Rahmensynchronisation mittels Codeverletzung (IT)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Aeonsam, 10. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. Dezember 2007
    Der So-Rahmen wird durch zwei Codeverletzungen synchronisiert. Die erste Codeverletzung muß beim F-Bit am Rahmenanfang liegen. Die zweite Codeverletzung ergibt sich meistens durch den ersten im B1-Kanal übertragenen 0 Zustand.


    {bild-down: http://lehrerfortbildung-bw.de/bs/information/informationstechnik/itberufe/kap_6/isdn/s0/images/code-verletzung.jpeg}



    Erste Codeverletzung,
    kennzeichnet immer das F-bit (immer +0,75V), da das direkt vorangegangene L-bit (siehe Bild) oder das vor dem D-bit gesendete L-bit ebenfalls positive Spannung hat


    Zweite Codeverletzung
    aus Sicherheitsgründen erfolgt die zweite Codeverletzung innerhalb der ersten 14 bits des So-Rahmens. An dieser Codeverletzung ist immer das auf das F-bit folgende L-bit (immer 0,75V) beteiligt. Wenn alle folgende B1- und D-bits log 1 (0V) sind, erfolgt die Codeverletzung mit dem FA-bit (-0,75V festgelegt siehe Bild 1). Dem Empfänger ist es somit auch möglich nach einer späten Synchronisation die B1- und D-bits zu rekonstruieren. Andernfalls tauchen im B1-Kanal irgendwann bits mit log 0 auf, es ist festgelegt, daß das erste 0 bit den Spannungswert von 0,75V erhält und somit die zweite Codeverletzung erfüllt ist.
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Rahmensynchronisation mittels Codeverletzung
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    971
  2. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.257
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    758
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    818
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.988