Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Galaxydarkness, 26. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. März 2009
    {bild-down: http://www.abload.de/img/s2b0.gif}


    Vor wenigen Tage sorgte ein Artikel bezüglich einer Hausdurchsuchung eines Rapidshare-Uploaders für erheblichen Wirbel. Der Fall des Uploaders eines Metallica-Albums gibt Rückschlüsse auf Zusammenhänge, die wirklich sehr besorgniserregend sind.

    MSX aus der gulli:Redaktion berichtete vor wenigen Tagen über eine Hausdurchsuchung bei einer Privatperson. Diese hatte bei Rapidshare das Album "Death Magnetic" von Metallica einen Tag vor dem weltweiten Verkaufsbeginn hochgeladen. Downloadlinks zum entsprechenden Werk stellte er nach eigenen Aussagen vermutlich in diversen Foren und Boards ein.
    Der springende Punkt an der Hausdurchsuchung ist jedoch die Frage, wie die Staatsanwaltschaft an die tatsächliche Adresse des Uploaders kommen konnte. Dazu hätten sie ja Kenntnis von seiner IP-Adresse haben müssen, die wiederum nur Rapidshare kennen konnte. Das Unternehmen gibt aber seit Jahren an, zu keinem Zeitpunkt die IP-Adressen ihrer Kunden auszuhändigen. Die Sache ist sehr heiß, denn stimmen die internen Statistiken, so hagelte es über 580 Kommentare und diese Diskussion wurde über 250.000 Mal von den Besuchern des gulli:Boards auf ihren Inhalt hin überprüft.

    Manche Teilnehmer warfen uns vor, es würde sich lediglich um gefälschte Dokumente handeln. Die Staatsanwaltschaft müsse anderweitig an die Daten gelangt sein. Selbst wir hielten es zunächst für unwahrscheinlich und vermuteten, dass man ein Board (Forum) hochgenommen hat, in welchem der Betroffene die Links gepostet hatte. Von dort hatte man dann seine IP-Adresse erhalten, die geschätzte Zahl der Downloads übertrug man durch einen Bedank-o-Mat. Die These wurde aber vom Betroffenen selbst zerstört, der sich äußerte, dass die Zeitangaben im Hausdurchsuchungsbeschluss mit dem Zeitpunkt der Uploads bei Rapidshare übereinstimmen. Uns wurde auch von anderer Stelle eine Supportmail von Rapidshare zugestellt. In der uns vorliegenden E-Mail heißt es, dass man nach Paragraph 101 des Urheberrechtsgesetzes verpflichtet sei, die IP-Adresse herauszugeben, sofern man noch über diese verfügen würde.

    Paragraph 101. Der Zivilrechtliche Auskunftsanspruch, der erst am 01.09.2008 in Kraft getreten ist. Die ermittelten Daten des Uploaders vom Metallica-Album stammten vom 09.09.2008 - also lediglich acht Tage nach Inkrafttreten des vermeintlich "zahnlosen Tigers".

    Die Sache ist hochgradig akut: Beim Forum 123.recht.de wurde der betroffene Diskussions-Thread kurzerhand gelöscht. Die Prüfung des Durchsuchungsbeschlusses ergab im Gegensatz dazu keine Hinweise über den Verlauf der Angelegenheit. Dennoch erhärtete sich relativ rasch eine Vermutung, wie das Ganze aller Wahrscheinlichkeit nach abgelaufen ist.

    Die bislang unbestätigte Theorie: Der Rechteinhaber oder sein Anwalt hat den Download-Link in einem Board (Forum) entdeckt. Er notierte ihn und trat mithilfe des Zivilrechtlichen Auskunftsanspruches an den Dienstleister Rapidshare heran. Mithilfe des vom Richter abgesegneten Beschlusses händigte der Filehoster daraufhin vermutlich die IP-Adresse sowie sämtliche in diesem Zusammenhang relevanten Daten aus. Rapidshare tritt dabei keine "Schuld", der One-Click-Hoster ist juristisch dazu verpflichtet so zu handeln.
    Mit der IP-Adresse im Schlepptau ging es offensichtlich weiter zum Internet-Provider, der nun in Verbindung mit eben diesem Auskunftsanspruch den Anschlussinhaber mitteilen muss - und dies auch noch konnte. Wie viel Zeit dazwischen vergangen ist, lässt sich schwerlich feststellen, wahrscheinlich waren es jedoch weniger als drei (!) Tage, wenn man sich am Hausdurchsuchungsbeschluss des betroffenen Users orientiert. Ein zeitlicher Rahmen, den die Strafermittlungsbehörden niemals realisieren könnten, allein aus personellen Gründen. Solche Probleme haben die Plattenfirmen mit ihren finanziellen Mitteln nicht.

