Probezeit und 22km/h zu schnell :(

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von minussrator, 9. Juni 2011 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Juni 2011
    hi leute,

    wurde mit 22 km/h geblitzt und mein vater hat den brief bekommen, weil ich nicht der halter des fahrzeugs bin. mein vater hat vom Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch gemacht und jetzt bekomme ich einen brief, dass ich es gemacht haben soll, hab ich auch.
    jetzt fragen sie mich ob ich es war oder nicht.
    problem ist halt, dass es 22 km/h sind und nicht 20 km/h, hab gehört unter 21 km/h ist es nur eine geldbuße und kein A-Delikt.

    Muss ich mich darauf einstellen ein Aufbauseminar zu machen?
    Ziehen die das wirklich mit den 2 km/h zuviel durch, oder kann man da irgendwie was machen um da noch davon zu kommen? (KOlanz oder ähnliches)
    Ist es egal ob ich innerorts oder außerorts geblitzt worden bin? (außerrots)

    bitte um ein paar erfahrungen.

    MfG minussrator
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Zuerst einmal solltest du sagen, wieviel erlaubt war und ob Stadt, Autobahn oder Landstrasse.

    Und zu der Frage, ob die es wirklich wegen 2kmh durchziehen: JA.
    Irgendwo sind immer die Grenzen. Darunter hast du Glück, darüber Pech.
     
  4. #3 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    also ich hatte fast das gleiche waren nur nochmal 8km/h mehr.

    Ok ich hatte auch im Nachhinein erfahren das man darauf einfach nicht reagieren sollte.

    Ja aus der Nr kommst du jetzt nicht mehr!

    Strafe etc. kostet dich so um die 200-300 euro + Aufbauseminar das sind noch mal so 250-400 euro(die preise variiren sehr stark)

    + 2 Jahre mehr Probezeit
     
  5. #4 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Gut gemeinter Rat:

    Meld dich hier an, halte dich an diese Regeln (Punkt 2 und 3). Da bekommst du zumindest kompetente Hilfe.

    Hier hast du gleich 5 unterschiedliche Meinungen und darfst dann auswürfeln wer Recht hat.

    Edit: Kulanz gibt es bei solchen Dingen auf jeden Fall nicht!
    Edit2: Mein Posting hat sich mit den ersten beiden Antworten überschnitten. Der Post ist nicht speziell auf euch bezogen.
     
  6. #5 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(


    Ähm, also ich bin zwar schon länger nicht mehr in der Probezeit und kann deshalb nur aus meiner Erfahrung heraus mitreden, aber:

    Ich wurde vor 2 Monaten auf der Autobahn 80er Zone mit 21km/h zuviel geblitzt (Abzüge schon weg). Und muss 70€ + 1Punkt hinnehmen. Dann kommen vielleicht noch ca. 30€ Bearbeitungsgebühr dazu. Also wo ist das jetzt mit 200-300€?

    Oder macht das allein die Probezeit?

    http://www.bussgeldkataloge.de/
     
  7. #6 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Alleine die Probezeit bringt keine Mehrkosten. Nur das Aufbauseminar kostet extra.
    Und sobald es nach Flensburg geht oder noch schlimmer, es eine Straftat (Alkohol am Steuer) ist, darfst bzw. musst du ein Aufbauseminar machen.

    Mal ehrlich, wie hast du das denn gemacht? Und warum hat dein Dad die Schuld nicht auf sich genommen? Dann wärst du jetzt nicht in dem Dilemma. Das Geld hättest du ihm ja geben können...:rolleyes:

    Zeugnisverweigerungsrecht kann auch nicht sein, denn dann hätte er nur gesagt, dass er es nicht war, wenn du allerdings jetzt einen Brief bekommst, dann hat er dich verpfiffen.
     
  8. #7 9. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Gut, also fällt die Glaubwürdigkeit bei Cy. schon mal weg.
    Eine Option weniger, die sich der TE jetzt auswürfeln muss ^^

    Weil Ausserorts bei 22km/h zu schnell, sind niemals ohne Seminar 200-300€.
     
  9. #8 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Sie sind außerhalb geschlossener Ortschaften 22 km/h zu schnell gefahren.

    Das wird Sie voraussichtlich 70 Euro kosten.
    Hinzu kommen Gebühren von voraussichtlich 23,50 Euro.
    Außerdem ein Pünktchen in Flensburg.
    Haben Sie bereits einen Eintrag in Flensburg, der noch
    nicht verjährt ist, kann das zu einer höheren Geldstrafe führen !

