Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Shnuppl, 7. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. November 2006
    Quelle: SpiegelOnline Nuklearenergie: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an - SPIEGEL ONLINE

     

  2. Anzeige
  3. #2 7. November 2006
    NUKLEARENERGIE

    Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Von Yassin Musharbash

    Ägypten und Tunesien, Marokko und Saudi-Arabien, Algerien und die Golf-Emirate: Gleich sechs arabische Staaten planen jetzt zivile Atom-Programme. Der Grund dafür ist Irans Vorpreschen, sagen Experten. Die Angst vor neuen Atommächten wächst - und vor einem Wettrüsten in Nahost.

    Berlin - Schimon Peres hatte bei seinem Berlin-Besuch kürzlich eine Anekdote mit bittersüßem Beigeschmack parat. Der ehemalige israelische Premier und derzeitige Vize-Regierungschef erzählte, wie ein hochrangiges ägyptisches Regierungsmitglied ihn während eines Israel-Besuchs fragte: Könne er mal die Nuklearanlage in Dimona sehen? Jene Einrichtung, in der angeblich Israels Atomsprengköpfe lagern? Peres antwortete: "Auf gar keinen Fall. Es ist viel abschreckender, wenn ihr nicht wisst, was es dort gibt."

    IAEA-Inspektor in Iran: Bald auch in Marokko, Ägypten und Saudi-Arabien?
    Seit Jahrzehnten gilt Israel als De-facto-Atommacht. Offiziell hat das Land den Besitz von Atomwaffen zwar niemals zugegeben - dass jedoch keiner ernsthaft ihre Existenz bezweifelt, findet Israel durchaus hilfreich. Schließlich ist Israel der einzige Staat im Nahen Osten, der aktuell diesen Sonderstatus genießt.

    Eine Situation, die sich derzeit allerdings zu ändern droht - wegen Iran. Der Schiiten-Staat betreibt ein angeblich rein ziviles Atomprogramm, das nach Überzeugung der westlichen Welt den Bau der Bombe ermöglichen soll. Zwar gibt es noch gibt es keine harten Beweise gegen Iran. Doch löst schon die Existenz des Programms bei anderen arabischen Staaten Ambitionen aus. Das äußerst fragile sicherheitspolitische Gleichgewicht in der Region droht endgültig aus der Balance zu geraten: Gleich sechs arabische Staaten haben angekündigt, in Bälde zivile Nuklearprogramme aufzulegen. Darunter Israels Nachbar Ägypten.

    Die weiteren fünf Staaten sind Marokko, Saudi-Arabien, Tunesien, Algerien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Das berichtet die Wirtschafts-Wochenzeitschrift "Middle East Economic Digest" mit Verweis auf die Internationale Atomenergiebehörde der Uno (IAEA) in Wien. Ein Sprecher der IAEA bestätigte SPIEGEL ONLINE, dass Ägypten, Marokko, Algerien und Saudi-Arabien die Organisation mit der Bitte um Unterstützung kontaktiert haben. Tunesien und die VAE sollen dem Bericht zufolge Interesse bekunden haben.

    Grundsätzlich hat jedes Land der Erde das Recht, Atomenergie zu friedlichen Zwecken zu nutzen. Die IAEA hat die Aufgabe, sie dabei zu beraten - und Verstöße gegen die Abmachungen zur rein zivilen Nutzung aufzudecken. Jetzt allerdings wächst die Sorge, dass statt einem, keinem oder schlimmstenfalls zwei Staaten im Nahen Osten irgendwann gleich mehrere über ein Atomwaffenarsenal verfügen.

    Trend seit Monaten erkennbar

    Anzeichen für die arabischen Atom-Ambitionen gibt es seit Monaten. Im September rief Abd al-Rahman al-Attija, der Generalsekretär des Golf-Kooperationsrates, die "arabische Nation" dazu auf, "gemeinsam an einem Nuklearprojekt" zu arbeiten, berichtete der SPIEGEL. Und Anfang Oktober kündigte die ägyptische Regierung an, nach 18 Jahren Pause ihr Nuklearprogramm wieder aufzunehmen: Am Mittelmeer soll ein Kraftwerk entstehen. Das Land begründet diesen Schritt mit einem jährlich um sieben Prozent wachsenden Energiebedarf.

