Schwarzarbeit in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Knorkator, 4. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Schwarzarbeit in Deutschland!deine Meinung ist gefragt

  1. Ja warum denn nicht?!man verdient doch gut!

    51 Stimme(n)
    54,8%
  2. was soll man sonst machen,gibt doch kaum Arbeit

    23 Stimme(n)
    24,7%
  3. eine Totsünde!+schlecht für unsere Wirtschaft!

    19 Stimme(n)
    20,4%
  1. #1 4. Februar 2008
    04. Februar 2008 Hand aufs Herz: Wer meldet eine Haushaltshilfe ordnungsgemäß an und zahlt Abgaben für sie? Wer hat noch nie einen Handwerker ohne Rechnung beschäftigt? Schwarzarbeit ist ein Massenphänomen. In der Bauwirtschaft sind die meisten Schwarzarbeiter tätig. Auch in Speditionsdiensten oder im Gastgewerbe gibt es viele; neuerdings werden immer mehr Pflegekräfte schwarz beschäftigt.

    Rechnet man die schwarz gearbeiteten Stunden in Deutschland zusammen, kommt man nach den vorsichtigsten Schätzungen auf ein Äquivalent von mehr als einer Million Vollzeitstellen. Diese Zahl ergibt sich aus Befragungen, die der Heidelberger Ökonom Lars Feld und Claus Larsen von der Rockwool Foundation durchgeführt haben. Manche Forscher wie Friedrich Schneider von der Universität Linz sprechen von mehr als 8 Millionen inländischen Vollzeitschwarzarbeitern. Hinzu kommt knapp eine Million illegaler ausländischer Arbeiter.

    Hier nochmal der Link wer sich nocheinmal genau informieren möchte :
    http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~ED3812840014A4835B50406C689C0C679~ATpl~Ecommon~Scontent.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Wahr wahr, schwarzarbeit ist schon weit verbreitet, aber was soll man
    sonst machen, wenn man sich bewirbt und nur absagen bekommt und
    das Arbeitsamt dich immer zu drengt für nen Hungerlohn zu arbeiten,
    wo du deine Familie von nicht ernähren kannst ? War bei mir genauso,
    habe vom Arbeitsamt Stellen bekommen, wo ich genausoviel bzw.
    im Endeffekt weniger verdient habe, als wenn ich zuhause mein
    HartzIV kassiert hab, ich bin nicht stolz darauf, dass ich "schwarz"
    gearbeitet habe, aber irrgendwie musst du deine Familie ernähren
    und wenn es heißt für 5€ die Stunde schwarz zu arbeiten ...

    Naja nun hab ich wieder ne gut bezahlte Arbeitsstelle :)

    mfg. maxer
     
  4. #3 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    man man man, dat is ja ma ne erschreckende statistik. Wusste schon dass es sehr viele schwatmalocher gibt, aber dass es gleich so mega krass is, alleine schon an inländischen. Krass.
    Aber der Staat is ja auch mehr als genug mit dran schuld, dat sieht man ja an Maxer´s Beitrag und wenn de überlegst wie viel tausende identische fälle es gibt. was die ausländischen schwarzarbeiter angeht, halt ich mich jetz ma zurück. Ich hab in meiner Lehre ein, zwei mal hobby gemacht und hab echt richtig kohle gemacht. Aber erstens is mir dat zu gefährlich und zweitens, kann ich zum glück sagen, dass ich dass garnich brauche. Mir reicht mein einkommen. Kla man kann nie genug Geld verdiehn, aber dafür is mir dass risiko und die strafe zu hoch.
    Aber strickt dagegen kann man ja garnich sein, denn die mehrzahl der inländischen Schwarzjobber können garnich anders. Und unser Staat is eh für alle zeiten im *****, was sowas angeht. - Meine meinung -

    Aber sehr gutes Thema find ich, hoffentlich komm noch n paar Beiträge.

