Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Körperpflege" wurde erstellt von TKay, 8. Oktober 2016 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Oktober 2016
    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal einen Rat.
    Seit ca. einem Jahr habe ich ziemliche Probleme mit der Verdauung, speziell äußert sich das durch wirklich heftige und übelriechende Blähungen.
    Ich würde mich nach der Zeit schon als lebende Methanfabrik bezeichnen...
    Mancher von euch wird jetzt sicher schmunzeln und sagen "furzen gehört zum leben", für mich ist es mittlerweile aber eher zur Krankheit geworden.

    Es ist so, dass ich kaum noch in der Freizeit das Haus verlasse. Selbst bei einem Einkauf habe ich Angst eine "Duftspur" zu hinterlassen.
    Allgemein bin ich froh wenn ich ein Polster unter dem Hintern habe, was es ein wenig dämpft.
    Familienausflüge oder andere Anlässe kann ich nur noch machen, indem ich vorher eine Kohletablette einwerfe. Dann ist es einigermaßen erträglich.
    Freunde und Kollegen haben es ebenfalls bemerkt, dass es in meiner Gegenwart öfter riecht. Angesprochen hat mich daraufhin zum Glück noch keiner. Aber es ist mir einfach unangenehm.

    War nun schon zwei mal beim Hausarzt, aber der scheint mich nicht so richtig ernst zu nehmen. Er meinte es wäre was kurzweiliges was weg geht. Er verschrieb mir 'Iberogast', was nicht viel mehr als ein Kräuterschnaps für die Verdauung ist.
    Geholfen hat das Zeug nur bedingt und wie gesagt, es geht einfach nicht weg. Auch Magen/Darm Tee's trinke ich nun schon fast täglich - ekelhaftes Zeug, helfen tuts auch nur bedingt.
    Durch Versuche habe ich herausgefunden auf welche Lebensmittel mein Magen/Darm extrem reagiert:
    Ei, Salami, Knoblauch, Basilikum - die "Zutaten" stehen für mich in keinem Zusammenhang miteinander, also worauf mein Körper so reagiert.
    Wenn es nur Ei wäre, könnte man ja denken - Eiweiß vertrag ich nicht...
    Ich könnte niemals ein Spiegelei, Knoblauchbrot oder Salamipizza essen... auch verschiedene Fertiggerichte Lasagne, Salatsoßen oder Marinaden sorgen für dicke Luft.

    Meine Vermutung ist, dass meine Magensäuren irgendwie nicht ordentlich arbeiten und alle Nährstoffe zersetzen und dann der Darm rebelliert.

    Ich bin jetzt echt n biss ratlos wo ich mich noch hinwenden könnte.
    In die Notaufnahme vom Krankenhaus traue ich mich irgendwie nicht, weil ich bin ja kein Notfall in dem Sinne. Auch schätze ich, wird man mich dort nicht ernst nehmen und erstmal auf den Hausarzt verweisen.
    Kennt jemand ne Möglichkeit wo ich mich hinwenden könnte? Gibts für solche Beschwerden Spezialisten?
    Auf was muss ich mich einstellen? Wie könnte man feststellen was mir fehlt? Hatte jemand schonmal ähnliches? Hausmittel gegen Blähungen?

    Gruß
    Tkay
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2016
    AW: ich als lebende Methanfabrik...

    du kannst ja noch zu anderen ärzten gehen, das steht dir frei.
    versuch mal den fleischkonsum (auch fisch) erstmal komplett wegzulassen 1-2 monate (notfalls gibts ja noch die veganen veggie-sachen die genauso schmecken, die vegetarischen sind aber mit ei!), ei lässt du ja schon weg.

    lass auch milch weg, nimm dafür hafermilch (leckerer) oder soyamilch.

    Animated Farting Pig - YouTube

    nicer threadtitel.

    /moopdoop: räuchertofu is nice, der normale schmeckt nach nix.
     
  4. #3 9. Oktober 2016
    AW: ich als lebende Methanfabrik...

    Also wenn ich Tofu und so esse, fährt der IehCE durch Butzenhausen.

    Flatulenz – Wikipedia (interessant auch der Abschnitt "Sonstiges")
    Blähungen - wann Sie zum Arzt müssen

    Würde an deiner Stelle einfach mal beim Spezialisten, sprich Gastroenterologen vorbeischauen.
     
  5. #4 9. Oktober 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Mehrere Möglichkeiten oder eine Kombination darauß:

    - falsche Ernährung, zu viel Fleisch oder blähende Beilagen wie Bohnen, Zwiebeln, Kohl etc.
    - zu viel Nahrung oder zu wenig
    - falsche Darmbakterien die mit der Nahrung nicht umgehen können
    - zu viel Zucker (begünstigt Hefen)


    Häufig ist die Darmflora durch zu intensives oder häufiges einsetzen von Antibiotika geschädigt und dann können sich ungesunde oder blähende Bakterien einnisten.

    Normalerweise passen sich die Bakterien der Nahrung an, sprich wenn du viel Gemüse isst, dann kommen die Bakterien die das zerlegen besser damit zurecht und vermehren sich. Sofern diese Bakterien bei dir überhaupt vorhanden sind.


