Reklamation: Händler oder Hersteller?

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von lux88, 11. September 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. September 2011
    Hallo, mir ist meine SSD hops gegangen. Natürlich war das meine Systempartition, deswegen brauch ich so schnell wie möglich Ersatz. Soll ich die beim Händler (Mindfactory) oder dem Hersteller (Kingston) reklamieren?

    Weiß einer zufällig, wie in diesem Fall vorgegangen wird? Musste mal nen Laptop einschicken, der wurde dann vom Händler erst zum Hersteller geschickt. Bei ner SSD sollte ich aber doch einfach ein Ersatzteil bekommen, oder?
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Manche verlangen, dass man die Ware einschickt, andere sehen das ganz locker.
    An deiner Stelle würde ich mal bei Mindfactory anrufen und nachfragen.
     
  4. #3 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    hast du eine SSD gekauft und in deinen Laptop eingebaut oder war die bereits im Laptop drin?

    wenn du sie dazu gekauft und eingebaut hast, dann müsstest du die wieder ausbauen und beim HÄNDLER, bei dem du direkt gekauft hast, reklamieren.

    wenn du glück hast wird sie einfach nur umgetauscht, wenn du pech hast wird das teil eingeschickt, geprüft und du bekommst erst später (je nach prüfungsergebnis) einen ersatzanspruch (hatte ich auch schon, das ist echt ziemlich nervig -.-).

    sollte letztes eintreten kannst du aber vielleicht ne neue kaufen und dir später den betrag der defekten platte auszahlen lassen.
     
  5. #4 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Grundlegend würde ich mich in den ersten zwölf Monaten an den Händler wenden, dann an den Hersteller.

    Es ist natürlich auch von Händler zu Händler unterschiedlich, ob sie gleich einen Tausch machen oder es erst mal zum Hersteller schicken.
     
  6. #5 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Der PC waren nur Einzelteile. Ich werd jetzt einfach das Teil per Reklamation bei Mindfactory einschicken und hoffen, dass das schnellstmöglich bearbeitet wird.
     
  7. #6 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Ich wende mich nur noch direkt an den Hersteller, da die Einzelhändler die Ware eh an den Hersteller zurück schicken. Ob der Einzelhändler dir vorab ein Ersatzgerät zukommen lässt, ist bei jedem unterschiedlich.

    Habe vor ca. 4 Wochen meinen LG Monitor reklamiert (direkt bei LG), von denen habe ich zuerst einen Austauschgerät bekommen und sollte dann innerhalb von einer Woche das defekte Gerät zurückschicken.

    Ich würde bei Mindfactory einfach mal anfragen, ansonsten würde ich mir den Weg über den Einzelhändler sparen und die SSD direkt an den Hersteller zurück schicken.

    Btw, nen Kollege hatte vor einer Woche im Toom eine Flex von Bosch gekauft. Diese war direkt nach einem Tag kaputt (Leistungsverlust) und der ist einen Tag später zu Toom hin. Die haben das Gerät da behalten und Ihm nichts neues gegeben, da Bosch zuerst das Ersatzgerät haben wollte. Der hat denen jetzt auch eine Email geschrieben, weil die ja nicht einmal einen Tag im Einsatz war. Macht also jeder wie er lustig ist.

    //EDIT: Haste denn bei Mindfactory dieses Gold gekauft? Falls nein, direkt zum Hersteller. Finde sowas echt dreist, das Leute die noch einmal nen 5er bezahlen, eher dran kommen.
     
  8. #7 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Ne, hab ich nicht, aus genau dem Grund. So ein Service gehört für mich eigentlich dazu. Wäre auch nicht so, dass das bisher das einzige Problem mit dem Laden wäre. Ich werds wohl aber trotzdem über Mindfactory machen, dort muss ich kein Porto bezahlen und nen Reklamationsschein hab ich mir auch schon erstellt.
     
  9. #8 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Mach das über den Händler! Frag aber nach, ob er dir dafür was verrechnet! Manche verlangen dafür einen Logistikpauschale ala 50 Euro für etwaige Kosten! Dafür wickeln die dir das alles ab und du musst dich um nichts kümmern. Musst halt den Händler fragen, was in dem Fall für dich besser ist.

    Verstehe allerdings nicht, warum hier immer im Forum so Sachen gefragt werden. Greif zum Telefon, dann bekommste zu 100% die richtige Antwort. Aber wie gesagt, erst Händler, dann Hersteller.. Viele Hersteller haben mit Endkunden nichts am Hut sondern lassen ihre Waren lieber vom Händler bearbeiten..

    Wenn du aber gleich beim Hersteller reklamieren möchtest, kannst du das ruhig machen. Aber wahrscheinlich wird er dir einen seiner Handelspartner in deinem Staat/Bundesland empfehlen an den du dich wenden sollst.

