Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Prrovoss, 9. Dezember 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Dezember 2009
    hi leute,
    ich habe mich mal gefragt, was für ein risiko besteht wenn ich lokal mit zb. xray nach port 21 oder 1433 scanne?
    kann es sein dass ich da ne abmahnung von meine provider oder so kriege? ich meine die kriegen das ja sicherlich mit wenn ich innerhalb kurzer zeit so viele ip addressen anpinge oder nicht?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 9. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    Die meisten Provider juckt das nicht, allerdings speichert MSSQL und so gut wie alle FTP Server standartmäßig die IPs. Wenn dein provider also ne Abuse von einem Serverbetreiber bekommt, kriegste post..

    //PS: portscannen stellt allerdings kein problem dar.
     
  4. #3 9. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    Ich hatte da mal vor ca. 11 Jahren echt Probleme mit AOL (lacht mich nur aus..) aber mittlerweile sollte das kein Problem sein.

    Max. schicken die Dir ne Ermahnung. nach der 2ten würde ich das etwas vorsichtiger machen.. aber das kannste ja auch über nen Proxy machen.. dauert nur etwas länger..
     
  5. #4 9. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    Also ich, als t-com kunde... wurde schon am nächsten tag per email abgemahnt wo ich eine nacht durch gescannt habe. Paar tage später karm die ganze sache dann noch mal schriftlich per post.

    Hab port 21 uff na non-blacklist/ru range gescannt...


    Greetz
     
  6. #5 9. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    :D ohne Worte bin selbst bei der t-com und hab nie post erhalten. Wer weiß was du gescannt hast denn portscanns sind nicht verboten ;)
     
  7. #6 10. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    dh. eurer meinung nach, wenn ich keine blacklisted ranges auf port 21 und 1433 (darunter zählt doch auch direkt nach mssql/sa zu scannen oder?) scanne dann sollte ich relativ sicher sein?


    was stand denn in der abmahnung drin?
    musstest du was bezahlen oder haben sie deinen vertrag gekündigt? oder war das mehr ne verwarnung?
     
  8. #7 10. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    Naja, lokal scannen würde ich so oder so lassen...
    Wenn es denen net passt, bekommste immer wieder ne Abnahmung...

    Nen CrewKollege hat US gescannt und ne Abmahnung bekommen...

    Wenn du scannen willst, würde ich dir raten nen ScanStro oder so zu nehmen...
    Weil dann bekommst wenigstens nicht DU die Abmahnung....

    Und obs verboten ist oder nicht, ist eigtl. nebensächlich..
    Wenn du Pech hast, kanns dich treffen....

    Whatever...dein Bier...

    so long
    pampers
     
  9. #8 10. Dezember 2009
    AW: Risiko beim scannen von Port 21 und 1433?

    naja deswegen frage ich ja bevor schlimmeres passiert^^
    aber wenn hier schon einige abmahnungen erhalten haben bzw von leuten wissen die diese erhalten haben dann denke ich werd ich das ganze verschieben bis ich nen scanny zur verfügung habe.
    thx für eure antworten ;)
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...