Pressefreiheit

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von DeadSilence, 30. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Oktober 2006
    Irgendwie spannend, dass Deutschland hinter ein Land wie Bolivien zurückgefallen ist.
    Meinungen, Kommentare?
     

  2. Anzeige
  3. #2 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    war ja nicht wirklich anders zu erwarten nachder sache im herbst '05
    überhaupt ist hier in doitschland, nicths so frei wie es den anschein erwecken soll
     
  4. #3 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Noch sind wir in einem annehmbaren Bereich. Noch kann jeder seine Meinung äußern, sofern man damit nicht gegen §130 verstösst oder Staatsgeheimnisse preisgibt. Aber, und das muss man ganz klar sagen, gibt es überall schwarze Schafe und sobald es um Geld geht, steigt die Anzahl an "nicht pressefreiheitlich korrekten Dingen".

    Ein gutes Beißpiel habe ich gerade gefunden. Es betrifft die Beeinflussung von der Presse im Spiele-Bereich.

    Die 4Players Kolumne: Spielebranche am Apparat: Bei Anruf Award?

    Was Pressefreiheit aber mit dem Informationsgesetzt zu tun haben soll ist mir schleierhaft, da letzteres in eine vollkommen andere Kategorie fällt als Informationen, die von der Presse veröffentlicht wird.
     
  5. #4 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Also ihr übertreibt es auch mit eurer freiheit ... freiheit hin oder her die freiheit hat auch ihre grenzen: Und zwar die freiheit der anderen. Deshalb denke ich, dass dänemark nicht absteigen sollte, weil die journalisten in gefahr waren (ok sagen wir nciht nur), sondern weil sie mit der freiheit der moslems gespielt haben.-
     
  6. #5 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Schwachfug!
     
  7. #6 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    @ alinho

    Schwachsinn. Die Presse hat das Recht Kritik zu üben. Auch an Religionen. Wenn du schon das Zeichnen von Karikaturen, die den Islam auf die Schippe nehmen und man darauf aufmerksam machen will, das der Islam sich bis heute auf dem Zeitstand des Mittelalters stehengeblieben ist, dann habe ich das gute Recht zu behaupten, das der Islam mit der Freiheit der Christen spielt, weil ihr den höchsten Würdenträger der katholischen Kirche mit der vorzeitigen Beendigung seines Lebens droht.

    Es ist Fakt das der Islam sich weigert, der Modernität des 20. Jahrunderts anzupassen. Immer wird sich beklagt, das der Islam unterdrückt wird und falsch verstanden wird.
    Sich aber selber Gedanken dazu zu machen, wieso denn nun der Islam in der westlichen Welt so stark isoliert wird, das können die islamischen Würdenträger genauso wenig wie der gemeine Pöbel.

    Stattdessen werden lieber westliche Staatsflaggen wegen ein paar Zeichnungen verbrannt, Nonnen erschossen, Hasstiraden gegen den Papbs ausgesprochen und die islamischen Gemeinden in Deutschland vollkommen von der Außenwelt isoliert.

    DAS ist mittelalterliches Denken und Handeln und zeugt von der Anpassungsunfähigkeit. Sucht den Fehler bei euch und nicht bei uns.
     
  8. #7 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Die karikaturen sind aber ein schlechter Weg kritik auszuüben - ich glaube eher dass das ein gezielter Schlag war, die westliche, islamische Welt von dem "modernen Westen" zu isolieren.

    Also: Wenn kritik ausgeübt werden soll, dann nciht auf diesem Weg! Das war keine Kritik, sondern eine Beleidigung unseres Propheten.

    Und:

    Du weißt wie schwachsinnig deine Aussage "das der Islam mit der Freiheit der Christen spielt, weil ihr den höchsten Würdenträger der katholischen Kirche mit der vorzeitigen Beendigung seines Lebens droht." ist, denn der Islam ist das, was im Koran steht und wie der Prophet Mohammad (s.a.v) gelebt hat. Denkst du da kommt was von sinnloser abschlachtung anders gläubiger vor oder wird gerechtfertigt? Wenn ja, verwechselt du den heutigen islamistischen Fanatismus, der bestimmt ncihtmal 2% der gesamtpopulation der Moslems ausmacht mit der religion des Islam.

