Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 1. März 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. März 2007
    Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat sich gegen eine verpflichtende Kindergartenzeit ausgesprochen. "Wir haben eine Schulpflicht. Gesetzliche Möglichkeiten, eine Kindergartenpflicht einzuführen, sehe ich nicht", sagte Schavan der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Durch eine solche Pflicht würde auch zu sehr der Eindruck erweckt, als liege die Professionalität von Bildung und Erziehung einzig in der Institution.

    Schavan forderte zudem eine engere Zusammenarbeit zwischen Kindergärten und Grundschulen sowie einen Ausbau der Sprachförderung. Schavan kommt am Donnerstag und Freitag mit den europäischen Bildungsministern zu einem Treffen in Heidelberg zusammen.

    Quelle: web.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    ich finde die entscheidung nicht grad sehr toll. ich denke junge kids sollten so früh wie möglich viel kontakt mit anderen mitmenschen haben um sich in den jungen jahren schon etwas fortzubilden.
    aber viele eltern wollen ja auch freiwillig, dass ihre kinder einen kindergarten besuchen, dass ist das positive daran.

    mfg
     
  4. #3 2. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    ich finds net gut die kleinen kinder müssen doch schon freunde un so finden und wenn die net in den kindergarten gehn wissen die doch garnet wies dann eigentlich in der im späteren leben abläuft abläuft der kindergarten ist doch mehr dazu da die kinder langsam auf die schule vorzubereiten und wenn die das nemma ham...
     
  5. #4 2. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    Ich finde dies Entscheidung hingegen anderer richtig. Denn es gibt viele Kinder die wollen einfach nicht in den Kindergarten gehen. Dazu gehörte z.B. früher auch einmal meine Schwester. Sie hat sich partou dagegen gewehrt in den Kindergarten zu gehen, da es ihr dort einfach nicht gefiel. Also ist diese Entscheidung absolut richtig man kann schliesslich ein Kind nicht zwingen wenn es absolut keine Lust dazu hat.

    Dazu kommt das ja die Eltern in jedemfall entscheiden kommt mein Kind in den kindergarten oder nicht. Von daher sollte das auch so bleiben. Es gibt doch jetzt schon kaum genug Kindergatenplätze. Wie will man es also machen wenn alle Kinder ab einem bestimmten Alter zum Kindergarten müssten ? Müsste man wieder zig Kindergärten bauen usw.


    Also alles in allem finde ich diese Entscheidung richtig. Freunde finden die Kinder sicherlich auch ohne in den Kindergarten gegangen zu sein. Ich denke nicht das der Kindergarten das Leben so sehr verändert.
     
  6. #5 2. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    Ähm, Menschen sind nicht nur dazu da um zu arbeiten. Es gibt noch ein privates Leben und das wir nicht ermöglicht, wenn alles, sogar schon bei den 3jährigen, darauf gezielt wird nur später effektiv zu arbeiten.
    Der Staat hat seine eigene Interessen und zwar eben so gute Arbeiter wie möglich zu haben. persönliches Wohlbefinden ist da nur ein Mittel um effektiver zu arbeiten, hat aber auch seine eigenen Grenzen. Deswegen bin ich eher dafür, dass Familien mehr Rechte haben ihre Kinder zu beeinflussen. Aber die Entwicklung geht eher dahin Kinder zu produzieren und dann an den Staat abzugeben.
     
  7. #6 2. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    ^^o_O

    Schaut euch mal hier im Board um, Ist echt der Wahnsinn wie hier manche Menschen schreiben. Dies ist kein persönlicher Angriff aber ich denk es sollte Pflicht sein, dass jedes Kind in Deutschland einen Kindergarten besucht.

    Greez
     
  8. #7 2. März 2007
    AW: Schavan lehnt Kindergartenpflicht ab

    Lol, alles klar...
    Ich finde , das die Eltern sowieso zuviel vermurksen an den
    Kindern, deswegen sollten die Babys gleich in staatliche Obhut kommen.
    Vom Kreissaal in die Krippe und von da aus in ein unterbringungsstätte(wohnheim/Kindergarten/hort/Internat.
    Die Eltern Brauchen nur noch einen Monatlichen Beitrag für essen und Kleidung abgeben, der wegen der Einheitskleidung dann
    auch sehr gering ausfällt.
    Man muss bedenken, Kinder gehören nicht der Familie ,
    sondern der Gesellschaft.

    grüz
    KK

    P.s.:
    Ich hab den IdentifikationsChip vergessen, der Jedem Kind eingepflanzt werden sollte
    damit man im "Notfall" gleich alle Infos parat hat.
    (aufenthaltsort-Lebenslauf-Einträge-Religion usw.)
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schavan lehnt Kindergartenpflicht
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.035
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.726
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.394
  4. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.224
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    243
  • Annonce

  • Annonce