Seriennummer algorythmus

Dieses Thema im Forum "Programmierung & Entwicklung" wurde erstellt von mr sp0ck, 16. Juni 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Juni 2005
    hi ich brauche für ein programm welches wir in der schule schreiben einen algorytmus um ne seriennummer zu machen und ein abfragecode für das programm und die sn zu überprüfen könnt ihr mir helfen
    das prog wird in c++ u nd c geschrieben kein mfc (ms ****z)

    mfg mr sp0ck
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Juni 2005
    Hier ein einfacher Serial Algo.
    Zum überprüfen einfach per snprintf den Serial in nen String schreiben und per strncmp vergleichen.
    ob serial=serial_function(name)

    Code:
    #include <stdio.h>
    #include <stdlib.h>
    
    int main(int argc,char *argv[]){
     unsigned char user[256];
     unsigned int serial[256];
     int len=8,i=0;
     unsigned int ebp_44=0x0,ebp_170=0x0,ebp=0x0,eax=0x0,ecx=0x0,edx=0x0,esi=0x0,edi=0x0,wert2=0x0;
     int wert[7];
     
     if(argc != 2){ return -1; }
     
     strncpy(user,argv[1],8);
     
     /* Statische Werte zuweisen */
     wert[0] = 0x0190;
     wert[1] = 0x0123;
     wert[2] = 0x0456;
     wert[3] = 0x0162;
     wert[4] = 0x0432;
     wert[5] = 0x0535;
     wert[6] = 0x08;
     wert[7] = 0xDEAD;
    
     
     
     /* Diese Schleife rechnet die Buchstaben des Namens zusammen ... */
     for(i=0;i<len;i++)
     ebp_44 += user[i] + 0xAFFE;
    
     /* In dieser Schleife findet die eigentliche Serialberechnung statt ... */
     for(i=0;i<8;i++)
     {
     eax = ebp_44;
     ecx = len;
     eax = eax / ecx;
     eax = eax * ebp_44;
     eax = eax * wert[i];
     ecx = 0xFFFF;
     wert2 = eax;
     eax = eax / ecx;
     edx = wert2 % ecx; 
     ecx = 0x104;
     ecx = ecx - ebp_44;
     edi = ecx;
     edi = edi ^ 0xFFFFFFFF;
     edi = edx + edi + 0x14D;
     serial[i] = edi;
     }
     eax = user[2];
     eax += 0x4783;
     ecx = len;
     eax /= ecx;
     serial[8] = eax;
     printf("%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X-%4.4X\n\n",serial[0],serial[1],serial[2],serial[3],serial[4],serial[5],serial[6],serial[7],serial[8]);
    }
    
    
     
  4. #3 16. Juni 2005
    Ich piss mir inne Hose! :D
    Der Code ist ja mal geil! Hauptsache es sieht kompliziert aus, wa?! :D ;)

    Und die Aktion Integer-Variablen die Bezeichnung von 80x86er Systemregistern zu geben muss ich mir merken :)
     
  5. #4 16. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Crackme => keygen => Registernamen, damit man leichter sieht wie die Berechnung im Crackme vonstatten ging.

    //war nur zu faul alles neu zu coden, wenn ich schon nen fertigen Keygen hab, den man nur anpassen muss.
    [​IMG]
    {img-src: http://img186.echo.cx/img186/4142/olly1oc.png}
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Seriennummer algorythmus
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    823
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    782
  3. Archos 101 Seriennummer

    fugi96 , 27. Juli 2011 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.459
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    708
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    633