    Und merke:

    Islamische Länder waren auch mal die "creme de la creme" also damals "modern". Nur können die das nicht für immer bleiben, das ist klar. Nur ein bisschen geduld, ich bin mir sicher, dass der westen irgendwann wieder "unmodern" wird. (das osmanische reich zB das war vor nichtmal einem jahrhundert - das ist nix in der geschichte also noch nciht so lange her).

    Aber genug OT ...
     
  9. #8 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Ein schlechter Weg ? Mein lieber Freund, seine Kritik in Form von Karikaturen zu verfassen ist das sanfteste und wirkungsvollste Mittel, Kritik auszuüben. Tagtäglich werden mit Karikaturen Kulturen, Parteien, Staatsoberhäupter und andere Prominente Personen kritisiert.
    Niemand schenkt diesen Dingen große Beachtung. Und wieso ? Weil wir mit Kritik umgehen können.
    Und der Islam anscheinend nicht.

    Ich erinnere außerdem daran das die islamische Welt in Sachen Karikaturen ebenfalls nicht gerade zimperlich ist. Man erinnere sich nur an die "feinen" holocaustleugnenden Karikaturen.


    Auch in diesem Punkt scheint dein Erinnerungsvermögen nachgelassen zu haben.

    Ich sehe noch die Bilder vor mir. Brennende amerikanische, deutsche und israelische Flaggen. Dazu noch die von mir oben aufgezählten Vorkommnisse.

    Das ist keine befriedigende Antwort, und wie mir scheint, hast du den Kern des Problems nicht im geringsten Verstanden. Nicht das Christentum muss sich anpassen. Das wäre ein Rückfall ins Mittelalter. Nein, der Islam muss sich dem heutigen Zeitalter anpassen und einsehen, das die Mittel, die vieleicht im Mittelalter gefruchtet haben, heute nicht mehr funktionieren.
     
  10. #9 30. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Wir reden aneinander vorbei das hat keinen sinn ...

    Du antwortest, ohne wikrlich auf meine argumente einzugehen. So sieht keine vernünftige Diskussion aus.

    und verstanden hast du mich auch nciht.

    Wie auch immer, ich sag ja nciht, dass sie keine karikaturen zeichnen sollen. Abe kannst du mir bitte sagen, in welcher Form es helfen soll, unseren Propheten als selbstmordattentäter darzustellen?



    Ich habe niemals behauptet, dass die westliche Welt (vorsicht: Ich sage nciht christentum oder judentum, sondern "westliche welt") sich anpassen muss. Natürlich bin ich auch dafür, dass manche sichtweisen in islamischen staaten schlicht nciht mit der heutigen zeit vereinbar sind. Aber irgendwann wird das Leben, so wie es hier zulande gelebt wird, auch unmodern sein. Das war schon immer so in der geschichte. Irgendwer ist immer der "unmoderne" und im Moment sind es halt die 3. welt Länder, und zufällig ist der größtenteils von moslems bewohnt-.
     
  11. #10 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Die sogenannten "Journalisten ohne Grenzen" sind in meinen augen ein paar verblendete Idiologisten.
    Was hat das abhören von zwei Bürgern bei denen der Vedacht zur "Beihilfe von Geheimnisverrat" besteht, mit presse freiheit zu tun?

    Überhaupt ist dieses Ranking und diese Seite von der es stammt der größte schwachsinn des Jahres.
    Wie will man Pressefreiheit Plätze vergeben, ich denke nicht das diese Organisation über die Mittel verfügt die einzelnen Länder genaustens zu Analysieren. Dem Journalist wurde dort das Diktiergerät entwendet, 1Punkt abzug für Frankreich, dem Reporter schlug man in Dtl. die Kamera aus der Hand 2Punkte Abzug.

    Und dann noch dieser Wahn auf der Seite. Im Land XY besteht die Angst um die Pressefreiheit, und in der Nächstens Meldung die gleiche :poop: über ein anderes Land.

    Ich denke solange des Staat ein Blatt wie die Bild erlaubt müssten wir auf Platz eins seien.
     