    Bereits am 09.09.2008 war klar, dass über den Anschluss des Betroffenen die urheberrechtlich geschützten Werke hochgeladen wurden - und auch wie oft diese heruntergeladen wurden. Dennoch dauerte es mehrere Monate, ehe es zur Hausdurchsuchung kam. Vermutlich wurde nachträglich Strafanzeige gestellt und den Ermittlungsbehörden die ermittelte Anschrift mitgeteilt. Für den Rechteinhaber (Plattenfirma/Label etc.) ist eine Hausdurchsuchung der absolute Bonus, bei dem mit hoher Wahrscheinlichkeit greifbare Beweise sichergestellt werden können.

    Diese wie auch letzte Woche haben wir versucht, Kontakt mit den großen Verbänden aufzunehmen und sie zu befragen, ob sie tatsächlich den Zivilrechtlichen Auskunftsanspruch benutzt haben, um an die Daten des Uploaders zu gelangen. Bis auf die in allen Aspekten unbeteiligte GVU wurde bislang von keiner Seite ein Kommentar abgegeben. Die GVU betreibt aber keine Verfolgung von Verstößen gegen das Urheberrecht bei Filehostern.

    Auch Rapidshare haben wir letzte Woche mehrfach per E-Mail mit einer entsprechenden Anfrage konsultiert. Doch auch der Filehoster hüllt sich uns gegenüber in absolutes Schweigen. Könnte es sein, dass wir die richtigen Schlüsse gezogen haben? Falls ja, dürfte dies eine mittelgroße Katastrophe darstellen.

    Jeder Rechteinhaber könnte im Rahmen des Zivilrechtlichen Auskunftsanspruches an Rapidshare herantreten und sich zwangsweise sämtliche relevanten Daten aushändigen lassen. Weil der Filehoster jeden einzelnen Downloader zählt, ist für die Labels die Kalkulation der entstandenen Schäden schnell erledigt.

    Sollten sich unsere schlimmsten Ahnungen bewahrheiten und die Rechteinhaber konsequent alle Uploader gänzlich neuer bzw. unveröffentlichter Werke straf- wie auch zivilrechtlich verfolgen, so könnte man auf Dauer versuchen, den Filehoster komplett auszutrocknen. Denn wo keine interessanten Uploads getätigt werden können, gehen automatisch auch die Downloads zurück. Auf Dauer könnte im schlimmsten Falle die Attraktivität des Filehosters enorm unter diesen Maßnahmen leiden. Und genau das ist es ja, was die Rechteinhaber erreichen wollen - alle illegalen Sümpfe austrocknen und die Raubmordkopierer soweit es geht von ihrem Treiben abhalten.

    Wie auch immer: Wir bleiben am Ball, stellen weitere Nachforschungen an, um die Ergebnisse unverzüglich bekannt geben zu können.

    gulli
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Mir kam das mit der IP sowieso schon sehr verdächtig vor. Wenn sie wirklich die IP raus gegeben haben, dann heißt das wirklich nichts gutes. Für die Upper so wie für RS selbst. Würde aber noch etwas warten, dass jeder nun schweigt heißt für mich dennoch schon einiges. Wäre ein riesen Ding, wenn es so passiert ist, wie dort beschrieben.
     
  4. #3 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Naja , was sollte Rapidshare da auch machen?
    Sie waren halt verpflichtet.

    Denke trotzdem , dass viele abspringen werden - da sie Angst um ihre IP haben.

    Hier nur ein kleiner Rechtschreibfehler (2. Roter Bereich) .

    Rapidshare tritt dabei keine "Schuld"...

    Denke das soll heißen : Rapidshare trifft dabei keine "Schuld"...

    BTW : Schöner Text - lg djud
     
  5. #4 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Wäre wirklich sehr schade.
    Wo wollen wir dann uppen? Uploaded.to? Never..
    Ein neuer Hoster muss her wer will mitmachen? :p
    Schon krass wie schnell sich alles ändern kann.. wenn RapidShare sowas gemacht hat/weiterhin machen wird sieht es für die meisten von uns sehr schlecht aus.

    Grüße, AslanPower
     
  6. #5 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Also ich selber uller ja auch das ein oder andere.... allerdings WENN rauskommt das diese auch Daten an MS rausgebene da ich hauptsächlich xbox spiele hochlade, werd ich dort meine files löschen und auf andere hoster umsteigen...

    Ich glaub kaum das ich sofort der erste bin der da geschnappt wird aber mir wäre es dann persönlich zu arg da weiter zu uppen...
     
  7. #6 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    find ich sehr gut, somit haben endlich mal neue hoster die chance rs ab zu lösen. alternative gibts genug, wobei ich mit rs schon sehr zufrieden war. mal schauen wie sich die ganze OCH szene in zukunft entwickelt.
     
