PlayStation 3 als DVD-rippende Unterhaltungszentrale

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 25. Mai 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    ... mit geschütztem Online-Speicher
    Schon bei der PlayStation 2 hat Sony immer beteuert, dass es sich nicht nur um eine Spielekonsole, sondern vielmehr um ein Computer Entertainment System handelt. Davon ist allerdings bis heute, bis auf kleine Ausnahmen wie die DVD-Wiedergabe und das in Deutschland nicht vertriebene Linux-Entwicklungs-System, nicht viel zu sehen gewesen - bei der PlayStation 3 soll das ganz anders werden, stellte Ken Kutaragi, der Präsident von Sony Computer Entertainment, in Aussicht.


    [​IMG]
    Code:
    img-src: http://scr3.golem.de/screenshots/0505/ps3/sc05k.jpg
    PlayStation 3


    "Die PlayStation 3 ist keine Spielemaschine, wir haben sie nie so genannt", so Kutaragi, der damit den Namen der Konsole im Grunde ad absurdum führt. Die PS3 sei speziell als Computer für Entertainment entwickelt worden - und Entertainment beinhalte deutlich mehr als nur Spiele. Stattdessen soll sie dank des Cell-Prozessors und des gemeinsam mit Nvidia entwickelten und mit eigener Architektur versehener Grafikprozessors RSX viel Leistung für alle möglichen Formen der Unterhaltung bieten können. Seitenhiebe auf die Xbox 360 konnte sich Kutaragi nicht verkneifen, er sieht sie aufgrund ihres "Allzweck-Prozessors" und des ATI-Grafikchips nur als eine Xbox 1.5 ohne viel Möglichkeiten die digitale Unterhaltung zu verändern.

    [​IMG]
    Code:
    img-src: http://scr3.golem.de/screenshots/0505/ps3/sc02k.jpg
    PlayStation 3


    Wie Kutaragi gegenüber dem japanischen Watch Impress angab wird die PlayStation 3 nicht nur Spiele und Filme abspielen, sondern letztere auch speichern können. Die Nutzer sollen ihre Multimediadaten auf einem Online-Server namens "Cell Storage" speichern können. In Momenten in denen die PS3-Hardware nichts zu tun hat, soll sie die gespeicherten Inhalte veredeln können - etwa Videos mit normaler Auflösung in solche mit hoher Auflösung umrechnen. Für Cell Storage habe man viele Pläne, selbst das Rippen, Speichern und letztlich das Aufwerten von urheberrechtlich geschützten DVDs soll darüber erlaubt werden - wobei die Daten vor dem Zugriff anderer geschützt sein sollen.

    [​IMG]
    Code:
    img-src: http://scr3.golem.de/screenshots/0505/xbox360/sc03k.jpg
    Xbox 360


    Auch scheint man darüber nachzudenken, die PlayStation 3 als Abspielgerät für beliebige digitale Inhalte etwa vom PC oder vernetzen digitalen Videorekordern zu nutzen. Auf die unterstützten Video- und Audio-Formate wollte Kutaragi nicht eingehen, diese Frage soll eher zweitrangig sein, da der Cell-Prozessor genügend Leistung zum Transkodieren mit sich bringe. Allerdings erfordert auch ein Transkodieren, dass sowohl das Quell- als auch das Zielformat erkannt wird.

    Die PlayStation 3 ist bisher für das Frühjahr 2006 angekündigt, vermutlich wird sie in Europa später auf den Markt kommen. Die Xbox 360 bietet zwar nicht ganz so beeindruckende technische Daten und kommt mit DVD- statt BluRay-Laufwerk, dafür will Microsoft die Gunst der Stunde nutzen und das Gerät Ende 2005 weltweit auf den Markt bringen.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - PlayStation DVD rippende
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.076
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    974
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    988
  4. Fernseher für Playstation 4

    $$$moq , 25. August 2014 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.765
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.635