagne zur Demographie um die Rente zu privatisieren.
    INSM kauft ja sogar teilweise Dialoge aus Vorabend-Soaps um ihre Propaganda zu verbreiten.
     
  18. #17 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    du verstehst es nicht oder? ich habe von einer theoretischen basis gesprochen. praktisch können kommunismus und sozialismus nicht funktionieren. und das habe ich nicht gesagt. aber vom grundgedanken her, dass alle gleichberechtigt sind und zwar noch mehr als in einer demokratie (keiner idealen) sind diese systeme optimal.
     
  19. #18 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    SChön, dass der Kapitalismus eine Staatsform ist, wusste ich noch gar nicht, aber man lernt bekanntlich nie aus.

    Zu INSM:

    Die Zusammenarbeit ist also beendet das Groteske dabei ist, dass sogar die ARD-Sendund (also die ARD selbst) diesen "Skandal" aufdeckte, das zeigt doch gerade, dass die Medien zwar beeinflusst werden (geb ich offen zu) jedoch immer noch frei entscheiden was sie senden und über was sie berichten. Du hast immernoch keine Stellung zu den anderen Posts genommen und den tollen Statistiken die du wieder eingeführt hast.

    Danke Deejayy für deinen post, jedoch finde ich schade, dass Nobody mal wieder mit der Kapitalismus Kritik anfängt, so entwickelt sich jeder Thread in die gleiche Richtung. Langsam reicht es doch, vor allem haben wir doch einen extra Thread dafür.
     
  20. #19 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    so ein blödsinn ich glaub du hast in der schule nicht aufgepasst als es um demokratie im politikunterricht ging. da sollte nämlcih eigentlich gesagt worden sein, das es 5 gewisse grundsätze gibt, die eine demokratische wahl ausmachen. nämlcih das sie frei, geheim, allgemein, gleich und unmittelbar ist.
    soviel zum thema demokratische wahl und wahlpflicht
     
  21. #20 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    SChweiz: Geldbuße von drei Franken
    Türkei Geldstrafe von ca. 13 Euro
    Griechenland Geldstrafe; regelmäßiges Wählen (nachgewiesen durch ein Wählerbuch) ist Voraussetzung für das Erteilen eines Reisepasses


    Bolivien Geldstrafe von 150 Bolivianos (etwa ein halber Monatslohn eines Arbeiters), auch sofortigen Einzug der Personalausweise bis zur Sperrung der Bankkonten sind möglich

    Siehst du den Unterschied Nobody?

    Kuba vor der kubanischen Revolution von 1959 durch Armee und Polizei überwacht, nach 1959 stehen Kinder symbolisch vor den Wahllokalen Wache
     
  22. #21 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Keine Ursache - gibts denn auch noch eine inhaltliche Auseinanderetzung mit meinem "perfekten" :cool: System bzw. Staatsform?

    Auch an die anderen Schreiblinge gedacht...


    Greetingz

    Timo
     
  23. #22 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Kann ich so übernehmen. In anderen Threads hatte ich sowas schon erwähnt und war gleichzeitig der Meinung, dass der Mensch einfach noch nicht reif genug dazu ist. Aber bin da recht optimistisch und hoffe, dass immer mehr Menschen bereit sind, wirklich Mensch zu sein hehe.


    Achja: Geht mir nicht auf den Sack von wegen, dass sowas absolut nicht funktioniert. Wenn ich schon wieder durch den Thread lese, will ich schlicht nur kotzen. Die, die sagen, dass es nicht funktioniert, kommen mit den immergleichen Beispielen. Dass man bedenken muss, womit der Kommunismus zu kämpfen hat, das wird kontinuierlich außer acht gelassen. Dass die demokratischen Herren sowieso alles machen, um ihre Macht aufrecht zu erhalten, wird hier missbilligend ignoriert. Als würdet ihr nicht in ein Land einmaschieren, dass den Menschen zeigt, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt, ein System zu führen. Wieso sollten sie [die demokratischen Herren] sich beugen, wenn sie das Problem anderwaltig aus der Welt schaffen können. Lassen wir einfach Para-Militärs in's Land und zeigen der Welt, wie blöd deren anderen Systeme sind. Und dann pocht man immernoch auf die immerwährende Demokratie, die eigentlich gar nicht exestiert und den meisten nur vorgegaukelt wird, damit man sie, hinter ihrem Rücken, brav für dumm verkaufen kann.

    Guckt euch doch mal um. Man will uns das Internetzensieren, Massenspeicherungen von unseren Daten etc. das nennt ihr Demokratie? Wacht doch endlich mal auf. Und dann wundert ihr euch, wieso einige nicht wählen. Haha, einige ist sogar untertrieben. Was soll ich schon wählen? Die Auswahl ist soderart besch..eiden. Letztendlich hat sogut wie jede Partei nur Mist im Kopf und wirklich was geändert wird nie. Höchstens verschlimmbessert. Muss ja nur daran denken, wie z.Z. unsere Gesundheitspolitik den Bach runter geht. Glückwunsch!