    Die Atommächte der Welt: Diese Staaten haben Atombomben - oder daran gearbeitet und ihre Pläne inzwischen gestoppt
    Ägypten rückt damit von seinem bisherigen Kurs ab, der es an die Spitze jener arabischen Staaten gebracht hatte, die sich für alternative Energien stark machen. Nach Expertenschätzungen könnte das nordafrikanische Land seinen Energiebedarf fast vollkommen durch Sonne und Wind decken. Wieso jetzt der Sinneswandel? Fachleute mutmaßen, dass Iran der Auslöser ist: Wenn die Mullahkratie ein Atomprogramm betreibt und letztlich vielleicht gar die Bombe bekommt - dann will jedes andere Land in der Region nachziehen, das etwas auf sich hält. Die Hoffnung ist, sich unverwundbar zu machen und Feinde abzuschrecken.

    Augenfällig ist dieses Kalkül bei Saudi-Arabiens. Die Monarchie in der Wüste verfügt über die weltgrößten Ölreserven. Energieprobleme dürften kaum der Grund dafür sein, wieso sie nun Reaktoren will. Wie Ägypten ist Saudi-Arabien bisher für einen komplett atomwaffenfreien Nahen Osten eingetreten - was allerdings friedlicher klingt, als es gemeint war: Das erste Ziel dieser Forderung war stets die Abrüstung Israels.

    Alptraum atomarer Naher Osten

    Saudi-Arabien und die VAE haben sich per Abkommen vor langem dazu verpflichtet, kein eigenes Uran anzureichern - was die Grundlage für den Bau von Atomwaffen wäre. Auch Ägypten will ausdrücklich kein Uran anreichern. Alle sechs arabischen Staaten betonen, dass sie nur Strom erzeugen wollen, keine Waffen.

    Aber auch ein solches ziviles Programm ist für Beobachter Grund zur Sorge. Denn von allen Atommächten dieser Welt haben nur die ersten drei beim Bau der Bombe auf Forschungsergebnisse aus der friedlichen Nutzung verzichten können: die USA, die Sowjetunion und Großbritannien. Bei allen anderen legte die friedliche Nutzung die Grundlagen für die militärische. IAEA-Chef Mohammed al-Baradei drückt es so aus: "Wir sind vor allem auf die guten Intentionen diese Staaten angewiesen - und das sind Intentionen, die auf der Einschätzung der eigenen Sicherheit oder Unsicherheit dieser Länder beruhen und sich deswegen auch schnell ändern können."

    Ein atomarer Naher Osten ist seit jeher eine Horrorvorstellung. Seit fast sechs Jahrzehnten herrscht zwischen Israel und den umliegenden Staaten bestenfalls ein kalter Frieden. Als der Irak in den achtziger Jahren ein Nuklearprogramm startete, ging Israel auf Nummer sicher und zerstörte mit seiner Luftwaffe den Reaktor von Osirak. Erleichtert reagierte die Welt 2003 darauf, dass der libysche Staatschef Muammar al-Ghaddafi sein Atomprogramm einstellte. Das Knowhow für Waffen- und Zentrifugenbau hatte er übrigens von dem pakistanischen Nukleartechniker Noor Khan erworben - der jahrelang einen schwunghaften Schwarzmarkt betrieb und außerdem Iran und Nordkorea mit Blaupausen belieferte.

    Die Schreckensszenarien liegen auf der Hand

    Im Nahen Osten sind gleich mehrere nukleare Worst-case-Szenarien vorstellbar, ohne dass man dafür viel Phantasie bräuchte. Ein erneuter arabisch-israelischer Krieg mit Atomwaffen wäre das eine. Das andere wäre eine Auseinandersetzung zwischen dem mehrheitilich sunnitischen Saudi-Arabien und dem schiitischen Iran - die beiden Staaten werden immer stärker zu Konkurrenten um den Status einer Hegemonialmacht. Außerdem gibt es im Nahen und Mittleren Osten reichlich Terrorgruppen, die schon in der Vergangenheit und in entlegeneren Gegenden versucht haben, an Atomsprengköpfe zu gelangen. Selbst wenn ihnen das nicht gelingt: Ein Atomkraftwerk ist ein formidables Anschlagsziel.

    Natürlich wird keiner der sechs Atom-Willigen in absehbarer Zeit in der Lage sein, Atombomben zu bauen. Die IAEA würde wohl erst misstrauisch werden, falls die ersten Länder versuchen, den Treibstoffkreislauf zu schließen - weil dies auf eine militärische (Mit-)Nutzung hinweisen würde. Bis dahin überwiegen bei der Behörde in Wien die Bedenken, ob die Länder überhaupt in der Lage sind, die Reaktoren sicher zu bedienen.

