Russland will verstärkt gegen Piraterie vorgehen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 13. September 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. September 2005
    Maßnahmen gegen Verletzungen "geistigen Eigentums" angekündigt
    Auch in Russland beginnt man, auf die irreführenden Bezeichnungen der Copyright-Industrie hereinzufallen. Wirtschaftsminister German Gref sagte letzte Woche der Agentur Novosti, man nenne es zwar eine Verletzung geistiger Eigentumsrechte, es ist aber reine Plünderung und Diebstahl. Wenn man in der Bahn oder in einem Geschäft eine Brieftasche stiehlt, zählt dies als bestrafbares Verbrechen. Aber wenn man Millionen im Bereich geistigen Eigentums stiehlt, wird man nur unzureichend bestraft.

    Man arbeite nun mit den Strafverfolgern zusammen, um entsprechend verschärfte Gesetzesvorlagen und Strafmaße zu entwickeln, so der Minister weiter. Besorgt ist man vor allem noch über die Wechselwirkung zwischen Verschärfung der Strafen und der folgenden Korruption: anstelle die verschäften Gesetze zu befolgen, gibt es immer noch die Option, Ermittler und Verfolger verstärkt zu bestechen.

    Führende Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft und Kultur konnten für eine bald stattfindende Kundgebung für den verstärkten Schutz geistigen Eigentums auf dem Roten Platz gewonnen werden. Es ist eher unwahrscheinlich, dass dort jemand der versammelten Prominenz erläutert, dass niemand eine Information vergisst, nur weil sie jemand weiteres besitzt, und dass eine gestohlene Brieftasche dem ehemaligen Besitzer zwar fehlt, eine kopierte Datei aber nach wie vor zur Verfügung steht.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. September 2005
    Pff. Das ist ja fast lächerlich. Bringen wird es auch nicht viel. Sie können es wohl versuchen durchzusetzen, nur bis es entgültig ohne Probleme läuft, kann es noch dauern :D :D
     
  4. #3 13. September 2005
    Erstmal abwarten... bei Russland ist sowas sehr ungewiss. Da muss nur ein Sponsor der Regierung skepsis vorbringen und das kann gekippt werden.
     
  5. #4 15. September 2005
    also die russen wollen illigale kopien cracks etc verbieten!? muhahahahaha :D
    wie sollen die das denn machen!?
    wenn ich mal einen crack oder änliches brauche hock ich meine alte vorn pc (hat russisch gelernt ;-)) und die findet innerhalb von 2-3 minuten mehre seiten mit dem crack etc.
    das will ich aber mal sehen onb die es schaffen es zu unterbinden.
     
  6. #5 15. September 2005
    In DE sind bisher alle Versuche erfolglos geblieben, wird dort nicht anders sein.
     
  7. #6 15. September 2005
    Zja ischs sogar noch schwerer!! Dort zahlen ja sogar die Dienste die im Inet Songs zum runterladen anbieten einen Spottpreis an die dortige Verwertungsgesellschaft!!

    Greetz InEo
     
  8. #7 15. September 2005
    Also bis sich meiner Meinung nach in Rußland was ändert,
    muss schon einiges passieren. Hier zu lande werden die
    Gesetze ja auch "härter" aber bringt es was, also ich meine
    nein. Was müssen dann in Rußland für Gesetze her?! :)
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce