Proxy, SSL, VPN...

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von LilFD, 19. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Dezember 2007
    Hi,
    in der letzten Zeit habe ich mich ein wenig mit dem Thema "sicher Surfen im Internet" beschäftigt. Einige Dinge sind mir leider noch nicht ganz klar geworden und deshalb frage ich einfach mal nach.

    Beim sicheren Surfen/Downloaden sind 2 Fragestellungen wichtig:
    1. Was erfährt der Server (z.B. Homepagesurfer, Rapidshare, etc.) über mich?
    2. Was erfährt mein Provider über meine Internetaktivitäten?

    Proxy
    1. Server: der Server erfährt meine wahre Identität nicht, weil ich über eine andere IP-Adresse auf ihn zugreife
    2. Provider: mein Provider sieht wie gewöhnlich, welche Daten ich empfange. Sie kommen lediglich vom Proxy-Server und nicht direkt vom Homepageserver bzw. Anbietern wie Rapidshare etc.

    SSL
    1. Server: Solange ich keinen Proxy benutze, kennt der Homepageserver bzw. Rapidshare meine Identität
    2. Provider: mein Provider erfährt, von welchem Server ich die Dateien empfange, aber nicht welche Dateien, da die Übertragung verschlüsselt ist. STIMMT DAS?

    VPN
    Diese Methode hab ich noch nicht verstanden. Was erfahren Server und Provider von mir?


    Danke im voraus für Antworten,
    LilFD
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...



    Ähnliches Konzept wie Proxy, nur schneller und sicherer. Du rufst eine Seite auf, diese geht verschlüsselt an den VPN, dort geht die Anfrage weiter zur Seite, kommt zurück, VPN verschlüsselt es und kommt bei dir an.

    So erfährt der Provider nur die Connections zum VPN Server, nicht aber, was du eigentlich aufgerufen hast, zusätzlich können sie die Daten nicht entschlüsselt - da halt alles verschlüsselt verschickt und empfangen wird ;)

    (diese Beschreibung trifft immer nur zu, wenn alles RICHTIG eingestellt wird)
     
  4. #3 19. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...

    und der homepageserver oder auch rapidshare kennen meine identität auch nicht, weil die ja auch nur eine Verbindungen zum VPN Server haben?
     
  5. #4 19. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...

    genau ;)
    btw. ich denke das Topic gehört in Security Bereich ^^
     
  6. #5 20. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...

    mit vpn (virtuel network) läuft deine gesamte verbindung über den vpn auch programme die du öffnest wie icq, steam usw. also bist du sozusagen die ganze zeit mit einem proxy drin ( sozusagen halt) das erleichtert alles enorm und ist viel sicheres als im gegensatz zu normalen proxys da ist erstens der speed richtig schlecht und nur das surfen ist anonym....also schaff dir am besten einen vpn an ( relakks, swissvpn, vpngates, secureix ......) ;)
     
  7. #6 20. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...

    Hab mich auch mal erkundigt.
    Eigentlich ist alles nicht wirklich sicher.
    Warum? Ganz einfach! Man wählt sich sich immer noch über seinen ISP ins Internet ein. Wenn man nun über einen Proxy in Pakistan ins Netz geht fällt das doch auf. Warum soll man ständig zu einem Server in Pakistan connecten?!? oO

    Wie's bei VPN aussieht weiss ich selbst nicht. Vllt kann mich jemand aufklären ob man sich bei einem VPN auch über seinen ISP ins Net einwählt
     
  8. #7 22. Dezember 2007
    AW: Proxy, SSL, VPN...

    Ohne ISP kannst du dich nicht zu dem VPN verbinden.

    Thema VPN:

    Momentan die "sicherste" Lösung, wenn man auch noch zusätzliche Dinge beachtet, wie z.B. JavaScript im Browser deaktivieren usw. (weiter Informationen Anonymität im Internet ). Dein ISP sieht eigentlich nur noch, dass du dich zu diesem VPN verbindest, welches meistens Verschlüsselt ist. So kann der ISP nur mitloggen, wann man sich Eingewählt hat, mit welcher IP zum ISP. Nun könnte man denken, dass man so die Vorratsdatenspeicherung aushebeln kann. Die funktioniert aber nur, wenn der VPN-Server/Dienst sich in einem Land befindet, welches keine solche Vorschriften/Gesetze/Spinnereien hat. Sobald der Dienst z.B. in Deutschland steht, kann immer noch der VPN-Dienst dazu "verdonnert" werden, die Daten der eingeloggten IP (vom ISP) zu speichern. Durch das VPN wird es extrem Schwer gemacht, Aktivitäten jemanden zuzuordnen, aber in .de + .eu immer noch nicht unmöglich.

    Sehr kurze Fassung, aber sollte es grob beschreiben.
     
    1 Person gefällt das.

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Proxy SSL VPN
  1. Suche Proxylösung

    TKay , 19. März 2018 , im Forum: Windows
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.192
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    11.538
  3. lucallbackproxy bissl oft vertreten :s

    w1ngz3r0 , 15. September 2007 , im Forum: Windows
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    282
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    565
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    292