Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von sb322, 1. März 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. März 2007
    Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Eklat beim informellen EU-Bildungsministerrat in Heidelberg: Während einer Debatte über gemeinsame Werte in Europa schimpfte Polens Bildungsminister Roman Giertych über Homosexuelle und auf Staaten, in denen Abtreibung erlaubt ist.

    Der polnische Politiker von der katholisch-nationalistischen Familienliga hatte sich zu Wort gemeldet, nachdem die Ratsvorsitzende und Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) gemeinsame europäische Werte wie Demokratie, Toleranz und den Respekt der Grundrechte angesprochen hatte. Zum Erstaunen der Teilnehmer schimpfte Polens Bildungsminister dann über Gesellschaften, in den die Abtreibung erlaubt sei und bereits Elfjährige an die Homosexualität gewöhnt würden. Man könne Jugendliche nicht bei Paraden von Homosexuellen teilnehmen lassen. Der Minister forderte ein sofortiges Verbot der Abtreibung: "Dieses von mehreren Parlamenten legalisierte Verbrechen ist eine neue Form der Barbarei."

    "Das war intolerant und doktrinär", sagte eine Sitzungsteilnehmerin über die Rede des stellvertretenden Premierministers. Giertychs Ausfall habe viele Teilnehmer aufgebracht, hieß es. Die Vorsitzende des Bildungsausschusses im Europa-Parlament, Doris Pack (CDU) reagierte noch in der Sitzung: "Wenn wir Toleranz als einen wichtigen Wert sehen, dann muss man sich auch selber so verhalten und nicht fundamentalistische Grundsätze in die Welt setzen, die wir nicht teilen können." Dem hätten sich mehrere Minister angeschlossen, sagte die Abgeordnete.

    Wenig Chancen für gemeinsames EU-Geschichtsbuch
    Bei dem Treffen wurde unter anderem auch über Schavans Vorstoß für ein gemeinsames Europäisches Geschichtsbuch diskutiert. Obwohl das Thema nicht auf dem offiziellen Programm der EU-Bildungsminister stand, bezogen die Ressortchefs vieler EU-Staaten Stellung. Österreichs Ministerin für Unterricht und Kultur, Claudia Schmied, hält ein solches Buch "für eine ganz wichtige Sache", weil Kultur auch stets den geschichtlichen Hintergrund brauche.


    "Sehr zurückhaltend" äußerte sich der niederländische Vertreter Gérard Maas: "Es passt an sich nicht in die niederländischen Verhältnisse, dass man zentral ein solches Geschichtsbuch schafft." In Polen und Großbritannien kam dagegen der Verdacht auf, Deutschland wolle die Geschichte umschreiben. Der britische Minister reagierte zunächst abwartend. Polens Bildungsminister Giertych wurde deutlicher: "Wir glauben nicht an die Möglichkeit." Die Geschichtssicht in 27 EU-Staaten sei dafür zu unterschiedlich.


    Proteste von Studenten und Globalisierungsgegnern
    Am Rande des Treffens demonstrierten mehrere hundert Auszubildende, Schüler und Studenten sowie Globalisierungsgegner für mehr Chancengleichheit in der Bildung.


    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Also ich bin Pole und habe es auch mitbekommen.Als *******r hast du in Polen keine Chance.Und abtreiben erlaubt dir kaum jemand dort.Religion,Tradition und alte bräuche bildung usw. bedeuten dort noch viel mehr als in Deutschland.Früher war es in Deutschland auch so aber finde ich schade , dass die Deutschen so geworden sind nix mehr mit religion usw.Die meisten Polen hassen Deutsche ja auch so sehr , weil sie das Land für komisch halten und wegen den Weltkriegen usw.aber ich komme vom Thema ab.Aufjedenfall...ich bereue das ich nach Deutschland gekommen bin wohne jetzt seit 3-4 Jahren hier...und finde es nicht so wirklich gut!Ich fahre fast jeden Monat nach Polen und ich fühle mich dort viel besser.Auch wenn ich dort dann zur Schule gehen muss.Also wenn ich mein Abi habe werde ich zurück fahren Studieren und auch dort Leben.Aber ich komme wieder vom Thema ab sry =) also ich stehe ganz hinter der debatte gegen ******* und Abtreibung....man sollte wenigstens noch ein bischen der Bibel am leben erhalten.::(

