Physik Druck-Wiederholung

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von ch3m1cal, 19. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. September 2006
    Hallo,

    wir wiederholen in der Schule in Physik wieder den Druck... Ich war schon in der 10. nicht besonders gut und ich hab mich in die Situation geritten, eine Aufgabe bezüglich eines Wagenhebers zu stellen.

    Und da hier viele schlaue Burschen (hrhr ;) ) unterwegs sind, wollte ich nach Hilfe fragen...

    Ich dachte an eine Frage, in der ein Wagenheber (samt Auto) um XXX cm nach oben gefahren wird. Ich brauch da ya allerhand Angaben wie F1, F2, V1 und V2 und ich würde gern die Frage stellen, wie hoch der Druck ist.

    Lasst eurer Fantasie mal freien Lauf, setzt euch für eure (indirekten) Mitschüler ein und kassiert einen Renomee-Punkt ;).

    MfG
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. September 2006
    AW: Physik Druck-Wiederholung

    da brauch ich keine fantasie.
    ließ dir das was ich hier schreibe durch und mach selber eine ist jawohl nihct die welt.

    Pascalsches Prinzip
    Wirkt auf eine eingeschlossene Fl¨ussigkeit (oder Gas) ein Druck, so breitet sich dieser mit
    gleicher St¨arke aus (hydrostatischer Druck) und wirkt auf die Wandungen des Gef¨aßes. Diese
    Prinzip kann man ausnutzen, um mit gerimgem Krafteinsatz große Lasten zu heben, z.B. beim
    Wagenheber oder der hydraulischen Presse. Da der Druck an beiden Enden des Wagenhebers
    gleich ist gilt

    p =f/a =F/A

    wobei f und a die Kraft und Fl¨ache auf der rechten Seite (kleiner Querschnitt) und F und A
    die entsprechenden Gr¨oßen auf der linken Seite sind. Somit l¨asst sich die Kraft f berechnen,
    die aufgewandt werden muss um das Auto mit der Gewichtskraft F = mg hochzuheben:
    f = F*a/A
     
  4. #4 19. September 2006

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...