Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von gc2003gc2006, 16. Februar 2008 .

?

Verdummen brutale Videospiele deutsche Jugendliche...?

  1. Na klar, immer dieses "bäng, bäng", da bekommt man ja nen Schaden!!!

    28 Stimme(n)
    25,5%
  2. Quatsch, alles nur Stimmungsmache von Politikern und Eltern, die keinen Plan von der Materie haben!

    71 Stimme(n)
    64,5%
  3. Weiß nicht!

    11 Stimme(n)
    10,0%
  1. #1 16. Februar 2008
    Dauer und Inhalt des Medienkonsums von Schülern haben mehr Einfluss auf deren Leistungen als bislang angenommen. Nach einer Untersuchung des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) nutzen Kinder aus den Schülergruppen, die bei den Pisa-Vergleichstests schlecht abgeschnitten haben, auch deutlich öfter Fernseher, Spielekonsolen und Computerspiele als die anderen Schülergruppen. Die Studie mit dem Titel "Die Pisa-Verlierer - Opfer ihres Medienkonsums", beleuchtet den Zusammenhang zwischen dem Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen und ihren Zensuren.
    Mediennutzung unterschätzt

    Als Verlierergruppen des Pisa-Tests gelten Schüler mit Migrationshintergrund und Schüler aus sozial schwachen Familien. Zudem hatten Jungen im Vergleich zu Mädchen und norddeutsche Schüler im Vergleich zu süddeutschen schlechter abgeschnitten. Bei der Interpretation der Leistungsunterschiede wurde bisher der Aspekt des Medienkonsums kaum beachtet, begründen die Forscher ihre Untersuchung.

    Bereits als Viertklässler verfügen die vier Pisa-Verlierergruppen laut Studie in ihren Kinderzimmern über eine erheblich größere Ausstattung mit Fernseher, Spielkonsole und Computer. So besitzen die Jungen zu 38 Prozent eine eigene Spielkonsole, Mädchen dagegen nur zu 16 Prozent. Bei Migrantenkindern im Vergleich zu deutschen Kindern fällt hier der Unterschied mit 44 Prozent zu 22 Prozent ähnlich groß aus. Er wächst sogar auf 43 Prozent zu 11 Prozent, wenn man Kinder aus bildungsfernen Familien mit solchen aus der bildungsnahen Mittelschicht vergleicht.

    Beim Fernseher sieht es ähnlich aus: Norddeutsche Kinder verfügen zu 42 Prozent über ein eigenes TV-Gerät, süddeutsche nur zu 27 Prozent. Zehnjährige aus Migrantenfamilien liegen mit 52 zu 32 vor den deutschen Kindern. Der größte Unterschied ergibt sich, wenn man nach dem Bildungsniveau der Eltern unterscheidet: 57 Prozent bei einem bildungsfernen Elternhaus, 16 Prozent bei der bildungsnahen Mittelschicht.
    Computerspiele senken Denkleistung

    "Die Schulnoten fallen umso schlechter aus, je mehr Zeit die Schüler mit Medienkonsum verbringen und je brutaler die Inhalte sind," fasste KFN-Leiter Christian Pfeiffer zusammen. Ein Experiment habe ergeben, dass Kinder, die eineinhalb Stunden ein brutales Computerspiel spielten, anschließend erheblich schlechter Mathematikaufgaben lösen konnten als Kinder, die Tischtennis gespielt hatten. Pfeiffer fordert deshalb flächendeckend Ganztagsschulen. Damit könnten insbesondere die Verlierer der Pisa-Studien vor ausuferndem Medienkonsum geschützt werden.

    Für die KFN-Studie wurden 5500 Viertklässler und 17.000 Neuntklässler befragt. Auch eine seit 2005 laufende Untersuchung mit über 1000 Berliner Kindern sowie ein Experiment zum Zusammenhang zwischen Freizeitbeschäftigung und Konzentrationsleistung wurden mit einbezogen.