    grüße Aronslaw
     
  4. #3 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Hm aber ich finde, jede Mutter sollte wissen ob sie ihr Kind bekommen will. Wenn ein Kind auf die Welt kommt, das nicht geboren werden sollte, glaubst du es wird Kindgerecht behandelt werden? Es sollten nur Kinder auf die Welt kommen die geliebt werden, ansonsten ist das meiner Meinung nach ungerecht. Und meistens ist es ja auch so, jede Mutter die abtreibt wird es sich gut überlegen. Und wenn sie gläubig ist, wird sie sich trotzdem an die Bibel halten, denkst du nicht?

    GreetZ, ~Br4inP4in~
     
  5. #4 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her


    gut, die abtreibung ist ein heikles thema, aber das mit den *******n hat doch nichts mehr mit religion zu tun, das ist pure intoleranz und sowas ist heutzutage meiner meinung nach inakzeptabel. solche leute haben in solch einem hohen amt nichts verloren. und ich bin nicht schwul ;) aber das ist doch heutzutage mittlerweile schon was normales geworden, und ein recht auf selbstbestimmung / selbstverwirklichung sollte doch bestehen bleiben.
    mfg
     
  6. #5 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Ich bin auf jeden fall gegen homosexuelle ! Homosexuallität sollte verboten werden . Die :love:n sich den ganzen tag in den ***** und wer soll später meine rente bezahlen ? Ausserdem ist aids ja auch ein sehr grosses thema weil die denken wir können eh keine kinder bekommen :love:n die ohne kondome rum .
    Diese menschen haben eine krankheit sie wissen es nur noch nicht .
    Wenn jemand kleine kinder ****t sagen alle das er im kopf krank ist ( was auch so ist ) und bei *******n ist es genau das selbe die sind krank und müssen geheilt werden falls es ein heilmittel gegen homosexuallität gibt .
     
  7. #6 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her



    Omg ich hasse die Polen so für ihr konservatives präges Christliches dasein >.>"...
    Einfach nur abartig...
     
  8. #7 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Warum? Es ist ein Glaube, und solange jeder sich so entfalten kann wie er das gern möchte, kann er doch nach den christlichen Grundsätzen leben. Dennoch sollte man diese Grundsätze nicht in Gesetzen festmachen, es sei denn es ist generell erforderlich.

    GreetZ, ~Br4inP4in~
     
  9. #8 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Habt ihr schonmal Frauen/Mädchen gesehen die fähig sind ein kind großzuziehen?Also ich meine diese Jugendlichen die mit 14 Schwanger werden.Mit der Abtreibung kann man auch bezwecken , dass sie sich mehr mit dem Thema verhütung befassen und die Jungen Männer werden auch vieeeel vorsichtiger.Außerdem...das Kind was bei der Abtreibung im Bauch ist....lebt!Es wird einfach rausgerissen wenn die Frauen abtreiben...und warum? Nur weil sie ihren spaß hatten?Es gibt genug Familien die solche Kinder aufnehmen wwenn die Jugendlichen sie abgeben und sie lieben werden!Ich finde wenn das Kind schon im bauch ist...sollte man ihm auch eine Chacne zum Leben geben!Aber ich weiß es wird nie richtig klappen.Aber man muss versuchen es zu reduzieren , dass so junge Frauen ohne schulabschluss , ohne Zukunft schon Kinder haben denn meistens sind es die von den Hauptschulen!Also ich kenne 6 Mädels die schon Schwanger waren auf der Hauptschule.Bei mir auf der Schule (GYM) habe ich noch nie in meinem leben von so etwas gehört.Man muss dieses Verhütung und Vorsorge Thema mehr in den Schulen integrieren und besonders den Weibern klarmachen , dass die das nicht so sorglos machen können!

    Grüße Aronslaw
     
  10. #9 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    @Aronslaw:

    Bin deiner Meinung, dass Abtreibung generell kein Mittel ist, seine Unaufmerksamkeit in Sachen Verhütung zu rechtfertigen.
    Dennnoch sollte immer an das Kind gedacht werden und es passiert oft genug, dass frisch geborene Kinder zur Welt gebracht und verscharrt werden oder in unzumutbaren zuständen aufwachsen.

