Schweizer legen Wert auf Datenschutz

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von drstraleman, 28. Januar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Januar 2009
    Die Schweizer haben kein grenzenloses Vertrauen in den Datenschutz in ihrem Land. Anlässlich des 3. Europäischen Datenschutztages gab die Vereinigung der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) die Ergebnisse ihrer ersten repräsentativen Umfrage zum Datenschutz in der Schweiz bekannt. Für die Studie wurden Mitte Januar 1006 Schweizerinnen und Schweizer im Alter zwischen 15 und 74 Jahren von DemoScope zum Thema Datenschutz befragt.


    Demnach legen Schweizer großen Wert auf Datenschutz im Internet. Drei von vier Befragten ist wichtig (26 Prozent) bis sehr wichtig (52 Prozent) ist, was mit ihren Daten im Internet geschieht – am deutlichsten war das bei der "Online-Generation" der 15- bis 34-Jährigen ausgeprägt. Dennoch beobachteten die Datenschützer eine gewisse "Sorglosigkeit im Umgang" mit dem Medium Internet und führen das zurück auf "fehlendes Wissen darüber, was mit den Daten im Internet tatsächlich geschieht".

    Jede fünfte befragte Person (18 Prozent) hält die Privatsphäre in der Schweiz für unzureichend geschützt. Besonders alarmiert zeigt sich Privatim, dass 15 Prozent der Befragten angaben, bereits einmal von Datenmissbrauch betroffen gewesen zu sein. "Dieser hohe Anteil betroffener Personen ist beunruhigend, da in der Schweiz im Gegensatz zum Ausland eigentliche Datenskandale bisher ausgeblieben sind", teilten die Datenschützer mit.

    Neun von zehn Befragten finden es wichtig (22 Prozent) bis sehr wichtig (69 Prozent), dass Unternehmen und Verwaltungen persönliche Daten schützen. Mehr als vier von fünf Befragten vertrauen aber auch darauf, dass die öffentlichen Behörden wie Polizei und Einwohnerämter sowie Krankenhäuser mit den Daten sorgfältig umgehen.

    Gar nicht gut kam die Wirtschaft bei der Umfrage weg: Fast jeder Zweite (44 Prozent) misstaut in Sachen Datenschutz seiner Kreditkartenfirma, bei den Telecom-Anbietern ist die Quote noch schlechter (54 Prozent). „Der Datenschutz wird hier immer mehr zu einem kritischen Erfolgsfaktor" kommentiert Privatim die schlechten Ergebnisse der Unternehmen.

    Die Umfrage "widerlegt klar Behauptungen, wonach die Bevölkerung sich nicht um ihre persönlichen Daten sorgt und Eingriffe in die Privatsphäre ohne weitere zulässt", ziehen die Schweizer Datenschützer als Fazit. Mit zunehmendem Wissen und Transparenz im Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien werden sich die Forderungen nach dem Grundrecht Datenschutz gar noch verstärken, prognostiziert Privatim

    Quelle: Schweizer legen Wert auf Datenschutz | heise online

    Ist zwar von gestern aber da kan man mal sehn was die Schweizer uns voraus haben ^^
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schweizer legen Wert
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.569
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.568
  3. Antworten:
    33
    Aufrufe:
    9.046
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.598
  5. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.288