[Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von Night Lord, 29. November 2010 .

  1. #801 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Ui ui ui, was hab ich mich gefreut als Jon endlich sagte "my watch has ended".
    Jetzt steht ihm nicht mehr die Night's watch im Weg und er kann Richtung Winterfell losziehen um Ramsey zu töten.
    Dem alten Jon Snow hätte ich auch nicht zugetraut, dass er Olly hinrichtet, vielleicht ist ein Teil von ihm tatsächlich gestorben.


    Zudem bin ich gespannt ob er noch in Castle Black sein wird, wenn Sansa eintrifft, oder ob er schon unterwegs ist. Letzteres wäre natürlich ärgerlich.

    Zu den Flashbacks:
    Es wird wohl wirklich darauf hingearbeitet um die Elternfrage Jon Snows aufzudecken und ich hoffe, dass das spätestens im Finale geschieht und die das nicht erst noch auf die nächste Staffel verschieben. Aber immerhin ging Ned schon mal die Treppen hoch, vielleicht kommt es doch eher als gedacht.


    Hach wie es mich freut, dass Game of Thrones wieder läuft, auch wenn es nur 10 Folgen sind, das ist echt immer das jährliche Highlight.
     
  2. #802 9. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    achja, ich denke mal die folge hatte nichts, was wir nicht geahnt hätten.
    arya hat ihr augenlicht wieder, jon wird der anführer der wildlinge, bran ist weiterhin in ausbildung und treibt die geschichte um jons herkunft voran und khaleesie bleibt noch ein wenig länger irrelevent bis ihre drachen sie dann endlich retten.
    interessant wird hoffentlich das auftreten oshas und riccons, bin ja mal gespannt, was die beiden so erfahren mussten, sollte ja doch einige zeitt vergangen sein, seit sie sich von bran und co getrennt haben.
    korrigiert mich bitte wenn ich falsch informiert bin aber war riccon im buch nicht irgendwie auf einer insel von kanibalen, wurde da auch zum fiesen typen und will rache für seine familie, habe das gerade irgendwie im hinterkopf, kann mich aber auch stark irren.
    lustig wäre durchaus ein stark familientreffen in naher zukunft. und, was habt ihr so gemacht die letzte zeit?
    bran: ich bin quer durchs land gereist, habe unter einem baum einen uralten mann getroffen, welcher mich ausbildet, mir die vergangenheit und "everything" zeigt und ich kannn tiere und menschen kontrollieren
    Arya: ich habe den bluthund (vermeindlich) getötet, bin ans andere ende der welt gereist, war eine zeitlang blind und wurde zur assassinin ausgebildet
    jon: ich habe gegen weiße wanderer gekämpft, bin von den toten auferstanden und gelte bei den wildlingen und riesen nun als gottheit und bin ihr anführer
    sansa: naja.. ich wollte gerne prinzessin spielen, wurde von einem *****loch und seiner mutter gefoltet, wurde dann an ein noch viel gemeineres *****loch verheiratet und gefoltert und vergewaltigtt und konnte nur mithilfe anderer fliehen, ach ja, ich habe viel geweint.
    peinliches schweigen

    ach ja ich hasse den charakter sansa stark und bin durhc intterviews, die ich mal gesehen habe auch kein großer freund der darstellerin

    ps: "i am not a god." "i know, i saw ur pack, what kind of god would have a pack that small"
    PS: er hat "pecker" gesagt, nicht "pack" - firefokz
    sorry
     
  3. #803 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Kann Sansa auch nicht wirklich leiden, aber sie hat schon eine gewisse Wandlung durchgemacht, auch wenn sie immer noch sehr naiv. Diese Naivität hat man allein daran gesehen, dass sie Theon mitnehmen wollte, weil sie ihm vergeben hat, aber als er ihr dann sagte, dass ihm niemand für die ganzen anderen Taten vergeben würde etc. etc. sah man meiner Meinung relativ deutlich, dass sie von der Welt nicht wirklich etwas versteht.

    Und so ein Stark Familientreffen wäre wirklich was Feines, evt. treffen Sansa und Brienne nächste Woche auf Jon, das wäre schon mal nett.

