Raid 0 [erledigt]

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von hendl, 7. März 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. März 2006
    bonjour mes amis!

    ich hab mir überlegt, mir raid 0 zuzulegen!
    wollte fragen was ihr davon haltet! zahlt sichs aus oder nicht? wenn ja, könnt ihr mir eventuell fesplatten empfehlen!

    ich danke euch im voraus und verbleibe mit freundlichen grüßen
    hendl
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. März 2006
    RE: Raid 0

    raid 0 ist so eine sache....du hast zwar schöne raten, die erkaufst du dir aber mit ner doppelten wahrscheinlichkeit das deine daten hops gehen. musste halt selbst entscheiden ob es dir das wert ist.

    platten kannste prinzipiell alle nehmen. nur würde ich darauf achten das die nicht so eine hohe ausfallquote haben.
    sicherer wäre ein raid aus scsi festplatten oder ein raid 0+1 mit vier platten.
     
  4. #3 7. März 2006
    Hmm.....also im Speed zahlt es sich vorallem aus da hast super Performance, aber in der Datensicherheit gleich 0!

    guckst du!


    Und du kansnt auch 2 unterschiedliche platten nehmen bzw. mit unterschiedlicher größe.

    wenn festplatten, dann vom Samsung :)
     
  5. #4 7. März 2006
    hey leutz

    also ich wollte auch vor kurzem mir ein kleines raid-0 system
    in meinen kleinen server einbauen damit auf den lans die neuesten
    paches etc. schnell erreichabr sind :)
    leider habe ich es bis jetzt nicht hinbekommen mit einem
    debian system ein raid-aufzubauen-.-

    meine konfigurationen waren mit 2 SATA platten zu je 80 GB

    ich denke dafür ist es sehr schöhn XD
    wenn ich wieder geld habe und das mal hinbekommen habe steige
    ich aber auf raid-10 um damit die sicherheit auch gewährleistet ist :)

    greez myth
     
  6. #5 7. März 2006
    habe selbst raid 0 mit 2 mal 200gb SEAGATE Festplatten. ich würde dir auf jeden Fall zu Seagate raten, das sind die Marktfüherer und in Sachen Lautstärke, Geschwindigkeit und Ausfallsicherheit nicht zu übertrumpfen. Außerdem gewähren sie dir 5 Jahre Garantie.
     
  7. #6 7. März 2006
    wenn raid0 und nur der performance wegen, dann in etwa so:

    2x 80 gb oder niedriger (je größer die platte um so länger braucht der lesekopf zum aufrufen)
    mindestens 8mb cache je platte (möglicherweise zugar raptor)
    ob ide oder sata ist net so sonderlich wichtig. relativ gleich schnell (kommt halt auf die platte an)

    partitionen:
    c: rein windows (10gb)
    d: rein vergängliche daten (temp ordner) (10gb)
    e: rein anwendungen (20gb)
    f: rein games (120gb)

    für daten bevorzuge ich nas oder server mit servu (im netzwerk)

    ps:
    gibt auch noch spezielle raid edtition hdds
     
  8. #7 7. März 2006
    Moin,

    RAID - Redundant Arrays of Inexpensive Disks. Mit der Redundanz ist es beim Raid 0 nichts, da die Daten auf beide Platten in Blöcken aufgeteilt auf die Festplatten verteilt werden, wenn dann eine Platte ausfällt, sind die Daten unwiederbringlich Futsch. Vorteil bei Raid 0 ist die Schreib- und Leseperformance die sich theoretisch um 100% erhöht. Sinnvoll ist ein Raid 0 für den Privatanwender nur, wenn sich darauf das Betriebssystem und die zu startenden Programme befinden. Mit der anzahl der verwendeten Platten steigt die Performance und der verfügbare Speicher ( 2-,4-,6-,8 Platten ).
    Alle neueren Mainboards bieten Raid an, meistens Raid 0, 1, 5 und 10. Raid 1 bedeutetet nichts weiter als das zwei Festplatten gespiegelt ( Mirroring) werden, wodurch kein Performancegewinn zu erreichen ist, sondern nur erhöhte Datensicherheit, da bei dem Ausfall einer Platte, die Daten immer noch auf der anderen Platte vorhanden sind. Für den Privatanwender bieten sich daher folgende Konfigurationen an.
    1. 2 Sata - Festplatten gleichen Typs als Raid 0 und zwei Sata-Festplatten gleichen Typs als Raid 1. Auf den beiden Raid 0 Platten wird das Betriebssystem mit allen Programmen installiert und auf den Raid 1 Platten werden sensible Daten gespeichert. 2. 2 Sata - Platten als Raid 0 und eine Sata Platte extra für Daten. Der Einsatz von Raid sollte nicht so verstanden werden, dass ein Backup nicht mehr notwendig ist. Grundsätzlich lässt sich ein Raidsystem auch per Software erstellen, bietet dann aber nicht die Datensicherheit und Performance eines Hardware-Raids. Der Kostenaufwand richtet sich nach den verwendeten Platen, deren Kapazität, Cache, Drehzahl und Anzahl der Festplatten. Im privaten Bereich verbietet sich der Einsatz von SCSI ( Small Computer System Interface ) aufgrund der exorbitant hohen Kosten der notwendigen Hardware.

    Empfehlung: 2 Western Digital Raptoren mit 36 GB, Sata, 10000 U/min und 8MB Cache für den Raid 0 und eine 200 GB Sata - Platte, 7200 U/min 8MB Cache, für Daten.
    gruss
    Neo2K
     
  9. #8 8. März 2006
    danke leute, ihr ward ne große hilfe!

    ich denke ich werde noch ein bisschen sparen und mir gleich raid 0+1 zulegen! bei den festplatten bin ich mir noch nicht ganz sicher, werd ich noch ein bisschen nachlesen!

    cya!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Raid erledigt
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    8.538
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    988
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.788
  4. WD Green 5 x 2 TB RAID 5

    Dot com , 13. Dezember 2014 , im Forum: Hardware & Peripherie
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.248
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.831