Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von tekilla, 13. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Februar 2008
    Grünen-Chefin Claudia Roth hat der Union vorgeworfen, den jüngsten Deutschland-Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zu Wahlkampfzwecken missbrauchen zu wollen. "Hier wird wieder unglaublich viel Porzellan zerschlagen", sagte die Grünen-Vorsitzende der "Augsburger Allgemeinen" am Mittwoch

    Erdogan werde bewusst missverstanden


    Sie warf Unionspolitikern "eine bewusste Missinterpretation" von Erdogans Aussagen gegen eine Assimilation der in Deutschland lebenden Türken vor. "Erdogan hat klar gesagt: Integriert Euch, lernt Deutsch". Noch nie zuvor habe ein türkischer Ministerpräsident so deutlich zur Integration aufgerufen. "Herr Erdogan wird behandelt wie früher ein Gastarbeiter aus Südostanatolien", fügte Roth hinzu.

    Kritik aus CDU-Reihen


    Auch der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, distanzierte sich von der Kritik am türkischen Ministerpräsidenten. Dessen Regierung sei "die erste in der Türkei, die nicht nur erkannt hat, dass die Türken, die dauerhaft in Deutschland leben, sich hier integrieren müssen, sondern auch etwas dafür tut", sagte der frühere CDU-Generalsekretär der "Frankfurter Rundschau" am Mittwoch. So sorge sie etwa für eine bessere Vorbereitung der muslimischen Imame, die in die Bundesrepublik kämen. In seiner Kölner Rede habe Erdogan die Türken in Deutschland aufgefordert, Deutsch zu lernen, sich zu bilden und so den gesellschaftlichen Aufstieg hierzulande anzustreben. Polenz: "Wir sollten verstehen, dass Heimatgefühl nichts exklusives ist. Man kann sich sehr wohl in seiner Heimat Deutschland zu Hause fühlen, ohne das Land der Eltern oder Großeltern zu vergessen."

    Integration sei nur ein Lippenbekenntnis


    FDP-Generalsekretär Dirk Niebel gab in der "FR" zu bedenken: "Die angemessenen Worte der Mäßigung zur Bewertung der Lage nach der schmerzlichen Brandkatastrophe von Ludwigshafen stehen im krassen Widerspruch zu der Kundgebung für eine Klein-Türkei in Deutschland." So wirkten Erdogans Aufforderungen zur sprachlichen Integration eher wie ein Lippenbekenntnis.



    Immerhin haben einige Politiker in Deutschland verstanden was Erdogan mit seiner Rede in Deutschland meinte.
    Aber die Türkei-Kritiker in den Medien und auch im Board drehen das dann so um, das Erdogan der Schlechte ist.

    Quelle: Erdogan-Rede: Politiker distanzieren sich von Kritik der Union

    mfg
    tekilla
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    Is doch wohl klar das die sich erstmal davon sitanzieren , denn die müssen ihre weiße Weste wahren , die lassen leiber das Volk für sich sprechen, ich denke wenn es zu spät ist wird es wieder auf andere geschlossen. Die Politiker können meinermeinung auch mal sagen was sie denken so wie es Koch getan hat.
     
  4. #3 13. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    so ist es udn nicht anders -.-

    Durch seinen Besuch hier kritisieren die Unionspolitiker gleich alles und stellen sogar Europaverhandlungen hin frage -.-

    ich frag mich was an dem satz: "Türken, lernt deutsch" schlimm sein soll
    das ist das beste was er sagen konnte und er hats getan
     
  5. #4 13. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    Hast du in Mathe eine 6- gehabt? Koch hat die Wahl gewonnen. Er hat 0.1% mehr. Das ist nach meinen Mathekenntnissen mehr als die SPD hat - also hat er gewonnen. Er hat zwar Prozentpunkte einbüßen müssen, aber er hat die Wahl gewonnen.
     
  6. #5 13. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    Höhö, das ist ja auch das einzige was er gesagt hat ..... :rolleyes:
    Echt mal 2 Sätze die Positiv sind in seinem gesalme und schon
    ist der Rest nichtig. Nö nich... Leute so nicht ..

    Ich finds Rattig, das jetzt einige in der CDU nen Rückschritt machen,
    zeigt wieder mal, wieviel Rückgrat von unseren Polits zu erwarten ist.

    Von dern Grünen war nix anderes zu erwarten, ist ja schliesslich Ihre
    Aufgabe als Opposition.

    Nein zu übermässigem Nationalstolz ... egal v. welcher Nation.


    just my 2 cents
    grüz
    KK
     
  7. #6 13. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    was auch interssant ist, die medien hierzulande scheinen aufeinmal aufgerüttelt zu sein, was die missstände in der türkei angeht. plötzlich ist in jeder zeitung, kolumne von der unterdrückung der minderheiten und insbesondere der kurden die rede. die selben medien präsentierten aber vorher fast alle erdogan, als einen reformator und neo- atatürk, da er sich angeblicherweise als pro westlich und gegen die faschistischen handlungen des militärs setze! vor diesem mann und seiner genossen haben die kurden und demokratische kräfte in der türkei seit langem gewarnt. nur leider gottes ohne erfolg, da niemand interessiert war ihnen gehör zu schnken.

    was natürlich erfreulich ist, dass sich erdogan selbst ans bein gepinkelt hat und genau das zum ausdruck gebracht, (wenn auch ungewollt) was er im eigenen lande gegen kurden unternimmt, um jegliche rechte der 20 millionen volk der kurden zu verbieten. damit nicht genug auch noch durch repressionen und kriege ausserhalb eigener grenzen den er gegen kurden führt seine faschistisch, vernichtende absichten nachdruck zu gewähren versucht! im angesicht all dieser tatsachen war weder von eu noch anderswo etwas dagegen zu hören bis auf ein paar anmahnende worte, die eher zymbolischen charakter besaßen, als etwas was sich gegen diesen wahnsinns system richtete in der türkei denen menschen anderer ethnien und religionszugehörigkeit ausgesetzt sind.

    vom amerika brauchen wir erst gar nicht zu reden, da sie die kurden nachdem bush- erdogan treffen vom 5 novemer 2007 im weißen haus, als gemeinsamen feind deklariert und der türkei jegliche hilfe zukommen lassen, die man sich vorstellen kann!
     
  8. #7 14. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    Also wenn man innerhalb von 1 Monate 12% der Stimmen verliert wegen einer Aussage, ist das in meinen Augen ein Verlust.
    Oder? :rolleyes:


    mfg
    tekilla
     
  9. #8 14. Februar 2008
    AW: Politiker distanzieren sich von Kritik gegen Erdogan

    Nö warum?
    Keine Ahnung, was du sonst mit Wahlen zu tun hast, aber was Leute sagen, dass sie wählen werden und wo die ihr Kreuz machen, ist 2 paar Schuhe. Schau mal in den Wahlthreat, danach müsste die NPD ja eine absolute Mehrheit anstreben ;)
    Und ich glaub sogar, dass er durch diese Aussage kaum Wähler verloren hat - jedenfalls hat er die Wahl auf keinen Fall "verloren". Er hat sie gewonnen.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Politiker distanzieren Kritik
  1. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.384
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.176
  3. Wie werde ich Politiker

    Leonardo da Vin , 29. Dezember 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    907
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    583
  5. Antworten:
    42
    Aufrufe:
    1.638