    PS: er hat "pecker" gesagt, nicht "pack"
     
  4. #804 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    ja danke, hab schon noch nen 2 mal hingehört, kannte den ausdruck aber nicht, zumindest nicht im hinblick auf das gemächt^^ und dachte pack ergibt sinn son gangsterding, keine ahnung, hab leider nicht so das ohr dafür., verstehe zwar alles aber in der sprache drinne zu sein ist dann doch noch nen bsl anders

    hier noch der teaser für die nächste woche:
    https://www.youtube.com/watch?v=yDCGoVqKSjcrobin taucht wieder auf, theon erreicht die eiseninseln und sansa offenbar wirklich castle black, bleiben wir mal gespannt
     
  5. #805 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Ist schon ne weile her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber daran kann ich mich absolut nicht erinnern. Wird nur immer spekuliert, wo er hin ist, weil er irgendwie gesucht wird, aber näher wird auf ihn nicht eingegangen.
     
  6. #806 9. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    gut, habe es gerade nochmal "gegoogelt", hätte ich auch eher mal machen sollen aber na ja . im wiki zu den büchern ist als letzter eintrag zu ihm geschrieben:
    ob diese insel in der geschichte nun mit kanibalen bevölkert ist oder nicht weiß ich nicht aber zumindest der part mit der insel ist richtig (eine insel mit kanibalen wäre aber denkbar ungünstig, da das essen früher oder später knapp würde und auf genügend schiffbrüchige/unwissende zu hoffen auch eher unvorteilhaft ist ) warten wir mal ab, welche geschichte nun in der serie um ihn gesponnen wird. da die bücher ja mittlerweile sowieso in vielerlei hinsicht nichbt mehr mit der serie übereinstimmen, was ja hinlänglich bekannt ist und die bücher jja offenbar bisher auch ncihtts weiter hergeben ist alles möglich
     
  7. #807 13. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Du liegst bezüglich des Kannibalismus nicht ganz falsch. In "The World of Ice and Fire" heißt es, dass zumindest von einigen vermutet beziehungsweise geglaubt wird, dass die Skagosi bewusst Schiffe auf die Felsen der Insel Skagos locken, Menschenopfer bringen und sich zumindest im Winter teils von Menschenfleisch ernähren. Diesbezüglich gibt es zudem eine Überlieferung durch einen Maester von Eastwatch-by-the-Sea, nach der die Skagosi die Nachbarinsel Skane überfallen und geplündert sowie die Männer erschlagen und verspeist haben. Zeitlich wird dies jedoch nicht eingeordnet.
     
  8. #808 15. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    da wir ja morgen frei haben, habe ich mir gedacht, wieso nicht mal live die neue folge gucken, kennt vielleicht einen einen guten hbo livesteam und weiß auch, wann die neue folge immer ausgestrahlt wird? gehe sonst immer gegen 12 ins bett, da gibts noch nichts und morgens gegen 8 ist die neue folge immer schon da, muss dann ja also irgendwann in diesem zeitfenster ausgestrahlt und hochgeladen bzw gespreadet werden
     
  9. #809 15. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    GoT Links: links for Game of Thrones

    Da sollte was dabei sein.
     
  10. #810 16. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    danke für die links, haben mir gut weitergeholfen.
    zur folge, insgesamt ziemlich langweilig und ereignislos, gerade die gespräche mit dem high sparrow gehen mir langsam auf den sack.
    das folgenfinale ist hoffentlich mal aussagekräftig für den weiteren verlauf. noch eine ganze staffel langweiliges rumgegammel in essos und das befreien der skalven muss ich echt nicht haben, hoffentlich regelt tyrion das schnell und dann gehts nach westeros mit der ganzen mannschaft.
    zumindest machen langsam mal die unterschiedlichn armeen mobil, boltons, littlefingers und bald offenbar jon und sansas. muss ja bald mal wieder ordentlich krachen
     
  11. #811 16. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Ich glaube dir liegt die Serie nicht so ganz, wenn dich all dies in der Staffel bisher überwiegend gelangweilt hat.

    In meinen Augen war die sechste Staffel bisher bärenstark. "Game of Thrones" beziehungsweise "A Song of Fire and Ice" ist eben bei all der graphic violence, Sex, etc. eben keine Actionserie sondern nimmt ihr Anziehungskraft aus der Charakterentwicklung und -darstellung, den geschickten Verflechtungen von Personen und Ereignissen und bietet wahnsinnigen Stoff bezüglich Dialoge, Psychologie, Politik, Philosophie und Soziologie. Darauf muss man sich aber auch einlassen.