    MfG - Punic@ -
     
  5. #4 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ich arbeite auch schwarz . und ich finde es richtig. warum sollte ich arbeiten gehen für 190€ im monat und arbeite genauso hat wie andere die dafür 700€ - 800€ bekommen! nein nein so geht das nicht und da brauch sich unser staat auch gar nicht wundern ... jetzt hab ich schön 1,1k - 1,3k im monat was will ich mehr? hab perfekte deckung beim chef wenn kontrollen kommen kann mir nix passieren! also ich sage richtig so!

    Mfg Nutella
     
  6. #5 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Im Grunde genommen arbeite ich selbst "schwarz" bei einem Bekannten von mir. Ich helfe ihm am Pc und er gibt mir Kohle dafür.

    Für mich ist das allerdings kein Problem, denn:

    1) Ich brauche das Geld, denn ich bin noch jung ;)
    2) Ich kenne den Mann persönlich
    3) Normalerweise müsste er für so eine Leistung um die 80 € / Stunde bezahlen
    4) Er würde keine 80 € bezahlen und würde dumm bleiben. Insofern schädige ich nicht die Wirtschaft.


    Wenn´s dann allerdings Schwarzarbeit aufm Bau ist, dann finde ich das nicht mehr so toll. Schlieslich kann da auch schnell mal was passieren. Und dann greift keine Versicherung.
     
  7. #6 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Wenn du im Handwerk tätig bist und dir die Löhne anschaust dannweißt du dass man heute einfach noch was nebenHerr tun muss. Allerdigns steht bei mir mein chef dahinter der meinen Kunden dann das Material legal auf Rechnung verkauft und somit mitverdient. Kenne genug Elektriker die 5er BMW fahren oder bereits ihr 3. Haus in ihrem Leben gebaut haben. Meist macht man ja Projekte wo es dann so um ca 500 EuR geht das ist eh wenig da lohnt sich bei ner Firma zumteil nicht mal die anfahrt.Und noch was ich bin Deutscher ;) es sind ned nur die Ausländer die schwarzmalochen gehn.
     
  8. #7 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ich Arbeite ja selber manchmal schwarz und ich finds nicht schlimm man verdiehnt sich halt gut was dazu^^
     
  9. #8 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ne dat stimmt. Man glaubt garnich wie viele berufstätige Deutsche die dass haben wovon andere nur träumen, noch zusätzlich schwatte machen. Wobei es als berufstätiger vielleicht noch einfacher is an arbeit dran zukommen usw.
    Bin selber im Handwerk tätig und weiß wie viel Geld man dabei auf einen schlag verdiehnen kann.
    Aber ich machs nich, vielleicht wenns nich mehr anders geht. Wenn unsere Wirtschaftliche Lage sich noch mehr verschlechtert.

    In diesem sinne - Ab inne rinne...........
     
  10. #9 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    wo verschlechtert sich denn unsere wirtschaftliche lage??
    unserer wirtschaft geht es atm so gut wie kaum zuvor...

    naja b2t:
    ich finde schwarzarbeit gerechtfertigt warum soll der staat geld bekommen, wenn ICH arbeiten gehe...
    einziger nachteil sind die versicherungen... dafür geld zu hinterziehen finde ich nicht richtig...
    aber es stimmt schon, wenn man als schüler oder student einen 400 euro job macht, und noch einen zweiten machen will, braucht man mit dem zweiten erst gar nicht anzufangen, weil man dann in die nächste steuerklasse fällt, und so aus seinem 2. job kaum noch geld raus holt, sodass ein stundenlohn von 2 3 euro dabei rausspringt...
    denke sowas sollte geändert werden!
     
  11. #10 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ich arbeite zwar selber nicht schwarz, aber die die das machen kann ich voll und ganz verstehen. Der Staat zieht einem doch das Geld ausser Tasche, das ist nicht mehr feierlich.
    Hab mal ne Reportage im TV gesehen, wo sich n Rentner was zu seiner Rente dazu verdienen wollte. Allerdings hat er anstatt den erlaubten 345€ im Monat, 350€ verdient. Was zur Folge hatte, dass er mit all den Versicherungen die man dann braucht noch Geld bezahlen musste damit er arbeiten darf.
    Das kann es nicht mehr sein. Daher muss sich niemand über Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit mehr wundern.

    mfG
    mouZeKilla
     
  12. #11 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Es ist eines der Grundlegenden Eigenschaften der Wirtschaft,
    dass wenn das System versagt oder zu Kompliziert wird,
    sich eine Parallelwirtschaft entwickelt.

