Rede zur Lage der Nation: Bush bekräftigt Führungsanspruch

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von kRiScHeR, 1. Februar 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Februar 2006
    Die USA werden nach den Worten von US-Präsident George W. Bush auch künftig weltweit für die Verbreitung der Freiheit kämpfen. In seiner Rede zur Lage der Nation griff er am Dienstagabend vor dem Kongress in Washington scharf Iran an, wo "eine kleine religiöse Elite" das Volk als "Geisel" genommen habe. Der Präsident kritisierte die Führung in Teheran, die sich mit ihren nuklearen Ambitionen der ganzen Welt widersetze.

    Bush betonte in seinem sechsten Lagebericht seiner Amtszeit erneut den politischen und wirtschaftlichen US-Führungsanspruch in der Welt. Im Interesse der nationalen Sicherheit und des Weltfriedens müssten die USA die globale Führungsmacht bleiben. "Unsere Nation ist dem historischen, langfristigen Ziel verpflichtet, die Tyrannei in der Welt zu beenden", sagte Bush.

    Irak-Krieg fortsetzen - bis zum Erfolg

    Unter großem Beifall der Senatoren und Abgeordneten sagte Bush, dass der Krieg im Irak bis zum Erfolg fortgesetzt werde. Trotz aller Gewalt und Terror könne es einen sofortigen Truppenabzug nicht geben. Das würde für die irakischen Verbündeten Tod und Gefängnis bedeuten und ein strategisch wichtiges Land an Terroristen ausliefern. Die USA müssten ihr Wort halten und den Feind besiegen.

    Bush beschrieb die Wahlen im Nahen Osten lediglich als "Beginn" demokratischer Entwicklungen. Notwendig seien auch "rechtsstaatliche Prinzipien, der Schutz von Minderheiten und starke, verlässliche Institutionen". In den Palästinensergebieten müsse die Hamas der Gewalt abschwören und Israel anerkennen, sagte Bush.

    "Kein Frieden im Rückzug"

    Der weltweite Einsatz der USA für die Freiheit sei kein "fehlgeleiteter Idealismus". Aber von der "Verbreitung der Freiheit" hänge auch die "Sicherheit Amerikas" ab. "Wir müssen wählen, entweder selbstbewusst die Feinde der Freiheit zu verfolgen oder uns unseren Pflichten zu entziehen, in der Hoffnung auf ein leichteres Leben".

    Bush forderte den offensiven Kampf gegen einen radikalen Islam, der "wesentliche Quelle der Reaktion" und Feind der Freiheit sei. Diese "totalitären Kräfte" wollten die USA und die Welt angreifen, sagte Bush. "Es liegt kein Frieden im Rückzug." Die USA liebten die Freiheit, sie "ziehen sich nicht zurück" und werden sich nicht der "trügerischen Bequemlichkeit des Isolationismus" hingeben.

    Abhängigkeit von Ölimport verringern

    Mit mehreren Initiativen will Bush die internationale Wettbewerbsfähigkeit der US-Wirtschaft erhöhen. Er setzte sich nachdrücklich für den freien Welthandel ein. Die USA müssten sich trotz vieler Ängste bei den Bürgern der neuen Konkurrenz aus China und Indien stellen.

    Bush will vor allem neue Technologien fördern, um die Abhängigkeit von Ölimporten aus Nahost zu verringern. Ziel sei es, innerhalb von 20 Jahren rund drei Viertel aller Energieimporte aus dieser Region zu ersetzen, sagte Bush. Dafür werde mehr Geld in alternative Energien wie Sonne und Wind sowie Biotreibstoffe, Atomenergie und umweltfreundliche Kohlekraftwerke investiert. Bush forderte eine Fortsetzung der Steuerreduzierungen, damit die boomende US-Wirtschaft weiter wachse. Notwendig seien auch neue Anstrengungen im Ausbildungsbereich und in der Forschung.

    Zuschauer: Rede "sehr positiv"

    Der US-Präsident, der zehn Monate vor Kongresswahlen die schlechtesten Umfragewerten seiner fünfjährigen Amtszeit verzeichnen muss, bemühte sich in seiner Rede um einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft der USA. Den oppositionellen Demokraten warf er vor, sie würden sich der Wirklichkeit nicht stellen wollen. Bush beschuldigte den Vorsitzenden der Demokraten, Howard Dean, er habe die Amerikaner wieder verängstigen und spalten wollen.

    Einer ersten Umfrage des Nachrichtensenders CNN zufolge fanden unter Fernsehzuschauern 48 Prozent der befragten die Rede "sehr positiv", nur 23 Prozent bewerteten sie als negativ.

