Physik Feldkraft -Stärke Ladung

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Kaptain27, 9. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Dezember 2007
    Hallo Jungz hab ein Problem unzwar folgende Aufgabe:

    a) Wie groß ist die Feldstärke in 30cm Entfernung von der Punktladung 1,0nC?
    b Welche Kraft erfährt eine gleich große Ladung?
    c) Welche Ladung würde die Kraft 10µN erfahren?

    Meine Lösungen:

    geg: r=30cm Q= 1,0nC
    ges E
    a)
    E= 1/(4*pi*8,85*10^-12) * (1*10^-9)/(30*10^-2)^2
    E= 100 Einheit keine Ahnung :D

    b)

    Fel= 1/(4*pi*8,85*10^-12) * (1*10^-9*1*10^-9)/(30*10^-2)^2
    = 9,99 *10^-8

    c) Hier hab ich nur diese Formel aber da bekomm ich immer Müll raus

    Q= wurzel(Fel* r^2*4pi*8,85*10^-12)

    r= 30cm Fel= 10µN


    Weiß nicht mehr weiter? Stimmt das oben überhaupt????

    Gruß Torben
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Dezember 2007
    AW: Physik Feldkraft -Stärke Ladung

    Du benutzt eine Formel für zwei verschiedene Größen (E und F).
    Also die Formel ist der richtig Ansatz. Aber sie beschreibt die Kraft F auf eine punktförmige Ladung.

    D.h. bei a) muss du noch weiter rechnen. E ist definiert als F/q, damit solltest du auf die Feldstärke E kommen. In der Formel erhälst du die EInheit Newton (N), die Feldstärke hat die EInheit V/m oder N/C.

    Zu b), ich bin mir nicht ganz sicher, aber kann es sein, dass sich die Frage auf das Ergebnis von a) bezieht?. Dass also das die Feldstärke E jetzt die Ladung Q ist, von der du die Kraft (unter gleichen Bedingungen) ausrechnen sollst.

    Naja und bei c), in die Formel für F die Kraft 1*10^-5 N einsetzten und nach q auflösen.
    Für Q*q kannste einfach q² setzen. Also:
    q² = F*4*pi*e0*r²

    Ist schon ein Jahr her, dass ich das gemacht hab, also alle angaben ohne gewähr!
     
  4. #3 9. Dezember 2007
    AW: Physik Feldkraft -Stärke Ladung

    Ich rechne dir da nichts aus ich sage dir nur mal wie das alles geht, zum Teil war das ja schon richtig

    die a rechnet man mit der aus dem coulomb'schen egsetz hergeleiteten ( mit E=F/Q siehe formel unten) formel

    E=Q/(4*pi*epsilon*r²) (eigentlich vektorielle größe mit einem richtungsvektor e dran) als einheit muss [E]=[V]/[m]

    zu der b, die ist etwas ungenauz gestellt aber das was wahrscheinlich gemeint war ist: welche kraft erfährt eine punktladung von 1 nC in 30 cm abstand einer punktladung von 1 nC

    sowas rechent man mit dem coulombschen gesetz:

    F=Q1*Q2/(4*pi*epsilon*r²) (wieder eiegntlich vekotrielle) wobei gilt Q1*Q2 >0 --> Abstoßung und Q1*Q2 < 0 --> Anziehung

    die c löst du indem du die obere gleichung nach Q2 auflöst und alles einsetzt, wobei du nur den betrag der ladung ausrechnen kannst da die richtung der kraft nicht gegeben ist

    (epsilon?8,854*10^-12 As/Vm


    hoffe das jetzt alles klar ist qoka
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...