    Deine Magensäure ist sicherlich nicht zu stark, das Problem ist oft eher umgekehrt, wenn die Magensäure zu schwach ist dann können Keime in den Darm gelangen. Auch wenn man zu viel ist und die Magensäure überlastet wird die Nahrung nicht ordentlich durchgeweicht mit Magensaft und das kann dann ebenfalls zu Verdauungsproblemen führen.

    Auch solltest du die Nahrung gut kauen und zerkleinern. Große Stücke oder schnelles Essen führt auch zu Beschwerden weil die Vorverdauung das nicht alles kompensiert und somit die Verdauung auch schlechter wird.

    Wenn der Furz neutral oder nicht stark riecht ist das meist kein Problem. Stinkt er sehr stark, dann ist das ein Anzeichen von nicht so gesunden Bakterien die hier ein Werk verrichten. Oft sind die Bakterien die Eiweißketten zerlegen daran Schuld.

    Es ist gut das du dir Gedanken machst weil das kann auch langfristig für die Gesundheit relevant sein.


    Ist dein Stuhlgang sehr hart oder eher flüssig und auch die Konsistenz und Farbe sind essentiell wichtige Indikatoren für die Gesundheit.

    Der Stuhlgang sollte am besten leicht fest sein, leicht raus rutschen.
    Bei einem Darmproblem weißt normal ein eher fluffiger und weichter Suhl auf Probleme hin.


    Wenn dein Doktor das nicht ernst nimmt, geh zu einem anderem Hausarzt der dich dann ggf an einen Facharzt überweist.
     
  6. #5 9. Oktober 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    haha raid hat furz gesagt! furzen
    flatulenzien.
    furzkanone.
    pupsen.
    ein puper.
     
  7. #6 9. Oktober 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Ja ist mir so rausgerutscht ^^

    Also Hausmittel kann man folgende Probieren: Fenchel-Gemüse, Kümmel und Ingwer.

    Fenchel gut kochen und essen oder als Suppe. Kümmelkörner kann man einfach so knabbern. Aus dem Ingwer schneidest du ganz dünne Scheiben und kochst diese zu einem Sud bzw Tee. (Hilft auch super gegen Halsweh oder Kopfweh bzw beugt vor wenn man schon merkt da kommt was)

    Was nicht gut ist, scharfes Essen bzw Chilli-schärfe das reizt den Darm. Ingwer hat eine andere schärfe die nicht mehr im Darm wirkt! (Ähnlich wie Rettich - aber der macht Blähungen)
     
  8. #7 9. Oktober 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Bin zwar selber kein Fan von wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt gehen, aber spätestens nach 6 Wochen hätte ich mir beim FACHarzt nen Termin geben gelassen. Naja, hast wohl zuviel deine Fensteraussicht genossen ^^

    Raid hat paar gute Ansätze gemacht, geh aber zum Spezialisten, wozu bezahlst Du deine Krankenversicherung jeden Monat?!
     
  9. #8 30. Oktober 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Du bist bestimmt ein Stadtmensch? -> Stress!! - Jeder Körper reagiert anders auf Stress, die Hauptursache für Krankheiten.

    Frage dich selbst:
    - Wann warst du das letzte Mal wirklich entspannt?
    - Was löst viel Stress momentan bei dir aus? (vermeiden)
    - Wie kannst du Stress verringern?
    - Tue was für fremde Menschen, etwas was wir kaum noch machen, was aber unglaublich viel positives im Körper auslöst. (z.B. Obdachlose, psychisch kranke Menschen helfen)

    Veränder deine Gewohnheit: Kein Kaffee, lieber Tee. Weniger Fleisch, regelmässig einen Apfel essen und Gemüse. Kein Fastfood(für immer streichen!), Bioprodukte!, regemässig ausreichend schlafen.

    Die meisten Ärzte, aus meiner Sicht, haben gar keine Lust mehr auf ihren Job bzw. sind depressiv und schon arbeitsunfähig(meine Meinung) und da hilft es besser, sich selbst zu helfen. Du kennst deinen Körper am besten!

    Ich hoffe dir geht es bald besser. Wenn du eine geeignete Lösung gefunden hast, lasse uns dran teilhaben. Es gibt bestimmt sehr viele mit diesem Problem. :)
     
  10. #9 16. Dezember 2016
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Wenn die Probleme schon seit Monaten und länger bestehen wäre der Gang zum Gastreontologe zu empfehlen. Eine Magen-Darm-Spiegelung kann Aufschluss darüber geben, was in deinem Darm vorgeht. Ansonsten habe ich einen sehr guten Tipp, der mir bei meinen Darm Problemen geholfen hat: Flohsamen. Durch Stress auf der Arbeit habe ich jahrelang starke Verstopfungen gehabt, die bis hin zum Fieber und Schüttelfrost gewirkt haben. Nachdem ich Macrogol verschrieben bekommen habe und das Zeug ekehalft geschmeckt hat, hat mir meine Mutter eine Packung Flohsamen in die Hand gedrückt und gesagt, ich soll es morgens und abends in ein glas Apfelsaft aufquillen lassen, dann trinken und danach noch ein glas wasser trinken. Nach nur drei Tagen war alles super. Mitlerweile trinke ich es morgens und habe seither weder Blähungen noch Verstopfungn.