    Quelle
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. Februar 2006
    jaja der bush.

    der staat ist ein pleitegeier aber er will den krieg gegen die terrorristen weiter führen. lol

    naja wenn er unbedingt will man kann es dem mann nicht verwehren.
    20 jahre sind ne lange zeit und ich glaube bis dachin wird amerika weiterhin von öl abhängig sein und solange das der fall ist werden die zum glück nicht die freie fahrt karte haben um ihre kriege zu führen.

    der mann wird amerika noch ins verderben stürzen schon heute hassen alle araber das land aber wenn der weiter macht ist bald alles vorbei und in europa ist der auch nicht grade beliebt.

    soll der mal machen das einzige wodrauf ich mich freue ist das seine amtszeit abläuft und hoffentlich danach der patriot act wieder abgeschaft wird somit kann dann endlich auch jeder wieder sagen was er will in amerika und es wird nicht alles zensiert was ihm nicht past.

    mfg Soulrunner
     
  4. #3 1. Februar 2006
    G`tt sei DANK, dass es AMERIKA und G.W. Busch gibt.
     
  5. #4 1. Februar 2006
    Sei doch froh, dafür wör ich dankbar, dass es jemanden gibt, der gegen bin Laden kämpft und nicht so wie du und Deutschland sich aus allem raus hält.

    Wenn er will, jaja, du brauchst diesen Antiterrorkampf ja nicht, dich interessieren die Terroristen ja gar nicht.

    Können die sich doch weiter bomben, aber da sie ja eh bei mir net bomben, kanns mir egal sein - so nach dem Motto!

    Wer ist heute denn nicht vom Öl abhängig? Du etwa? Oder ich? Wir sind alle vom Öl abhängig!

    Toll, die meisten Iraner hassen den Westen, heißt das jetzt, dass der Westen sich ändern soll, wie es die Iraner wollen?

    Ja, dann wird so ein linker Depp dran, kommen so ein Weichei, dass auf den 11.9 erstmal 5 Wochen Krisensitzungen einberufen hätte und mit dem Saddam heute immer noch regieren würde.

    Sowas willste wohl sehen. Einer der nicht gegen den Terror kämpft. Eine echt komische Einstellung hast du.


    MfG
    Famiosi
     
  6. #5 1. Februar 2006
    ich sehe auch die kehrseite dieses kampfes und sie zeigt mir das so wie die usa vorgehen sie nie den terror aufhallten sondern weiteren hass schürren.

    aber mir ist das scheiß egal irgendwann bomben die terroristen das ganze land weg.

    wenn alles nach meine vorstellungen laufen würde gäbe es garkeinen terror, wenn es nach mir ginge sollten alle religionen einfach verschwinden und keiner sollte sich dran erinnern denn die religionen haben am ende doch nur leid und tod gebracht den menschen auf erden.

    mir ist das garnicht egal bloss amerika geht völlig falsch an die sachen heran.
    schon mal aufgefallen das england keinen so schlechten ruf hat wie die amis?hat so seine gründe die du nie sehen wirst.

    habe nix gesagt aber er wird es nie schaffen von den arabischen staaten unabhängig zu werden.
    das war alles was ich sagen wollte.
    der kann noch soviel geld investieren es wird einfach viel zu lange dauern bis dachin ist der man sowieso tot.

    amerika sollte sich ändern ja das will ich sagen.
    der rest der welt past mir eigentlich so.bis auf die terroristen aber die setze ich eigentlich mit bush gleich von dacher.

    dadruch hätten die terroristen zumindest weniger zulauf wäre einen gedanken wert aber dir natürlich nicht.

    du bist verblendet, neben terroristen sterben zu 90% zivilisten und unschuldige in dem krieg den amerika führt, es werden häftlinge entführnt und gefoltert.
    toller kampf gegne terror dann werden unsere kinder bestimmt in einer nicht hass erfüllten welt aufwachsen.
    danke famiosi.

    mfg Soulrunner
     
  7. #6 1. Februar 2006
    Du bist ja auch einer, der Nazis Gut findet ( Ich selber ja auch :rolleyes: bevors kommt ) und dem der Kollateralschaden :poop:gal ist, aber hey! Ist doch egal, wenn jeden Tag Amerikaner sinnlos von irgendwelchen Patisanen getötet werden, hauptsache Bin Laden wird dadurch bekämpft ... Deutschland hat sich rausgehalten, weil der Krieg da unten so sinnlos ist. Amerika hat zwar den Diktator verhaftet ( Is ja ok ), aber von Massenvernichtungswaffen, die schon zum Abschuss in den Westen bereitstanden...keine Spur. Und weil die Amis ja so toll sind und das Land befreit haben belohnen sie sich erstmal selber und zwar mit dem ganzen Öl, was es ja gibt. Schön, nich?
     
  8. #7 1. Februar 2006
    Und wenn es wirklich soweit kommen sollte, steht Europa ganz ganz jämerlich alleine da, das einzige warum wir so eine sonder stellung haben ist wegen den USA! Stell dir vor es gäbe die USA nicht, die Araber könnten alles von uns fordern und dein Wohlstand wäre schneller weg als du denkst. Und wenn sie ganz schlecht drauf sind bomben sie nicht nur ganz Usa wie du hoffst sondern auch ganz schnell ganz europa.