    Ihr müsst auch mal bedenken, was für Länder meistens angegriffen werden. Meist solche, die sich den von den anderen Ländern nichts mehr gefallen lassen. Und da sie durch Angst nicht mehr kontrolliert werden können, muss der Terror des Krieges herhalten um wieder Gleichgewichte zu schaffen. Und alles unter dem Deckmantel der Demokratie. Ich wette einige von euch wären auch einfach mit auf die Kreuzzüge gegangen. Ich mein, war ja alles im Namen der Christen :)
     
  24. #23 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    @ Lynx

    Tja, eigentlich sollte diese Wirtschaftsform, keine Staatsform sein. Allerdings versuchen Lobbys des Kapitalismus, und das durchaus erfolgreich, Einfluss auf das politische Tagesgeschäft sowie die Gesetzgebung zu nehmen. Also kann man, wenn auch nur eingeschränkt, den Kapitalismus als " Staatsform im Versuchstadium" bezeichnen. Aber wie Du richtig erkannt hast läuft das wieder auf eine Kapitalismus Kritik hinaus, was OT ist.

    Also back :)

    hmmm, die ideale Staatsform, gibt es wohl noch nicht. Weder als reales System noch als fertige idee. Allerdings gibt es schon ein paar konstrukte die durchaus überdenkbar sind.
    Ich für meinen Teil habe da ein paar wichtge Grundsätze die in einer solchen "idealen " Staatsform enthalten sein sollten:
    - Demokratische Wahlen.
    - Regierung aus Wissenschaftlern ( möglichst breit gefächert ) und Philosophen.
    - wahlpflicht
    - Kontrollen und gesetzliche / strafrechtliche Schritte gegen wirtschaftlichen und religiösem Lobbyismus.
    - Kontrollorgane gegen Korruption ( funktionierende wohlgemerkt :) )
    - Vollbeschäftigung ( das ernstgemeinte Streben danach )
    - Soziale Absicherung ( über die heutigen hinaus )
    - Gleichheit der Ausbildungsmöglichkeiten ( auch für eine äusserlicher Gleichheit sorgen, sodass Kinder nicht schon lernen Unterschiede, oberflächlicher Art zu machen )
    - totale Abschaffung der noch existierenden Aristokratie ( auch wenn es nur noch auf Titel beruht ).
    - Treffen und Kongresse der Wirtschaft und Politiker, sowie der Wissenschaft, Waffenindustrie, Kapitalinstitute oder der Pharmaindustrie müssen öffentlich gemacht bzw. öffentlich zugänglich gemacht werden ( so etwas wie " BILDERBERG" darf es nicht geben )
    - Die unparteilichkeit der Medien muss garantiert sein. Auch hier ist hart gegen Lobbyismus und Korruption vorgegangen werden

    .... So ... wahrscheinlich hab ich auch wieder was vergessen aber das wären schon mal die wichtigsten Inhalte.
    Die Einhaltung der menschrechte gehören selbstverständlich auch dazu.. :)

    F.
     
  25. #24 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    1. Diktatur ; ICH ALS diktator.... ich wäre ja ganz nett und handzahm. die menschheit ist einfach zu 99,9% viel zu dumm, um sich selbst zu verwalten / versorgen uswusw.
    im prinzip wäre es eine demokratie, nur wäre ICH die letzte instanz, die dummheiten noch mit nem veto verhindern kann hehe!
    hmhm... so wie heutige demokratien, nur mehr mitspracherecht des volkes. +
    1.mehr kontrollinstanzen was zB medien, parteien, wirtsch.unternehmen betrifft.
    2.verbot von religion. bzw einmischung der religion in politik und alle anderen öffentlichen geschäfte und entscheidungen. religion wird etwas ganz und gar persönliches.
    3.die umwelt + die tiere werden wieder viel viel mehr geschont - das wird verpflichtend vom diktator vorgeschrieben. darauf(auf umweltsünden / tierqüälerei usw) gibts dann auch drakonische strafen
    4.das bewußtsein der menschen/gesellschaft würd ich gern zu 180° verändern lassen. . . andere werte vorleben

    tja. wie das alles konkret aussehen soll, will ich nicht näher ausführe, weil es eh nur ne phantasie ist und darauf will ich nicht soviel zeit u energie verschwenden...

    und wenn ich schon nicht diktator sein kann, dann wäre ich für ne demokratie (genauso die theorhetische perfekte, die es auf dieser welt nicht gibt - genauso wie euer 'traum'sozialismus...
    -> fällt es euch jetzt auch auf? alles theorie. wieso? weil die menschen :poop: sind!!! - deswegn bräuchten sie nen diktator....LOL und wie schoin erwähnt wäre ich relativ tolerant und handzahm LOOOL:D :D :D :D )
    VOTE4ME!:cool:
     
  26. #25 21. Februar 2009
    AW: Perfekte Staatsform

    Verwechselst du den Bereich gerade mit dem Fun-Bereich? :rolleyes:

    Wenn du Menschen so :poop: findest, dann wird es sowieso nichts. Und wer schützt uns dann vor deiner Dummheit, wenn du an der Macht bist? Kein Mensch ist fähig, für alle zu entscheiden. Das ist unmöglich. Es ist schon arrogant für jemanden überhaupt zu entscheiden. Wer Fremdbestimmung nötig hat, der schlafwandelt nur so durch sein Leben und lässt sich alles gemütlich vorkauen. Bei mir hättest du als Diktator ganz schlechte Karten :)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Perfekte Staatsform
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.449
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.027
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    901
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    812
  5. Der perfekte Schlag

    Valance , 19. Juli 2011 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.080