    Quelle: Tagesthemen

    Ich könnte ja bei solchen "Tests" ja kotzen. Lassen wir Kinder doch mal 2 Stunden Volksmusik und dann Klassik hören.
    Vl. ergeben sich ja dann auch Unterschiede und Florian Silbereisen wird endlich wegen Volksverdummung verboten!!!:angry: =)
     
  2. #2 16. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Vielleicht teilweise. Ich glaube aber schon, dass wir hier verdummen. Die Allgemeinbildung sinkt dramatisch.. Ich vergleich das mal von der Arbeit mit meinen älteren Kollegen. Der eine ging auf die Volksschule.. denke mal das ist sowas wie auf der Realschule heute. Jo, und noch einer etwas jünger, der war auf einer Realschule.

    Die haben eine Allgemeinbildung, das ist unglaublich.

    Ich bilde mir ein, ich hab eine gute Allgemeinbildung. Ich interessiere mich für viele Dinge, aber da kann ich nicht mithalten.. auch nicht vom Gedächtnis her. Und ich zock seit ich 11 bin und nu bin ich 33.

    Und es kommt auch nicht vom saufen, die ziehen mehr weg wie ich (teilweise).

    Ich behaupte nicht, dass Gewalt in Spielen einen zum Mörder macht, aber übertrieben wirds vermutlich auch nicht gut sein. Wie so ziemlich alles im Leben.

    Klar, dann haste vielleicht die Super-Reflexe mit der Maus-Hand, aber dafür wirste halt woanders schlechter.
     
  3. #3 16. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Jep...hallo? Ich sitz auch jeden Tag vorm PC, gugg Big Brother und hör Rap-Musik, leite aber trd. mehrere Jugendgruppen und hab nen zeugniss mit 2,7 Durchschnitt...noch fragen?
     
  4. #4 16. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Also Bigt Brother & Co. sind echt grenzwertig. Mich wunderts nur, dass es solche Studien immer nur mit den bösen Videospielen gibt. So von wegen, nach 2 Stunden Lexikon lesen ist man klüger als nach 2 Stunden zocken....


    ACHWAS!
    WIRKLICH?
    NEEEE, ODER?
     
  5. #5 16. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Ich würde nicht sagen, dass Videospiele direkt die Jugend dümmer macht.
    Nur halten sie Aktivitäten wie der PC Konsum oft vom Lernen ab.
    Und das ist doch wohl ganz klar eine Tatsache die ihr bestimmt teilweise bei euch selbst, oder zumindest bei euren Klassenkameraden finden könnt, oder ?
     
  6. #6 16. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    naja medienkonsum an sich nicht, ich sitze auch gut 3h am tag vorm pc (fernsehen schaue ich nicht, zu niveaulos) und habe auf dem Gymnasium einen Schnitt von 2,2 ohne mir Beine dafür auszureissen. Ich spiele allerdings höchstens 20 minuten in den 3h, die restliche zeit wird einfach so gesurft.

    also meiner meinung nach stimmt das mit den gewalttätigen computerspielen, da es ja bekannt ist das das gehirn die vielen bilder (v.A brutale) erst verarbeiten muss wie etwas gelernte. Deshalb ist es klar das nach 1h spielen und danach direkt mathe lösen das gehirn nicht wirklich da ist, es muss ja noch die bilder von vor 5 minuten verarbeiten!


    von dem her... die analyse der experten ist vielleicht zutreffend, aber die überschrift entlarvt den artikel einfach als populistisch und unseriös. Es wird einem signalisiert das man sofort schlechter in der schule wird wenn man sich vor den TV oder den PC sitzt, dabei kann man sich auch mit diesen medien bilden - leider läuft im TV nur niveauloser scheiß der seinen teil zur volksverdummung beiträgt. Siehe Richtersendungen, Jungelcamp, BigBrother usw. Armes Deutschland.
     
