SD-Karte mit Restkapazitätsanzeige

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Fr33man, 11. Juni 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Juni 2006
    Nach dem USB-Stick mit Restkapazitätsanzeige namens MyFlash Show Me Disk schickt sich A-Data nun an, auch SD-Speicherkarten auskunftsfreudiger zu gestalten. Die kleinen Kärtchen ziert ein Display (vierstellig, numerisch), das die Restkapazität in MByte anzeigt. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, der SD-Karte einen Namen zu verpassen. Dazu steht eine zweistellige alphanumerische Anzeige bereit. Die "Taufe" der Karten erfolgt am PC, da Kameras diese Funktion bislang nicht unterstützen. Zusätzliche Software ist dafür nicht erforderlich, da A-Data hier einfach das Volume-Label verwendet. Damit lassen sich die SD-Karten unter allen gängigen Betriebssystemen mit einem Namen versehen. Leider kann das Display in der aktuellen Version noch keine Umlaute darstellen.

    A-Data kommt bei seiner auskunftsfreudigen SD-Karte ohne zusätzliche Batterie oder Stützkondensator aus. Möglich macht dies ein so genanntes bistabiles LCD. Energie wird bei diesem Displaytyp nur für das Ändern der Ausrichtung der Flüssigkristalle benötigt. Einmal in Position gebracht, behalten diese ihre Ausrichtung bei, bis sie beim nächsten Einstecken in den Kartenleser oder in die Kamera neu orientiert werden.

    Die in Größen von 256 MByte bis 2 GByte gefertigten SD-Karten sollen laut Hersteller eine maximale Leserate von 22 MByte/s erreichen. In Deutschland dürften die kleinen Kärtchen wohl im Versandhandel zuerst beim langjährigen A-Data-Partner Alternate und dessen Distributionsschiene Wave auftauchen. Einen genauen Liefertermin konnte uns A-Data allerdings noch nicht nennen

    Quelle: Heise.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 11. Juni 2006
    Ist doch unnütz finde ich man sieht ja dann eh am PC wenn man was raufmachen will wieviel da frei ist.
    Und bei ner Kamera steht ja auch normalerweise die Bilderanzahl irgendwo.
     
  4. #3 11. Juni 2006
    sehe ich genauso... völlig unnötig meiner Meinung nach!!

    MfG Noob

    naja aber gibt bestimmt viele die das toll finden und kaufen...
     
  5. #4 12. Juni 2006
    ich finde die idee grundsätzlich nicht schlecht ... aber da man ja sowieso sieht, wieviel ich noch an speicherkapazität frei habe, wenn ich das ding mit dem pc verbinde, ist es für den hausgebrauch nen bissi unnütz ... ich denke aber, dass es in der geschäftswelt wahrscheinlich seinen nutzen finden wird ...
     
  6. #5 12. Juni 2006
    naya bin der meineung das das wieder mal ein Feature ist die die Welt nicht braucht,den jeder ist mit den derzeitigen Karten zufrieden denk ich mal,die gierigen wollen doch wieder mal nur noch mehr geld haben :rolleyes: is doch wie immer ;)

    sHu
     
  7. #6 12. Juni 2006
    lesenden leuten wird geholfen das teil brauch keine energie ausser zum ausrichten der flüssigkeits kristalle und da man diese nur am pc ausrichten kann bekommt die karte die energie von dort :rolleyes:

    b2t: ich find die idee im gegensatz zu den andern eigentlich ganz nützlich ich weis zwa nich warum aber gefällt mir irgnedwie^^
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce