[Review] Bioshock - Euer Fazit

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen Spiele" wurde erstellt von Rötzchen, 4. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. September 2007
    Bioshock - Euer Fazit

    Servaz,

    Ich weiss, es gibt nen Sammelthread für das Spiel, aber ich finde, dass das, was hier rein soll, sich da nicht so gut integrieren lassen würden.
    Denn hier schreiben alle rein, die das Game durchgezockt haben. Hier interessiert mich vorallem, was ihr jetzt letztendlich vom Spiel haltet. Je Detailreicher eure Äußerungen, desto besser.

    Also nochmal für alle:

    ACHTUNG: HIER WIRD GESPOILERT! ALLE, DIE DAS SPIEL NOCH SPIELEN/SPIELEN WOLLEN, JETZT AUFHÖREN ZU LESEN.

    Komme ich also, um den Anfang zu machen, zu meiner persönlichen Review zum Spiel und hoffe natürlich auf rege Beteiligung ;) Sry...der Text wird heftigst lang, aber wenn ich mich über einen Film oder ein Spiel ergiesse, dann richtig.


    Nachdem ich die Bioshock Demo gespielt habe, hatte ich ehrlich richtig Bock auf die Vollversion. Es gibt ja immer Mittel und Wege und somit, lies die auch nicht lange auf sich warten ;). Hab auch gleich angefangen zu daddeln. Das Intro sehr kurz und knapp gehalten, aber man weiss, was Sache ist. Gut....das erste Level hat mir jetzt nicht mehr so viel Spannung versprochen, da _Demo 3 mal durchgespielt_ ! Deswegen habe ich mir vorallem im ersten Level ausgiebig Zeit genommen, nochmal ein Auge auf die Grafikengine zu schmeissen.

    Spoiler
    GRAFIK:

    Ich kann meinen PC wohl im oberen Mittelfeld einstufen und bin froh, dass ich auf High Details und ner akzeptablen Auflösung schön flüssig durchspielen konnte. An schlechter Programmierung, hängt es also in Bioshock auf keinen Fall. Stattdessen bekommt man schöne Texturen....scharfe Texturen, die besonders bei nassen Oberflächen zu Überzeugen wissen. Besonders das großflächige Ganze überzeugt in Bioshock. So hat man oft das Erlebnis, dass man eine große Halle betritt und sich erstmal umguckt. Überall ist es nass und dreckig und es tropft hier und plätschert da....sieht das Wasser nicht wunderschön aus? Das toppt dieses Jahr nur noch Crysis.
    Auch die Figuren haben durchaus einen überzeugenden Style. Die Gesichter sahen überzeugend, wenn auch etwas statisch aus und auch die Gesamtpolygonzahl der Gegner hat überzeugt. Sie fügten sich perfekt in die Umgebung ein und wirkten nicht fehl am Platz, obwohl man doch feststellen muss, dass sie sich alle ziemlich ähneln. Vom Typen mit der dunkelblauen Weste, gibt es dann eben blos einen ...in 100facher Ausführung ..nicht mal hier einen dicken, oder da einen, wo die Weste aufgerissen ist. Man nimmt, sich dann so seine 5 Minuten, indenen man das ziemlich schade findet, aber im späteren Eifer des Gefechts fällt einen das nicht mehr auf. Also WAYNE!

    Die Grafik überzeugt, dann einfach auf ganzer Linie. Oftmals konnte man dann natürlich auch viel kaschieren, denn dieses Spiel ist an manchen Stellen so dermaßen dunkel, dass ich unterm Spielen, meine Grafikkartenhelligkeit aufdrehen musste, um überhaupt zu sehen, wo ich bin. Eine Gammaeinstellungsmöglichkeit sucht man nämlich im Optionsmenü vergeblich ;). Vorteil an der Sache ist, dass eventuelle unscharfe Texturen nicht sichtbar waren und das Gesamtbild durchweg positiv ausfallen kann. Von der Grafik also ein absolut tolles Spiel

    KI:

    Tja die KI. Ein Meilenstein der Spielgeschichte, ist sie sicherlich nicht. Ein Gegner sieht dich, und will dich platt machen, dabei isses ihm egal, ob er dir dabei irgendwo auflauern könnte, weil du ihn noch nichtmal bemerkt hast. Nö...der Typ rennt auf dich zu und will dich haun. Man selbst haut einfach zurück und der Gegner stirbt. Ist zwar hart ausgedrückt, aber die KI ist nicht der so der Brüller. Den wirklichen Schwierigkeitsgrad in Bioshock macht die MASSE der Gegner aus und die Tatsache, dass man sie in den dunklen Räumlichkeiten erstmal lokalisieren muss. Dazu sind die Biester verdammt schnell und erfahren im Laufe des Spiels eine Art upgrade....plötzlich krabbeln sie an den dunklen Flächen der Decke rum, oder können von einem Augenblick zum Anderen vor deinen Augen verpuffen, um hinter dir, wieder aufzutauchen und dann erstmal kräftig mit Feuer zu schiessen. Besonders letztere machen einen Wahnsinnig. Man will grad zuhaun (ja ich hab besonders in der zweiten Hälfte des Spiels lieber mit der Rohrzange gespielt) und PENG isser weg und man hört nur noch ein Magazin voller Flammen auf den eigenen Rücken zufliegen.