    Im Norden wird es wohl noch in dieser Staffel zum Bas tardbowl kommen, es sei denn, es passiert etwas Neues auf der anderen Seite des Walls. Sansa hat in dieser Folge einen größeren Sprung weg von ihrer typischen Rolle gemacht und Jon wird wohl weiterhin mit seinem Tod und den damit verbundenen Folgen hadern. Allein wie schwer es ihm schien, sich die Entscheidung zu kämpfen abzuringen ist Ausdruck seines Gestaltenwandelns, den er am Wall durchgemacht hat.

    Dolorous Edd Gesicht zu den Avancen von Tormund Giantsmember...eh...-bane gegenüber Brienne war köstlich. Mal schauen, ob die beiden nachher Seite an Seite die Bolton-Armee zerrupfen. Die Sache mit Shireens Tod ist zudem auch noch nicht ausgestanden, wenn Melisandre Davos die Wahrheit erzählt oder dieser auf anderen Wegen davon erfährt, wird es wohl nochmal gewaltig knallen.

    Mal schauen, wie gut es Tyrion gelingt, seine Erfahrung als stellvertretende "Hand of the King" in Mereen nützlich umzusetzen - Zweifler hat er genug gegen sich stehen, das war in Kings Landing nicht anders. Aber was dort funktioniert hat, muss ja nicht ein zweites Mal genauso (gut) funktionieren.

    Noch kein Kings Moot auf den Iron Islands, aber Theon untersützt wohl Asha so, wie Aeron Damphai Victarian Greyjoy in den Büchern unterstützt. Das Aufeinandertreffen der Greyjoy-Familie bietet genügend Stoff für ausführliche Szenen in den kommenden Folgen.

    Absolut grandioses Ende der Folge. Als Unterstützer von Daenerys kann man bei dem Finale nur die Hände reiben. Mit einem Schlag steht sie wieder da, wo sie nach der Entscheidung Khal Drogos Westeros zu erobern stand mit drei Drachen obendrauf, einer Armee von Unsullied und einem wachsenden und hoffentlich auch ihr und dem, was kommt, gewachsenen Ratgeberkreis. Als die Hütte am Ende niederbrennt ist mir auch wieder aufgefallen, wie fantastisch gut die Musik zur Serie ist.
     
  12. #812 16. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    na ja, der punkt ist, dass ich game of thrones nicht wegen der tiefe der serie angefangen habe, da gibt es deutlich besseres und gerade die ersten staffeln geben auch etwas anderes her.
    zum thema musik und kulisse muss ich dir allerdings zustimmen, absolut überragend und wie gesagt in der endszene wie immer sehr episch eingesetzt auch wenn ich absolut kein daenerys fan bin, ganz im gegenteil, finde die alte eher nervig und ihren gewissenkonflikt hinsichtlich ihrer methoden auch supernervig, ist ja aber ansichtssache.
    ich kann es nur immer wieder wiederholen, ich bin bis zu dieser staffel ein begeistertet verfolger der serie gewesen, bin aber mit der jetzigen qualität nicht einverstanden. natülich muss ich sagen, die serie ist immernoch eine der besten bis dato produzierten und sehr unterhaltsam und durchaus zum denken anregend aber im vergleich zum bisherigen verlauf einfach nicht mehr ganz auf dem level, welches mich so gefesselt hat.

    vielleicht bin ich aber auch nur nicht intellektuell genug die tiefe der serie zu verstehen und zu würdigen, wer weiß
     
  13. #813 16. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Die Serie hat sich über die Staffeln hinweg definitiv geändert. Mit der wichtigste Aspekt ist wohl, dass der "Pace" zugenommen hat. Gerade die ersten beiden Staffeln umspannen weniger Stoff als die folgenden und haben daher ein wesentlich dichter geflochteneres und eingängiger zu vermittelnderes Erzählnetz. Als Gegenbeispiel dient für viele die letzte Staffel, die auch nicht selten als bisher schwächste bezeichnet wird. Letztendlich hat die Show pro Staffel mehr und mehr Stoff angepackt und verarbeitet.

