Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von GenesisEX, 6. Dezember 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Dezember 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Habe schon in einem Mathe forum gefragt und immernoch keine Antwort bekommen. Habe diese Frage vor 2 Stunden gestellt. Morgen schreibe ich eine Klausur und muss noch diese Sache beherrschen.

    Hoffe hier kann mir einer Helfen, direkt aus dem Matheforum abfotografiert:

    [​IMG]


    Thx schonmal :D
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    Also erstmal x² ohne Vorfaktor hinkriegen, hier wurde dafür 3 ausgeklammert - als nächstes versucht man mit der 1./2. Binomischen Formel das x in die Klammer reinzukriegen
    Da das meistens nicht so einfach ist, muss man b anpassen, heißt: Quadratische Ergänzung.

    Also, du hast x² + ...., also schnomal (x+...)², jetzt hast du als 2*a*b = -4x/3.
    Daher muss b=-4x/3*2*a sein (a ist hier x), also -4/6 = -2/3. Das ist b, im Term muss aber b² stehen (weil (a-b)² = a² - 2ab + b²)

    Jetzt musst du die Formel ohne den Term zu verändern so umformen, dass da steht:
    f(x) = 3(x² - 4x/3 + (2/3)²) + rest = 3(x+2/3)² + rest.

    Der Rest ist 5/3 : (2/3)², also 11/3
     
  4. #3 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    hast das vllt falsch abgeschrieben?
    f(x) = 3[(x - (2/3))² + 11/9]
    f(x) = 3(x - (2/3)) ² + 11/3
    so würds sinn machen.
    ich kenn mich mit dieser art von scheitelpunktbestimmung nicht aus. du bist doch in der kursstufe (entnehme ich mal dem wort "klausur"), oder? habt ihr noch keine differentialrechnung gemacht?
    f'(x) = 6x - 4
    f'(x) = 0 => 6x - 4 = 0 => 6x = 4 => x = 2/3 => y = 11/3
    ist doch viel einfacher als der scheiss^^
     
  5. #4 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    Danke für die Hilfe, habe auch noch eine sehr ausführliche Hilfe im MatheForum bekommen nach nun 3 oder 4 Stunden ^^

    Bwt habt ihr alle :D

    Wenigstens gehts hier schneller, hätte von anfang an hier schreiben sollen xD
     
  6. #5 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    X=(-b)/(2*a)
    X=4/6=2/3

    Y=3*X²-4*X+5
    Y=3*(2/3)²-4*(2/3)+5
    Y=11/3
     
  7. #6 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    Gibt es einen unter euch der so nett sein könnte und sich über icq bereitstellt für einpaar fragen. Nur zum stabilisieren meines wissens, werde euch dann nur fragen ob eine lösung die ich rausbekommen habe zutreffen könnte.
    Habe gerade z.B. die nullstellen von f(x)=x²+2x-3 ausgerechnet aber habe keine möglichkeit die lösung auf ihre richtigkeit zu prüfen.

    In der Aufgabe steht auch ich soll den Wertbereich bestimmen, was ist gemeint?


    PS:habe 1=x v -3=x rausbekommen
    Code:
    f(x)=0=x²+2x-3
    0=x²+2x+(2/2)²-(2/2)²-3
    0=(x+2/2)²- 4/4 - 12/4
    0=(x+2/2)²- 16/4 
    16/4=(x+2/2)²
    
    Wurzel gezogen:
    
    4/2=x+2/2 v -4/2=x+2/2
    2/2=x v -6/2=x
    
    1=x v -3=x
     
    
    Bin mir noch so unsicher da f(x) nun anders aufgebaut ist..auf das x²+2x bezogen, deswegen bin ich mir nicht sicher ob es 0=(x+2/2)² oder 0=(x-2/2)² heißen muss.
    
    Naya wie schon gesagt, wäre nett wenn sich einer bereitstellen könnte, über pm dann bescheid geben, schreibe ja morgen die klausur -.- hatte leider wegen anderen klausuren probleme damit mathe zu üben
     
  8. #7 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    habt ihr lösungswege vorgeschrieben?

    nehm doch einfach die lösungsformel:
    Y=X²+2*X-3

    X1=(-2+sqr(16))/(2)=(2)/(2)=1
    X2=(-2-sqr(16))/(2)=(-6)/(2)=-3

    mit wertebereich wird wohl gemeint sein, für welchen wert x ein minimum oder ein maximum hat (relativiert zu 0)
     
  9. #8 6. Dezember 2007
    AW: Scheitelpunkts Berechnung, dringend Hilfe

    Da muss ein Plus stehen (Lies dir nochmal die binomischen Formeln durch).

    Du kannst die Werte die du für x hast einfach in die Ausgangsgleichung einsetzen, wenn da 0 rauskommt stimmt es, wenn nicht ist es falsch.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Scheitelpunkts Berechnung dringend
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.483
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    841
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.117
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.668
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    684