    Was die Religionen angeht gebe ich dir vollkommen recht, aber so wie du dir das vorstellst hört es sich ja an das du alle religionen verbieten lassen willst was man so nicht mache kann also das kann man so schonmal vergesen, ich sehe es auch so das einzige was uns religionen gebracht haben sind 70% aller Kriege in der vergangenheit wenn nciht sogar mehr.


    habe nix gesagt aber er wird es nie schaffen von den arabischen staaten unabhängig zu werden.
    das war alles was ich sagen wollte.
    der kann noch soviel geld investieren es wird einfach viel zu lange dauern bis dachin ist der man sowieso tot.[/quote]

    das nie unabhängig würde ich jetzt nun mal so streichen. Die Araber haben so vom wirtschaftlichen nichts zu bieten das einzige was sie haben sind Rohöl vorkommen für die nächsten 50 Jahre. Dieses Problem wird man lösen und dann könnten sie ganz große probleme bekommen wenn viele länder weiter so einen haß auf Europa und die USA schüren weil man dann alle subventionen usw fallen lassen könnte. Auch die wissen das 50 Jahre wenn man die Vergangenheit betrachtet ncihts sind und die können sich auch nicht erlauben es sich so ganz zu verscherzen. Ich sage in 25 Jahren haben wir alternativen zum Öl und in 40 Jarhen könnten wir unabhängig vom Öl sein. Und was haben die Araber dann noch zu bieten?

    Wie soll sie die USA ändern? Jährlich 100 Mrd Dollar an jeden Arabischen Staat zahlen obwohl sie die USA so haßen? Sag mir wie dus gerne hättest. Sicher nutzen die USA ihre vormacht stellung aber wer sie hat sollte sie auch verteidigen und wird das auch tun.

    Nein mir sicher auch nicht. Wenn man sich darauf verlassen könnte das es zu keinen anschlägen mehr kommt könnte man darüber reden aber da man weiß solange die Araber sich unterdrückt von den USA fühlen wird es keinen frieden geben und es wird auch wieder anschläge geben und sollte man nur dadurch das man hofft arabien einen freundlichen präsidenten zu haben darauf verlassen das keine anschläge mehr kommen, es werden auch dan noch welche kommen und dieser präsi würde sich dann vll erpressen lassen, du musst mal überlegen ohne die USA ist Europa ein nichts. Dann könnten die rießen Summen von uns verlagen wenn nciht erhöhen sie halt die ölpreise oder stoppen sie komplett. Dann siehst du ganzschön blöd aus und wünscht dir die usa wieder...


    Soweit ich weiß töten im Irak Iraker andere Iraker, nicht die Amerikaner töten Irakische Zivilisten durch anschläge. Du weißt das es in jedem Krieg zivilsten umkommen das kann auch die USA nicht vermeiden auch wenn du denkst sie könnten es. Und folterungen kommen vor das ist nun mal so es sind menschen die kämpfen, wenn man sieht wie vll ein amerikaner( also ein freund eines soldaten) durch einen feigen anschlag umkommt bekommt man als soldat auch einen haß und der drückt sich halt manchmal leide rauch in folter aus. Vll machen die Amis paar sachen falsch aber vollkommen unterdrücken lassen sollten sie sich da auch nicht, meiner meinung.
     
  9. #8 2. Februar 2006
    habe noch nie einen araber etwas schlechtes über europa sagen hörren.
    villeicht jetzt über dänemakr aber ist ja auch eine andere sache aber ich hab das echt noch nie gehörrt.
    sogar großbritanien die ja wegen den amis in den krieg gezogen sind haben immernoch kein schlechtes image weil die araber wissen das die briten musten.

    ich meinte das so wie als wenn ich die macht hätte alle religionen vergessen zu machen ;-)

    aber yeah immerhin denkste auch wie ich.
    bin der selben meinung wie du das religionen bis jetzt nicht viel mehr als kriege herbeigeführt haben.
    nächstenliebe und anstand könnne einem auch durch die eltern vermittelt werden wo ist dann der sinn der religionen außer der hass auf andere.

    man braucht heutzutage kein religionen.

    die amerikaner bräuchten schätzungsweiße um die 30-40 jahre um sich komplet vom öl zu befreien wenn sie nicht in eine wirtschaftskrise kommen und der staat ordentlich weiter pumpt in diesen bereich.
    aber das scheint unwarscheinlich da amerika sowieso schon in einem schuldenloch steckt.
    amerika stehen ganz schwerre zeiten bevor.selbst wenn das unser famiosi nicht glaubt.

    das erste wäre erstmal das die araber nicht so dumm sind wie famiosi und g.i. denken.denn sie sehen das sie zwar viel geld kriegen aber sie sehen auch auf der anderen seite das die amis israel waffen und alles mögliche geben und obendrein ne menge geld mehr.
    das störrt sie.sie wissen das sie zwar unterstüzung kriegen aber was bringt ihnen diese wenn sie wissen das ihr feind ne ganz dicke stange mehr kriegt.


