selber dubben

Dieses Thema im Forum "Rippen & Konvertieren" wurde erstellt von XtodaZ, 9. Juni 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Juni 2011
    höre in letzter zeit sehr viel dubstep bzw finde es ganz interessant. Theoretisch hört sich das garnicht so schwer an und da hab ich mir gedacht, dass es nahe liegt, sich selber mal dran zu versuchen.

    Welche programme braucht man fürs dubben bzw wo gibts tipps und starthilfen?
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Juni 2011
    AW: selber dubben

    kannst mit fruity loops anfangen. gibt auch einige dubstep tutorials auf YT dazu.
     
  4. #3 10. Juni 2011
    AW: selber dubben

    Sicher, dass du Dubstep gehört hast?


    Fruity Loops mit diversen Plugins wie z.B. 3osc, Albino, Predator, Nexus usw. ist für den Einstieg zu empfehlen. Musste mal googlen, nach guten Plugs.

    Achja, Quadrafuzz und Bitcrusher sollten im Inventar vorhanden sein.
     
  5. #4 10. Juni 2011
    AW: selber dubben

    ich machs mit reason 5.. ich dachte auch "hört sich nicht so schwer an ", hab mich aber massiv getäuscht.. is schon n hartes stück arbeit ;D
     
  6. #5 12. Juni 2011
    AW: selber dubben

    naja, dubben ist ja jetzt was anderes als dubstep imo.
    wenn ich den term "dubben" höre, denke ich da schon an den originalen dub der aus dem rootsreggae entstanden ist. für sowas brauchst du halt n dickes mischpult und verschiedene lines die du ansteuerst, heutzutage würde man das wohl über den pc machen, ableton, cubase oder sonstiges.
    früher wurden da bestimmt die mastertapes benutzt und mit verschiedenen delays und anderen effekten bestückt.

    wenn du aber wirklich dubstep meinst, für sowas benutz ich einfach reason und n midikeyboard. finde zwar drumpads besser aber dafür legt man auch n gutes stück mehr hin. und dann brauchst du eins. vorallendingen knowledge. n geilen wobble patch zu erstellen ist echt harte arbeit. ich kann dir mal 3 presets schicken die ich im internet gefunden hab, die sind für den anfang ganz brauchbar wenn man damit nochmal ein wenig rumspielt.
     
  7. #6 12. Juni 2011
    AW: selber dubben

    Meiner Meinung nach sind Programme wie Reason und Logic tot. Ich an deiner Stelle würde mit Ableton anfangen und dich langsam vorarbeiten. Erstmal nen einfachen Groove versuchen zu bauen , danach machste dich an die internen Synthis und versucht einen Wobblesound hinzukriegen. Hieru gibt es dutzende TUtorials im Internet und mit ein bisschen Übung ist ein ganz ordentlicher SOund für den Anfang gar nicht so schwer. Wenn du Ableton benutzt , kannst du dich auch gerne mal mit mir in Verbindung setzen , dann können wir mal ne Runde quatschen und ich erklär dir mal einen Standardoszillator wie den Operator der bei Ableton dabei ist.
     
  8. #7 13. Juni 2011
    AW: selber dubben

    UKF Dubstep Tutorial (Presented by Dubba Jonny) - YouTube

    hier erkennt man gut die einzelnen elemente ;)
     
  9. #8 19. Juni 2011
    AW: selber dubben

    Hi,

    habe mir damals das gleiche gedacht. Hab hier auch paar Drumpads, Effektgeräte, Keyboard und und und, also schon was vorbereitet und nicht ganz unerfahren. Angefangen hats mit Abelton und Preesets ausm Flux-Release ;) Dann wurden die ersten Samples erzeugt und eingebaut und verzerrt und gezogen und nun hört sich das ganze schon so nach dem ersten wirklichen track an ;) Hoffentlich is das Baby bald fertig :)

    Viel Glück und Spaß!
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...