    Durch Schwarzmarkt und Schwarzarbeit wird aber das Wirtschaftssystem
    nicht wirklich geschädigt, sondern es ist mehr eine Art Konkurrenzkampf.

    Wenn ich irgendwo 2 mal die Woche eine Stunde aushelfe, werd ich doch nicht jedesmal
    für jede Stunde die ich mache nen Papierkrieg anfangen.

    Manche Sachen ergeben sich einfach spontan und .. Ja ich hab dann
    vielleicht 20 Teuronenn mehr auf Tasche , na und ?

    Dann gibt es eben Mal ein Schnitzel statt Leberkäs ...
    das Geld fliesst doch auf alle Fälle
    wieder ins Wirtschaftssystem Zurück.

    Die , die schreien wie sehr die Wirtschaft dadurch (angeblich) Geschädigt wird,
    setzen meist mehr Millionen in den Sand (Oder auf Geheimkonten), als "Wir"
    jemals könnten. -also kein Wunder das sie Schreien -
    Jemand soll schliesslich für den Blödsinn den sie mit unseren Geldern veranstalten
    gerade stehen.

    Nö ohne Schwarzarbeit/Markt würde noch mehr Unzufriedenheit
    in diesem Lande herrschen,
    als eh schon vorhanden ist.

    btw.: Durch Vergabe von Bürgergeld würde das ganze
    meiner Meinung nach etwas eingedämmt werden, da
    bei diesem System niemand mehr durch Bürokratie
    gehindert werden würde nen Job anzunehmen,
    bzw. sich Selbstständig zu machen.

    just my 2 cents

    grüz
    KK
     
  13. #12 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    naja ich als schüler tue zwar nicht schwarz arbeiten aber ich mache etwas um das 100 € hartz4 lohn limit zu umgehen;)

    kann ja wohl nicht angehen das ich mir kein taschengeld legal verdienen darf...dann muss man es halt anders machen! denn die 10€ im monat von meiner mutter reichen eigendlich für nix....
     
  14. #13 4. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    im grunde genommen arbeitet doch fast jeder schwarz..
    ich zB helf meinem onkel aufn Bau, und verdien damit nen bisschen nebenbei,
    aber ich fühl mich dadurch auch nicht schlecht

    Mfg ymaas
     
  15. #14 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    naja ich verdien mir als schüler nebenbei geld dazu, wenn ich leuten die mich fragen nen rechner mache oder ihnen bei dsl anschlüssen helfe... ka ob das jetzt unbedingt schwarz is... eher was zugesteckt für die mühe^^

    also von daher is mirs wayne..

    aber ich sag ma so. was so deutsche maurer z.b. für nen betrag nehmen, wenn sie für ihre firma nen kamin hochziehen, oder am woen schwarz das selbe machen, das is schon en unterschied der enorm is.
     
  16. #15 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Allzu verständlich kenne diese situation habe auch immer während meiner Schulzeit damals etwas schwarz gearbeitet aber waren dann so 300-400€ trotzdem gutes Geld finde ich vondaher...


    Was mich erschrickt ist diese Zahl da 1 Million Vollzeitstellen ? Lol das is doch echt unfassbar...
     
  17. #16 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ja ich find kommt auf die Situation an,
    also wenn es den Menschen gut, geht, find ich müssen sie sich nich unbedingt noch was schwarz dazu verdienen
    Ob das wirklich der Wirtschaft schadet, glaube ich ganz ehrlich gesagt nicht, aber es schadet dem Land.
    Ich halte für eine extrem rechte Haltung, Steuern als Abgaben zu betrachten, die man möglichst umgehen sollte.
    Steuern, bewirken eine Umverteilung des Geldes, was ja durchaus positiv zu sehen ist.