    Schon heute sind nach Ansicht von IAEA-Chef al-Baradei 39 Staaten theoretisch in der Lage, Atombomben zu bauen. Er warnt vor einem "zweiten Nuklearzeitalter" - nicht zuletzt, weil unter Mittelmächten die Vorstellung herrscht, die Bombe mache unangreifbar. Nordkorea gilt diesen Staaten als Präzedenzfall. Die IAEA sähe es deswegen am liebsten, wenn das Anreichern von Uran grundsätzlich verboten und stattdessen eine "multinationale Treibstoff-Bank" eingerichtet würde.

    Sicher gibt es auch positive Beispiele. Brasilien zum Beispiel reichert sein Uran selbst an - weil es seine Nachbarn überzeugen konnte, dass es friedliche Absichten verfolgt. Doch diesen Vertrauensvorschuss bekommt im Nahen Osten niemand.

    _______________________________________________________________________________

    Was haltet ihr denn von der Sache?

    Also ich find das alles total beunruhigend, dass nun aufeinmal so viele Staaten zur Atomwaffen streben und dann noch Staaten mit total unstabilen Regierungen, wo jederzeit ein Umbruch stattfinden können. Mal davon abgesehen, dass es in diesen Staaten viele Islamische Extremisten gibt.

    Ich bin der Meinung, dass wir das alles nur den ganzen Pazifisten zu verdanken haben, die immer gegen ein rigoröses Vorgehen mit dem Iran demonstriert haben. Genau wegen diesen Leuten ziehen sich die Verhandlungen nun schon seit Jahren hin und es ist nun soweit gekommen, dass keiner mehr daran zweifelt, dass der Iran bald Atomwaffen haben wird und die Angst im Nahen Osten nun schon so groß wird, dass es zu einem Wettrüsten kommt.

    Also das sind man mal wieder was diese pazifistische und naive Einstellung bringt. Anstatt gleich am Anfang hart durchzugreifen und harte Sanktionen einzuführen und mit militäischen Mitteln zu drohen, versuchte man mit den Mullahs die freundliche Art.

    Im Endeffekt kommt es doch zum atomaren Wettrüsten. Das sind die Folgen von dieser ganzen Beschwichtigungs- und Bloss-keine-Konflikte Politik.

    Die meinen auch immer, dass man jeden und alles mit Worten besänftigen kann und das ja Gewalt und hartes Durchgreifen nur allerletzte Mittel sind. Hier sieht man wieder sehr deutlich, dass das eine Utopie ist.

    MfG
    Famiosi
     
  4. #3 7. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    das könnte da unten noch viel bunter werden xD

    omfg.
    wenn die jetzt anfangen mit ihren programmen bräuchten sie maximal 10 jahre bis sie die bomben hätten.

    und niemand auf der welt wäre bereit eine armee zu stellen die gegen alles da unten kämpft xD
    das geht einfach nicht.

    naja wir werden sehen was die zukunft bringt.
     
  5. #4 8. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    wieso findest du das beunruhigend??? das die Amerikaner sowas haben, ist ganz normal, aber wenn es ein paar muslim. Staaten haben, wirds aufeinmal beunruhigend??
    (zur Info: bin kein Moslem, sondern gläubiger Christ)

    Ich glaub eher dass die Länder den USA ein bisschen Angst machen wollen.... man merkt ja, dass die USA sogar Nordkorea einzuschüchtern versucht, es jedoch nicht schafft!
    Wer 'ne Atommacht ist, den kann man halt nicht so einfach einschüchtern!


    Deswegen finde ich es gut, wenn es mehr "Anti-Amerikanische" Länder gibt, die auch was zu bieten haben! Der Überfall auf den Irak war genau wie der Kosovo-Krieg von der UN nicht legitimiert worden....

    Oder glaubst du, die USA würde einfach so Nordkorea angreifen?? auch mit nem trifftigen Grund würden sie es sich nochmals Überlegen ;)


    Kuba-Krise war ja so ein Bsp.
     
  6. #5 8. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Naja, was halte ich davon...?!

    Nordkorea hats vorgemacht o_O andere machens nach... warum? Weil sie alle ungeschoren davonkommen =P

    Kann man nichts machen, so lang Europa net bombardiert wird, sondern Bush's Privatvilla, ises mir wayne...