  12. #11 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    @Para
    Wen ich meine Meinung auch auslasen darf:
    ich finde es war absolut keine Kritik, vernüftige Kritik würde anders aussehen als ihren Propheten zu verspotten. Und sag mir doch wieso beglagst du dich über die 5 bis 10 tote Christen wen hier in Deutschland jeden Tag Mosleme wegen ihres glaubens gebrügelt und getötet werden. Klar wir wissen das es dumme Nazis sind die absolut nichts mit uns zu tun haben aber schau dir Beispieltweise alinho´s Antwort an er sagt genau das selbe, das er sowie viele viele andere ebenfalls nichts damit zu tun haben. Allerdings hat man es nicht in unserer Pressefreiheit sehen dürfen und somit geht die ganze Presse schon in richtung Propaganda. Deswegen sind wir für diese Menschen die dort leben und als unmodern dargestellt werden nur die Blinden Modernen die in Kriegen Morden Morden Morden...
    Damit will ich sagen solange wir Amerika unterstützen müssen beim töten, Emperialisieren und klauen sind wir doch nicht viel besser als Menschen die auf die Straße gehen und sich wegen Bildern streiken .

    Zudemm muss ich sagen die Moslimische Geschichte ist 10000mal gesünder als die der Christen (von mir aus auch die vom Westen) daher sollte wir uns nicht aufregen und ganz einfach kein Wort mehr drüber reden, keine Bilder mehr drüber Zeichen und uns Fragen ob man die Pressefreiheit ausnutzen darf um solche Beleidigungen zur belustig nutzen darf.
     
  13. #12 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Mal ganz sachte. In der Karikatur wird Mohammed nicht als Selbstmordattentäter dargestellt. Karikaturen sollen nicht helfen,sondern einen Denkanstoss liefern. Und wenn sich seit Jahrzehnten so gut wie jeden Tag Personen im Namen Mohammeds in die Luft sprengen und dabei viele Zivilisten in den Tod reissen und schwer verletzen, so ist nicht die Karrikatur das Problem, sondern der Gläubige selbst und/oder die unterschiedliche Auslegung des Korans.

    @Terrorbeat

    Es werden nicht jeden Tag in Deutschland Muslime geprügelt oder getötet, wenn nicht gerade wieder ein "Ehrenmord" im Spiel ist. Und darüber rege ich mich nicht auf, weil das ein innermuslimisches Problem ist.

    Wir sind für die Gläubigen unmodern und mordende Horden, weil sie sich selbst keine Meinung über den Westen bilden können. Und das Knackpunkt des ganzen ist das gerade in den Ländern mit einem hohen Anteil an sehr gläubigen Menschen die meisten dort nicht lesen können, bzw. die Pressefreiheit stark eingeschränkt ist. Und diejenige, die lesen können und die Kontrolle über den Informationsfluss haben, nutzen dies zu ihrem Vorteil und hetzen gegen die westliche Welt.

    Der Islam hat genauso viel Dreck am Stecken wie das Christentum. Da schenken sich beide Parteien nichts. Wie gesund der Islam ist kann man ja im Moment beobachten.
     
  14. #13 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    @Para:

    Glaub mir, es ist reiner Zufall, dass die Leute dort moslems sind. Wenn hier in Deutschland 95% der bevölkerung nicht lesen und schreiben könnte, würde es heir genauso sein. Da spielt doch die religion keine rolle.

    Und mit den "5-10 christen" meinte terrorbeat, dass nazis heir in deutschland tag täglich muslime oder einfach ausländer angreifen. Ich finde beides ungerechtfertigt, jedoch finde ich das mit dn nazis "ungerechtfertigter".

    Naja ich bin auch gläubiger moslem und ich denke nicht so. Ebenso werden euch sicher nicht die anderen 3mio Moslems in deutschland für "mordende horden" halten, und die moslems in "moderneren" staaten auch nciht. Wie du siehst, verallgemeinerst du das zu sehr.

    Wie gesagt, wenn 95% der bevölkerung nicht lesen/schreiben können, dann wird sich sicher jemand an die Spitze des Landes setzen und seine Machtposition ausnutzen und manipulieren, da spielt die religion gar keine rolle. Denkst du saddam hat das, aws er getan hat für den Islam getan? NEIN er hat das Volk gegen die westliche Welt gehetzt damit er leben kann wie ein König.