    soll ich mal ganz ehrlich sein.

    wenn amerika verschont werden will von anschlägen sollten sie es einfach lassen sich weiter da unten einzumischen.
    speziel in sachen die mit arabern und überhaupt irak iran usw zu tuhen haben.
    jedesmal wenn bush seinen finger hebt und meint das der iran keine atomwaffen kriegen darf umso größer wird ihr verlangen danach.
    und der gezielte luftschlag von dem famiosi träumt wird wohl kaum zustande kommen da teheran ganz bestimmt nicht preisgibt ob sie noch geheime basen haben in denen gebaut wird.

    sie werden die atombombe kriegen und amerika hat am wenigsten chancen das zu verhindern.
    die einzigen die sie zum aufgeeben bewegen könnten wären die russen aber ich glaube das die verzichten werden da putin mehr geschäftsmann als diplomat ist und das geld vom iran haben will.

    amerika baut einfach :poop: auf :poop: was außenpolitik angeht.

    clinton hatte das verhältniss zu nord korea halbwegs wieder hergestellt und es kam sogar zu gesprächen und bushi macht direkt wieder alles kaputt -.-

    wäre clinton noch an der macht hätten die amis nicht so ein schlechtes image in der welt.

    und außerdem kommt noch hinzu das sie außer in afghanistan sich danach nur ziele als terrorstaaten ausgesucht haben die irgendwelch wichtigen resource haben.
    wenn sie denken werden mit ihren kopf und es ernst meinen würde mit ihrem kampf gegen den terror wäre eigentlich nord korea dran, oder sie würden endlich mal helfen das taiwan ihren staat kriegt.

    aber ne das öl ruft ja zurzeit so verlockend.

    könnte man es den arabern übel nehmen wenn es so kommen würde?
    ich glaube kaum aber ich bezweifle doch stark das wenn es die amis nicht mehr gibt das wird verloren sind.
    wir hätten direkt noch zwei supermächte übrig die die erde leiten könnten und das wären zunächst mal china welches grade an ihrer armee arbeitet und danach die russen.

    wir würden nie alleine dastehen.
    und zumindest die russen haben noch dank schröder ein gutes verhältniss zu uns.
    wäre er noch an der macht hätten wir nix zu befürchten aber ich hoffe nur das merkel endlich einsieht das putin wichtig ist.
    besonders wenn es um den frieden da unten geht.


    verstehe das mit dem amis volkommen, würde mich auch nicht toll fühlen wenn mein freund durch einen attentäter umgebracht wurde und ich dann sie behüten soll im gefängniss aber die amis waren doch die die den krieg wollten.
    die iraker wollen halt ihr land zurük von den verhasten amerikanern.
    amerika setzt sich da unten immer weiter fest und vom truppenabzug ist auch nix mehr zu hörren.
    das sehen die doch und wollen es verhindern.
    läuft grade alles :poop: auf der welt aber ich möchte nur sagen das es überhauptnicht legitim war in den irak einzumarschieren trotz saddam oder nicht.
    man wußte schon vorher das der irak keine massenvernichztungswaffen hatte.
    aber man ist dennoch einmarschiert.der einzige grund den ich da sehe ist das öl.
    so scheint mir das ganze weil die these das saddam kontakt mit osama hatte war ja von vorneherei n:poop: da osoma den saddam haste der er in seine augen ein ungläubiger ist.

    du scheinst nachzudenken im gegensatz zu anderen hier ;-)

    mfg Soulrunner
     
  10. #9 2. Februar 2006
    @ Uber:
    Ich bin kein Nazi! Weiß nicht, woher du das wieder nimmst. Willst du dich nun rächen, dass ich dich als Antisemiten entlarvt habe und nun denkst du dir so einen Mist über mich aus?

    Wie hätte man den Saddam entmachten können, ohne in dem Land einzumarschieren? Hätten sie ihn entmachtet und wären wieder raus, dann wär jemand andres aus seiner Partei oder von bin Ladens Leuten dort an die Macht und was hätten sie dann erreicht? Null!

    1988 hat Saddam 50.000 Kurden in Kirkuk und Umgebung mit Massenvernichtungswaffen vergast, er hat sie als Versuchskaninchen benutzt. Wenn er also 1988 wusste, wie man an diese Waffen kommt, dann wusste er das auch 2000. Es nicht kein Problem, die ganzen Waffen auf ein paar LKW´s zu nehmen und in ein Nachbarland zu bringen, wie Syrien oder den Libanon.

    Er hat Hans Blix und die Inspekteuer so lange hingehalten, da war dieser Transport keine große Sache, es ist also auch kein Wunder, dass bei ihm keine Waffen gefunden wurden, dennoch wusste er, wie man sie besorgt und das schon 1988.


    @ Soulrunner:
    Is klar ne...
    Und der Hasse gegen den Westen, ist auch frei erfunden. Der Hass im Iran, der Hass in Syrien und der Hass im Palästinensergebiet.

    Und die Anschläge in London und Madrid waren auch nur Spass, bei denen alle o. g. Länder gejubelt haben.