    Amerika hätte schon x-mal die welt vernichten können... warum sollte es so muslimisches land nicht auch können? *ironie*

    Bush's Politik halt..
     
  7. #6 8. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    die usa ist der staat der da gleich als lautester schreit wenn so etwas gesagt wird.
    die leute dort wollen auch strom und die usa haben nur angst das sie nicht mehr mit dem großen säbel rasseln können und alles kuscht wenn auch andere staaten atomwaffen haben.
     
  8. #7 8. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Ganz einfach: Wie in jedem System muss es Polizisten geben, die Waffen tragen dürfen und den Verbrechern überlegen sind. Diese Polizisten sind heutzutage die Atommächte, USA, GB, Frankreich, China und Russland (wobei die letzten beiden wohl so korrupt sind, dass es keine richtigen Polizisten sind) und dann vllt. noch Israel, einfach als Abschreckungsmittel, dass es nicht von allen überrant ist und einen zweiten Holocaust einfach verhindern kann.

    Diese Polizisten sorgen in der Welt für Ordnung und haben die Atomwaffen als Abschreckung. Wenn ein Polizist eine Pistole hat und ein Verbrecher auch, dann ist das ja blödsinn, dann kann der Polizist den Verbrecher nicht einschüchtern und keine Angst einjagen.

    Deshabl sollte es nur ausgewählte, demokratische Staaten geben, die Atomwaffen haben und die für Odnung sorgen. Alle anderen dürfen keine Atomwaffen besitzen, weil es dann zu sowas kommt, was wir jetzt haben.

    Pakistan baute die Atomwaffe und Indien zog mit. Der Iran fing damit an, Nordkorea zog mit und nun der ganze Nahe Osten, als nächstes kommt Südamerika und dann hat fast die gesamte Welt Atomwaffen. Solange die Ausgangsstaaten (USA, GB, Frankreiche) Atomwaffen besitzen, besteht auch keine Gefahr, dass diese in die Hand von Terroristen kommen.

    Bei Russland, China, Pakistan, Indien und natürlich dem Iran und Nordkorea ist die Gefahr enorm hoch. Umso mehr Länder also Atomwaffen bestizen, desto höher die Chance, dass Terroristen sie bekommen. Und diese Waffen ganz abzuschaffen, geht auch nicht, weil es eben auch auf der Welt sowas wie einen Polizisten geben muss, der mit einem Arsenal von Atomwaffen Verbrecher und Schurkenstaaten abschrecken kann.

    MfG
    Famiosi
     
  9. #8 13. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    hehe noch mehr kleine atombomben ist ja geil und irgend wo hab ich gehört die wollen in europa anschläge machen na dann schlaft gut vielleicht wird das euer letzter tag sein...
    wollen wir doch hoffen die werden kein unsin damit anstellen.
    habe irgend wie kein bock irgend wann in nen verfluchten antistrahl anzug rumlaufen.
     
  10. #9 13. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    @famiosi: achja und ein verbrecher kann sich wohl keine waffe besorgen......

    jaja die usa die tollen gerechten weltpolizisten
    ich finds nur gerecht wenn die etz ordentlich stress kriegen wär ma an der zeit das sie merken wieviel unheil sie "einfach so" schon über viele länder dieser welt gebracht haben(zB vietnam korea irak......)

    MfG
     
  11. #10 13. November 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Ahso so ist das! Die selbsternannten Weltmächte USA, GB, FR dürfen Weltpolizei spielen und für ihre und für die Freiheit anderer länder kämpfen und die anderen Länder dürfen das nciht? kompletter schwachsinn!

    Und du solltest den begriff "Terroristen" ein bisschen differenziert benutzen, da die USA genauso Terroristen sind. Was du meinst sind wohl islamische Extremisten. Und naja wenn die Atomwaffen wollten dann hättes die die schon lange ...
     