    Diese Gegnergruppe sorgte, also wider Erwarten für den größten Nervenkitzel. .... Versteht mich nicht falsch. Der ALLERERSTE Kampf gegen einen BIG DADDY, war sicherlich kewl, aber leider leider leider gab es gegen die Big Daddys ne ziemlich einfache Strategie, insofern man die richtigen Mittel besaß, die leider bei jedem Big Daddy funktioniert hat. Einmal mit dem Blitz Plasmid geschockt und mit dem Raketenwerfer ne Granate drauf...im Idealfall sogar ne Wärmesuchende Panzerrakete......das macht man höchstens 3mal...und im Optimalfall, konnte der Typ mir nicht mal Energie abnehmen. Man hatte zwar immer wieder Respekt, wenn plötzlich so ein Vieh vor einem stand, hat erstmal durchgeatmet, alle Waffen, wie man sie braucht eingerichtet und dann gings los, aber so eine richtige Herausforderung, war es dann doch nie.

    GAMEPLAY:

    Das Gameplay ist wohl das geilste am ganzen Spiel. Man spielt nicht mal eine halbe Stunde, und weiss alles, was es zu wissen gibt. Das Gameplay ging so leicht von der Hand, dass es der 5 jährige kleine Bruder sofort lernen könnte. Nur wenige Tasten werden benötigt und sie waren perfektest auf Tastatur und Maus verteilt.
    Die Idee mit den Plasmiden, war super und machte einfach nur Spaß. Wer dieses Spiel mit purer Waffengewalt spielt, weiss einfach nicht, was er verpasst. Einfach von der Hand ging es, dem Gegner nen Plasmiden aufs Auge zu drücken und dann zur Pumpgun zu wechseln und ihm das Licht auszupusten.

    Etwas schade, fällt mir im Nachhinein auf, dass viele Plasmide eigentlich blos da waren, damit man sagen kann "Hey guck ma...wie lustig ich meine Gegner in diesem Spiel fertig machen kann".
    Ich für mich persönlich habe festgestellt, dass man nicht mehr als 3 Plasmide im ganzen Spiel benötigt und an diesen festhalten sollte. Blitz und Feuer....das sind die Hauptwaffen, mit denen man hauptsächlich rumlaufen wird. Gelegentlich benutzt man auch mal Telekinese, aber auch blos, weil das nich so viel EvE zieht und weil man sich denkt "Ach kommt..da liegt schonmal ne explosive Flasche rum ....einfach rein in den Haufen da" Das Prinzip der Telekinese, ist aber seit Half Life 2 und der Gravity Gun dann entgültig ohne Reiz, weswegen man auch diesen Plasmiden seltener benutzt. Ich persönlich hab ihn nur dazu verwendet, um die Strombindfäden, die im Raum rumhangen aus dem Weg zu räumen.
    Ich nenne, sie jetzt einfach mal "Spielerei-"Plasmiden, wie Bienenschwarm, Zorn etc. benutzt man einfach nicht. Ehe ich da nen Bienenschwarm auf den Gegner schicke, damit sie ihn zu Tode stechen, oder ob ich einem Gegner ne Tomate an den Kopf werfe, dass er nicht mehr weiss, was er tut und alles angreift, was sich bewegt, setz ich doch lieber die Pfütze unter ihnen unter Strom und geb mit dem Revolver zwei Schüsse ab. Keine Frage...lustige Spielerein...aber eigentlich dann unbrauchbar. Wers mag solls benutzen. Mein Fall wars nicht.

    Viel mehr gefreut habe ich mich da über die Waffen und Körper upgrades, die einem das spiel fast schon ZU leicht machen. So rüstet man sich regelmäßig mit Panzerungen nach oder damit, dass die Rohrzange mehr schaden macht.......und die macht dann gewaltig mehr schaden.....Wie gesagt....ich hätte nach den ganzen "OMG ..ich hänge..ich kommt nich an den Gegnern vorbei, weil ich keine Munition mehr hab" Comments im Sammelthread wirklich gedacht, dass ich da auch manchmal meine Probleme haben werde, aber dem ist nicht der Fall ...im ersten Drittel des Spiels hatte ich einmal die Erfahrung, dass ich knapp an Muni war, aber insbesondere in der Zweiten Hälfte des Spiels waren meine einzigen beiden Freunde das Blitzplasmid und die Rohrzange. Vorallem, wenn die Rohrzange ne 40 % ige Chance hat, den Gegner einzufrieren, oder eh nach 3 Schlägen tötet. Teilweise nach einem. Dadurch, dass man an den Gatherers Gardens auch noch seine Gesundheitsschiene verlängern konnte, hat man sich im letzten Drittel nicht mal mehr Sorgen um die HP machen müssen. Die wurden einfach nicht leer. Dann findet man nebenbei auch noch upgrades, mit denen Medipacks mehr heilen und auch noch etwas EVE dazu heilen und ich habe tatsächlich ein Upgrade gefunden, dass mit EvE gegeben hat, wenn ich den Gegner mit der rohrzange erwischt hab..........sehr verständlich hierbei, dass ich bei meinem Spielstil mit der Rohrzange von da an nie wieder eine EvE-Spritze benötigt habe. Das klingt dann ziemlich einfach ....isses auch. Und ich habe nicht auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad gespielt. Das stößt mir im Nachhinein so leicht auf, aber naja...man bekommt ja so auch nich alles Geschenkt ...warum dann nich mal den Schwierigkeitsgrad in Bioshock :/

