Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

Dieses Thema im Forum "Audio und Video" wurde erstellt von DerGärtner, 12. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. September 2007
    hi,
    ich hab n problem mit meinem mic.
    und zwar ich hab ein t-bone... (weiß grad die nummer net).
    auf jedenfall weiß ich das es geht aber nur mit einem mixer da ich irgendwas brauch das phantomspeisung hat.
    und zwar weil: meine soundkarte zu schlecht für das mic ist.
    ich muss irgendwas dazwischen schließen das ne phantomspeisung hat .
    und jetzt wollt ich ma wissen ob selbst der billigste mixer das hat oder ob ich da auf was achten muss.
    hab grad net wirklich kohle dafür und da ich bald n richtigen bekomm wollt ich n billig teil als überbrückung nehmen.
    bw für jede info.
    greetz der gärtner

    Edit: T-Bone SC-450 ist die genaue bezteichnung meines mic´s.
    und ich will eben einfach aufnehmen! denn bisher geht es net und thomann (da hatte ich es bestellt) sagte mir ich brauche irgendwas das die phantomspeisung unterstützt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    Also phantomspeisung hat eigentlich nix mit der Soundkarte zu tun sondern besagt das du eine Spannung für dein Mikro(in der Regel dann kondensatormikro) brauchst damit eben diese kondensatoren arbeiten können.

    Wieviel kanäle brauchst du am Pult? was muss es sonst aufweisen können?

    paar billige Pulte


    Hier was größeres

    BEHRINGER UB1204FX-PRO EURORACK

    hier was niedliches...

    the t.mix TX 1202 FX



    Für genauere ratschläge musst du noch einmal ein paar Infos geben was du genau vorhast....
     
  4. #3 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    hab den ersten editiert.
    hab n t-bone sc-450 und ich will einfach nur aufnehmen. und brauche einen billigen mixer bis ich meinen richtigen bekomm.deswegen will ich wissen ob ich mit nem billigen mixer aufnehmen kann oder ob ich da n teureren brauche?!
     
  5. #4 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    Wenn Du nur Phantomspeisung brauchst und das Pult eh nicht zum Mischen nutzt (weil Du das am Rechner machst, oder später ein besseres Pult bekommst) würde ich Dir von nem günstigen Mischpult abraten. Das kleinste/billigste mit Phantompower, das ich kenne ist dies hier: Behringer UB802

    Der Sound der Behringer-Pulte ist aber, so praktisch sie im Live-Bereich sind, eher mies.

    Wenn Du nur Phantompower brauchst, solltest Du über einen kleinen Mic-Preamp nachdenken, denn:

    - der liefert Phatomsspeisung
    - der verbessert den Sound, anstatt ihn zu verschlechtern
    - Du kannst ihn auch wenn Du später ein besseres Pult bekommst problemlos weiter benutzen

    Thomann hat da ein paar günstige im Angebot. Vom Preis/Leistungs-Verhältnis wirklich gut ist dieser hier: SM PRO AUDIO TB101

    Du bekommst einen tollen warmen Röhrensound, und kannst das Teil auch gut als Instrumentenvorverstärker nutzen (ich spiele meinen E-Bass und meinen Kontrabass darüber ein, wenn ich im Studio, oder am PC aufnehme) Kostet allerdings nen Hunni, aber vielleicht kriegst Du das Teil auch irgendwo günstiger. Es gibt natürlich auch noch günstigere Mic-Preamps, die bestimmt auch ihren Zweck erfüllen, da musst Du dann selber wissen, wie hoch Dien Anspruch und wie groß Dein Geldbeutel ist. Das TB 101 ist im Low-Budget-Bereich sicher ein knaller, aber auch nach oben sind die Grenzen offen.

    Gruß und viel Erfolg,

    Rakete
     
  6. #5 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    Wenn du nur aufnehmen willst dann schick das Mikro zurück und kauf dir ein dynamisches wie bspw das Shure SM 58 oder ähnliches....dann brauchst du keine Phantompower und hast kein unnützes Mischpult herumstehen.....

    Einfach zum dynamischen Mikro greifen...
     
  7. #6 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    um Stimme, oder Instrumente aufzunehmen sollte man schon ein Kondensatormikro nehmen... dynamische eignen sich eigentlich nur für Live-Einsätze. Für alles im Studio sind sie viel zu muffelig und unempfindlich
     
  8. #7 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    Na ja aber in der Preisklasse will ich denjenigen sehen der einen unterschied zwischen einem T Bone(Thomann hausmarke in China produziert) und einem Shure SM 58 hört ;-) glaub mir wenn wir von Neumann U87 Klassen reden gebe ich dir recht aber hier an einer vermutlich relativ günstigen Soundkarte ( also unter 1000 Euro) und einem T Bone für nen hunderter......forget it ;-)
     
  9. #8 13. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    ich kenne dieses T-Bone Zeugs tatsächlich nicht, finde aber auch, dass das SM-58 weit schlechter als sein Ruf ist. Selbst für die Bühne schon länger nicht mehr erste Wahl. Aber darüber wollen wir uns nicht streiten.