    Warum mussten denn die Briten und was ist denn dann mit den Anschlägen in London und den Islamisten, die in England leben und dort Hass predigen und zu Anschlägen gegen Blair aufrufen, hast du mit denen etwa nicht gesprochen?

    Mag sein, dass viele Krieg aus Intolerant und wegen den Religionen geführt wurden, aber dennoch gibt es viele Menschen, denen die Religion Halt bietet. Es gibt sehr viele, die ohne sie nicht leben können. Außerdem gibt es auf der Welt soviele ungelöste und ungeklärte Rätsel, dass man manchmal einfach glauben muss, dass es ein höheres Wesen gibt.

    Dann kommen noch die Fakten hinzu, dass sehr viele Geschichten aus der Bibel wissenschaftlich und mit Funden belegt werden konnten, genauso auch die Existenz von Berühmtheiten aus der Bibel.

    Die Bibel scheint also wahre Geschichten zu erzählen und da fragt man sich doch gleich, wer sie geschrieben hat? Es gibt also zu viele Rätsel, um zu sagen, es gibt keinen Gott und Gott bietet oft Trost, Halt und Hoffnung, ich bin mir sicher, ohne den Glauben könnten viele Menschen gar nicht existieren.

    Warum sollte ich das nicht glauben? Klar stehen denen harte Zeiten bevor, genauso wie Europa und vielen anderen Ländern auch.

    Die Frage ist doch nur, wer wird diese schweren Zeiten besser verkraften? Europa, die Amis oder die Araber. Ich glaube eine seit Jahren sehr gut funktionierend Wirtschaft, wie in den USA wird nie richtig erlöschen und zu grunde gehen.

    Deutschland hat auch riesiege Probleme, aber dennoch glaube ich nicht, dass wir einmal wie ein Dritte Welt Land enden können. Die Amis kapieren langsam, dass man auf Spritsparende Autos umsteigen sollte.

    Diesel sind dort im Kommen, genauso wie Hybrid Fahrzeuge. In 20 Jahren werden die bestimmt auch auf Alternativen umstellen können, schon allein wegen der Unabhängigkeit von den arabischen Ländern und nun auch von den Süd-Amerikanern.

    Und Schulden müssen nicht immer was falsches sein, bei einer so gut laufenden Wirtschaft, wie in den USA, ist das nicht sehr gefährlich. Außerdem kamen diese Schulden nur wegen dem Irak-Krieg und da die Amis langsam Truppen von dort abziehen, wird sich die finanzielle Lage auch besser.

    Der Wirtschaftsmarkt wächst weiter und schafft neues Geld ran. Die werden also so schnell nicht zu grunde gehen. Wenn sie die Krise von 1929 so schnell und so gut überwunden haben, besser als jedes andere Land, dann habe ich keine Zweifel, dass sie in Zukunft auch die Wirtschaftsmacht bleiben werden.

    Ich habe von der breiten arabische Masse gesprochen und die ist dumm, denn die löuft so Leuten wie Hasspredigern und Mullahs blind hinterher und hat noch nie etwas richtiges erreicht. Wovon werden die eigentlich immer reich?

    Nur vom Öl. Die einzigen die was im Kopf haben, das sind die Königshäuser und Präsidenten. Die haben studiert und besitzen höhere Ausbildungen, aber der Rest nicht.

    Ahmadinedschad ist auch nicht ganz dumm, er hat sich den richtigen Zeitpunkt ausgesucht, mit seinen Hetzen. Die USA sind im Irak beschäftigt, Israel hat Probleme mit den Arabern und Europa alleine ist zu nichts fähig, wenn es um Politik geht.

    Was labberst du denn wieder? Die haben sich nirgends eingemischt, der Terror da unten geht jeden etwas an. Die USA, die Europäer und dich. Er ist eine weltweite Bedrohung und dieser Bdrohung haben sich die Amis angenommen und dafür solltest du ihnen dankbar sein.

    Die sind ja nicht wahllos in Länder einmarschiert, der Irak und der Iran stehen seit Jahren, schon bei jedem US-Präsidenten auf der Schwarzen Liste.

    Zum Öl:
    Im Afghanistan gibt es kein Öl, der Einmarsch dort, war also nicht im Eigenutzen, sondern fürs Volk. Die Amis sind im Irak fast drei Jahre und noch nie wurde berichtet, dass sie Öl pumpen. Würden sie das tun, hätten sie nicht so große Schulden.

    Die hätten die Rüstungsaufkommen im krieg mit dem Öl decken können, falls sie es wirklich pumpen würden und falls es ihnen wirklich ums Öl gegangen wäre, wäre sie wohl bei den Saudis einmarschiert.

    Das wäre nämlich viel schneller, viel günstiger und viel leicher gewesen und sie hätten dort mehr pumpen können.

