RSA und OpenSSH

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Kirill, 20. Juni 2011 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Juni 2011
    Hallo Leute,
    kann mir einer mal den Nutzen von passphrase im Zusammenhang von RSA und OpenSSH erklären? Ich dachte bislang, dass damit der private Key verschlüsselt ist. Öffne ich jedoch den Key in einem Editor, dann sehe ich den vollen private Key. Wozu brauche ich dann überhaupt das passphrase?

    Genauso bei Windows, wenn ich den RSA Key mittels Putty in .ppk konventiere. Wenn sich nun jemand Zugang zu meinem Rechner verschafft, dann hat er alle Zugänge. Da ist ein Passwort besser, da ich es zumindestens im Kopf habe (falls kein Trojaner etc.).

    Mach ich was falsch mit dem passphrase?


    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Erklärungen!

    Grüße
    Kirill
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 20. Juni 2011
    AW: RSA und OpenSSH

    Hm. Eigentlich sollte der Key verschlüsselt sein.

    Code:
    openssl rsa -in ~/.ssh/id_rsa -out ~/.ssh/id_rsa_passwordless
    
    Das sollte deine Passphrase entfernen. Danach sollte dein originaler key eigentlich anders aussehen :)
     
  4. #3 23. Juni 2011
    AW: RSA und OpenSSH

    Ich war an dem Tag glaube ich besoffen. :lol: ;) Da ich den falschen Key genommen habe, der nicht verschlüsselt war. :oops:

    Trotzdem BW hast du.

    Grüße
    Kirill
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...