    Ich fand es nur schade, dass du bisher alle Folgen der neuen Staffel als nicht genügend bezeichnet hast - was ja auch überspitzt formuliert sein kann -, weil eine ganze Menge passiert ist bisher und auch zum ersten Mal Dinge, die nicht bloß Abweichungen von der Buchvorlage sind, sondern wahrscheinliche Handlungen vorwegnehmen.

    Letztenendes schaut aber auch jeder eine Serie unter anderen Gesichtspunkten an. Ich denke schon, dass die die Tiefe der Serie gefallen hat, ansonsten würdest du wohl nicht gerade an die Anfangsstaffeln hervorheben. Aber die Art und Weise wie man etwas anschaut oder an etwas herangeht ändert sich schließlich auch. Und fünf Jahre lang Folge für Folge mit der gleichen Unvoreingenommenheit, Begeisterung, usf. aufzuwarten ist wohl schlichtweg unmöglich.

    In dem Sinne hoffe ich doch, dass die kommenden Folgen nicht bloß vereinzelte Schmankerl für dich bereithalten, sondern wieder fesseln. Mir ging es da ähnlich wie dir über Teile der letzten Staffel hinweg. ;-)
     
  14. #814 17. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Fand die letzte Folge auch alles andere als langweilig, allein schon, dass Jon sich wirklich Ramsey stellen wird finde ich klasse und ich hatte da wirklich ein Grinsen im Gesicht. Das Ende fand ich auch super und wie Tyrion die Dinge regelt auch. Die Szenen zwischen dem Stecher von Daenerys und ihrem Friendzoned-Typen wirkten auf mich vom Ton her aber fast schon wie Fremdkörper, dafür war das Ende dann aber endlich mal wieder eine starke Daenerys-Szene.

    Ich bin bisher sehr zufrieden mit der Staffel und freue mich echt am meisten auf die Konfrontation zwischen Jon und Ramsey.
     
  15. #815 17. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Finde diese Staffel bisher ebenfalls sehr gut.
    Aber Jon macht mir ein wenig Sorgen. Er ist nie vor etwas wirklich Angst gehabt, stürzte sich in jeden Kampf und war stets bereit sein Leben zu geben.
    Den Jon den wir jetzt wieder bekommen haben ist der genaue Gegensatz. Er wägt alles ab und möchte kein unnötiges Risiko eingeben.
    Ich hoffe, dass er wieder zu sich selbst findet und das nicht bis zum Ende der Staffel so bleibt.
     
  16. #816 17. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Schon während seiner Zeit als Lord Commander ist er nachdenklicher geworden und hat seine Entscheidungen eher abgewägt als zuvor. Szenen wie im anfänglichen Kampftraining bei Ser Alliser Thorne sind weniger geworden. Dass er für seine Entscheidung, die er nach reiflichem Überlegen in einer Rolle, die er eigentlich nicht einnehmen wollte, von den eigenen Männern umgebracht wurde, muss ihm einen derartigen Knacks geben. Denn letztenendes ist er der Ziehsohn von Lord Eddard Stark und das hat man in der Serie durch und durch sehen können. Er hat sich seine Entscheidung nicht leicht gemacht und viel mit sich gehadert. Aber diese Quittung hat er nie auf seiner Rechnung der potentiellen Konsequenzen seiner Handlungen gehabt.
     
  17. #817 17. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Naja, er ist gestorben und hat "nichts" gesehen. Ich denke, aus dieser Erkenntnis ist er einfach vorsichtiger geworden, was ich persönlich als nahvollziehbare Charakterentwicklung betrachte. Spätetens bei der Schlacht um Winterfell wird er sicherlich wieder zielstrebig in den Kampf ziehen
     
  18. #818 18. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Ihr sagtet was von Kannibalen Insel, wo der kleinste stark wohl gewesen sein soll, und die wilde erwähnte etwas in der Art.
     
  19. #819 18. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Ich glaube Osha hat eher von den Dingen jenseits des Walls gesprochen. Wie gesagt, die Sache mit Kannibalen auf Skagos ist nicht hundertprozentig verbürgt. In der Serie haben wir jedoch schon zumindest "part-time"-Kannibalen kennengelernt - die Thenns. Die rösten sich ja genüsslich 'nen Arm und sonstige Körperteile, nachdem sie das Dorf von Olly überfallen haben und sich mit Thormund, Igritte und dem Rest treffen.
     