    Zu guter Letzt in Sachen Gameplay noch auf die Hacken funktion zu sprechen kommen: Hacken, war in der Demo für mich damals ziemlich geil. "BOAH HEY ALDA, der Scheiss Roboter kämpft jetz auf meiner Seite BOAR HEY ALDA", aber im Spiel ist es dann immer eine spontane Entscheidung, was man jetzt macht. Da vorne war ein Geschütz, dass besonders genervt hat, wenn es Raketen verschossen hat......einmal mit dem Blitzplasmid betäuben und dann in sekundenschnelle die Entscheidung getroffen, ob man es jetzt einfach kaputt schiesst, links liegen lässt, oder hackt....meistens hab ich sie kaputt geschossen.
    Vereinzelt habe ich mir immer mal, einen dieser Hubschrauber viecher gehackt, die kommen, wenn man vonner Kamera gesehen wurde. Aber sogar die haben nach ner Weile damit genervt, dieses blöde Summen von sich zu geben, oder einem das weiterlaufen in den ***** zu blocken......das war besonders schlimm, wenn die in einem Türrahmen einfach ohne Grund angehalten haben und man nicht weiterlaufen konnte. Dann hab ich sie meistens doch wieder deaktiviert....hab ja nich ewig zeit ;)


    STORY:

    Jaja, die Story....es gibt sie....auf jeden Fall ...und sie war gut erzählt....aber nur manchmal.

    Das Spiel geht los, man sitzt in einem Flugzeug ...der eigene Char spricht!!! JAAA ...man freut sich schon ...mir persönlich isses eigentlich egal, ob der Mainchar spricht, oder stumm is...kommt immer auf die Spielatmo an ...aber warum spricht der vollidiot im Intro 3 Sätze, wenn er dann zu einem dieser Stummen Typen mutiert?? Das fand ich schon eigenartig....

    Man stürzt also mal schnell ab, überlebt....inmitten von brennenden Einzelteilen im Wasser kommt man zu sich ..alles sehr stimmig ..man findet den Leuchtturm ...super ..kommt rein ....fährt mit der Tauchkugel los, sieht die Stadt...und das schlimmste scheint bereits passiert zu sein. Man lernt Atlas kennen ....."Wärst du so freundlich...aufhören zu lesen, wenn du das Spiel noch nicht gespielt hast ;)" Und dann spielt man das Spiel einfach ....die spannendsten Tonbänder kamen jedes mal von Ryan und Tenenbaum.....und Atlas war immer so Beiwerk, der einem gesagt hat, wos hingeht.
    Ich habe auch bis ins letzte Viertel des Spiels nach einer Story gesucht, die sich langsam weitererzählt.....über die Stadt etc.....nich immer nur so einzelnes Blabla auf den Tonbändern ...sondern richtig handfestes Zeugs....aber es kam nichts .....komischerweise litt aber die Spannungskurve nicht darunter ..... sodass man weitergespielt hat. Und dann kam die absolute Wende....ich sehe richtig die Entwickler vor mir, wie sie sich gesagt haben "Leute....jetz müssen wir ne Überraschende Wendung bringen ...etwas, wobei sich der Spieler denkt, MAN ..DAFÜR HAB ICH GESPIELT ...IS JA GEIL".....und Frank, der Leveldesigner in der Ecke hat den Einfall, wofür ihm dann alle auf die Schulter klopfen und ihn loben.

    Und dann folgt die geilste Stelle im Spiel...die einzige Stelle im Spiel, bei der ich eine Gottes Gänsehaut bekommen hab. Man kommt in Ryans Büro...der Typ spielt seelenruhig Golf ...und in einer Art Sequenz erfahren wir nicht nur, was es mit "Wärst du so freundlich" auf sich hat, sondern es ist schon fast Herzzerreissend, wie wir seinen Schädel mit dem Golfschläger spalten. Die Worte, die er dabei immer und immer wieder wiederholt....das war die absolut geilste Stelle im Spiel.
    Danach haben die Entwickler nochmal alle geistigen Ergüsse und Ideen im Spiel entladen die gingen. Die Plasmidenblockade, durch die Chemikalie...die unmengen an Gegnern, der plötzliche Gedanke, daran, dass man eigentlich für die falsche Seite gehandelt hat, wenn man die Little Sisters jedes Mal getötet hat, die Umtransformation in einen Big Daddy.... und nur noch das bittere Verlangen Atlas ..oo ...entschuldigung ...Fontaine ..das Licht auszupusten. Der Spannungsfaden nahm in den letzten 3 Levels nochmal so zu, wie in den ersten 3 Levels von Doom3, mit dem Unterschied, dass bei Doom3 der Faden dann abriss und in Bioshock, dann schlicht und einfach das Spiel vorbei war ;)
    Die Strategie, die beim Endgegner dann von Nöten war, war zwar dann mal ne Abwechslung, aber ohne Innovation, gegenüber anderen Spielen und man hat sie sehr schnell durchschaut...was mich für einen Endgegner dann leicht enttäuscht hat. Man kann aber behaupten, dass er der schwierigste Gegner im Spiel war, auch weil er quasi 4 Energieleisten hatte, die man nacheinander leeren musste. Für Erfahrene Shooter-Zocker und mithilfe von den wichtigen Plasmiden und den ganzen Körper und Waffenupgrades, allerdings überhaupt kein Problem.
    Durch meinen Spielstil bedingt, hatte ich dann natürlich auch noch vollste Munition mit allen Waffen und konnte Seelenruhig auf ihn entladen, was das ganze nochmal vereinfachte. Vergleichen könnte man den Endkampf mit einem Kampf gegen 4 Big Daddys....so ungefähr dürfte das hinkommen.

