Schadenfreiheitsklasse bei abweichender Halterschaft

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von shizzle, 18. Februar 2014 .

  1. 18. Februar 2014
    Servus Leute,

    an Personen mit mehr Erfahrung in Sachen Kfz-Versicherung - im Internet habe ich dazu nichts eindeutiges gefunden, folgende Situation:

    Vater A möchte Sohn B nun, (da er bereits ein Jahr mit dem Auto von A unfallfrei seit seinem neuen Führerschein regelmäßig gefahren ist) dass B anfängt seine Schadenfreiheitsklasse zu verbessern aber trotzdem die Schäden des Sohnes zu bezahlen.

    Dazu sollte

    - Vater A Versicherungsnehmer und Sohn B Fahrzeughalter sein?

    - Vater A Fahrzeughalter und Sohn B Versicherungsnehmer sein?


    Grüßle.
     
  2. 18. Februar 2014
    AW: Schadenfreiheitsklasse bei abweichender Halterschaft

    What? Vater A, Sohn B, was´n das für´n Blödsinn? Sag doch einfach mein Vater und ich!

    Du willst deine Schadenfreiheitsklasse erhöhen? Dann musst du natürlich auch Versicherungsnehmer sein!

    Ansonsten steht hier eigentlich alles was du wissen musst:

    Kfz-Haftpflichtversicherung – Wikipedia
    Kfz Versicherung - Schadenfreiheitsrabatt
    http://www.kfzversicherung-infos.de/schadenfreiheitsklasse-uebertragen

    Melde und versichere ein Fahrzeug auf dich und gebe die Rechnung deinem Vater!

    Und noch ein Geheimtipp: Die Versicherer können und wollen hierzu Auskunft geben.

    Grüße...
     
  3. 18. Februar 2014
    AW: Schadenfreiheitsklasse bei abweichender Halterschaft

    A und B sollten mal mit der versicherung sprechen.
     
  4. 18. Februar 2014
    AW: Schadenfreiheitsklasse bei abweichender Halterschaft

    Des Weiteren geht es auch wenn B dauerhaft Zugriff auf das Auto von A hatte einen gewissen Rabatt angerechnet bekommt ohne das B davon etwas abgeben oder übertragen muss. Bei einem Jahr halte ich dies für unwahrscheinlich aber wie der größte Geheimtipp hier sowieso, frag die Versicherung.
     

  5. Videos zum Thema
    Video Script