  20. #820 19. Mai 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis



    Interview mit dem Darsteller von Jaquen H'Gar.
     
  21. #821 22. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    nachdem ich offenbar schon jemandem etwas vorweg genommen habe, sorry deswegen, jetzt hier im spoiler zu folge s06e05:

    Spoiler
    oh man, was für eine , nachdem summer in der aktuellen folge nun schon zu 100% draufgegangen ist und ich schon echt mad war nun wohl auch noch ho"ldthe"door, finde der musste nun echt nicht draufgehen, so ein netter und cooler charakter, wieso nicht daenerys oder sonstewer... macht mich gerade schon echt etwas traurig und wütend

    ansonsten eine ganz gute folge, finde es schade, dass bei arya nach wie vor so wenig passiert, relativ viel screentime und kaum handlung und auch sams geschichte kommt kaum voran, hoffe mal, dass die das dann nicht im superzeitraffer abhandeln aber da ja nur 8 staffeln und vielleicht nicht mal mit 10 folgen geplant sind wirds eng mit der zeit.
    auch dorne ist offenbar einfach rausgeschrieben, denke nihilokrat hat mit der schnelleren handlungsgeschwindigkeit schon recht, macht einiges wirklich kaputt. so vieles was noch offen ist und vor allem so viel potenzial für ausbaumöglichkeiten und dann wird einfach so stark mit dem tempo angezogen

    //gerade drüber nachgedacht, bin ja mal gespannt, wie sie die holdthedoor namenserklärung ins deutsche übersetzen, da muss wohl irgendwer sehr kreativ sein

    jetzt wo ich drüber nachgedacht habe, hat bran ja durch das verstricken von realität und erinnerung ja mehr oder weniger die vergangene zukunft hodors geändert, die namens und offenbar bewusstseinänderung war ja schon geschehen aber wurde jetzt rückwirkend ausgelöst, ziemlicher mind und gefällt mir tatsächlich äußerst gut. da bin ich ja mal gespannt, wann er a merkt, was er da eigentlich getan hat und ob er b weiter versucht sachen zu ändern beispielsweise um verwandte zu warnen und welche ereignisse noch so auf seine kappe gehen. die tatsache, dass er die vergangenheit beeinflussen kann, hat man ja schon gesehen, als er seinen vater rief und dieser irgendwas gehört hat, war ja wohl kein zufall
     
  22. #822 22. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Hallo?
    Wie wäre es mal mit einem dezenten Hinweis für Spoiler?

    Wenn ich Sonntag Nachmittags hier rein schaue, gehe ich nicht davon aus, dass schon über die nächste (geleakte!!!) Folge gesprochen wird!

    Ein bisschen Mitdenken kann man doch mal voraussetzen
     
  23. #823 23. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Episode 5!!

    Spoiler
    Eine absolut geile Folge!
    Das Geschehen um Bran und Hodor war mit Abstand das Beste. Auch wenn die Walker-Armee echt fix da war
    Mal schauen ob wir noch den Tower of Joy von innen sehen werden.
    Jon und Sansa vereinen jetzt die Häuser des Nordens, bei den Greyjoys gehts drunter und drüber...
    Nur der Arya Plot war dieses mal gar nichts. Ich fand es ziemlich gut, dass die Arya am Anfang der Staffel so schnell von der Straße geholt haben, aber, dass das jetzt wieder so dahin plätschert ist ziemlich langweilig.

    HOLD THE DOOR!


    Ich freu mich auf nächste Woche :>
     
  24. #824 23. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Was für eine Folge, Wahnsinn! Die finale Szene ist für mich eine der besten der Serie, absolutes Gänsehaut-Feeling und fast Pipi in den Augen. Einfach fantastisch, wie Meera, Wyllis, Hodor, Leaf und Bran diese Szene schauspielerisch reißen. Da musste ich mich am Ende erstmal sammeln.