    Und dann ...ja und dann ... kam die Endsequenz...ich weiss nicht, ob die Tatsache stimmt, die hier im Forum kursiert, dass es, egal wie man handelt, nur ein Ende gibt....aber ungeachtet dessen ...das ende ist einfach nur Schwach.

    ACHTUNG NOCHMALS SPOILER!!!

    Ich bin ein absoluter Fan von Fragen aufwerfenden Enden.....Condemned...FEAR.......wunderbare Spielenden ...aber das hier....war EINFALLSLOS. Die Programmierer haben sich beraten "Leute...wie machen wir das Ende???" und nichtmal Frank vom Leveldesign hatte eine Idee...und somit wirkte die Endesequenz, die nichtmal ne Länge von 5 Minuten aufwies (was man bei einem Spiel von diesem Kaliber und dieser Länge erwarten kann) wie hingeklatscht....man kapiert es nicht mal richtig. Erst wird man ohnmächtig ...steht auf ....eine Little Sister will einem mit Grinsen im Gesicht den Schlüssel überreichen und man packt sie brutal am Arm...obwohl man das nach den letzten 3 Levels gar nicht mehr will, weil man ja gelernt hat, die kleinen auch irgendwie toll zu finden....Wahrscheinlich "Rest-beschützerinstinkt" vom Rundgang als Big Daddy mit sonem kleinen Mädel.

    Dann sieht man nur, wie ein U-Boot auftaucht und n Haufen Splicer rausspringen und alle angreifen .....unterlegt mit den Worten, von Tenenbaum, dass man den Mädchen blos Gewalt gebracht habe und sich die Macht selbst genommen hat...oder so ähnlich,....ja wie jetz???

    Heißt das jetz, wir sind bekloppt geworden und regieren Rapture jetz selbst?? Find ich :poop:...ganz ehrlich....sehe keinen Grund dafür...wir haben im ganzen Spiel ja nicht mal anstalten gemacht, dass wir das wollten, oder haben gesagt gekriegt "hey du könntest das auch machen"...nöö.....wir machens einfach oder was?

    Mir persönlich hätte da ein ganz kitschiges Ende gefallen. Und ungeachtet dessen, hätte man das auch super inszinieren können. Sogar in Spielgrafik .....

    Ganz Typisch lösen wir nen Selbstzerstörungsmechanismus aus...fliehen in letzter Sekunde aus Rapture und sehen, die Stadt einfach explodieren oder implodieren oder was auch immer ....das wär kewl gekommen. Ich stell mir da so vor, wie wir mit einer Tauchkugel an die Oberfläche entkommen, und wie man am Anfang in Rapture angekommen ist, so kommt man jetz aus Rapture weg und sieht alle Häuse einstürzen und alles explodieren und vollkommen verwahrlosen.......Alternativ auch einfach nur verfallen, weil meinetwegen das EvE und das Adam alles weg ist von nun an oder so.

    Ach ..bringt nix meine Vorstellungen zu erläutern ...die muss jeder für sich selbst haben ...aber von dem Ende, bin ich mehr als Enttäuscht ...naja ..kann man nix machen.....

    FAZIT:

    Tja ..alles in allem n ziemlich geiles Spiel ...hat zwar seine schlechten seiten, wie zum Beispiel das Ende. Oder die Tatsache, dass sich viele Plasmiden, als eher Nutzlos erweisen....aber insgesamt, war das ganze Spiel über eine schöne dichte Atmosphäre im Raum ....man hatte eigentlich keine Minute zum ruhigen Luftholen und keine Stelle im Spiel schien einem, als hätte man sie auch weglassen können. Die Story fand einen gewaltigen Aufschwung gegen Ende des Spiels und wenn die Credits über den Bildschirm rollen (die es nebenbei gar nicht gibt :) ), dann behält man ein schönes Spiel im Gedächtnis.

