ports unter debian

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von poeffy, 13. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Februar 2007
    hi
    ich hab mal eine frage. kann es sein das debian automatisch ports schließt? oder bzw nicht offen hat? weil ich versuch etwas runterzuladen per PeertoPeer, aber das funtkioniert ned richtig (ist nich wirklich schnell und ich lad immerhin wow runter, da müsste es ja eg viele quellen geben). mfg poeffy
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Februar 2007
    AW: ports unter debian

    also wenn du keine änderungen an irgendwelchen einstellungen vorgenomen hast, eher nicht.
    schau lieber mal ob die ports im router bzw modem freigegeben wurden.
    hast du zugang zum internet via router oder via modem?
    von welchem p2p-prog is die rede?

    greez myth
     
  4. #3 13. Februar 2007
    AW: ports unter debian

    Ein Port ist genau dann offen, wenn irgendein Programm ihn aufmacht und nach Verbindungen lauscht.
    Lauscht kein Programm nach Verbindungen, ist der Port zu.

    Einer der vielen Gründe, die gegen Firewalls sprechen.
     
  5. #4 14. Februar 2007
    AW: ports unter debian

    hi
    aiso die ports bei meinem router sind alle offen... naja dann hab ich wohl eine schlechte zeit erwischt. mfg poeffy

    //topic closed
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - ports debian
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.974
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.863
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.413
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    770
  5. Debian Ports für P2P sperren?

    Phame , 7. Dezember 2010 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    745