physik :( hilfe

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von I LOVE IT, 14. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Januar 2008
    Golf

    a) Ein Golfspieler bringt seinen Ball der Masse m=0,050kg in der Zeit t=0,2s auf die Geschwindigkeit v=50m/s. Welche (durchschnittliche) Kraft übt er auf den Ball aus?
    b) Der Ball wird aus dieser Geschwindigkeit am Kopf eines Mitspielers auf einer Strecke von s=3,0cm zum Stillstand abgebremst. Welche Bremskraft wirkt auf den Ball?

    ICE

    Ein ICE erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von v_max=360km/h. Seine größte Zugkfragt beträgt F_max=135kN. Der vollbesetze Zug hat die Masse m_voll=300t.

    a) Berechnen Sie die größte Anfahrbeschleunigung auf horizontaler Strecke (Roll-Reibung)
    b) Bei welcher Steigung (Angabe in %) der Schienen kann der Zug grade noch anfahren?



    Ich verzweifele grade an den aufgaben :( bitte helft mir :/
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 14. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    Also zum Golf:

    Formel zur berechnung der Kraft:

    F=m*a = masse*beschleunigung.

    Bei der Aufgabe musst du erstmal die beschleunigung berechnen: a= v/t = 50/0,2=250m/s²

    Demnach: Kraft = 0,050kg*250m/s = 12,5 N

    b) das gleiche, nur dass die beschleunigung a=v²/S = (50m/s)² /0,003 m = 1466,67m/s² (kommt mir ein bisschen viel vor.. ?( )

    MfG
     
  4. #3 14. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    boah nervt mich jetzt schon dasich die aufgabe net auf anhieb hinbekomm.
    hab immerhin mein abi grad hinter mir^^ aber da kommt sowas banales net dran.
    da darfste dich mit elektronen rumschlagen, die mit sich selber interferieren^^

    würd bei der 2 spontant sagen, das die beschleunigungskraft maximal der haftreibungskraft sien darf. ansonste würden die räder des zuges ja durchdrehen.
    das ganze lässt sich auch auf b) übertragen. nur wirkt hier aufgrund der schräge ne andere gewichtskraft.

    edit:
    also wennich richtig gerechnet habe ist die haftreibung (stahl auf stahl):
    F(h)=F(a)
    0,15* F(g)=m*a
    0,15*9,81*m=m*a |/m
    0,15*9,81=a
    a=1,4715 m/s²

    teil2:
    sagen wir mal so, er rutscht nicht wenn die haftreibungskraft gleich der hangabtriebskraft ist.
    F(h)=F(hang)
    0,15*9,81*m=sin(a)*m*9,81
    sin(a)=0,15
    a=8,63°
    sind also ca.17,26% steigung.

    ich geb hierfür keine garantie! kann genausogut alles falsch sein^^ aber vll hilfts dir ja.
     
  5. #4 14. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    Die b ist falsch:

    Die Formel ist: a= 2s/t²
     
  6. #5 14. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    dann sag mir mal eben die zeit bei der aufgabenstellung:
    b) Der Ball wird aus dieser Geschwindigkeit am Kopf eines Mitspielers auf einer Strecke von s=3,0cm zum Stillstand abgebremst. Welche Bremskraft wirkt auf den Ball?

    hab die formeln:
    a= 2s/t² und v=2s/t zusammen gewurschtelt.. bin mir nur nicht sicher, ob ich das im kopf richtig gemacht hab :D

    MfG
     
  7. #6 14. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    Ich denk mal man muss die von der Aufgabe Nummer 1 übernehmen:
    Ein Golfspieler bringt seinen Ball der Masse m=0,050kg in der Zeit t=0,2s auf die Geschwindigkeit v=50m/s. Welche (durchschnittliche) Kraft übt er auf den Ball aus?

    Ansonsten hätte ich auch keine Ahnung^^
     
  8. #7 15. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    das ist bei der beschleunigung.. jetzt bremst er aber ja ab (negative beschleunigung) ich hätte das so gerechnet, wie ichs geschrieben hab.

    Müsste eig wenn ich die formeln richtig umgestellt hab richtig sein :D
     
  9. #8 17. Januar 2008
    AW: physik :( hilfe

    Bewertungen sind raus!

    Vielen Dank :)
    War alles richtig ;)

    mfG
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...