    Weil Sie noch in der Probezeit sind, werden Sie zusätzlich bestraft.
    Wenn dies Ihr erstes größeres Vergehen während
    der Probezeit ist, verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre.
    Ein Aufbauseminar (kostet ca. 250 Euro) ist zu absolvieren.
    Die Teilnahme an allen Stunden ist Pflicht.
    Es kann nach dem Bußgeldbescheid viele Monate dauern,
    bis Sie die Aufforderung zum Seminar bekommen.

    Wurde Ihre Probezeit wegen eines früheren Deliktes
    bereits verlängert, erhalten Sie nur eine Verwarnung.
    Und die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung.
    Die Teilnahme ist freiwillig und bringt Ihnen lediglich 2 Punkte Rabatt.
    Diese Stufe tritt erst dann in Kraft, wenn bereits das Aufbauseminar
    absolviert wurde. Vorher hat man eine Art Schonfrist, bei der diese Probezeitstufe nicht erreicht wird.

    Beim dritten Mal ist der Führerschein weg.
    Eine neue Fahrerlaubnis kann nach frühestens 3 Monaten erteilt werden.
    Dafür braucht man die üblichen Bescheinigungen:
    Sehtest, Lichtbild, Führungszeugnis.
    Der Antrag über eine Wiedererteilung kann 3 Monate vor Ende der Sperrfrist
    (also bei 3 Monaten direkt nach dem Entzug der Fahrerlaubnis)
    bei der Führerscheinstelle, im Straßenverkehrsamt, gestellt werden.
    Erst nach 2 Jahren ohne Führerschein müssten die Theoretische und Praktische
    Prüfung neu gemacht werden, mit einigen Fahrstunden.

    -----------

    Alle Angaben ohne Gewähr. Diese Seite ist Teil von http://www.bussgeldkataloge.de.
     
  10. #9 9. Juni 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Macht in der Probezeit keinen Unterschied. Denn ab +21 km/h zu schnell gibts Ärger mit Maßnahmen zum erhalt des Führerscheins anders als bei Leuten ohne Probezeit.


    Für den TE einmal hierlang:
    Geblitzt! Bußgeld/Strafe? - RR:Board
    Beispiel B.


    Der nächste Brief aus Flensburg kann auf sich warten lassen c.a. 6 Monate.
    Aufejedenfall wie schon gesagt Aufbauseminar und 4 Jahre Probezeit.
     
  11. #10 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Ganz ehrlich? Ich würd mir ja Gedanken mache... Hat er einen Grund, wieso er das nicht auf sich nimmt?

    Die sind auch bei 2km/h nicht gnädig. Einzige Möglichkeit wäre wohl die Richtigkeit der Messung in Frage zu stellen...
     
  12. #11 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Die Lösung ist ganz einfach! Aber nur unter der Voraussetzung, dass du Verkehrsrechtschutz hast, sonst kann es ganz schön teuer werden. (FRAG dein DAD)


    Hol dir einen guten Anwalt und vor Gericht, kann der vieles verlangen (Gesichtsgutachten, Kontrolle des Blitzgeräts etc.) Letztendlich wird der Staat aufgeben.

    Natürlich muss der Anwalt sehr gut sein!


    MFG
    B.:thumbsup:
     
  13. #12 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(


    Ich versteh das immernoch nicht, bei uns kostet ein Aufbauseminar 90 € und das wars.
     
  14. #13 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Wieso sollte bitte der Staat aufgeben?
    Wenn man ihn erkennt und der Blitzer regelmäßig geeicht wird (von beidem ist in der Regel aus zu gehen) dann hat er keine Chance vor Gericht.

    Er hätte eine Chance wenn es eine mobile Blitzanlage war und die Polizisten zu blöd waren diese rechtmäßig auf zu stellen (was eigentlich eher selten der Fall ist), aber aus dem Thread geht ja nicht hervor was es war.

    Redet dem Jungen nicht so einen Unsinn ein von wegen er soll vor Gericht ziehen, das verschlimmert nur seine Lage, denn er wird noch mehr Geld los als ohne hin schon!

    Und wenn du behauptest du wärst das nicht dann kann es auch gut sein, dass Polizeibeamte vor deiner Tür stehen und deine Mutter das Bild vor die Nase halten und fragen wer das ist.
    Ein Kumpel hat nämlich auch versucht das auf den Vater zu schieben und die Mutter hat sich verquatscht, er hat Glück gehabt dass sein Onkel die Beamten kannte sonst hätte der noch eine Anzeige wegen irgendwas erhalten.

    Also steh dazu und versuch nicht dich zu drücken, dies geht nur selten gut.
     
