Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von doctorrr50, 13. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Dezember 2007
    Hi,

    solle folgende Frage klären:

    "Warum kühlt man den Dampf ab nachdem er die Turbine verlassen hat?"

    also z.B. im Braunekohlekraftwerk wird das Wasser aus einem Fluss genommen zum Kühlen und dann nachdem er die Turbine verlassen hat noch einmal gekühlt durch einen Schornstein aber warum?

    Bitte um Hilfe...

    mfG
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Dezember 2007
    AW: Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

    Wasser und Dampf laufen im Kreise
    In einem Kraftwerk gibt es zwei wichtige
    Wasserkreisläufe: für Kesselwasser und für
    Kühlwasser. Für die Dampferzeugung wird
    hochreines Kesselwasser ohne „Verunreinigungen“
    (Salze, Mineralien) verwendet.
    So lassen sich bei Temperaturen bis zu
    530 Grad Celsius und einem Dampfdruck
    von 190 Bar die Rohre schützen und ermöglichen
    eine lange Lebensdauer der
    Anlage.
    Nachdem der Dampf in der Turbine seine Arbeit verrichtet hat,
    wird er in einen Kondensator geleitet. Dabei handelt es sich um
    einen großen Behälter mit vielen Rohren, in denen Kühlwasser
    strömt. Der Dampf kommt mit den Rohren in Berührung und bildet
    Tropfen (Kondensation), wie die Luftfeuchtigkeit auf einer kalten
    Fensterscheibe.
    Die kondensierten Wassertropfen werden gesammelt und wieder
    in den Kessel gepumpt – ein geschlossener Kreislauf. Das Kühlwasser
    aus dem Kondensator hat sich bei diesem Vorgang von
    ca. 20 auf 30 Grad Celsius erwärmt und wird in den Kühlturm
    geleitet. Dort rieselt das Wasser aus zehn Metern Höhe hinunter
    und kühlt sich ab. Dabei verdunstet ein Teil und wird mit Wasser
    aus dem Datteln-Hamm-Kanal ersetzt. Was aus den Kühltürmen
    entweicht, ist also purer Wasserdampf.

    Quelle: STEAG | Home - Energieerzeugung, Stromerzeugung und Wärmeerzeugung
     
  4. #3 13. Dezember 2007
    AW: Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

    wo kommt das wasser nachher wieder hin? in den fluss ...

    willste da fast kochendes wasser reinleiten? da freut sich die flora/fauna ;)
     
  5. #4 13. Dezember 2007
    AW: Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

    Soweit ich weiß ist auch das gekühlte Wasser schon nicht gut für Flora und Fauna. Dadurch kann trotzdem viel zerstört werden.
     
  6. #5 13. Dezember 2007
    AW: Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

    ja, das stimmt 1°C unterschied ändern schon einiges, aber immernoch besser als fast kochend ;)
     
  7. #6 14. Dezember 2007
    AW: Physik - Dampf abkühlen nachdem er die Turbine verlassen hat?!?!

    öm... das wasser, welches im Kühlturm NICHT verdampft ist, wird in der regel nicht in den fluss zurückgeleitet, sondern wird wieder in den kreislauf zurückgeführt. sprich: normalerweiße entnimmt man dem fluss nur wasser...

    nun, wieso kühlt man das kesselwasser überhaupt ab, nachdem es durch die turbine gegangen ist?

    ganz einfach: weil kaltes wasser mehr energie (in form von wärme) aufnehmen kann als warmes wasser. sprich: die gleiche menge kaltes wasser kann bei einem durchlauf durch den kessel mehr energie transportieren, als warmes wasser. dadurch wird die gesamte anlage effektiver -> stichwort: wirkungsgrad...
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...