  7. #7 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Das Fernsehen Doof macht ist ja nu wirklich nix neues,
    und wenn du in deutschen Komik shows siehst, dass du
    dich nur total zum affen machen brauchst um Geld zu verdienen,
    dann überlegt sich so manch einer warum er noch zur Schule gehen soll . =)

    Es muss halt Aufgabe der Eltern sein, Ihre Görn vom Übermässigem Konsum
    abzuhalten... nicht durch verbote ... das nützt nix da sind die Görn Ihnenn über.
    Aber durch gemeinsame Unternehmungen zum Beispiel... als da wären :
    Ausflüge, Picknick im Grünen (büdde hinnerher saubermachen -auch die Türken ),
    Museumsbesuche, Theater, Kino (je nach Finanzlage), Hallen/Freibad, Ost/Nordseestrand (Baden nur wenns Warm is ^^ ) usw usw usw.
    Dadurch kann man den Kiddies nämlich vermitteln, dass es noch mehr gibt als Großstadt-dumpf
    und CS.
    Wäre vielleicht auch was f. die Politik, sich mal gedanken zu machen, wie man derartiges
    für Eltern UND Alleinerziehende attraktiver machen kann.


    Just my 2 Cents
    grüz
    KK
     
  8. #8 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Also, wenn man direkt nach dem Lernen zockt ist das sofort wieder weg (musste ich bei mir und Freunden feststellen) da ist egal ob es RTCW-ET oder CS1.6 oder Sims2 ist.
     
  9. #9 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    sicherlich macht ein dauerhafter extremkonsum von fernsehen und co. gewissermaßen ein bissl blöde, aber insgesamt halte ich die ganze sache eher für eine art ausrede der politiker, die damit ihr verschissenes bildungssystem aus der schusslinie ziehen wollen...
     
  10. #10 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Die Spiele find ich garnicht mal so schlimm. Gottseidank sehen die meisten Zocker diese Spiele nur als Zeitvertreib und machen da nicht wirklich ernst draus.

    Ich finde diverse Serien (vor allem Zeichentrick) viel schlimmer. Die Kinder werden zugeballert mit extremen Müll und die Eltern checken es nicht. Und dann wundert man sich, wenn die Kinder nicht mehr richtig sprechen können, weil sie die Sprache der Zeichentrickfiguren verinnerlicht haben.

    Von daher: Medien verdummen uns und unsere Kinder. Ich bin gegen die Glotze im Kinderzimmer.
     
  11. #11 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Spass nach Maß - nur noch videospiele da ist die verblödung klar - aber die personen die sich das 24h am tag reinhaun die wären auch sonst blöd, dann würden sie halt was anderes "sinnloses" (in diesem Ausmaß) machen

    Politiker lieben es ihre Problem / die Probleme des Landes -> Bildungsproblem auf die Industrien schieben, um nicht den fehler im system zu suchen

    -> bessere soziale einrichtungen?
    -> größeres Freizeitangebot auch für sozial schwache?

    teNTy^
     
  12. #12 17. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Ich habe dazu einen Bericht bei " Welt der Wunder gesehen ".
    Sie haben beim einem normalen Menschen, der keine psychischen Schäden hat, die Hirnströme gemessen. Dabei kam raus das sich der CS'ler sehr stark aufs räumliche Denken konzentrierte und nicht auf das Planen eines Amoklauf in der Schule.
     
  13. #13 18. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Naja....Also ich hab mal für ja gestimmt aber auch nur weil mir bei der Antwortauswahl was gefehlt hat. Und zwar die Antwort "teilweise".
    Alleine daran kann man es nicht aufhängen, da es an verschiedenen Faktoren hängt. Aber was man auf jeden Fall sagen kann ist, dass man die Zeit, welche zum Spielen verbracht wird sinnvoller nutzen könnte und die Kinder insofern ihre Zeit verschwenden, in der sie etwas lernen können. Aber weiter würde ich auch nicht gehen...

    ...8)
     
  14. #14 18. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Ich würde mal um etwas andere Umfragemöglichkeiten nachdenken.
    Es gibt nicht immer nur extreme Meinungen.

    Für mich z.B. Trifft keine der drei Möglichkeiten zu.

