Schweizer Design-Baby Elodie rettet seinen Bruder

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 28. Mai 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Mai 2006
    Link :

    Das erste Schweizer Design-Baby Elodie hat ihrem Bruder Noah (6) mit einer Knochenmarkspende das Leben gerettet. Die mittels Präimplantationsdiagnostik ausgewählte Elodie hätte in der Schweiz nicht entstehen dürfen.

    Der sechjährige Noah leidet an einer Immunschwächekrankheit, die nur mit einer Knochenmarkspende eines kompatiblen Spenders geheilt werden kann. In Ermangelung eines solches Spenders entschlossen sich die Eltern, zu diesem Zweck in Belgien einen geeigneten Embryo künstlich zu befruchten. In der Schweiz ist die dafür notwendige Präimplantationsdiagnostik verboten.

    Noahs Schwester Elodie kam letztes Jahr in Genf zur Welt. Inzwischen hat im Zürcher Kinderspital der Transfer des Knochenmarks erfolgreich stattgefunden. «Beiden geht es gut», sagte der Arzt Reinhard Seger der «NZZ am Sonntag». «Noahs Immunsystem baut sich langsam auf, einzig die Abwehr gegen Viren ist noch nicht voll ausgereift.»

    Dass Elodie Noahs Leben gerettet hat, bringt Wind in die in der Schweiz kontrovers diskutierte und bislang verbotene Präimplantationsdiagnostik. Dabei werden Embryos - so wie Elodie - im Reagenzglas auf bestimmte Eigenschaften hin untersucht.

    In der Schweiz ist man bislang skeptisch gegenüber dieser sogenannten positiven Eugenik. Eine entsprechende Gesetzesvorlage ist in der Debatte, stösst jedoch auf grossen Widerstand aus kirchlichen Kreisen und verschiedenen Organisationen.

    In der Sendung «Puls» des Schweizer Fernsehens wird am Montag ein Bericht über das Design-Baby Elodie und Noah ausstrahlen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Mai 2006
    Ich bin mal gespannt welche Folgen dieser Fall auf die weitere Entwicklung der Gentechnik haben wird, Ich könnte mir vorstellen, dass bald die ersten Leute anfangen werden zu fordern, man könte zu diesem Zweck auch Klone des Kindes erstellen, was aber ethisch kaum bis gar nicht vertretbar wäre.
     
  4. #3 5. Juni 2006
    Oder aber auch seine eigenen Babys genetisch so verändern, dass sie keine Nachteile mehr haben. Das könnte aber dazu führen das bald nur noch "Super-Kinder" überall rumlaufen.
     
  5. #4 5. Juni 2006
    kennse dne film die insel ? :D

    ich check die story da jetz nich ganz also nen embryo is doch normalerweise im körper drin oO kann mir das ma jemand auf "deutsch" erklären ? wär cool^^
     
  6. #5 7. Juni 2006
    Ein Ei der Frau nehmen & Sperma vom Mann, dieses Ei dann im Reagenzglas mit dem Sperma befruchten (und dabei wohl noch mit den Genen "rumspielen", dass es passt).
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schweizer Design Baby
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.533
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.513
  3. Antworten:
    33
    Aufrufe:
    9.010
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.561
  5. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.259