Problem mit einem Onlineversand

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Skelletor, 25. Oktober 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 25. Oktober 2006
    Hallo leute,

    also es geht um folgendes:

    ich hatte mir n rechner bestellt (in 2 verschiedenen shops) jedoch habe ich dann von dx10 erfahren und alles original verpackt zurück geschickt, binnen 14 tagen wiederrufszeit. Nun bekomme ich eine email und die sagt, dass der Monitor einen mechanischen Defekt hat und nun nicht umgetauscht werden kann. Jedoch habe ich den Monitor sicher verpackt, er war rutschfest, konnte also im karton nicht herumrutschen etc. Das Zubehör war auch alles dabei, ich hatte den monitor nur einmal zuhause aufgebaut und hätte ihn auch behalten, jedoch zog er schlieren :/ ...was kann ich tun? ich habe dem versandhandel erstmal geantwortet, dass ich mir keiner schuld bewusst bin ,und dass ich mir den defekt erstmal anschauen werde...


    das is verdammt :poop:, das teil hat 300 tacken gekostet, und die will man ja nich umsonst ausgegeben haben...
     

  2. Anzeige
  3. #2 25. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    hattest den monitor ausgepackt und angeschlossen / ausprobiert?

    selbst wenn der nen defekt hat, kann ja auch schon defekt bei dir angekommen sein, dann isses der ihr fehler, dann müssens so der so zurücknehmen
     
  4. #3 25. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    ...mh, was isn , wenn das beim transport passiert ist? hab ich dann irgendwelche möglichkeiten das zu beweisen?

    oh man so ein schmarn
     
  5. #4 25. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Durch das hohe gewicht wirst das ja als Paket weggeschickt haben. Also zur Post (oder welcher versand auch immer es war) und die ansprechen, da das paket versichert war und die für transport schäden haften müssen.
     
  6. #5 26. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Mhm... wenn ich das richtig verstanden habe hast du einen komletten Computer gekauft, also Tower und Bildschirm,richtig?
    Wenn du beides neu gekauft hast haben die Sachen doch noch Garantie.
    Ich würde mir mal die AGB des Ladens durchlesen und gucken ob du damit weiterkommst.
    Ob da irgendwas mit Rückgaberecht drin steht oder ob und wie lange man Garantie für die produkte hat.
    Kann auch sein das die dich einfach abwimmeln wollen um das Geld zu behalten, ist bei Online-Bestellungen öfters der Fall, hatte ich auch schonmal aber die AGB hat mich gerettet.
     
  7. #6 26. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Du hast Gesaätzlichen Anspruch auf Garantie und zwar volle 24 Monate lang.
    Wenn du das Packet versichert zurückgeschickt hast dürftest du auf keinerlei Probleme stoßen.

    Normalerweise machen die nie mukken, wenn das aber jetzt mit dem evtl. unversichertem Versand zusammenhängt und die bei der Post wieder mal alles verkackt haben dann könnte es doch zu Problemen führen.

    Ich würd erstma auf mein garantiertes Rückgaberecht und meine Garantie bestehen.
    Die müssen das ding zurücknehmen und für ersatz Sorgen, für den fall das Bargeld Rückzahlung in den AGB aber durch irgendweche Klauseln in deinem Fall ausgeschlossen ist.... Kaufst du dir von dem dann endstehenden Guthaben halt was anderes... Allerdings wär bares natürlich schöner deswegen erstma auf deine Rechte bestehen.
     
  8. #7 31. Oktober 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Es gibt neues:
    Alternate behauptete, dass das Display unbrauchbar verkratzt sei...


    ich habe heute den monitor bekommen, habe den karton geöffnet und war erschrocken....

    der monitor hat nichts! ich hab das ganze display akribisch mit ner taschenlampe untersucht und keinen kratzer gefunden... was soll man dazu sagen?!

    und sowas bei einem handel wie alternate... naja was soll ich nun machen? ich lasse den monitor nochmals von andern personen untersuchen, vlt. hab ichs ja übersehen aber ich finde das schon n dickes ding...

    ich schwöre nie wieder bei alternate zu bestellen! ich hab so ne krawatte echt ma
     
  9. #8 1. November 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Was sind as denn für welche?
    Wenn die sagen der Monitor ist unbrauchbar zerkratzt dann reicht da auch nicht ein Kratzer oder so,dann müssen da schon heftige Kratzer sein,ich würde die nochmal anschreiben das der überhaupt nicht zerkratzt ist und wenn die dann immmernoch mukken machen,würd ich mir nen Anwalt suchen.
     
  10. #9 1. November 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    die müssen bestimmt dafür haften oder?

    hatte auch schon mal so ein problem jedoch war die ware dabei etwas größer wobei eine glastür kaputt gegangen ist.
    der schaden wurde aber selbstverstäntlich ausgeglichen..
     
  11. #10 2. November 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Das man sowas von Alternate hört/sieht, ist eigentlich sehr ungewöhnlich.
    Ich hab dort mehrmals Sachen bestellt, die auch schon defekt ankamen, aber die wurden ohne Muren und Widerrede umgetauscht, ja sogar ne kleine Entschuldigung (Rabatt) war drinne.
    Und eine Grafikkarte werd ich da auch (bald) bestellen.
     
  12. #11 2. November 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Du hast aufjedenfall 14 tägiges Widerrufsrecht und in den ersten 12 Monaten Garantie, dass es am Verkäufer liegt Beweise zu lefern, dass der Käufer den Defekt verursacht hat (o.ä.). und damit die Garantie entfällt. Nach den 12 Monaten geht es genau anderesherum, da muss der Käufer den Beweiserbringen.

    Setzt dich nochmal mit dem Shop auseinander, vielleicht ist der Sachverhalt bei denen irgendwie Unklar.

    Im Notfall, wenn die nicht wollen, zum Anwalt gehen, drarfst sicher sein mit der Geschichte im Recht zu stehen, und dann guck mal, ob die das Gerät nicht doch annehmen. Das geht manchmal ganz flott, allein wenn die den Begriff Anwalt hören.
     
  13. #12 3. November 2006
    AW: Problem mit einem Onlineversand

    Also erst mal würde ich ein schreiben schicken und Ihnen schriftlich mitteilen das Du kompl. vom Kaufvertrag zurück tritst. Damit hast Du dann erst mal alle Zeit der Welt um das Teil bei der Post sauber zu Verpacken und Versichert los zu schicken.
    Erst ein Brief mit dem Wiederruf. WICHTIG.. Sonst sind die zwei Wochen bei dem hin und her schicken vorbei. Lass dir am besten beim Postamt bestätigen das alles ordentlich Verpackt ist und Gut.
    Danke
    Oxbow
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Problem Onlineversand
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.147
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.041
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.267
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.761
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    7.477