    Meine Position wäre eher :

    Bei übermäßigem Konsum stumpfsinniger und einseitiger Gewaltspiele geht das Interesse an Bildung sowie die Kreativität verloren und man stumpft innerlich ab und vernachlässigt seine soziale Kompetenz.

    oder auch :

    Bei ausgewähltem Fernsehprogramm und einer akzeptablen Stunden-Anzahl Fernsehen pro Tag wird der Effekt umgekehrt und die Kinder können sogar was aus ihren schlechtgeredeten Medien lernen.
     
  15. #15 18. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Kommt nicht drauf an was die Kinder zocken, sondern wie! Wenn die sich da 24/7 vor die Konsole/PC hocken und irgend nen kranken Scheiß spielen, hat das definitiv einfluss auf das Verhaltensmuster der Kinder.

    Früher konnte man noch Fragen zu dem und dem Buchautor stellen und wennste das heute machst, hamse kein Plan mehr. Aber von garnix.

    Aber bei diesem Barbara Salesch Müll wunderts mich echt nichmehr. Wenn die Eltern keinen Wert auf sowas legen, dann isses eigtl. schon zuspät. Was auch nachgewiesen wurde, umso öfters die Eltern den Kindern in jungen Jahren irgendwas vorlesen, umso besser können auch die selber später lesen. Aber manche schaffen ja nichmal mehr das.

    Ich selber hab ja schon bissl sehr früh mit dem zocken angefangen, aber meine Eltern haben mich wenigstens kein Kranken Scheiß spielen lassen, wie manch 10 Jährige von heute. Beispiel GOW, wenn se mit 10 Jahren den Müll zocken und der Papi dem Sohnemann noch tipps gibt. Ich zocke eigtl. fast täglich mal ne runde. Da kann man sich auchmal auf was anderes konzentrieren und bissl abschalten. Ich schau wenigstens dass ichs net übertreibe, deshalb hat sich mein Notenschnitt so bei 2,70 - 3,00 gehalten. Früher als ich noch "WoW" gespielt habe, war ich locker bei 3,5 oder schlechter. Als ich den Mist dann gekündigt hat, hab ichs richtig gemerkt habe wie wieder alles bergaufging von den Noten her.

    fazit: kinder die in sehr jungen alter mit derben medienkonsum anfangen, können später nichmal mehr richtig lesen oder schreiben, wenn überhaupt.

    mfg.
     
  16. #16 18. Februar 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Also brutale computerspiele sicher nicht ! wie denn auch Oo ?
    aber guckt euch mal an was im tv läuft oder die ganze handygeschichte ( Jamba etc ) da wird man doch dumm bei wenn man sich jeden tag so ne reinzieht

    rtl / rtl2 sind ja nun radikal im niveau gefallen , aber trotzdem bringen sie einschaltquoten Oo.
     
  17. #17 1. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    das ist totaler quatsch...man müsste erstmal alle schulreformen in allen bundesländern gleich stellen...so könnte man auch ein vernünftiges ergebnis und ne vernünftige statistik bekommen...denn bei den pisa fragen ist es oft so, dass manche länder dieses thema noch nicht behandelt hben....bzw nicht in der itensität wie es sein müsste, da es vll in der 11 oder 12 nochmal dran kommt...somit ist es ja klar, dass schleche ergebise rauskommen...vorallem wo wir den test geschrieben haben habn wir sehr stark gemerkt, dass wir viele sachen nnoch nicht oder nur teils behadelt haben...in chemie war das am meisten...und das man das nun alles auf die computerspiel richtet ist totaler quatsch...cih könnte mir nur vorstellen, dass man anstattt computer zu spielen eher lernen sollte...aba wenn computerspiele verboten werden(brutale)...dann geh man halt vor den fernseher und da lernt man heutzutage garnix...bei so einem programm^^
     
  18. #18 1. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    mag schon sein, dass gernsehen und pc einfluss haben.
    zumindest entziehen sie endorphine.
    aber wer meint, gute PISA-ergebnisse wären ein zeichen von klugheit oder vildung, der irrt sich gewaltig.
    an den meisten prüfschulen werden am laufenden band tests geschrieben und nur darauf vorbereitet. wirklich was lernen tun die aber nicht.
     