    Daher finde ich das man die besteuerung des Lohns als Mensch in der heutigen Zeit akzeptieren sollte und nicht nur an seinen Eigenen Vorteil denken sollte
     
  18. #17 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Was ist denn schon dabei so schlimm, wenn man einer alten Frau den Rasen mäht oder ihre Wohnung putzt?! Davon wird die Wirtschaft nicht zu Grunde gehen.


    Der Staat redet von Verlusten, dass ich nicht lache, was sich wohl der Staat von unseren Steuern in die Tasche einsteckt möchte ich wissen!
     
  19. #18 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    schwarzarbeit ist doch gut.
    man verdient gut und kann arbeiten wann man will
     
  20. #19 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    die auswahlantworten sind dermaßen beschränkt.
    wie wäre es den mit " ja, aber nur selten und bei bekannten " oder " nein, aber kleine hilfsarbeiten sind schon ok " oder vielleicht auch " ja, bin mir aber im klaren das es wirtschaftsschädigend ist "

    der staat sind übrigends wir alle und keine person welche sich an den einnahmen bereichert.
    ausserdem ist schwarzarbeit nicht rasen mähen, sondern häuser bauen, autos lackieren etc unter der hand und das macht wirtschaftlichen schaden.
     
  21. #20 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Wenn ein Schüler sich etwas Taschengeld verdient, dann ist das was anderes für mich, als wenn jemand Stütze zieht und dann den sich noch ein dickes Sümmchen einstreicht oder Vollzeit schwarz malocht und alles am Staat und damit der Allgemeinheit vorbei geht.

    Mir ist klar, dass viele von uns die Vorteile nutzen.. schwarz mal eben die Waschmaschine oder das Auto repariert, Putzfrauen usw. Gesamtwirtschaftlich wäre es besser wenn es das nicht gäbe.

    Deshalb: Arbeitslose in den Arbeitsdienst! Entweder was wirklich für die Gemeinschaft nützliches tun oder ab vor die Stadt.. einen großen Kreis bilden und eine Flasche (leer) eingraben und der nächste gräbt sie wieder aus.

    Effekt: Weder Zeit noch Energie für Schwarzarbeit.

    Das einzige schlechte an dem Plan ist eigentlich, dass derzeitige Politiker dann jegliche Mehreinnahmen nicht zum Nutzen des Volkes verballern würden sondern für irgendwelchen Blödsinn, wenn nicht gar in die eigene Tasche stecken.
     
  22. #21 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    Ein Bekannter von mir arbeitet vorsätzlich schwarz. Er ist mitte-ende 50 und findet wohl sonst keinen Job.

    Kann ich nachvollziehen, dass er schwarz arbeitet.

    Aber man sollte nicht zuerst gegen Schwarzarbeit arbeiten, sondern allererst eine bessere Marktlage anstreben.

    Auch an Schwarzarbeit verdient der Staat, schließlich wird es schwarz erarbeitete Geld wieder ausgegeben.
     
  23. #22 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    und warum findet er keinen.
    weil so viele leute schwarz arbeiten !
    bedenke, wenn niemand schwarz arbeiten würde, müsste derjenige welcher ihm den auftrag zum schwarzarbeiten gibt ne firma beauftragen inder er wiederum arbeiten könnte.
     
  24. #23 9. Februar 2008
    AW: Schwarzarbeit in Deutschland

    in manchen branchen ist schwarzarbeit einfach nur das Ausnutzen von gutmütigkeit. Wie z.b. Polen auf dem Bau. Schon mies. Aber wnn mich en nachbar fragt ob ich für ihn Arbeiten will und ich mich vorher über die Arbeitsverhältnisse erkundigt habe, warum dann nicht ?
     

  25. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schwarzarbeit Deutschland
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.626
  2. Schwarzarbeiten.

    BHfanatico , 22. Juli 2010 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    396
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    779
  4. Schwarzarbeit

    Blumennapf , 30. November 2009 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    663
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    995