    9/10 Punkten - 92%



    Soo...dann mal sehen, ob überhaupt einer liest :) ne stattliche Stunde ist jetz vergangen, und ich bin fertig mit schreiben :D


    Viel spaß auf jeden Fall den Ausdauernden beim Lesen und ich bin auch gespannt auf eure Meinungen zum Spiel, auch wenn ich natürlich nicht erwarte, dass sie in diesem Umfang stattfindet ;)

    edit by KoMa: dann packs doch auch in nen spoiler.
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    loool ich hatte ein anderes ende :D
    hab immer alle little sisters gerettet ;)

    Spoiler
    Bei mir packt er sie net am Arm, sondern geht auf Augenhöhe von dem Mädchen. Dann gibt sie dir den Schlüssel. Aber du nimmst ihre Hand und umschließt mit ihrer Hand den Schlüssel.
    Bei mir eght die tauchkugel hoch und ich steig zusammen mit den little sisters aus. Dann siehst wie die Erwachsen werden, ihre Schulabschlüsse machn, heiraten und du als "vater" immer dabei. Am Ende bist aufm Sterbebett und alle deine "Töchter" um dich rum und halten dir die Hand.
    Unterlegt mit den Worten von Tanebaum: "Was dir das alles gebracht hat, hab ich dich niemals gefragt... Aber ich denke du wolltest eine Familie und nun hast du sie" (oder irgendwie so ^^)


    Zum Endgegner:
    Der war ja mehr als easy -.-" hab nur mit Armbrust ohne Verbesserungen und Plasmide den platt gemacht ^^. War wie mit nem Stier. Er haut dir nen Feuer/Eis Plasmid entgegen du machst nen Satz zur Seite und schießt 3ma Armbrust, dann stürmt er auf dich zu. Wieder nen Satz zur Seite bissle Abstand nehmen und wieder 3Schuss. ZZZZZzzzzzzzzzzzzzzz das war soooo langweilig und easy. Besonders die Armbrust macht so derbe viel Schaden ^^. Nach einem Magazin war er jedes mal bereit zum Aussaugen....Die kleinen dummen Splicer gar nicht beachtet, jedesmal wenn die mich geschlagen haben sind se fast schon verreckt, dank Stromhaut Plasmid1 und 2 :D. 4 Big Daddys wären schon geiler gewesen....Obwohl mit dem Hypnotize big daddy Plasmid au langweilig -.-".


    generell fand ich die Kämpfe eher unterfordernd au auf höchstem schwierigkeitsgrad...mit diesem unsichtbar plasmid einfach nur langweilig.... Und wenn du ma nen Alarm auslöst einfach unsichtbar bleiben bis er abläuft xD

    Also das Spiel hat Spass gemacht war aber unterfordernd! Lag an der schlechten K.I. und den übertriebenen "ichbinunbesiegbar-plasmiden". Story war geil.

    9.6/10



    BTW: Es gibt 3 Endsequenzen:

    1) Bink Video Player saugen (kostenlos, google danach)
    2) X:\Bioshock\Content\BinkMovies
    3) Mit dem Bink Video Player
    a) SavedGatherers.bik ausführen für gutes Ende
    b) HarvestedGatherers.bik ausführen für böses Ende
    c.) KilledGatherers.bik 3. Ende

    Leider in English.
     
  4. #3 4. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    !ACHTUNG ICH SPOILER NEN BISSL IN MEINEM BEITRAG!

    Also ich hab das Game 2ma durch,einmal mit Little SIsters retten und einmal wo man die immer für seine eigenen Zwecke verwendet;)
    Das "schlechte" Ende find ich cooler,weil dir da alle Einwohner von Raptuere gehorchen und man einfach böse is ^^ Das gefällt mir iwie besser;)
    Insgesamt find ich das Spiel aufjedenfall spielenswert,hab selten einen Shooter mit solcher Spieltiefe gespielt.Find vorallem die Storywendung gut wenn man Andrew Ryans Büro betritt mit "Wärst du so freundlich ".
    Also von mir kriegt das Game 10/10 Punkte aber net 100%,dafür find ich die KI zu berechenbar,da die Gegner einfach nur regelrecht auf dich losgehen.Prozent würd ich dem Game 98% geben;)
    Also-> 10/10 bzw. 98% von mir :)

    MFG
    Tooom
     
  5. #4 4. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Ich hab das Spiel jetzt das erste mal durch. Durch mit Little Sis.
    Das spiel bekommt von mir leider nur 7/10 Punkten, abzug gibts auf jeden fall bei der Grafik welche mich nicht besonders beeinduckt hat. Gerade die Wasserreflektionen und die Leichendarstellung.
    Story ist einfach geil an dem Spiel, auch die multiple Verwendung mehrerer Dinge gefällt mir.


    also im großen und ganzen 100% Spielspass allerdings abzüge in der Grafik.

    Gespielt auf: 1280x1024
    Grafik: Full
    Directx: 10
     
  6. #5 4. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Also ich bin total begeistert von diesem spiel...

    Die grafik kann sich sehen lassen die story ist interessant

    dennoch wird das ganze nach einiger zeit trotz ständiger upgrades usw eintönig was bei bioshock aber nicht negativ zu bewerten ist.