    Hmm du merkst nicht, dass mohammad als selbstmordattentäter dargestellt wird? Kennst du die karikaturen überhaupt? Was heißt das sonst für dich, wenn er nen Turban mit ner Bombe trägt?
     
  15. #14 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Moment. Der noch laufende Krieg im Irak geht auf die Kappe von Bush und nicht von Hussein. Der hat sich die letzten Jahre über stark zurückgehalten.

    Um es dir mal zu erklären...

    In der Karikatur ist Mohammed derjenige, der die Selbstmordattentäter mit dem Satz "Genug, wir haben nicht mehr genug Jungefrauen !" begrüsst.
     
  16. #15 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Das glaube ich nicht die Wissen sehr genau wie es hier aussieht sie haben auch genügen Nachrichten immerhin gab es in Türkei oft genug aufstände gegen ihren Staat das beweisst mir das sie genug Nachrichten haben um sowas zu erfahren. Wo du vll recht hast das viele nicht lesen können oder kein Geld haben für Nachrichten doch das ist mehr im Osten.

    Selbst wen es nicht so wäre geben ich ihnen recht.
    Es gab diese Karikaturen auf die sie Reagiert haben.
    Es gab diese Papst rede auf die sie Reagiert haben.
    Es wird Politiker geben die reden halten werden auf die sie Reagieren werden.
    Es wird Militärische einsätze geben auf die sie Reagieren werden.
    Danach folgt der Krieg der wieder vom Westen geführt wird.

    Doch der führende schuldige sind die nicht es sei den der Westen ist echt so extrem dumm und stellt Terroristen mit diesen Menschen gleich...
     
  17. #16 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Es gibt mehr als nur eine. Unter anderem zeigt eine auch Mohammed mit einer Bombe als Kopfbedeckung.
     
  18. #17 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Das sie auf Kritik reagieren dürfen ist ihr gutes Recht. WIE sie aber reagiert haben ist in der heutigen Gesellschaft nicht akzeptabel und lediglich mittelalterliches Marodieren.

    Sie beklagen sich darüber, das Karikaturen ihren Propheten verhöhnen, und andererseits werden fröhlich holocaustleugnende Cartoons gezeichnet und veröffentlicht.
     
  19. #18 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    @Para

    dann sag mir wie sie Antworten sollen?
    Bzw wer soll dies Kontrollieren?

    Ich schätz mal das mit den "holocaustleugnende Cartoons" war ne gegenraktion (haben nicht viel mitbekommen davon) dann kann man dies ja auch nicht ernst nehmen oder?

    Klar die toten Christen waren total übertrieben doch diese Mörder sind das selbe wie hier die Nazis also kann man dies auch nicht auf die Allgemeinheit schliessen.

    Und das diese Botschaften angegriffen wurden, den Menschen dadrin zeigen das gerade ein ganzes Volk, nein eine ganze Relligion gegen sie ist, ist örgentwie noch eine sehr akzeptable Antwort sie deuten damit im klartext: "verpisst euch aus unserem Land wir dulden euch nichtmehr".
    Eine deutlichere Antwort häte man nicht geben können zummindest wen man sich mal vergleichsweisse die Westliche (Amerikanische) Methode ansieht um eine nicht geduldete Staatspolitik zu sagen "wir wollen eure Politik nicht" endete das immer im Krieg.
     
  20. #19 31. Oktober 2006
    AW: Pressefreiheit

    Ah auf jeden jetzt weiß ich was du meinst! Mit ca 1500 Demonstranten gingen die meisten leute in palestina auf die Straßen und randalierten und das ist natürlich prozentual gesehen an einer 2 Milliarden menschen umfassenden Gruppe ein Grund, das zu verallgemeinern! [/ironie]

    Hoffentlich merkst du jetzt, was ich meine.

    Ich meinte was ganz anderes ...

    So wie hussein nutzen viele Staatsoberhäupte ihre Machtposition aus, damit es ihnen selbst besser geht. Sei es nun in From von Volksaufhätzung gegen den westen oder sonstwas. Im Prinzip geht es in diesen Ländern nciht um den islam, die staatschefs wollen lediglich ein schöned leben führen.

    Und zu den karikaturen:

    Wenn man keine ahnung hat ... du hast wahrsceinlich nciht mal alle gesehen. (falls du überhaupt auch nur eine gesehen hast Oo)
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...