    Clinton gefällt mir nicht, für mich ist er kein richtiger Staatsmann. Die ganze Lewinsky Affäre, zeigt, was er für ein schlechter Präsident ist. Er hat sich nicht im Griff und ist ein Lügner. Das war echt schmutzig, was er damals trieb uns sowas als der mächtigste und wichtigste Mann der Welt.

    Aber auch Clinton hätte nach dem 11.9 dem Terrorismus den Krieg erklärt, er wäre wohl nicht so rigoros und so schnell im Irak einmarschiert, aber früher oder später hätte er das auch getan.

    Die Entmachtung Saddams musste sein, sie stand im Interesse der Welt, genauso wie die Entmachtung Hilters oder Ahmadinedschads. Die Frage war nur, wie sollte man es am cleversten anstellen.

    Bush´s Methode war sicherlich nicht clever, allerdings fällt mir nichts besseres ein, wie man hätte Saddam entmachten können und eine Demokratie im Irak schaffen.

    Die Russen und China scheren sich aber einen Dreck um die Welt. Die haben ihre Atomwaffen und kümmern sich nur um sich und ihre Kohle. Glaubst du die hätten Europa von Hitler befreit oder glaubst du sie hätten Saddam entmachten.

    Die unternehmen doch kaum was mit dem Iran. Der einzige, der hier was voran bringt, sind die Amis. Wessen Technik hatte Saddam denn, wer hat den trotz der Sanktionen 2003 dem Saddam noch Waffen verkauft und Öl abgekauft?

    Das waren u. a. die Russen. Die kümmern sich nur um die Kohel, der Rest ist ihnen egal. Genauso wie die Sache mit dem Uran, dass sie nun bei sich anreichern wollen. Als ob das Land nicht genug verseucht wäre, jetzt wollen die dort auch noch Uran lagern, bei den korrupten Behörden.

    Die Anlagen werden so unsicher sein, da wird den bestimmt was um die Ohren fliegen, aber interessieren tuts Putin nicht, er ist nur auf das Geld scharf. Von daher bin ich froh, dass die Amis solche Sachen in die Hand nehmen und nicht die korrupten Russen oder kommunistischen Chinesen.

    Wenn du von "legitim" sprichst, wenn meinst du da, der entscheiden sollte, dass der Einmarsch im Nazi Deutschland legitim war und im Irak nicht?

    Erklär mir doch mal den Unterschied der beiden Regime? Da bestand keiner, war ein und dasselbe, also wenn man in Deutschland einmarschiert ist, waurm nicht im Irak?

    Der Irak hat seit 1988 Massenvernichtungswaffen, die er auch dato an den Kurden angewandt hat, von daher sind die CIA Infos gar nicht falsch. Lies was ich an Uber geschrieben hab, weiter oben, da hab ich das mit den Massenvernichtungswaffen erläutert.

    Saddam ist ein Ungläbiger? Wie kommsten darauf? Saddam hat gegen den Westen gekämpft, er hat die Ungläubigen bekämpft, er hat die Kurden, die bei den Moslems immer die Schweinehunde waren, gefoltert und er hat immer schon Terroristen Unterschlupf geboten.

    Warum sollte bin Laden ihn also hassen? Ich glaube eher, die haben zusammen gearbeitet oder von wem kommen denn nun die Anschläge? Von bin Ladens Leuten natürlich, weil die gegen die USA protestieren. Haben die gegen Saddam protestiert? Nein, weil sie damit zufireden waren.

    Ja, also mich wundert Stylez rasante Umstellung auch etwas. Er hat noch nie soviel gepostet, vor allem stellt er sich nun völlig ohne Grund auf die andere Seite. Also wenn sein Account nicht gehackt wurde, weiß ich auch nicht, denn er war doch immer so standhaft konservativ, in allen Angelegenheiten und nun, von einem auf den anderen Tag, hat er sich auf die andere Seite gerobbt. Find ich sehr suspekt!


    MfG
    Famiosi
     
  11. #10 2. Februar 2006
    Im Nazi-Thread hast du doch so vehement beteuert, dass du die Handlungsweise der Nazis heute Gut findest. Ja...genauso hab ich mich auch gefühlt, als du mich als Nazi beschimpft hast, jetzt bekommst du auch keine Chance mehr von mir, dich nicht als Nazi zu outen.

    Dann wären die halt nochmal reinmaschiert, und nochmal und nochmal. Da hätten die wenigstens weniger Leute verloren, als bis jetzt.

    Dein tolles Amerika hat Atombomen auf Japan geworfen, OBWOHL die Japaner schon am Ende waren und die Schlacht um Midway schon alles entschieden hat. Die Japaner in Hiroshima und Nagasaki waren auch "nur" Versuchskaninchen, oder?

    Dass ein Transport nicht möglich war ist dir schon klar oder? Wenn damals auch nur ein Wächter gepupst hätte, hätten alle Alarmglocken des Satteliten und Aufklärungsflugzeuge geklingelt.
     