    Zwei große Enthüllungen, die Children of the Forest haben die White Walker kreiert, um sich gegen die "Andals" zu verteidigen. Das ganze ist offensichtlich furchtbar "out-of-hand" geraten und ist wohl dafür verantwortlich, dass der komplette Norden nur Schnee und Eis ist und vielleicht sogar dafür, dass die Jahreszeiten in Westeros so komisch sind. Bran ist jetzt zum Three-Eyed-Raven geworden und ich bin gespannt, ob es ihn jetzt wieder nach Süden, jenseits des Walls führt. Dies könnte allerdings etwas gefährlich werden, denn lostgelöst davon, dass Meera ihn jetzt erstmal ziehen muss - was nach dem Erscheinen von Coldhands schreit -, hat man gesehen, dass die Magie der Bloodraven-Höhle null und nichtig ist, als Bran vom Nights King markiert ist. Wäre bitter, wenn die in den Wall eingewobene Magie versagt, weil Bran ihn durchschritten hat.

    Yara/Asha und Theon machen sich nun wohl auf den Weg nach Westen - oder umsegeln Westeros, also nach Osten -, um zu Dany zu gelangen. Bis Euron seine Flotte gebaut hat, dürfte einige Zeit vergehen. Der Buch-Charakter von Euron ist um Längen besser und mir hat es nicht so besonders gefallen, wie sich die Storyline der Ironborn in der Hinsicht entwickelt hat, aber es dürfte wieder mit dem Zeitrahmen der Show zu tun haben.

    Jorah könnte jetzt interessanter Weise eine Teil der Rolle von Victaryon Greyjoy auf sich vereinen, wenn er seinen Greyscale-Ausbruch durch einen roten Priester oder eine rote Priesterin heilen lässt. Der Glaube an R'Hollor ist zudem wohl der beste, um sich einer Invasion der "Others" zu erwehren.

    Ein Varys, der Angst zeigt beziehungsweise deutlich beunruhigt ist...da muss man sich ja selbst fast fürchten. Die beiden größten Intriganten sind in dieser Folge augenscheinlich aus dem Konzept gebracht worden. Ich bin gespannt, ob die Information, die Littlefinger Sansa gab korrekt ist oder ob sie endlich lernen sollte, Menschen wie ihm nicht einen Zentimeter mehr zu trauen.

    P.S.: Hoffentlich heißt der Tod von Summer nicht, dass es das war mit der Hoffnung auf einen Sommer in Westeros, sondern bloß, dass die zweite Long Night anbricht. Gut, das ist fast so schlimm, aber nicht ganz so.

    Zur Sache mit dem Timetravel und der Veränderung von Vergangenheit/Zukunft:
     
  25. #825 24. Mai 2016
    AW: [Serie] Game of Thrones: Das Lied von Feuer und Eis

    Soll das jetzt heißen, dass bran evtl für Jon verantwortlich ist oder warum war euch der in den Turm sturmende ned so Wichtig?

    Auf jedenfall so Hammer, warum er zu hodor wurde. Auf Sowas muss man mal kommen.

    Ich Trauer auch um Summer. Die armen sterben auch wie die fliegen. Ist Geist der einzige noch lebende?:-( find ein bisel doof, dass die Wölfe immer nur so cameos haben. Als ob die noch anwesend sind. Bei jons verlassen auch keine Spur vom Wolf.

    Ganz ganz starke folge.

    Ist die andere Feuer Priestererin wohl auch so alt?

    Mal gespannt, ob arya überhaupt eine gesichtlose wird und es überhaupt Sinn der Ausbildung ist, ein nicht hinterfragenender Diener zu werden. Das Stück nahm sie immernoch mit und drüber hinweg oder jegliche Wirkung der Ausbildung sah das auch nicht aus.

    Btw: was ist das für ein Baum in winterfell? Sah man den schon in einer Folge?

    PS: am Handy kann man nie die spoiler lesen.
     

  26. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Serie Game Thrones

  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.277
  2. Gamer-PC AMD FX-Series FX-4100 bis 500EUR
    quakli, 15. November 2011 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.438
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    12.444
  4. [Serie] Game of Thrones
    killerburns, 6. März 2011 , im Forum: Kino, Filme, Tv
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.612
  5. [Software] Suche N-Series Symbian Handy Game
    Julia612, 27. Oktober 2008 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    501