Polar Rose: Gesichtserkennung für Foto-Websites

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 11. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2007
    Bilder von Personen, wie sie beispielsweise massenhaft auf flickr hochgeladen werden, sind bislang weitgehend "anonym": sind sie nicht mit Namen der abgebildeten Personen getaggt, ist das Ermitteln der Abgebildeten gelinde gesagt schwierig. Polar Rose könnte das in Zukunft ändern: drastischer, als vielen lieb sein dürfte.

    Die Software, die das schwedische Unternehmen entwickelt, erstellt aus Gesichtern 3D-Modelle, über die Personen identifiziert werden können - wenn ihr Name erst einmal bekannt bzw. an irgend einem Ort mit einem Bild verknüpft ist. Eine "Gesichtersuche" für Flickr soll in wenigen Wochen starten, der Dienst soll mittelfristig aufs gesamte Web ausgeweitet werden.

    Was Datenschützer Kopfschmerzen bereitet. Funktioniert die Technik wie geplant, wäre es möglich, nach Bildern einer bestimmten Person suchen zu lassen - auf Partybildern, bei Demonstrationen, wo auch immer. Unternehmen könnten die Freizeitaktivitäten ihrer Mitarbeiter ermitteln, Stalker die Aufenthaltsorte ihrer Opfer.

    Bisher arbeitet das System mit einer Erkennungsquote von 90%, basierend auf einem Beispielset von 10.000 Fotos. Da im Netz etwas mehr Bilddaten vorliegen, muss die Quote noch gesteigert werden, bis das System einigermaßen verläßliche Ergebnisse liefert.

    {bild-down: http://www.gulli.com/fileadmin/news_teaser/polarrose.jpg}

    Die Polar Rose-Technologie verläßt sich jedoch nicht nur auf ihre Erkennungsfähigkeitren. In schöner Web2.0-Manier sollen auch die User zur Erkennungsrate beisteuern: per Tagging sollen Fotos mit den Namen der abgebildeten Personen ausgezeichnet werden können. Datenschutz ist den Schweden nach eigener Aussage durchaus wichtig: man biete die Möglichkeit, sich aus der Datenbank entfernen zu lassen bzw. die Aufnahme von vorne herein zu unterbinden.

    Ein gnädiges Opt-Out, auf das sich EFF-Anwalt Lee Tien auch nicht verlassen will.

    "Die Menschen werden vorsichtiger werden müssen, was das Posten von Bildern im Netz angeht und sich Möglichkeiten überlegen, wie das Analysieren der Bilder durch diese Suchmaschinen verhindert werden kann."


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Polar Rose Gesichtserkennung
  1. Polarisationsfilter

    Fuselmeister , 9. August 2014 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.410
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    804
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.302
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    512
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    998
  • Annonce

  • Annonce