    Also ich spiele es gerne und immer wieder^^

    Also 9 von 10 pointZ


    MfG MAN!AC
     
  7. #6 25. September 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Hallöchen,



    dann will ich meinen persönlichen Review auch mal reinschreiben,

    hab das Game heute auf der mittleren Schwierigkeitsstufe (3 gibts) durchgezockt (=> XBOX360 nich PC!)

    Spoiler
    [​IMG]
    {img-src: http://picture.yatego.com/images/43e3818c55a174.8/xb3Bioshock.jpg}

    Grafik:

    Wie gesagt, ich hab das Ding an nem Full HD 32" mit der 360 gezockt auf 1080i! Grafik ist echt übel geil, da kann man sich echt nicht beschweren, das zeigt mal wieder was aus der U3 Engine noch rausgeholt werden kann! Spiegeleffekte, Lichteinstrahlung, Texturen alles einfach genial. Sind wirklich sehr geil geworden. Da kann man einfach nich viel drüber erzählen.. is einfach geil die Grafik und basta! ^^.. Zum Wasser: Dafür wurde ja bekanntlich extra ne Engine entworfen was sich verdammt nochmal gelohnt hat! Dass schaut einfach geil aus das Wasser, besonders wenn man durch son "Wasserfall" durchläuft und dann total nass ist. Hat sich absolut gelohnt, das spiegelt sich teilweise richtig geil und die teilweise überfluteten Gänge heben die geile Stimmung nochmal an.

    Atmosphäre:


    Die ganze Musikuntermalung (so 50-60er Jahre Mukke) und die ganzen Stimmen die man hin und wieder mal hört, wenn man so durch die Gänge schreitet (vorrausgesetzt dass bei euch in der Umgebung auch die passende Atmosphäre herscht^^) sind einfach extremst geil synchronisiert und verdammt unheimlich, vorallem wenn die Splicer mal von der Decke nach unten auf die springen, was mir schon so manchen Schock beschert hat^^. Jedenfalls passt das alles 1 zu 1 zusammen. Die Musik passt wie der Deckel zum Topf.. einfach geil.

    Steuerung, Gameplay:

    Steuerung ist auch total geil. Also ich bin super mit klargekommen, keine nervigen Doppelbelegungen und auch kein nerviges rumgewurschtel. Was nur hin und wieder mal stören kann, is das Stoppen des Spiels, wenn man z.b. nen anderes Plasmid oder zu ner andere Waffe wechseln will.. trotzdem wirkt sich das nicht negativ auf den Spielfluss aus.

    Gameplay ist aufjedenfall ok geworden, was ich nur schade finde, ist dass man teilweise echt ins alte Level rennen muss (ich musste es nicht, bin locker so durchgekommen..), da man evtl. ne Little Sister vergessen hat, sodass is man schon fast dazugezwungen (Wenn man das Game auf der schwierigsten Stufe spielt, dann aufjedenfall und sehr ratsam) soziemlich jeden Big Daddy zu killen, der ne Little Sister im Schleptau hat. Da geht ein schon sehr schnell mal die Muni aus, die man echt verdammt nochmal braucht, jede einzigste Kugel in dem Game is ne millionen wert (am ende kein Problem mehr mit der Muni, da ich jedenfalls mit vollgeknallten Taschen durch die gegend gerannt bin), dass aber auch nur am Anfang, am Ende ist die Muni kein Problem mehr. Dass mit den Plasmiden ist auch ganz nett geregelt, blöd finde ich nur, dass ich die teilweise kaum gebraucht hab, man hätte z.b. den Blitzplasmid öfters im Spiel einsetzen müssen um überhaupt weiterzukommen, z.b. wenn man mal nen Gegner durch Blitz oder Feuer viel mehr Schaden zufügen kann. Aber im großen und ganzen haben dies versucht so gut umzusetzen wie nur Möglich und ich möchte auch mal behaupten dass die das auch geschaft haben.

    Das Hacken hat in der Demo noch sehr viel Spaß gemacht, aber ehrlich gesagt hats mich nach ner Zeit gestört und da ich durch diese sehr geil gemachten Waffenupgrades und das ganze Adam eh "imba" war, hab ich die dinger eh nur noch kaputt geknallt..

    Story:

    Jeder kennt sie, vorallem von der Demo: Ein Flugzeugabsturz in der Nacht, man schwimmt an die Oberfläche und sieht überall Feuer und einen Leuchtturm, welchen man dann betritt und mit der Tauchkugel dann nach Rapture City kommt.

    Meiner Meinung nach ist die Story das wertvollste was das Spiel zu bieten hat. Am Schluss die totale Wendung, die ich jetz nich verraten will.. ^^, Jedenfalls wirft der Anfang schon so manche Fragen auf.. Jedenfalls bietet das Spiel so geil gescriptete Szenen, wie z.b. als du zum ersten mal die Little Sister ausbeutest bzw. rettest. In diesem Moment ist dass echt die Qual der Wahl.. dass wirkt sich nämlich auf das Ende aus, ob du viele Little Sister rettest oder alle tötest.. und nicht nur dass sondern auch ist diese Szene wohl die Emotionalste Szene die ich so in den letzten Jahren Spielgeschichte gesehen habe. Das geile ist aber dass es sehr viele Szenen gibt, die echt so dermassenst geil gemacht sind. Allein das ausbeuten bzw. retten war immer wieder geil anzusehen. (Z.b. die Szene, als man für Sander Cohen sonen, ich glaub 3ten, Gegner gekillt hat. Danach kam so ne Walzermukke im Hintergrund, welche mal wieder richtig geil gepasst hat.)