    GreetZ, ~Br4inP4in~
     
  11. #10 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Du hast vollkommen recht!Aber ich finde man könnte ein System einführen wo bei der Geburt schon bei der Mutter nachgeguckt wird ob sie für das kind sorgen kann, schulische ausbildung hat oder sonstiges und falls sie dies nicht erfüllt kommt das Kind dann z.B "Vorrübergehend" in eine Pflege Familie.Dann gibt man der mutter Zeit , ihren Abschluss oder sonstiges zu machen , und wenn man sieht das sie ihrem kind was bieten kann darf sie ihr Kind auch erziehen aber wenn sie es nicht auf die Reihe bekommt auf eigenen beinen zu stehen sollte das kind fern bleiben von ihr.Denn es gibt einfach zu viele Kinder in Deutschland die nichts dafür können und in sehr schlimmen verhältnissen leben!

    @Br4inP4in BW geht raus an dich!;) :)
    Viele Grüße Aronslaw
     
  12. #11 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Ein Glaube der diverse Gruppen von Personen diskriminiert..

    Nais..

    Warum dürfen dann keine Nazi Parteien mit extrimistischen Zielen da sein?
    Sie verfolgen nur ihren Gedanken.
     
  13. #12 1. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her


    Ok.

    Ich ruf kurz die Al-Quaida an und sag denen das die hier ihre Ziele ausführen können und sogar ne legale Partei sein dürfen. =)

    /ironical mode off
     
  14. #13 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Also ich bin auch "Pole". Polen ist da eben noch nicht so weit mit der Toleranz. Der Glauben der Leute ist dort im Weg. Die sind im denken noch etwas rückständig (zumindest auf dem Land).
    Man sollte schon sowas wie Toleranz haben.
    Zu der Sache mit der Abtreibung. Es gibt fälle wo sie ok ist. z.B Wenn ein Kind aus einer Vergewaltigung entsteht finde ich das die Mutter das RECHT hat das Kind abzutreiben. Auserdem wenn das Leben der Mutter durch die Geburt geferdet ist. Das sind so Fälle wo es in meinen Augen ok ist. Sonst auch nicht.
     
  15. #14 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Also ich bin auch kein Fan der Abtreibung, aber ich denke es ist manchmal echt der beste Weg.

    Wenn entweder
    1. Die Frau vergewaltigt wurde
    2. Die Mutter das Kind nicht finanzieren kann
    3. Die Mutter das Kind nicht will, dann ist es besser das Kind abzutreiben, als wenn die Mutter es tötet.


    Und zur Diskussion über Homosexualität:

    Kurz ich finde es Erschreckend und eine Frechheit, dass ein Ministärpräsident eines EU-Staates solche Äußerungen von sich geben kann und was noch viel schlimmer ist, dass dem hier viele Leute zu stimmen.
     
  16. #15 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Soll ich dir mal was sagen ?

    Man sollte die Bibel in den Kamin werfen,da hat sie zumindest einen Nutzen.
    Und den Leuten sollte man ihren freien Willen lassen,so einfach.
     
  17. #16 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    jop sehr ich ganz genau so!
    wenn jemand schwul sein will dann soll ers doch! das geht doch keinen polnischen politiker was an!
    und ob jemand an die bibel glaub oder nicht ist ja auch jeden selbst überlassen! ich tus nicht!
    wenn sich dann immer alte leute darüber beschwehren versteh ich das einfach nicht! ich glaube nicht dran und finds okay wenn andere dran glauben...dann sollen die mich bitte doch auch tun lassen was ich will...
    stellt euch mal vor ein 12 jähriges mädchen wird vergewaltigt... -soll die das kind bekommen?
    der papst mein ja! find ich einfach nur affig sowas! ******* sollen schwul sein und wenn jemand (mein zeugt ein kind ja auch nicht mit absicht und treibt dann ab oO) ein "unglück" passiert und das paar sich nicht in der lage sieht das kind groß zu ziehn dann solln sie doch besser abtreiben...
    soviel dazu ^^
    grüße
    ra!d
     
  18. #17 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    Und wieso ? Begründung bitte. Weiße die Bibel vermitelt gut Werte, Nechstenliebe.... ist schon eine coole Sache. Auserdem zeigt deine Aussage das du intolerant bist. Wenn Leute an das Ding glauben wollen sollen sie es doch.
     