    Jedenfalls macht sich in meinem Setup:
    "gutes" Kondensator aus dem Uni-Tonstudio -> TB 101 Röhrenpreamp (100,-) -> t.c. electronic konnekt 8 (300,-) -> PC
    ein deutlicher Klangverlust bemerkbar, wenn ich da stattdessen nen dynamisches Mic dranhänge.^^

    btt:
    Da er schon ein Mic hat sollte er sich wie ich oben schon sagte tatsächlich kein Pult kaufen, aber wie ich finde statt in ein zweites Mic lieber in einen kleinen Preamp investieren, denn der ist sein Geld immer wert, da er auch das Signal etwas aufwertet.

    Ich selbst nehme zugegebener maßen eher selten Stimme auf, aber ich muss häufiger Kontrabass aufnehmen und da merk ich doch schon, ob ich das Signal vorher durch ne Röhre jage, oder nicht.

    Oder er kauft sich die Soundkarte, die ich auch habe, denn da sind schon ganz ordentliche Preamps drin und sie klingt für ihren Preis (immerhin 300 Öcken, aber unter 1000,-^^) schon ziemlich gut.

    --
    @d1910: Darf ich fragen, was Du so machst? Leute, die Plan von dieser Materie haben kann man hier nämlich an einer Hand abzählen^^


    MfG, Rakete
     
  10. #9 15. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    zur zeit kann ich mir leider net sowas wie ne 300€ soundkarte oder n 110€ preamer leisten kann da ich nochma schule mach und deswegen knapp bei kasse bin.
    also bis 50 könnt ich momentan gehen.
    ich will einfach nur wieder aufnehmen! wir hatten ma n mixer von nem kollege da und des ging wunderbar aber der hat ihn dann geschrottet...
    deswegen brauch ich jetzt so günstig wie möglich nen ersatz!

    also wenn ich mit dem BEHRINGER UB802 BEHRINGER UB802 EURORACK
    wieder aufnehmen kann wäre ich im endeffekt voll zufrieden
     
  11. #10 15. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    schreib doch mal bitte, was Du eigentlich aufnehmen willst und zu welchem Zweck und mit welchem Anspruch. Dann lässt sich das einacher abschätzen.

    Preamps gibts auch billigere als den von mir genannten, da gibts auch was von T-Bone allerdings wirst Du um so weniger Du investierst auch desto weniger Soundaufwertung bekommen. Phantomspeisung haben die aber fast immer. Wenn Du ein Pult willst ist das Beringer sicher das günstigste.

    Edit: Dies hier gibt Dir auch die richtige Phantompower und gleich noch ein bisschen Röhrensound. Viel erwarten kannst Du für das Geld nicht, aber mE eine bessere Lösung als das billige Pult.

    ART TUBE MP
     
  12. #11 15. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    also ich und mein kollege sind rapper.
    wir haben uns ne kleine aufnahmekabine gabut und die mit isollationsplatten ausgebaut (also mit sowas http://www.schaumstoff.com/schallisolierung/noppenschaumstoff/noppenschaumstoff.jpg halt).
    er macht unsere beats und auf die wollen wir eben aufnehmen.ich hab halt n standard pc ohne ne besondere soundkarte oder so. (2,6ghz,1gb ram usw.).
    falls die programme ne rolles spielen wir haben reason,fl und adobe 2.0 wenn wir ein anderes zum aufnehmen haben sollten kann ichs auch besorgen ;)
    es soll natürlich so gut wie möglich sein aber eben net 50€ überschreiten.
     
  13. #12 16. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    du braucht einfach nur ein preamp oder ein mischpult mit XLR anschluss. das tubemp sollte reichen kostet ca 40€ oder so
     
  14. #13 16. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    Du kannst dir auch das BEHRINGER XENYX 802 kaufen gibt es bei Thomann für 59€ oder du schaust mal bei ebay nach da gibt es die auch immer recht günstig ich selber habe es auch in Verbindung mit nem T.BONE SCT700 und bin ganz zufrieden damit

    EDIT: Habe gerade gelesen das du wohl noch ne standard Soundkarte hast
    wenn du mal etwas geld haben solltest empfehle ich dir die
    M-AUDIO DELTA AUDIOPHILE 2496 für 88€ ein super dingen
     
  15. #14 16. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    ok vielen dank an alle dann werd ich mich ma wegen nem preamer umschauen.
    vielen dank an alle bw´s gingen raus.
     
  16. #15 27. September 2007
    AW: Phantomspeisung...hat das selbst der billige mixer??

    sorry das ich alte threads ausgrabe aber ich wollte ne günstige lösung für das problem empfehlen:

    wenns kein richtiger preamp wird dann reicht auch sowas hier:
    Behringer PS 400

    kostet 25 € und reicht eigentlich locker erstmal
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Phantomspeisung billige mixer
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    8.209
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.015
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    863
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.666
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    337