  8. #7 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    RapidShare liegt doch in der Schweiz.. wieso kommen die dann mit deutschem Recht an?
    Oder hab ich das ein wenig falsch verstanden? :D

    Grüße, AslanPower
     
  9. #8 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Nun ja sind ja weiterhin nur Vermutungen wie zuvor auch. Allerdings falls es so ist wie in dem "Horror" Szenario von Gulli dargestellt, kann Rapidshare gleich mal Premium Accs verschenken um ihren Service noch einige Monate am Leben zu halten denn dann uploaded da keiner mehr, zumindest ich nicht :D

    @ Aslan:

    Wurde schon oft gefragt bzw. erklärt.
    Meines Wissens arbeiten die Behörden streng zusammen somit bekommen sie auch die Daten!


    @ all:

    Ich glaub das es im Moment falles es wahr sein sollte nur RS als erstes trifft, weil die am größten sind. Andere Fileshoster haben ihren Sitz in DE oder wie Uploaded auch in der Schweiz. Somit wäre dies nur der Anfang vom Untergang der One-Klick Hoster Szene, denn was für RS gilt gilt natürlich auch für die anderen!
     
  10. #9 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Hm, komische Sache. Gestern wurden bei mir sage und Schreibe 700 Files von meinem RS Account gelöscht. Sonst kam ich immer so auf 20/ Monat.

    Naja, fxp ist wieder am kommen ;)

    Das wäre soweit der Tod der jetzigen public-Warezscene...
     
  11. #10 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Kann es sein, dass es bei dem ganzen Fall um Rapidshare.de geht und nicht um rapidshare.com?
    Sind das nicht eigentlich 2 Paar Schuhe?
    .de gemeldet in DE.
    .com in der Schweiz?

    edit//
    Könnt ich mir höchstens Vorstellen dass es wie ein Haustürgeschäft gehandelt wird. Da gilt das Recht des Landes, in dem der Vertrag abgeschlossen wird. Demnach, wenn er als Deutscher von Deutschland aus uppt, deutsches Recht... oder irre ich da? (falls es .com war)
     
  12. #11 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    ich denke man sollte erstmal abwarten.aber wenn es denn wirklich so kommt dann trifft das alle och.
    rapidshare finde trifft aber keine schuld.jeder andere och hätte genauso gehandelt.
     
  13. #12 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Es geht definitiv um Rapidshare.com!

    Und ja, das sind 2 ganz verschiedene Schuhe ;).

    Bei dem musste ich ein bisschen schmunzeln:
    Also ob die irgend nem Depp sagen, wie der Stand der Dinge ist.

    Das geht doch gulli (oder hat das jemand anderes geschrieben?) einen Scheißdreck an...

    @topic:

    Schon krass was da in den vergangenen Tagen ans Licht kommt.

    Ich geister schon ne Weile nichtmehr dort rum!

    Mal schaun wie`s sich entwickelt!
     
  14. #13 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    edit// ok.. hab mich grad durchgeklickt in der quelle... da stehts.
     
  15. #14 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Das wäre dann wohl das Ende von Seiten wie ddl-warez!
    Ob das gut oder schlecht ist, weiß ich nicht. War halt schon cool, bei denen gibts alles. In Foren wie hier ist man halt auf das Angebot beschränkt, aber ich denke, da würde man sich schon arrangieren können. Irgendwo finden die Leute sicher einen Weg, weiter an ihr Zeug zu kommen. ^^
     
  16. #15 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    wenn die Jetzt alle bei RS hochgehen lassen habe die mehr zeit und geld um sich auf andere sachen zu konzentrieren die vorher im Hintergrund standen da entweder zu aufwendig oder nicht so hoher Betrieb
    ICh hatte eh imemr wenig mit RS zu tun aber trotzdem seh ich nichts gutes für die Zukunft;)

    MFG KM
     
  17. #16 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    shit... sieht schlecht aus^^
    dabei hieß es mal das rapid als weitaus sicherer galt als z.b. p2p oder torrent...
    hoffen wir das beste ...

    btw. apidshare wird nach diesem vorfall wohl seeeeehr viele verluste bzw weniger umsatz machen als zuvor...
     
  18. #17 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Ich verstehe nicht warum alle so schlecht von p2p reden. Btw. p2p = torrent, kein oder.
    Es gibt Tracker die sind sicherer als jeder OCH ;)

    Was rs.com angeht, bleibt nur abzuwarten ob es ein Einzelfall ist oder sowas demnächst noch öfter passiert. Falls ja sollten sich evtl. einige Gedanken machen, ich uppe von meiner IP nichts bei rs :p
     
  19. #18 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Hm ok^^

    ich dachte p2p ist sowas wie limewire oder bearshare und torrent ...halt torrent^^
    hmm... das rs. ja für ziemlich viele illegale aktivitäten genutzt wird, ist ja auch den behörden nicht entgangen. schätze wird leider kein einzelfall bleiben...
    schade drum:p
     
  20. #19 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Hoffentlich hat diese OCH-Scheiße bald ein Ende, das Geschäfft im OCH-Bereich ist eh nur reine Geldmacherei. Hoffentlich wird RS untergehen und damit auch alle anderen OCH.