  19. #18 2. März 2007
    AW: Polnischer Minister zieht über Homosexuelle her

    witam wszystkich :)

    tja so sehr ich auch stolz bin Pole zu sein, aber bei solchen Peinlichkeiten wird mir auch komisch und ein bisschen Scham kommt auf. Leider ist die Toleranz in Polen wirklich nicht gerade die beste. Es gibt dort einen gewissen Anteil an Menschen, die keine Probleme bekommen, wenn sie laut schreien scheiss *****, scheiss ******* usw. Das ist der Unterschied zu Deutschland. Hier gibt es auch viel Intoleranz nur ist es sehr diskret. Jeder kennt den Spruch, ich habe ja nix gegen Ausländer, aber...Ein Widerspruch in sich. Auch gegen ******* gibt es hier Intoleranz, nur sagt es keiner laut, sondern leise und im Hintergrund, heuchlerisch aus meiner Sicht.
    Deswegen hat der Minister schon eine gewisse Sicht des Volkes repräsentiert.

    Zur Abtreibung: Das ist doch die Frage, wo Leben beginnt...Im Grunde sind Spermien und Eizellen auch Lebewesen, weil sie Zellen sind, die leben. Aber wer macht sich beim ****en darüber Gedanken, wenn Millionen von Lebewesen getötet werden. Und dann bei den Frauen...wieviele Millionen von Eizellen sterben, bevor sie überhaupt zum Eisprung schaffen...Auch darüber macht sich keiner Gedanken. Wenn man hardcore ist, ist auch die Pille ein Mittel um 100%ig allen Keimzellen keine Möglichkeit zu geben sich weiterzuentwickeln/- leben. Denn das geht nur, wenn es befruchtet wird und ein Kind daraus wird.
    Also ich mache mir über Moral und Ethik nur aus Spass Gedanken, aber praktisch gesehen hindern diese beiden Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten das Beste ist.
    Praktisch gesehen gibt es Unfälle, wo keiner ein Kind wollte, für die Pille dannach zu spät ist, etc. Auch die Pille ist bloss 99% auf 1000 Frauen glaube ich sicher. Sprich bei 80 Mille Einwohner in D. und viel mehr in Europa sind es einige Kinder, die eigentlich nicht gewollt sind. Ich sehe es auch aus Sicht der Kinder und frage mich, warum ein Embryo entstehen muss und aus Zwang heraus geboren werden muss, wenn ihm nicht gerade die besten Bedingungen nach der Geburt ermöglicht werden. Es kann ja auch abgetrieben werden und später bei besseren Bedingungen kann ein Kind geboren werden.
    Mit besseren Bedingungen meine ich nicht unbedingt Geld, da ich finde, dass Geld so gut wie keinen Beitrag dazu leisten, ob ein Kind glücklich ist. Ich meine vielmehr, dass die Beziehung der Eltern stabil sein muss und auch sonst die Familie Sicherheiten hat. So was wie z.b. halbes Jahr Beziehung zwischen 2 jungen Menscchen (sagen wir mal um die 22), Frau wird schwanger, beide heiraten aus Zwang oder weil es sich so gehört und nach 5 Jahren geht die Ehe in die Brüche. Da könnte ich echt kotzen. Natürlich geht so was mit 60-90% Wahrscheinlichkeit in die Brüche. Nach 6 Monaten ist die Beziehung überhaupt nicht gesichert
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Polnischer Minister zieht
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    388
  2. Polnischer Satz, übersetzung?

    KirO , 22. Oktober 2009 , im Forum: Literatur & Kunst
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    585
  3. Polnischer Liedtext

    piX , 4. April 2009 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    722
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    567
  5. Polnischer Text...

    Aerion , 17. Dezember 2007 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    538
  • Annonce

  • Annonce