  15. #14 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    dein vater hätte es zugeben sollen du gibst ihm die kohle und gut ist.

    ich würde an deiner stelle angeben das du das ganze nicht warst und dann abwarten andere möglichkeit hast du net
     
  16. #15 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    gib deinem vater einfach 200EUR und er gibt es zu.

    er würde nur eine kleine strafe bekommen.
    sobald du aber nen punkt bekommst, bekommste die normale strafe, aufbau seminar + 2Jahre Probezeit
     
  17. #16 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Naja, die könnten dann seinem Vater ein Fahrtenbuch aufzwingen!

    Mal ne Frage:
    Wieso fährst du über 20km/h schneller als erlaubt, wenn du noch in der Probezeit bist?
    Du musst dir doch im Klaren sein, dass das Konsequenzen hat!
     
  18. #17 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Das nenn ich Vaterliebe.

    Wie schon geschrieben, wenn du den Kopf hin hälst ist ein Aufbauseminar drinne...
     
  19. #18 9. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    warum dadi das macht? damit der sohn / die tochter es lernt?

    Du hast in dem Sinne mit den wegen 2kmh keine Chance, da sie aus "kulanz" schon was abziehen ;)
     
  20. #19 12. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    ich habe es mit ihm zusammen ausgefüllt, er hat mich bestimmt nicht verpfiffen. mein vater hat aber auch ziemlich punkte und der weitere punkt würde ihm auch gut was kosten.

    also ich würde gern die möglichkeit in erwägung ziehen das fahrtenbuch zu bekommen. mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt vllt. 10 km/h schneller zu fahren als erlaubt. die gewohnheit davor ist ja echt ziemlich schlecht :(
    man lernt es dann halt doch früher oder später.

    MfG minussrator




    EDIT:// wollt grad den brief ausfüllen und habe nochmal ne frage.
    Dort steht es so geschrieben:

    3. Angaben zur Sache (freiwillige Angaben)

    a)Waren Sie der/die verantwortliche Fahrzeugführer/in?

    Antwort: ja ; Nein

    b) Wird der Verstoß zugegeben?

    Antwort: Ja ; Nein (bitte Begründung angeben)

    Jetzt brauche ich eure hilfe, wie ich das Fahrtenbuch erzwingen kann.

    ich würde es nämlich so machen, dass ich bei Frage A "Nein" antworten möchte und bei B nichts antworten werde. Ist das okay?
     
  21. #20 13. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    du kannst versuchen mit einem anwalt zu reden die schaffen es manchmal echt tatsachen so zu verdrehen das es zu deinen gunsten ausgelegt werden kann
    ich war auch in der probezeit und bin ohne winterreifen im dezember gefahren ein punkt 65 euro und 25 euro bearbeitungsgebühr hinzu wäre die nachprüfung zwischen 400-600 euro gekommen und die 2 jahre probezeit hinten dran

    als mein anwalt feddich war hatte ich 35 euro verwarnungsgeld
    und der rest ist alles weg gefallen

    also wenn ihr eine rechtschutz habt oda ein freund in der famillie so wie bei mir dann versuch auf jeden fall dein glück

    wenn nicht wird es zu einer nachprüfung und probezeitverlängerung kommen
     
  22. #21 13. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Es gibt keine Gesetzgebung, die verbietet im Dez mit Sommerreifen zu fahren!


    @ TE:
    Der Brief ist ja an deinen Vater gerichtet. => Bei a) Nein, und bei b) würde ich auch nichts ankreuzen.
     
  23. #22 13. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Stichwort: Ersafa.
    Gib' das mal unter Radarforum.de ein und lies dich mal ein :).

    Aber der Bock ist schon zu tief im Treibsand. Fürs nächste mal weißt Du es.

    Gruß
     
  24. #23 15. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Da hat sich wohl ein Beamter in diesen Thread verlaufen. Für ihn entstehen keine Kosten und es verschlimmert sich nicht. Gerichtskosten zahlt der Verkehrsrechtschutz ;) (für 17 Euro im Jahr beim ADAC kann man sich sowas schon erlauben) ;)

    Wenn es vor Gericht kommt und du einen guten Anwalt hast, dann hast du eine große Chance davon weg zu kommen!

    Hier spricht jemand mit Erfahrung ;-) Auch wenn du im Endeffekt die KLage verlierst, zahlt der REchtschutz und der Staat stellt solche Fälle meistens ein.
     
  25. #24 15. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    bis dahin war es ja nicht eindeutieg wann man winterreifen braucht seit diesem jahr schon und erst recht wenn es am schneien ist
     
  26. #25 15. Juni 2011
    AW: Probezeit und 22km/h zu schnell :(

    Richtig, aber wenn es nicht schneit/Glatt ist, dann brauchst du auch keine Winterreifen. Der Monat spielt dabei keine Rolle.
    Wenns blöd läuft und im Sommer schneit, musst du Winterreifen aufziehen.;)

    MfG
    Jebedaia
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...