Saudi-Arabien: Türkischer Frisör nach einem Jahr Todeszelle wieder in der Türkei

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von subx, 27. Januar 2009 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Januar 2009
    Nach fast einem Jahr in einer Todeszelle in Saudi-Arabien ist ein wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilter türkischer Frisör wohlbehalten in die Türkei heimgekehrt. Sabri Bogday sei aus Dschiddah kommend in Istanbul eingetroffen, meldeten türkische Medien.

    Bugday war im vergangenen Frühjahr von einem saudi-arabischen Gericht zum Tode durch Enthauptung verurteilt worden. Die türkische Regierung hatte sich beim saudischen König Abdullah für den Verurteilten eingesetzt. Anfang Januar war Bogday von seinen Richtern mit der Begründung freigelassen worden, er habe Reue gezeigt. Nun konnte er in seine Heimat zurückkehren.

    Bogday, der in Dschiddah als Herrenfrisör arbeitete, war im März 2007 aufgrund einer Beschwerde festgenommen worden. Nach türkischen Zeitungsberichten hatte ein ägyptischer Schneider den Frisör bei den Behörden angezeigt und gesagt, der Türke habe Gott und den Propheten Mohammed beleidigt. Bogday, der nach Angaben von Menschenrechtlern nur wenig Arabisch spricht, wurde im März vergangenen Jahres in einem nicht-öffentlichen Prozess zum Tode verurteilt. Der Fall hatte in der Türkei für beträchtliches Aufsehen gesorgt.

    http://www.n-tv.de/1092599.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. Januar 2009
    AW: Saudi-Arabien: Türkischer Frisör nach einem Jahr Todeszelle wieder in der Türkei

    Eine veralterte Weltanschaung führt zu solchen Schlagzeilen. Wie kann 'Gotteslästerung' als Verbrechen angesehen werde, dass zu allem Überfluss noch mit der Todesstrafe geahndet wird? Ich kann diesen Fanatismus nicht gut heißen.
     
  4. #3 27. Januar 2009
    AW: Saudi-Arabien: Türkischer Frisör nach einem Jahr Todeszelle wieder in der Türkei

    Tja, hoffe das in den nächsten Jahren man weniger schlagzeilen in diesem Stil lesen wird. Aber kennen wir ja, das diese Länder leider noch etwas unaufgeklärter in solchen Angelegenheiten sind.
    Aber trotzdem schon ziemlich krass was diese Menschen anderen antun, nur weil man ihren imaginären Freund doof genannt hat.
    Wahrscheinlich hat er das noch nichma und das war einfach ne Unterstellung.
     
  5. #4 27. Januar 2009
    AW: Saudi-Arabien: Türkischer Frisör nach einem Jahr Todeszelle wieder in der Türkei

    Ja finde die Sache recht krass. Da sieht man was Religion alles auslösen kann. Ein leben gegen einen gott von dem niemand weiss, obes ihn gibt. gut, dass er wieder frei ist: mfg
     
  6. #5 28. Januar 2009
    AW: Saudi-Arabien: Türkischer Frisör nach einem Jahr Todeszelle wieder in der Türkei

    Was ich irgendwie lustig finde, dass man grad im arabischen Raum, nachdem man für Gotteslästerung in der Todeszelle sitzt, wegen "Reue zeigen" noch begnadigt wird und zwar komplett, nicht einmal eine Gefängnisstrafe. :rolleyes:
    Da der Fall in der Türkei viel Aufsehen erregt hat, nehme ich mal an, dass da Gelder geflossen sind. Merke: Mit genug Geld kannst du zu den Scheichs persönlich sagen, dass es ihren Gott nicht gibt! yay
    Naja, das Menschenbild, das diese Entscheidung herbeigeführt hat, ist natürlich absolut vorsintflutlich, aber das ist ja schon länger bekannt.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...