  12. #11 2. Februar 2006
    Jetzt fängt das gleich Spielchen wieder an. Ich sag aber ohne weiter Diskussionen, dass ich nichts für Nazis übrig hab, ich kann nur die Schlägebanden verstehen, die manchmal die türkischen Banden, die sich wie Rotz benehmen verschlagen.

    Aber für die Nazis und ihre Ideologie hab ich nichts übrig. Würde nie die NPD oder DVU wählen oder was es noch so gibt.

    Dass es aber gerade die rechten Schläge sind, die den frechen (hauptsächlich) türkischen Banden die Stirn bieten, ist ein Zufall, sonst tut das ja keiner und jeder duldet diese Schmarotzer.

    Achso, das ist natürlich super. Klasse Idee. Hin und her, alle zwei Wochen marschieren die dann in den Irak ein, voher wird noch Bagdad voll gebombt und dann rein. Und wie lange sollen die das dann so treiben?

    Es war gar nichts am Ende. Die Japaner waren wie Terroristen, die um jeden Preis gewinnen wollten. So haben die Amis die Zahl der Opfer auf ihrer Seite niedrig gehalten und vor Kamikaze Anschläge bewahrt und mit einem Mal, die Japaner zum Aufgeben gezwungen.

    Das war sinnvoller als den Krieg forzusetzen, die Amis hätten dann so viel Tote zu verbuchen, das wollten sie nicht und entschieden sich für eine solche Lösung. Es war also ein Präventivschlag, dass die Japaner so schnell wie möglich aufhören und um eigene Opfer - die ja oberste Priorität sind - zu vermeiden.

    Wenn du nun aber schon so in die Vergangenheit guckst, solltest du auch nicht vergessen, wie mein tolles Amerika Europa befreit hat und Deutschland vereinte.

    Sowas behält man normalerweise nämlich viel länger im Gedächtnis und es ist für mich und für dich viel wichtiger, als alles andere.

    Und wo sind dann die Massenvernichtungswaffen von 1988 gelandet? Auf welchen Satelitten waren die zusehen? Sind die einfach in Luft aufgelöst oder hat Saddam einfach sein ganzes Arsenal verpulvert?


    MfG
    Famiosi
     
  13. #12 2. Februar 2006
    Uber hat das wichtigste beantwortet aber zwei sachen finde habe ich noch.

    das erste wäre dann:
    ich weiß ja nicht in welcher welt du zu leben scheinst aber so wie ich das sehe kann man wenn man palestina weg läst getrost sagen das der größte teil der araber den hasspredigern nicht hinterherläuft sondern ihnen den rücken zukehrt.
    ich weiß ja nicht in welcher welt du lebst aber wenn das so wäre wie du es schilderst dann hätten es die amis auch nie geschafft in den irak einzumarschieren da das volk sich schon vorher massiv gewehrt hätte.

    das ist :poop:it was du hier redest.
    und die palestinänser haben einen grund für ihr verhalten und denken.

    lol -.-
    ich würde mal sagen es war nicht legitim mit den gründen die amerika benutzt hat ein land ins kaos zu stürzen und das für womöglich immer bzw solange es nicht zu einer aufteilung des landes kommt.

    die begründung mit den waffen ist genauso dumm. er hatte die waffen von den amis gekriegt oder gekauft er konnte sie selber nichtmal herstellen und besaß nie die technischen mittel dazu.

    und die waffen schnell rauszubringen war auch umöglich da die kontroleure überall aufkreuzen konnten und auch reingelassen wurden überall.

    und wie schon gesagt die amis haben alles gecheckt mit ihren sateliten aber nie was gefunden.

    mir ist ein präsident lieber der nachdenken kann als einer der sich wie ein cowboy verhällt.

    das privatleben der politiker geht mich eigentlich nix an.
    wenn ein bundeskanzler jeden tag ne andere durchnehmen würde aber das land führen würde wie ein ass wäre mir das scheiß egal.
    es wär seine sache und hat mit staatsmann einen scheißreck zu tuhen.
    es ist sein privatleben also was interessiert dich das?

    stylez scheint sich eifnach mal zu herzen genommen zu haben was ich alle tage gepredigt habe.
    und zwar das man auch mal überlegen sollte aus welcher motivation heraus die täter handeln denn mit diesem weg kann man viel schneller zu gesprächen kommen und auch ohne einen total sinnlosen krieg gewinnen.
    aber das verstehst du nicht.
    die einzige sprache die du verstehst ist waffengewalt gegen alles was dir nicht past.
    und ich möchte mal ganz klarr sagen das aus deinem mund zu hörrn das jemand anders nazi ist völlig paradox ist wenn man mal guckt was du für sachen bringst.
    dann wärst du nämlich auch einer aber richtig dicke.

    mfg Soulrunner
     
  14. #13 2. Februar 2006
    Jetzt ist es auf einmal "verstehen"...

    Du sagst es!