    Zum Ende hin gibt es nochmal so ne Übergeniale Spielszene, da sollte man echt vorher aufdrehen, speichern und einfach nur genießen! Kurz vor Andrew Ryans Büro geht der Kerl nochmal so derbe ab, (dass erinnert an eine bestimmte Person, aber bevor ich als Nazi oder sonst wer abgestempelt werde, lass ichs lieber gleich bleiben.) Und wenn man dann in sein Büro reinspaziert, bekommt man wieder was geboten, was einen die Augen ausm Kopf fallen lässt.. Dann klärrt sich auch dass "Wärst du so freundlich.." (Was der Atlas doch des öfteren mal benutzt) ;).. Aber naja der Herr Ryan hat nach der Szene bestimmt so einige Schwierigkeiten noch normal zu denken..^^
    Das Ende hin beim Endboss ist jetz nich sooo geil gemacht.. ich hab mir da mehr vorgestellt, der lag bei mir gleich am Boden.. Die furchteinflösende Person die man zuerst sieht is eigtl. schon fast übertrieben. Und der Abspann an sich war jetz auch nich das geilste Ende. Jedenfalls lässt es auf keinen zweiten Teil hinweisen, aber wer weiß.. ich würde mich freuen.

    Also im großen und ganzen war dass Spiel sehr geil, mir hats sehr viel Spaß gemacht durch die sehr geil gemachten Levels mit meinen Plasmiden und Waffen alles umzumähen..^^ Vorallem die Atmosphäre und die Story machen das Spiel zum Knaller.

    Hier nun die Contra's nochmal zusammengefasst, die mir im laufe des Spiels aufgefallen sind:

    - Das Unterbrechen des Spiels wenn man mal Waffen oder Plasmiden wechseln will, hätte man bestimmt anders lösen können. (Insgesamt stören sie aber nicht den Spielfluss!)

    - Die groß angekündigten "Plasmide" waren jetz eigtl. nicht soo im Vordergrund gestanden, es ging eigtl. mehr darum dass man sich darüber erfreuen konnte, wie geil man den Gegner gerade niedergemacht hat..^^ z.b. mit nem Insektenschwarm :).

    - Dass Hacken ist am Anfang interessant, wird aber im laufe des Spiels eh nervig und man erschießt ja dann doch eh eigtl. alle "hackbaren" Geräte!

    - Die Story hat leider den Macker, dass der Abspann nich gerade sooooo geil gemacht ist, aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel..^^

    Grafik sag ich mal: 10/10 - ich mein was will ich mehr, das Wasser ist doch z.b. einfach nur geil^^.
    Gameplay: 9/10 - Macken hat das Gameplay durchaus, aber nicht solche die das Spiel total negativ beeinflussen.
    Story: 10/10 - Wie gesagt, der Abspann ist net so genial, aber die Szenen die so genial gemacht sind, (Wie z.b. bei der ersten Little Sister oder bei Andrew Ryan) sind so sau geil gemacht. Von daher noch ne 10^^..
    KI: 8/10 - ich habs oben nich hingeschrieben, aber hin und wieder stellen sich die Gegner doch wirklich net grandios an..^^ aber trotzdem isse durchaus akzeptabel. Mit der KI haben ja so einige Spiele ihre Probs.

    Fazit:

    Wers noch nicht hat: KAUFEN, AUSLEIHEN, egal was einfach nur DURCHZOCKEN, sonst verpasst man echt was!

    Geb dem Spiel ne 9/10 gesamten Punkten => 93 % pure Genialität^^
     
  8. #7 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    soviel schreiben mag ich nicht.

    was mir gefallen hat:

    die grafik ist der hammer
    deutsche syncro mit das beste was ich bis jetzt gehört habe
    die atmo ist auch genial

    was mir nicht gefallen hat:

    die gruseleffekte sind zu harmlos und viel zu selten
    immer diesselben gegner
    ki ist nicht so besonders
    zu wenig abwechslung


    für mich bekommt das spiel ne 8/10.und das auch nur wegen der geilen atmo die dieses spiel hat.
     
  9. #8 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    hab das spiel nach paar std durch gehabt (was ich zu kurz fand)
    naja mit den "unbesiegbarkeits" plasmiden konnte man seiner fantasie freien lauf lassen !!
    war aber recht zufrieden mit dem game !!!
    atmosphäre hat gestimmt (und mir auch sehr gefallen für so ein game )
    die geigen musik die abundzu kam *yeah* die hat voll zum spiel gepasst
    die grafik war der hammer!!
    naja die bots waren jetzt nicht gerade schlau !
    kaum haben sie "dich/oder mich ^^" gesehen, schon kamen sie angerannt und schlugen nur drauf ^^
    der endgegner hat mich auch nicht umgehauen da fand ich die bigdaddy's schwerer !
    beim endboss war das normale prinzip : warten bis er ankommt, ausweichen, drauf los ballern, 4-5 mal wiederholen und fertig war net so spannend ^^

    aber im großen und ganzen hat mir das spieln gefallen 8/10 da man es nur einmal durchspielen kann beim zweiten mal macht es kein spaß mehr ;)
     
  10. #9 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Ich habs noch nicht komplett durch aber ich bin dabei =)

    Ich mach das immer so eine little sister kill ich die andere rette ich xD mal sehen was ich für ein ende hab

    zum spiel kurz und schmerzlos "action ego-shoter des jahres 2007" mehr kann ich dazu nicht sagen auser das ich begeistert bin.
     