  12. #11 30. Dezember 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    lächerlich :)

    die meisten leute die hier posten sicher lächerlich, aber am lächerlichsten ist die Bush-Texas-Cowboy Politik, so einen wahsinnigen Presidenten hatte die USA noch NIE, aber sein vater war auch nicht ohne. und einige leute haben hier recht USA,GB haben sie selbst als "weltpolizei ausgerufen und bringen mit ihrer demokratisierenden politik nur unheil über ganze staaten (wie schon gesagt, iraq etc.) aber da wir alle gläubig sind und wir wissen was mit leuten geschieht die unheil machen, gott ist groß :)

    tschö
     
  13. #12 31. Dezember 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Das nimmt kein gutes Ende......lieber ab- statt aufrüsten. Aber leider gibt es immer welche, die aus der Reihe tanzen (Nordkorea, Iran, ...). -.-

    Solange es bei dem Programm bleibt und die Produkte nicht zum Einsatz kommen...mag es ja noch "ok sein". :eek:o:
     
  14. #13 31. Dezember 2006
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Man sollte die Produktion von Atomwaffen auf der Welt generell verbieten. Es gibt auf der Welt nur keine Macht, die so ein Verbot durchsetzen könnte. Ich finde es nich gut, dass jetzt immer mehr Länder Atomprogramme starten und dass liegt nicht daran, dass diese muslimisch sind. Denn Waffen werden eigentlich nur dafür produziert, dass man sie im Endeffekt auch benutzt.
     
  15. #14 1. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Ja das war doch die logische Folge auf die Programme der anderen Länder ....

    Einer machts vor, und die anderen machen es nach ....
    Kein Wunder, die denken sich ja auch ihren Teil, und wollen gerüstet sein, wenn eines der anderen Länder durchdreht ...

    Mich überrascht es vielmehr, dass es noch nicht viel mehr Länder sind, die das überlegen, ...

    Aber wahrscheinlich überlegen sie eher still und heimlich und machen es nicht allzu publik ...
    Naja bin gespannt, wie sich das entwickeln soll ....

    Wie soll das enden ....


    mfg Real07
     
  16. #15 2. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Jedem Land steht es frei und jedem wird es auch auf basis der genfer-konvention zugestanden ein ziviles Atomprogramm zu betreiben.

    solange es keine eindeutigen beweise gibt das Waffenfähiges Uran angereichert wird sollte nicht geurteilt werden.
    und selbst wenn, können europäische staaten und die USA nicht verbote auferlegen an die sie sich selbst nicht zu halten haben.
    Jede Atombombe ist potenziell gefährlich, auch in den Händen Demokratischer Staaten.
     
  17. #16 2. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Gerade die Staaten, die zu den ärmeren gehören, stecke ihr Energien in Atomprogramme. Das Geld sollte in andere Dinge zur Entwicklung fließen. Aber sie tun das, um unangreifbar zu werden - diesen Weg haben die Industrienationen ihnen vorgemacht. Man kann nur hoffen, dass kein Irrer irgendwann mal am Abzug zieht.
     
  18. #17 2. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Hi Ihr,

    wie ich finde sprechen hier einige einfach um den Kern drumherum. Atomwaffen sind eine enorme Bedrohung für die "gesammte Bevölkerung des Planeten Erde". Mir ist es egal wer welches Recht hat sowas zu besitzen - klar ist für mich das Atomwaffen "generell" vernichtet werden sollten.

    Ich finde es sehr traurig wie die Welt sich entwickelt hat. Ich finde es total :poop: das wir den Islam, Christentum & Co. haben. Warum können wir nicht einfach "alle" an eine gute Sache glauben?

    Kann sich hier jemand überhaupt nur Ansatzweiße vorstellen welch schönes Leben es wäre wenn wir nur ein Land, eine Währung, eine Religion (oder gar keine!) etc. hätten?

    Die Kinder in Afghanistan & Co. werden sowas von derbe gegen den Westen gepusht, dass Sie Ihr Leben nur noch einem dämmlichen "Heiligen Krieg!" widmen und niemals in den Genuss des Lebens kommen. Abgesehen von den Frauen (die haben ja so oder so gar kein Leben dahinten!).

    Manchmal weiß ich nicht wie man dieser Welt noch helfen könnte - klar für mich nur ist: Wenn ich es schaffen würde - ALLE Menschen zu Töten (auch DICH der das grade liest!) und nur 1.000 Personen das Leben gewähren würde - würde ich die MENSCHHEIT retten und eine neue Menschheit erschaffen ohne jegliche Religion & Geld. Was die neue Welt nicht kennen würde, würde sie auch nicht mehr vermissen. Und dann könnte sich die Gesellschaft auch solche Threads wie "25 Prozent der Deutschen sind laut einer Studie ausländerfeindlich" sparen!