    Der Speed ist fürn ***** und wie wir sehen können, ist es auch nicht wirklich sicher( wenn die Vermutungen stimmen), außer man bezahlt dafür.

    Aber wieso soll man für Warez bezahlen? Jetzt kommt nicht mit "du bezahlst nur für den Dienst!!!111337" im Endeffekt bezahlst du fürs Leechen.

    Hoffentlich wird FTP wieder populärer.
     
  21. #20 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    p2p = peer 2 peer


    bearshare, limewire, torrent, emule, kazaa usw... das is alles p2p!
    Sharen zwischen peers.

    Rapid wird ausschließlich für illegales genutzt. Eigentlich könnte es dem Rapid admin bzw erfinder egal sein ob die Seite down geht... der hat schon soviele Millionen eingenommen das der wohl mit 15 Jahren, 20 mal in den Ruhestand gehen kann...
     
  22. #21 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    da bislang nur dieser eine fall bekannt ist und es nur vermutungen sind halte ich davon garnichts... pure übertriebene angstmache.

    solang sich die fälle nicht häufen kann man davon ausgehen das die ip nicht von rs.com ist sondern von der seite wo die person den download reingestellt hat.

    -> solang offiziell nichts bestätigt ist, da es auch ein einzelfall ist, glaub ich nichts.
    -> panik news

    zudem ist der news titel dann falsch gewählt weil es würde ALLE filehoster betreffen...
     
  23. #22 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Das stimmt schonmal garnicht. Es gibt jede Menge files, die volkommen Legal sind und auf Rapidshare liegen. "www.pcwelt.de" hat dort z.b auch Files liegen und verteilt diese vermutlich über eine Art Trafficshare-Account. Sieh mal wo der DOWNLOAD Button bei diesem Link endet.

    Wikipedia:

    Aber auch unzählige andere legale Sachen werden auf Rapidshare geupped.
    Dir erscheint das nur so, weil du dich in keinem anderem Bereich bewegst. Natürlich kannst du mir gerne eine (glaubhafte) Statistik vorlegen, die das Gegenteil beweist.
     
  24. #23 26. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Fakt ist denke ich, das Rapid ohne die Illegalen Upper und Leecher nicht existieren kann. Könnten sie auf die "scene" :poop:n, wäre das szenario nicht erst jetzt pasiert.

    Trotzdem verstehe ich nicht warum erst jetzt. Die Vorratsdatenspeicherrung läuft nun schon ne weile, würde es damit zusammenhängen, wäre schon eher was pasiert.

    Naja evtl. ist dies auch einfach nur der erste fall der an die öffentlichkeit geraten ist.

    So Aussagen wie: "Naja ich finde es gut dann haben die anderen OCH mehr chancen und dem wettbewerb schadet es nicht"...

    Also entweder kann da jemand nicht klar denken oder er versucht es nichtmal :)

    Wenn jemand das Geld hat sich gegen klagen zu währen, dann ist es Rapidshare...
     
  25. #24 27. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    reine panik mache..
    fakt ist: RS hat NIE behauptet NIE IPs zu speichern.
    Fakt ist: Wer bei solchen Firmen glaubt, dass die Ohne IP-Speicherung arbeiten, der denkt nicht weit.. denn sonst würden keine Identifikation bei den Usern stattfinden (Free-User limit, geht nicht nur per Cookie)
    Fakt ist: Sie Speichern sie nicht ein Leben lang
    Fakt ist: Der User wurde hochgenommen für eine vor kurzem hochgeladene Sache -> Aktuelle IP
    Fakt ist: Die Links wurden wohl aktuell gefunden
    Fakt ist: Auser diesem Fall ist sonst nichts bekannt
    Fakt ist dem entsprechend: Wer jetzt lang schon was anbietet braucht gewiss viel weniger zu befürchten...

    Da es ein einzelfall ist, soltle erstmal keine Panikattacke starten.
     
  26. #25 27. März 2009
    AW: Rapidshare am Ende? Uploader in Gefahr!

    Die News besteht nur aus Vermutungen. Es gibt keinerlei Beweise für die Anschuldigungen und deshalb sollte man sie auch nicht zu ernst nehmen!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Rapidshare Ende Uploader
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    5.462
  2. Antworten:
    57
    Aufrufe:
    6.005
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    828
  4. Antworten:
    142
    Aufrufe:
    16.047
  5. Antworten:
    31
    Aufrufe:
    4.646