    Viel Glück dabei!
     
  10. #9 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Bin normalerweise auch ein Freund der direkten Methode. Nur ist der Telefonsupport nur Werktags von 10 bis 18 Uhr erreichbar, da bin ich in der Arbeit und kann so ohne weiteres auch nicht telefonieren. Und auf ne Email warte ich, wenns blöd kommt auch zwei Tage. Ich hab mir jetzt gedacht, dass vllt jemand hier schon das gleiche Problem in dieser Konstellation hat und mir sagen kann wie es am schnellsten geht.
     
  11. #10 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Musste bei den Herstellern in der Regel auch nicht, wenn man diese vorher kontaktiert und sich eine RMA-Nr. holt, erhält man i.d.R. auch einen Retourenschein.
     
  12. #11 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Direkt zum Hersteller. Wenn du es an Mindfactory schickst werden die es testen (oder auch nicht) und dann sowieso an den Hersteller schicken, der es dann nochmal testet. Über den Hersteller dauert sowas in der Regel 10 Tage, über einen Händler dann insgesamt um die 4 Wochen.

    Du wirst kein Ersatzgerät kriegen. Mindfactory kann dir kein neues Gerät schicken solange die nicht wissen wie der Hersteller verfährt.

    RMA von Kingston besorgen, einschicken und warten.
     
  13. #12 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    so würde ich es auch machen.
    Hatte vor paar Jahren mal eine Hitachi Festplatte eingeschickt. RMA Nummer online bekommen, eingeschickt, nach ner Woche oder zwei (schon lange her) eine "neue" bekommen
     
  14. #13 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Hab grad nochmal nachgeschaut, das Teil ist von Corsair, nicht von Kingston. Sollte aber nicht wirklich was an der Sache ändern.

    Ich hab mich jetzt noch etwas eingelesen und bin etwas stutzig: Mindfactory bietet ne 10 Euro Gutschrift an, wenn man sich direkt an den Hersteller wendet und das über den abwickelt. Das machen die wohl um sich die Arbeit zu sparen. Laut der Corsairseite muss ich die SSD wohl nach Holland schicken. Sollte der Hersteller das Porto nicht übernehmen, bekomm ich das dann vom Händler oder sind die fein raus, wenn ich nicht den Umweg über sie gehe? Nicht das ich am Ende noch drauf zahle...

    An die selber wende ich mich mit den Fragen nicht. Wenn ich da so lese, wie Kunden teilweise einfach falsch (Reklamation nur mit vollständigem Zubehör) abgespeist werden...
     
  15. #14 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Wie sieht es denn eigentlich rechtlich aus mit den 2 Reparaturversuchen des Händlers? Ich meine, man hat ja nen Vertrag mit dem Händler und der hat bei einem Mangel 2 Versuche diesen Mangel zu beheben, bevor man z.B. nen neues fordern darf oder vom Vertrag zurücktreten darf. Wenn man das direkt an den Hersteller schickt, mit dem man ja streng genommen keinen Vertrag hat, dann dürfte der Reparaturversuch des Herstellers nicht als Reparaturversuch des Händlers zählen. Ergo: Der Hersteller darf sich so oft dran versuchen wie er will und man hat nie Anspruch auf ein neues Teil. Das würde auch erklären, warum der Händler alles versucht, damit man es nicht über ihn laufen lässt. Die erzählen einem am Telefon ja auch immer, dass man viel Zeit spart, wenn man es direkt an den Hersteller sendet.

    mfG
     
  16. #15 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Steht denn auf derren Herstellerseite etwas zum Reklamationsfall? Würd das mal abchecken! Naja ne RMA Nummer is ne feine Sache. Kriegst meistens so nen Excelfile, dass du vervollstänidgen kannst und darfst es dann mit dem Ding in Papierform an die Firma schicken. Wie gesagt, schneller gehts wirklich direkt übern Hersteller. Da der Händler, sofern die dort Techniker haben, so Sachen immer davor und danach überprüfen und der Versand auch länger dauert.
     
  17. #16 11. September 2011
    AW: Reklamation: Händler oder Hersteller?

    Der Händler repariert gar nichts. Der Händler überprüft nur ob da wirklich was kaputt ist. Wenn nichts festzustellen ist schicken die es zurück an dich. Ist der Fehler reproduzierbar und auf einen Defekt im Gerät zurückzuführen, dann gehts an den Hersteller. Der Hersteller darf 2 mal nachbessern bevor er dir ein neues Gerät zuschicken muss. Eine SSD zu reparieren ist aber unrentabel, die wird eingestampft und er kriegt eine neue.
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Reklamation Händler Hersteller
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.506
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.595
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    3.225
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.063
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    507