Salman Rushdie

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Stegaa, 19. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. März 2009
    Ich habe hier zwei Zitate von Salman Rushdie, aber ich habe absolut keine Ahnung was der mir sagen will? Kann mir jemand vielleicht dabei helfen? BW is sicher!

    Also hier die beiden Zitate:

    "And now there is a new catchword: "multiculturalism". In our schools, this means little more than teaching the kids a few bongo rhythms, how to tie a sari and so forth. In the police training programme, it means telling cadets that black people are so "culturally diverse" that they can't helf making trouble. Multiculturalism is the latest token gesture towards Britain's blacks, and it ought to be exposed, like "integration" and "racial harmony", for the shame it is." 1992

    "Four hundreds years of conquest and looting, four centuries of being told that you are a superior to the Fuzzy-Wuzzies and the wogs, leave their stain. This stain has seeped into every part of the culture, the language and daily life; and nothing much has been done to wash it out."
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. März 2009
    AW: Salman Rushdie

    Im ersten Absatz spricht er über das neue Schlagwort "Multikulturalismus". (vgl. heute: okölogisch/umweltfreundlich)
    Mulitkulturalismus beinhalte aber eben nicht nur positive Dinge, wie das Kennenlernen anderer Kulturen (bongo,sari), sondern impliziere eben auch einen Unterschied zwischen den Kulturen.
    So würden junge Polizisten darauf hingewiesen, dass Farbige eben nun mal anders und somit prädisziniert seien, Probleme zu machen (so habe ich das zumindest verstanden, ka was helf bedeutet). "Multikulturalismus" und seine positive Konotation ist für ihn somit nichts anderes als eine letze rein symbolische Geste (Schall und Rauch) gegenüber den britischen Farbigen, die nur missbraucht wird (steckt quasi nix dahinter/ vielleicht um Wahlkampf zu betreiben? oder die Dinge schön zu reden?), wie auch die Wörter "Integration" oder die "Harmonie zwischen den Bevölkerungsgruppen", was eben eine Schande sei. (,dass das nur Wörter und Gesten sind, und die Idee dahinter nicht gelebt wird.)

    Im zweiten Absatz spricht er von jahrhunderte langer Ausbeutung (Kolonialismus) und der damit verbundenen Überheblichkeit gegenüber der einheimischen Bevölkerung (fuzzy-wuzzy>abwertend), die sich über diese lange Zeit natürlich in den Köpfen der Menschen festgesetzt hat, und somit immer noch in den Alltag mit reinspielen, ohne dass was dagegen getan würde.

    mfg.
     
  4. #3 19. März 2009
    AW: Salman Rushdie

    Boar krass, danke! BW hast du!
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Salman Rushdie
  1. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    936
  2. Antworten:
    27
    Aufrufe:
    845