    Denn am Schluss wird es keine Naturkatastrophe geben die uns das Leben nehmen wird - sondern der Mensch der sich durch seine eigene produzierte Kugel das Leben zu nichte macht.

    Ich bin mir sogar sehr sehr sehr sehr sicher das wir in den nächsten 25-50 Jahren einen großen atomaren Krieg haben werden woran kein LAND sondern jeder Mensch (die gesammte Bevölkerung!) beteiligt ist! Jeder wird die Welt beherrschen können!

    Und wer leidet am meisten darunter? Die ganze Bevölkerung! Aber kein Wunder bei der weltweiten Verblödung! Die Administratoren (Bush, Blair, Bin Laden, Merkel und jeglicher andere Staatschef) sitzen am Hebel, drücken die schönen roten Knöpfe im Minutentakt und die Bevölkerung erlebt sein letztes Silvester!
     
  19. #18 9. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    irgendwann wird es einfach so sein, dass der erste auf seinen "Knopf" drückt. Und dann ist sowieso alles zu spät. Denn es wird doch sowieso nur zugeschaut, Gespräche geführt darüber usw. Aber dagegen unternehmen tut doch auch keiner was. Alle warten bis Ihr Untergang eingeläutet wird...
     
  20. #19 9. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Nein, nicht selbsternannt. Sie haben bloss in all den Jahren bewiesen, dass sie verantwortlich und vernünftig mit diesen Waffen und dieser Verantwortung umgehen können. Deutschland, das ja auch demokratisch und völlig vernünftig ist, darf dennoch keine Waffen besitzen, wegen dem Dritten Reich.

    Ein solcher "Weltpolizist" zeichnet sich dadurch aus, dass er keine Atomwaffen an Terroristen verkaufen würde, noch diese unterstützt, noch anderen Staaten mit der totalen Vernichtung und "Ausradierung" droht. Die o. g. Länder haben immer versucht auf friedliche Lösungen hin zuarbeiten und erst ganz am Schluss die Gewalt zu benutzten. Selbst die USA haben erst mit Saddam jahrelang verhandelt und jahrelang geduldet, wie er Kurden vergaste und das Volk tötete. Erst viele Jahre später, wandten sie Gewalt an.

    Unterschied ist auch, dass sie nicht, wie der Iran drohen, ganze Länder, samt der Bevölkerung auszuradieren, so wie der Iran drohte Israel samt seiner Bev. auszulöschen, sondern es meistens nur um die Führungspositionen geht, die abgeschafft und neu besetzt werden sollen.

    Das und natürlich eine stabile, gesunde und zukunftsfähige Demokratie und Wirtschaft zeichnet solche Staaten aus, sodass eine plötzliche Übernahme von extremen Linken oder Rechten Kräften droht, so wie es in Deutschland der Fall war.

    Wenn du damit nicht einverstanden bist, sage mir doch dann bite, wer für dich eher als "Weltpolizist" in Frage käme, wenn nicht die o. g. Länder?! Ich sehe keine ALternativen, auch wenn die genannten Länder nicht das beste sind, aber bessere haben wir leider nicht auf diesem Planeten und ohne solche "Weltpolizisten" hätten wir eine Anarchie und das funktioniert mit den Menschen leider nicht.

    MfG
    Famiosi
     
  21. #20 9. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an



    Ich stimme dir im Grunde zu und du hast auch einen guten Beitrag geleistet.


    Man kann es mit den 2. Weltkrieg vergleichen, denn wie du meinst,und wie ich dir zustimme, sind es die Folgen von dieser Appeasement Politik.
    Im 2. Weltkrieg betrieben England und Frankreich eine Beschwichtigungs Politik und keiner hat etwas gegen die Entwicklung des Hitler- Regimes unternommen.

    Und was waren die Folgen?
    Deutschland hat den 2. Weltkrieg geplant und schließlich durchzogen, leider mit sehr viel Erfolg und Milionen Toten.

    Es MUSS die Polizei geben, die viel Macht hat und diese zu guten Zwecken und zur Sicherheit der Weltbevölkerung nutzt.
    Es ist die Aufgabe der USA und weitere Polizisten- Staaten die Sicherheit der Weltbevölkerung zu gewährleisten.
    Man muss endlich die Atompläne der Staaten unterbrechen.
    Wenn jetzt die weiteren Staaten ihre Atombomben bauen,dann sehe ich den 3. Ultimativen Atom Weltkrieg schon vor mir. Und schließlich bald das ENDE der Welt. Dann hätte ich es schon lieber, wenn die Erde durch Naturkatastrophen zerstört werden würde.