  11. #10 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Hab das Spiel so halb mit nem Freund mitgezoggt. Finde es ist einfach nur Hammergeil, freu mich schon es selber durchzuzoggen. Fand es war zum Schluss hin aber ziemlich heftig. Also auf keinen Fall einfach.

    mfg Rohner
     
  12. #11 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    ich habs durchgezockt. das mach ich bei wenigen spielen. darum 10/10

    wirklich klasse game. da stimmt alles :)
     
  13. #12 25. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Naja der renner ist echt nicht. Finde die habn bissle zu viel gepoost mit dem game von 10 möglichen punkten vlt 6 weiß nicht ist mir zu eintönig. Jup und die grafik naja hatte alles auf high und 1290x1024 und was soll ich sagen sah nicht so hammer aus.

    HL² is best ever ^^


    mfg fishi
     
  14. #13 27. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    also cih fands auch ganz geil habs 2 mal durch einaml alle gerettet das andere mal alle "ausgenutzt" fand beide sachen geil cih gib ma 97 % wegen der balance ansonsten enn top game aba auch nur auf highest sonst ist das spielerlebnis find ich nicht so geil
     
  15. #14 27. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Bioshock iss einfach geil:p
     
  16. #15 28. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Ich habs noch nicht durch, aber bis jetzt find ichs einfach nur geil. Die Grafik ist hammergeil !0/10. Ich meld mich nochmal für ein endgültiges Fazit wenn ichs durchhaben ;)
     
  17. #16 28. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Ich habs nur angespielt,
    mein Fazit:

    Gut gemacht,
    geile Grafik.

    aber nicht meine Art von spiel!!
     
  18. #17 28. September 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    das spiel ist der hammer! bots hacken thompson benutzen^^
     
  19. #18 3. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    also ich fands ganz gut
    grafik kann sich echt sehen lassen
    ok manchmal fand ich es ein wenig langweilig ich weiß auch net warum
    werd ich wohl auch der einzige sein
    ja und den schluss fand ich net soooo gut
    aber sonst ganz gut geworden
    lohnt sich zubesorgn =)
     
  20. #19 4. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Als ich das Game bei meinem Kumpel sah, dachte ich nur geiles Game! Gute Grafik und die Story scheint sehr mysteriös.. und natürlich auf höchst möglich Auflösung gespielt, es sieht einfach Hammer aus und die Waffen sind auch mal verdammt gut! 10/10!
     
  21. #20 17. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    ich hab das spiel auch seit eben durch und es war einfach geil!

    stimme euch echt zu. 10 / 10!

    wollte jetzt nur mal wissen, was denn das 3. ende ist. habe bis jetzt nur das gute und das böse gesehen.... (auf youtube) hat wer von euch noch das dritte oder gibt es garkein drittes?

    mfg,
    Roosevelt
     
  22. #21 17. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Grafik dank DX 10 ist super nur die story gefällt mir nit wirklich.
    Ich mag lieber egoshooter wie CoD FEAR HL² HL und RTCW.
     
  23. #22 17. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Hab das Ende nicht gecheckt..

    Spoiler
    Man wurde ja in Rapture geschaffen.. irgendwie.
    Und dann war man an der Oberfläche, und kehrt später wieder zurück? Ne, oder? Hat der sich alles nur eingebildet, bzw. das wurde ihm von dem Kollegen wo ich den Namen nicht weiß vorgetäuscht.. :-?
     
  24. #23 17. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    das spiel ist schon geil dir grafik auch aber ich hatte man ende das Gefuhl das irgend was fehlt es war halt nicht wirklich zu ende gebracht
     
  25. #24 17. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    !!!SPOILER!!!​

    Ja du wurdest in Rapture geschaffen,und ja du kehrst wieder nach Rapture zurück,das wurde alles so von Fontaine in die Wege geleitet,weil der hat die Kontrolle über dich (Wärst du so freundlich...) bis zu dem Zeitpunkt wo Tenenbaum an dir rumbaut.Und es war keine EInbildung;)
    Bei Fragen,frag einfach;)
    MFG
    Tooom
     
  26. #25 31. Oktober 2007
    AW: Bioshock - Euer Fazit

    Also das geme ist ja mald er hammer!!! echt gut gemacht das game, macht voll fun!!!
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Review Bioshock Euer
  1. Wordpress Product review theme

    hunt33r , 11. Dezember 2014 , im Forum: Webentwicklung
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.129
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.619
  3. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    3.769
  4. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    2.324
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    319