    P.s.: Flohsamen wirken auch bei Durchfall, das ist das Tolle an dem Zeug ;)
     
  11. #10 13. März 2017
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Nur zur Information, MagenDarmspiegelung haz nichts ergeben.
    Der Laktosetest verlief positiv, aber selbst jetzt wo ich auf Milchprodukte verzichte ist es trotzdem noch da.

    Werd vielleicht demnächst noch einen kostenpflichtigen labortest machen um ggf. noch andere allergene (erdnüsse, soja, ei etc) abzuklären...
    Ansonsten gehen mir echt die Ideen aus.

    Ohne jetzt groß werbung machen zu wollen, aber das hier hilft mir den Tag mit mitmenschen zu überstehen (arbeit, konzerte, entire life...)
    https://myshreddies.de/
     
  12. #11 14. März 2017
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Da brauchst keine Darmspiegelung so was ist nur gefährlich. Die Ursache sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Darmbakterien. Vermutlich haben sich bei dir eben sehr blähend-aktive eingenistet. Die Darmflora hängt maßgeblich mit der Verdauung und Gesundheit zusammen.

    Wenn die Darmwand durch Tenside (Seifen/Spülmittel/Waschmittel) geschädigt wird, greifen Bakterien diese an und führen zur Darmentzündung. Das hätte man bei einer Spiegelung aber gesehen, also scheint das nicht der Fall zu sein, abgesehen davon wäre das erste Anzeichen ein beschleunigter Stuhlgang.

    Bleiben also nur die Darmkulturen die hier Ärger machen. Auch viele Unverträglichkeiten hängen oft mit den Bakterien zusammen.

    Helfen könnte, wenn die Ernährung so umgestellt wird das gewisse "gute" Bakterien eine gute Vermehrungsumgebung haben und dann Beispielsweise mit Jogurt oder anderen Milchsäurebakterien unterstützt wird, da die "schlechten" verdrängen sollen. Meist geht das aber nur Effektiv wenn vorher mit einem Penicillin Platz gemacht wurde.

    Die Ursache könnte selbiges gewesen sein. Oft treten solche Veränderungen nach der Einnahme von Antibiotika auf, wenn danach die Darmflora nicht gut regeneriert. Früher hat man da wenig drauf geachtet. Vor allem nach längerer Krankheit oder häufigerer Einnahme kann das u.A. solche Beschwerden hervorrufen.

    Die Geruchsneutralisierende Unterhose finde ich klasse ^^ wusste gar nicht das es so etwas gibt.

    Hoffe die Informationen helfen dir weiter.
     
  13. #12 14. März 2017
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    tja, raid kennt sich sogar mit furzen aus.

    gibt auch nen schalldämpfer für den hintern
     
  14. #13 17. März 2017
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Hab mir 2 Sätze bestellt, Preis ist zwar heftig, aber die gibt mir ein komplett neues Lebensgefühl.
    Gerade bei Konzerten oder Veranstaltungen ist es halt einfach unangenehm wenn die Mitmenschen merken “immer wenns stinkt, ist der in der nähe, also muss es von ihm kommen“...

    Hab diese Woche den ersten Probelauf gemacht und das wahrscheinlich schönste daran, es funktioniert tatsächlich - du kannst echt neben deinen Arbeitskollegen stehen und munter 'einen fahren lassen', und keiner riecht was.
    Nur laut darf er nicht sein, aber durch michis Link ist auch das zu beheben. :D

    Um nun wieder aufs Thema zurückzukommen, problematisch ist, die Krankenkasse zahlt solche Tests nicht. Ich hab mir aber schon eine kleine Liste angefertigt mit Stoffen die ich testen lassen würde. Bei manchen Gerichten merkt man es ja schnell, bei anderen erst später. Aber ein Blick auf die Zutatenliste brachte bis jetzt das ergebnis:
    Ei, Senf, Sesam, Sellerie, Soja, Erdnüsse

    Hab da Ihr Spezialist für Mikroflora & Mikrobiom-Diagnostik - Institut für Mikroökologie im Sinn...
     
  15. #14 7. April 2017
    AW: Probleme mit der Verdauung: starke Blähungen

    Sehr zu empfehlen, auch wenn man keine Probleme hat.
    Giulia Enders - Darm mit Charme (WDR 5 Science Slam) - YouTube
    Hat auch ein Buch geschrieben, das u.a. als eBook und Hörbuch zu haben ist.
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Probleme Verdauung starke
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    628
  2. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.246
  3. 5.1 Soundsystem macht Probleme

    Horstroad , 30. Januar 2016 , im Forum: Windows
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    516
  4. Probleme mit Twonky Server

    Soul-Vibez , 24. Dezember 2015 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    277
  5. Filezilla Probleme Windows 10 Home

    devusr , 12. November 2015 , im Forum: Windows
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    852