    Wenn diese Staaten Atombomben haben, dann kann man sie nicht einschüchtern und sie können, ich betone auf können, sich gegen die Polizisten wehren und wir hätten machtlose Polizisten und der Chaos würde schon beginnen.

    Was meint ihr würde hier los gehen, wenn wir die Polizei in DE entmachten würden?
    Es würde das selbe herrschen, was im IRAK einst herrschte.

    Sagt mir nicht, ja lass sie bauen, sie haben das Recht und blablabla...

    Das ist uninteligentes Denken ohne an die Konsequenzen zu denken.



    Ja und so soll es auch bleiben.
    Wenn jeder Staat mächtig ist, dann kann jeder dies zu seinem Vorteil nutzen und tun und lassen was er will. Denkt doch mal alle logisch und hinterfragt alle Möglichkeiten, was das zu bedeuten hat.


    Das ist leider auch der Fall, aber ohne diese Polizisten würde auf der Welt nur Terror herrschend.
    Iran wird dann Selbstvertrauen bekommen, da sie vermutlich von den anderen Staaten unterstützt werden, und einen Angriff gegen Israel starten und USA GB werden gegen diese Mächte kämpfen.
    Eine nach der anderen Atombombe wird geworfen und die Erde wird das Bild einer Bowlingkugel haben.

    Ausserdem hat die USA im Grunde was gutes getan. Sie haben den Unmenschen Saddam entmachtet und den Weg für Frieden in diesem Land gelegt. Natürlich braucht Frieden seine Zeit, aber ein Erfolg war es dennoch für viele arme Menschen in diesem Land.

    Achja, ich bin gläubig.



    Würd ich nicht ganz richtig finden.
    Wenn die USA und so auch abrüsten würden, dann gibt es keine Polizisten mehr und d.h., keine Macht kann den Frieden sichern.

    Es muss einen geben, der mächtiger ist als die anderen.

    ICh bin im Grunde auch gegen die Atombomben, aber irgendwie muss man dann die Macht anders ersetzen.




    Ist im Grunde keine schlechte Idee, aber man kann auch mit verschiedenen Religionen und etc. auskommen, doch dafür muss man einiges ändern.
    Obwohl, ich mein, warum gibt es mein Land, dein Land.. ?!
    Ich bin weltbürgerlich. Sowas würde den Zusammenhalt der Menschen stärken und Rassismus wäre ein Fremdwort.



    Nope, daran stimmt leider kaum was, ausser das mit den Frauen zum TEIL.
    Kinder werden in Afghanisten nicht gegen den Westen gepusht, dass ist irgendwo hergegriffen. Und noch was, gegen den Westen zu pushen, hat nichts, rein gar nichts mit Heiligen Krieg zu tun.
    Die Menschen dort hassen die USA. ABer von Heiligem Krieg keine Spur.


    Das ist eigentlich ein guter Gedankengang, doch finde ich, kann die Menschheit, wenn jeder dazubeitragen würde und offen wäre, auch so gut klar kommen.
    Ausserdem kann man das Geld höchstens durch Tauschwaren ersetzen ;)



    Ich hab mich bisher immer darüber glücklich geschätzt, dass ich keine Kriege mit verfolgen musste, doch wenn es SO weiter geht, dann werde ich wohl Opfer oder Zeuge des 3. Weltkrieges und kann dies dann meinen kindern erzählen. Man bedenke, ich bin noch keine 17.
     
  22. #21 9. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Die wollen ihre "Atomwaffen", zumindest Nordkorea, ob der Iran welche hat weis man nicht, nur als Druckmittel verwenden, nach der Masche "Wie du mir so ich dir, wirfst du eine Atombombe auf mich, werf ich eine auf dich" dieses Risiko will natürlich niemand eingehen, ich denke genauso ist bei den 6 Staaten. Ich bin weder dafür, dass Amerika oder sonst irgend ein Eland überhaupt Atomwaffen haben darf / hat. Aber das is nun mal der jetzige Stand der Dinge : Amerika, Russland,Frankreich,Nordkorea,China etc. haben Atomwaffen, dass sie abgerüstet werden müssen wurde festgelegt aber bis dahin haben alle immernoch welche und damit gefährden alle die weltweite Sicherheit, wenn nun noch, diese fanatischen islamisten die Waffe bekommen, gibt es wieder 6 Völker mehr, die eine Gefährdung darstellen...

