[Ports] Router "Speedport W 500V, W 700V / 701V" - Portfreigabe

Dieses Thema im Forum "Netzwerk Tutorials" wurde erstellt von otze, 10. November 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. November 2006
    Router "Speedport W 500V, W 700V / 701V" - Portfreigabe

    Tutorial: Router "Speedport W 500V, W 700V / 701V" - Portfreigabe

    Da ich vor kurzem nach 6 Jahren ISDN nun auf DSL umgestiegen bin musste ich erst einige
    Erfahrungen sammeln die ich nun gern weitergeben möchte.

    Wer momentan einen neuen T-DSL Tarif (z.B. Surf & Comfort) abschließt bekommt dazu entweder
    einen "Speedport W500 V" oder einen "Speedport W 700V / W 701V"-Router als Endgerät für den
    Zugang dazu. Alle Modelle sind ADSL2 tauglich also auch für DSL16000 geeignet. Ich wollte kurz
    mal erklären wie man bei diesen Geräten einen speziellen Port manuell frei gibt. Alle Modelle besitzen
    ein "Webinterface" mit dem der Router konfiguriert werden kann.

    Ich gehe davon aus das die Verbindung bereits besteht und alle Zugangsdaten etc. richtig
    eingegeben wurden.

    Um einen Port freizugeben muss folgendes getan werden:
    Als Beispiel verwende ich den Torrent-Client: Azureus, TCP und UDP: 6881 (Standard)

    01. Öffnen des Webinterfaces
    02. Öffne danach folgend Menüpunkte: "Netzwerk" -> "NAT & Portregeln" ->
    unter PC Liste für Portregeln -> "PCs übernehmen und freigeben"
    03. Jetzt muss deinem PC eine feste IP zugewiesen werden (am besten die übernehmen die vorhanden ist)
    04. Dann noch dem PC einen Namen geben (z. B. "PC_nickname") und auf "übernehmen" klicken
    05. Jetzt in den Menüpunkt "NAT & Portregeln" wechseln
    06. Wähle nun unter der Kategorie "Portregeln" das Feld "Portweiterleitung" aus
    07. Jetzt wird eine neue Regel für den jeweiligen Port definiert mit dem Feld "Neue Regel definieren"
    08. Das Feld "Auswahl" muss in diesem Fall leer bleiben
    09. Im Feld "Bezeichnung" kann ein beliebiger Name gewählt werden (Beispiel: "Azureus Ports")
    10. Im Feld "Gültig für PC" muss nun dein PC ausgewählt werden denn wir vorher einen Namen
    gegeben haben (Beispiel: "PC_nickname")
    11. Im Feld "TCP" wird nun der gewünschte freizugebende Port eingetragen (Beispiel: "6881")
    12. Im Feld "UDP" gehst du gleich vor (Beispiel: "6881")
    13. Konfiguration nun speichern
    14. Fertig :)

    Dieser Vorgang kann für alle anderen Ports bzw. Programme (wie auch eMule etc.) deren
    Ports nicht freigeschalten sind angewendet werden. Die interne Firewall des Routers muss
    dazu nicht ausgeschaltet werden.
    Wenn sich noch Fehler eingeschlichen haben können die gern berichtigt werden ;)
    Hoffe es hilft vielleicht dem Einen oder Anderen.

    in diesem Sinne...
    mfg // otze
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...