Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von TonyMontana, 11. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. August 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    In der Berufungsverhandlung um MP3-Lizenzgebühren wurde Microsoft von einem kalifornischen Gericht freigesprochen. Geklagt hatte Alcatel-Lucent, Inhaber von MP3-Patenten. Der Vorwurf: Microsoft verwendet im Windows Media Player Software zur MP3-Erstellung ohne Lizenzgebühren an Alcatel zu bezahlen.

    Im Januar hatten Gerichte Alcatels Klage zunächst stattgegeben und Microsoft zur Zahlung von 1,5 Milliarden Dollar verurteilt. Microsoft argumentierte jedoch, dass man ein gültiges Lizenzabkommen mit dem Fraunhofer Institut für integrierte Schaltung habe und ging in Berufung.

    Der zuständige Richter erklärte das vorhandene Abkommen zwischen Microsoft und dem Fraunhofer Institut für ausreichend und revidierte das erste Urteil. Alcatel-Lucent kündigte umgehend an, nun selbst in Berufung gehen zu wollen.


    131501735_cfbcb6cfa4.jpg
    {img-src: //www.chip.de/ii/131501735_cfbcb6cfa4.jpg}



    Quelle: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden - News - CHIP Handy Welt
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    omg das is nicht nur bissi bekloppt von beiden
    parteien sondern hört sich so an als
    ob das so lange weitergehen könnte bis einer freiwillig nachgibt xD
     
  4. #3 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    Naja 1,5 Mrd sind me Menge Kohle. Microsoft ist davon ausgegangen, dass ein Lizensabkommen reicht und Alcatel sieht darin eine Möglichkeit ordentlich Cash zu machen.
     
  5. #4 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    schön für die 1,5 Milliarden sind immerhin nicht gerade wenig. .. Auch für ein Unternehmen wie Microsoft nicht
     
  6. #5 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    Amerika: Das Land der unbegegrenzten Klagen.

    Aber wegen 1,5 Mrd Euro bzw Dollar würde jede Firma klagen. Ich bezweifel jetzt mal, das Media Monkey, Audiograbber etc pp alle an Alcatel-Lucent zahlen. Entweder muss Alcatel-Lucent alle Firmen bzw deren Proukte verklagen die mp3 rippen können oder keins.

    Wahrscheinlich war bei MS am meisten zu holen.
     
  7. #6 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    Was hat Alcatel eigentlich mit MP3-Lizenzgebühren zu tun???

    Ich kenn Alcatel nur von so Handys, die man Kindern zum spielen gibt, weil die so für´n ***** sind.
     
  8. #7 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    GELD GELD GELD... 1,5 Milliarde Doller... das ist doch echt bescheuert.. diese Welt ^^
     
  9. #8 14. August 2007
    AW: Prozess gewonnen: Microsoft spart 1,5 Milliarden

    na klar die werden sich auch immer weiterstreiten
    wer lässt sich schon 1,5 mrd entgehen?
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Prozess gewonnen Microsoft
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.359
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.235
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    762
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    354
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.137