    Normalerweise ist die Produktion schon verboten, aber was will man machen, die Länder sagen sie benutzen es für zivile Zwecke, haben ihr Uran und bauen sich innerhalb eines Jahres die Atombombe. Effektiv unterbinden kann man das nicht..leider
     
  23. #22 10. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    die weltpolitik ist ein riesengrosser kindergarten und meine meinung ist das ruhig ein dritter weltkrieg entstehen kann so das sie ganze welt untergeht und alle menschen sterben ! Viele menschen haben durch die "weltpolizei" schon kein normales leben guck dritte welt . So sterben alle und alle sind glücklich .
     
  24. #23 10. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    BLA BLA BLA BLA USA BLA BLA BLA BLA

    Das sind so Worte, die drücken so ziemlich alles aus, was ich von der derzeitigen Administration der USA halte. Nämlich nichts. Wissen bestimmt auch mehrere. Ich halte auch nicht viel von der derzeitigen Deutschen Administration. Ich will auch nicht, dass jedes Land über Atomwaffen verfügt aber warum sollen diese Länder nicht über Atomenergie verfügen ?
    Wenn die USA nen neuen Sprengsatz erfindet und man daraus Energie gewinnen kann mault keiner rum. Will ein armes Land Energie produzieren mit einer Materie, die auch Zerstörung bringen kann reden gleich alle vom Djihad, Terroranschlägen etc. Wie glaubt ihr würdet ihr euch fühlen, wenn andere Leute euch verbieten zu Wohlstand aufzusteigen, nur weil ihr voreingenommen seid ? Vielleicht wollen sie Alle Christen ausrotten mit dieser Materie aber vllt wollen sie einfach nur für Stabilität sorgen.
    Toleranz ist hier das Schlagwort und ich denke, sie haben das Recht auf eine Chance. Aber wenn so ein Land wie die USA ihen das verbietet, dann schürt das den Hass und die USA sind nciht wirklich sehr tolerant. Das auf andere Seite irgendwelche Verrückten zum heiligen Krieg rufen ist natürlich auch wieder so eine Sache aber gegen die Verrückten auf beiden Seiten kann ja das normale Volk nichts. Diese ganze Diskussion ist genau so sinnlos wie viele dieser hier auftretenden anti-arabischen oder besser anti-moslem Threads. Wer sind diese Leute, dass sie anderen Macht und Wohlstand entsagen nur weil sie deren Glauben oder was auch immer nicht teilen. Ich würde mich gerne noch weiter äußern aber die Schule ruft. Mehr vllt später.
     
  25. #24 10. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    ehm ich vertrau einem demokratischen Staat wie der USA oder Frankreich mehr als dem Iran. Es ist ja wohl ein unterschied ob die Bombe in händen des Irans ist oder der USA, auch wenn diese viel mist im Irak gebaut hat.
     
  26. #25 10. Januar 2007
    AW: Sechs arabische Staaten kündigen Atom-Programme an

    Es gibt Befür worter aber , auch gegner gegen das Aufrüsten , Na klar is es beunruigend , aber was will man da gegen machen ?? , man kann 2 wegen gehen
    1. Diplomatisch Reden / Sprechen
    2. Militärischer Erstschlag gegen die Länder
    ich habe Bemerkt das ihr viele USER gegen G...Bush sind , warum weill er in denn iraq maschiert is ?
    DARF ich EUCH daran Erinnern was am 11.9.2001 passiert is , das war nich nur ein Krieg , Sondern auch ein US Politischer krieg , US bürger , wollten denn krieg , sie haben ihn bekommen und Spüren ihn Immer noch durch die , ganzen scheiss Anschläge
    aber leider is G bush nich der Hälste im White House , erlich nich
    und die Traurige billanz diesses krieges is das im October 2005 ganz genau 100 GI's durch anschläge
    umgekommen sind , eine traurige billanz ,
    ich kann nur hoffen das die seche Länder Wirklich das atom system zivil Nutzen wenn nicht ,
    Oooooo dann haben wir bald echt probleme in europe in der welt würde ich sagen

    PS ich schliesse mich teilweisse ProX an was er gesagt hatt ^^
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sechs arabische Staaten
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.159
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    861
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.241
  4. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.423
  5. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.557