Portforwarding von Router w500v

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Cpt.Xer0, 7. Juli 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Juli 2007
    Hi leute :)

    Ich hab einen Wlan Router von der Telekom.
    Sinus W500v
    Wlan ist dort aber ausgeschaltet weil ich nur per Lan ins netz gehe ;)

    Jetzt mal ne frage!
    Wenn ich bei der Port Weiterleitung, einen Port für uTorrent freimache, wieso ist der den auch für alle anderen offen?
    Das heißt quasi das mich jetzt jeder über diesen weitergeleiteten Port angreifen kann?
    Auch wenn ich uTorrent nicht mehr ausführe?

    Macht es ausserdem sinn, noch die windows firewall eingeschaltet zu lassen?
    Obwohl ich eine Router firewall benutze?
    Weil wenn ich die Windows Firewall eingeschaltet habe, blockt diese den Port ebenfalls^^ den ich im router weiterleiten lassen hab!
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Juli 2007
    AW: Portforwarding von Router w500v

    also portforwading sollten kein sicherheitsproblem darstellen, da musst du dir keine gedanken machen. nur weil ein port am router für deinen rechner geforwadet wird heisst es noch lange nicht, dass jetzt jemand darüber zugriff auf deinen rechner hat.

    man kann ja auch ohne router direkt ins internet gehen / online gehen und dort sind ja dann im prinzip alle ports geforwadet...

    les dir vllt das mal durch
    Portweiterleitung – Wikipedia
     
  4. #3 9. Juli 2007

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Portforwarding Router w500v
  1. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.988
  2. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.206
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    404
  4. Portforwarding

    Crazy-JT , 9. Februar 2008 , im Forum: PC & Konsolen Spiele
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    299
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    678