  19. #19 1. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Ja. Denkst du wirklich, dass Kinder unter 16 Jahren nicht verdummen, wenn sie Tag für Tag Fernsehn gucken, und vorm Pc sitzen? Dadurch lernen sie nichts! Wenn sie rausgehen würden, jüngere z.B. auf den Spielplatz, ältere Fußball Spielen oder andere Sportarten, dann würden sie ne Menge mehr lernen. Auch wenn man nicht über Schulbüchern brütet, und das kann niemand abstreiten! Alleine das Einsetzen des Gehirns übt doch schon Denken, und das braucht man 0, wenn man sich vom Tv beschallen lässt.
    Die Bauer im Mittelalter waren auch dumm, weil sie ihr Leben lang nur dasselbe getan haben und kein Wissen brauchten. Genauso ists doch mitm Fernsehen. Wenn man das Gehirn eh nicht benötigt, warum dann Informationen sammeln?

    Dass Musik dumm macht finde ich jedoch auch Schwachsinn. Beim Musikhören lernt man auch nichts, höchtens wenn man sich mit den Songtexten und der Musik auseinander setzt - aber bei welchem Künstler ist das heutzutage überhaupt noch möglich, und wer macht das heutzutage überhaupt noch?

    (das alles gilt natürlich auch für Jugendliche über 16 Jahren, aber ich denke ab dem Alter ist die Hauptlernphase, (nicht schulisches Lernen wie Mathe undso, sondern allgemeine Dinge) abgeschlossen ist)
     
  20. #20 2. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    also ich zocke auch oft muss ich zugeben aber ich hatte noch nie probleme in der schule deswegen... mein notendurschnitt liegt in moment bei 2 ( 2,3) obwhol ich so oft spiele ... da frägt man sich dan was bei den anderen die zocken schiefgeht ? ihnen mangels einfach an fleiss.... sich vielleicht mal ne stunde hinsetzen ( das muss nichtmal ne stunde sein) und etwas für die schule zu machen... zum glück gibts ja den fernseher und die viedeo spiele auf die man das dan schieben kann .. nicht ?! im sommer wird dan halt immer basketball und fußball gespielt so ist das nicht, aber seien wir mal ehrlich ... dadurch lernt man auch nichts für die schule... also belas ichs beim fleißmangel der schüler... für mich die logischte antwort


    mfg
     
  21. #21 2. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    Quatsch, alles nur Stimmungsmache von Politikern und Eltern, die keinen Plan von der Materie haben!

    ich finde sie machen die kinder nicht dümmer .

    vieleicht nur ein klein wenig aber das ist nich so schlimm
     
  22. #22 2. März 2008
    AW: Rettet die Kinder vor der Dummheit- Pisa-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums

    ich sage es sind nicht (nur) die bäng-bäng killerspiele, sondern alle (Massen)Medien die in zugroßem Maße konsumiert werden.

    Wie war das mit dem Privatfernsehen? Die Schlauen macht es schlauer und die Dummen macht es dümmer.

    Nur was soll ICH denn dagegen tun, dass sich soviele Leute stundenlang vor die Glotze hängen und sich diesen sozial o scheiß reinziehen?
    Ferienpass Angebote und nen lokalen Jugendtreff in Räumen der Gemeinde mit Billard und sowas biet' ich ja schon an.

    Oder moment, liegt es etwa daran, dass ich einer von sehr wenigen bin und DU zu faul bist, etwas deiner Zeit für (Anliegen) Andere(r) zu "opfern"

    thinkabout it,

    My-Doom

    * sozial o= man guckt sich an, wie andere etwas wie ein "echtes leben" führen und wenn die talkshow oder what ever dann vorbei ist, wars dann auch genug..
     

  23. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Rettet Kinder vor

  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.266
  2. Hero-Cat und rettet Kind
    Chief Wiggum, 15. Mai 2014 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.149
  3. Mann nach KO durch Massage gerettet
    Death-Punk, 31. Dezember 2013 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.849
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.167
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    574