Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von !bAnG!, 12. Dezember 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Dezember 2006
    Ich rast gleich aus, das mal vorweg!

    Ich hab bei Hardwareversand.de am 4.12.06 fuer 615€ PC-Komponenten bestellt...

    Direkt überwiesen, alles am 5.12.06 von Konto weg und bei HWV angekommen.

    Dann bekomm ich heut die Mail: Geld nicht da, noch 3 Tage, sonst wird der Auftrag storniert...

    Vorher gabs schon Probs von wegen Verfügbarkeit der waren, da hatten se sich um 8 Tage vertan, deswegen wunderte ich mich auch nciht, also ich keine Mitteilung bekam, dass das Geld da wäre.

    Ausserdem ham se atm viel Stress wegen Weihnachten, hab dann dort ma angerufen wann ich meine Ware denn nun letztendlich bekomm....

    ...

    Hab sofort ne E-Mail auf den Schock geantwortet von wegen Missverstaendnis, hab nochma meine Kontonr. usw. angegeben damit ses kontrollieren können!

    Hab den Kontoauszug und den Beleg der Überweisung hier!

    Trotzdem bin ich total schockiert....

    Hat ja auch nix mit meinem Alter/Konto zutun?

    Kann ich bei der Bank mein Geld "zurückholen"?

    16, Girokonto!

    Ich bitte um Hilfe, Erfahrungen.......bin total im ***** -.-

    Warum ich das nit in "Alltagsprobs" gepostet hab?

    Finds nit alltäglich und hier werden wohl mehr People mit Erfahrungen diesbezüglich rumeiern :)

    mfg, bang
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    E-Mails schreiben, vllt auch anrufen und das versuchen zu klären.
    Wenn sie sich nicht bereit ziegen dir zuzustimmen mit rechtlichen Schritten drohen.
    Mussten wir auch scon machen, allerdings wegen einer Digicam und keinem PC.

    Viel Glück ;)
     
  4. #3 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    hmm wundert mich jetzt,hatte noch nie probs bei denen und immer sofort meine ware ...
    aber master hat schon recht, freundlich nachfragen und wenn das nicht hilft mit anwalt drohen,dann wirst du schon sehen wie schnell das geht ;)
    wegen deinem konto und alter bracuhste dir keine sorgen zu machen,das passt.
    hauptsache du hast die quittungen die belegen das du das geld überwiesen hast (an die richtige ktnr natürlich ^^).
    mfg&viel glück
     
  5. #4 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    keine sorge mach dir ma kein stress wenn du belege hast bist du aufm sicheren ufer. du kannst ihnen mit rechtlichen schritten drohnen oder wie schon gesagt wurde das du ihn nen brief mit ner kopie nicht das orig. schickst. so das einzige prob ist das es dauert und du deine einzelteile net so schnell bekommst.
    mfg AZRAEL
     
  6. #5 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    Danke erstmal.....

    Boah wa wie krass das is..., naja der Patenonkel von mener Sis is Anwalt!
     
  7. #6 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    Du kannst dir das Geld zurückholen...da du keine Ware erhalten hast....außer der Verkäufter verschickt alles unversichert...dann "ist es unterwegs verloren gegangen"....wegen deinem Alter ist eigentlich egal bzw. wegen dem Konto das das eh kein Girokonto ist sondern deine Eltern sind ja die Ansprechpartner nur du bist Kontoinhaber.

    Bei 615€ könnte eventuell der Taschengeld-§ in Kraft treten...da 615€ normal das Taschengeld übersteigt auch wenn man es gespart hat.
     
  8. #7 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    Also hatte noch nie Probleme mit dennen du soltest vieleicht zu Bank gehen und die fragen ob du das Geld irgendwie zurückhollen kannst!
     
  9. #8 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    Die überweisung ist doch gerade mal 7 tage her ? überweisungen dauern schonmal 4+ Tage und am WE arbeiten Banken nicht. ansonsten ist die email die du bekommen hast bestimmt eine automatische, warte erstmal ab was sie dir antworten bevor du son stress machst :)

    und geld zurückbuchen lassen über die bank geht nicht, aber mit einer übweisung bist du aufjedenfall auf der sicheren seite, da hwv.de wohl kein laden ist der sich mit deiner kohle aus deutschland absetzt.
     
  10. #9 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    also anrufen und das mit denen klären ansonsten kannste das geld zurückholen lassen, was auch sein kann das du dich bei der überweisung bei dem betreff verschreiben hast und die deshalb das geld deinem auftrag nicht zuordnen können. aber ich denke das wird schon hinhauen sprich auch mit deinen eltern.
    mfg p0sch1
     
  11. #10 12. Dezember 2006
    AW: Problem mit Hardwareversand.de! Um 615€ betrogen worden?

    Kommt trotzdem da rein :p
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Problem Hardwareversand 615€
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    4.310
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.503
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.514
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.763
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    411