    Japan hatte zu dem Zeitpunkt GAR NICHTS mehr an Kriegsmaschinerie. Die waren am Ende, die hätten nichts mehr gehabt um nochmal einen Angriff zu starten, aber die Amis schmeißen nochmal Bomben drauf. Superklasse :rolleyes:

    Wenns um Sachen Geld geht, ist Amerika gleich zur Stelle. Weisst du was Amerika für Geld verdient hat? Und hey, befreien wir noch schnell Europa, dann fällt das Thema Geld unter den Tisch und Gut ist. Super Amerika ... Die gleiche :poop: wie im ersten Weltkrieg.

    Ich rede von heute und nich von 1988. Er hat keine gehabt, sie haben keine gefunden, punkt. Wenn du der festen Überzeugung bist, dass welche existieren, dann flieg da runter und such sie. Wenn du welche gefunden hast sag bescheid wieviel deine Irakis für deine Befreiung verlangen, bevor sie dich köpfen.
     
  15. #14 2. Februar 2006
    Es war halt die Bombe, niemand hat sowas vor 10 Jahren nur annähernd für nötig gehalten, die amis wollten sie halt testen unter realen bedingungen und auf europa konnten sie es nicht tun, also wieso dann nciht den feind eine geben der sie zu tiefst mit dem angriff auf pearl habour gedämütigt hat.


    Ohne Amerikanische Finanzen hätten wir die Engländer genauso wie Polen überlaufen und der ganze Westen wäre noch einfacher zu erobern gewesen. SOmit wäre auch der Weg über Afrika nach Israel frei gewesen. Die Russen hätten noch weniger Mittel zu verfügung gehabt und wir würden nun alle Sieg Heil schreien. Das was dem Ersten Weltkrieg gelaufen ist kann ich auch überhaupt nicht für gut heißen, die Resultate aus dem 1ten Weltkrieg haben einen 2ten nur so herausgefordert. Allein schon das Deutschland die alleinschuld hat im Ersten WEltkrieg ist mal so stark anzuzweifeln. Aber das ist nun anderes Thema.


    @Fami ich hab mich nicht geändert nur ich seh die ganze Sache aus zwei perspäktiven nciht aus der USA/Europa Brille. Ich verstehe den Iran z.b. vollkommen das er das recht für sich beanspruchen will Atomwaffen zu besitzen. Das ist ihr Recht wieso sollte das präviligierten Staaten wie den USA zustehen aber ihnen nicht. Ebenso sehe ich das es für Europa/Usa/Israel unverantwortlich ist dies zuzulassen. Das wäre eine rießige Gefahr für uns. Das sind 2 sichweißen. Ich hoffe es diplomatisch geschehen aber ich glaubs einfach nicht weil der Iran so oft Kompromisse mit der EU eingeht sie jedoch nach 10 Monaten wieder bricht. Ist alles eine schwierige Sache.
     
  16. #15 3. Februar 2006
    genau das wollte doch uber sagen ;-)^^

    naja wir wären nicht ganz auf uns allein gestellt weil die russen hatten ja zu ende des krieges deutlich aufgehollt.
    jetzt müste man natürlich gucken ob das gereicht hätte um die deutschen zurükzuschlagen aber es wäre möglich gewessen denn so ein riesiges land wie russland erobert man nicht einfach über nacht ;-)

    klarr die amis haben im zweiten weltkrieg ihren teil aktiv dazu beigetragen das wir die nazis loss sind aber in meinen augen hat das amerika von damals mit dem heutigen nicht mehr viel gemein.

    die nazis musten bekämpft werden und die amis waren zur richtigen zeit am richtigen ort.
    und ohne die russen wäre das ganze schwieriger gewessen wenn nicht sogar fast aussichtslos.

    stylez genau mein reden.
    immerhin haben wir was außenpolitik angeht die selbe meinung^^

    ich finde es auch komisch das einige staaten das privileg haben atombomben zu besitzen und andere dürfe sie nicht haben aber ich sehe dann auch genausogut die gefahr die von diesem staat ausgeht.

    dennoch bezweifle ich stark das im fall vom iran irgendjemand sie daran hindern wird ihre bombe zu kriegen.
    was danach kommt ist sehr schwerr einzuschätze.
    der typ aus teheran ist zwar sehr judenfeindlich und das volk steht kaum hinter ihm da er die wahlen eindeutig gefaked hat aber ich bezweifle dennoch immernoch trotz aller seiner drohungen das er die atombombe wirklich benutzen wird.

    er wird sie wohl viel eher als politisches werkzeug nutzen um seine macht da unten zu erweitern aber er wird sie wohl kaum zünden da er wüßte das das das todesurteil für den iran wäre.
    der typ kann auch denken aber das sieht famiosi anscheinend nicht....

    mfg Soulrunner
     
  17. #16 3. Februar 2006
    Aber auf wehrlose Menschen zu ballern ist ok, oder? -_-


    Die Russen wären so oder so vorgerückt, das hätte das Kriegsende zwar ein wenig hingezogen, aber die deutschen hätten sicherlich verloren. Zumal die Patisanen in Paris ganze Arbeit geleistet haben. Die Amerikaner haben das ganze nur etwas beschleunigt.
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...