Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 17. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. November 2007
    Der österreichische Forscher Rene Mayrhofer von der britischen Lancaster Universität und sein Kollege Hans Gellersen haben eine Technik entwickelt, mit der sich die drahtlose Verbindung mobiler Geräte vereinfachen lässt. Mit der Shake-to-connect-Technik soll sich eine sichere Bluetooth-Verbindung zwischen zwei Handys durch rhythmisches Schütteln aufbauen lassen. Die Grundlage bilden integrierte Schwingungssensoren, die einige Handymodelle enthalten.

    Die beiden Forscher haben eine Prototyp-Software entworfen, die für handelsübliche Mobiltelefone von Nokia ausgelegt ist. Ein Beispiel dokumentiert dieser YouTube-Video-Clip. Werden zwei Handys zusammen in einer Hand geschüttelt, registriert die Software in beiden Geräten dieselbe Schüttelfrequenz und erlaubt daraufhin den Aufbau einer verschlüsselten Funkverbindung.

    Stimmt die Frequenz nicht überein, etwa weil die beiden Handys von zwei Händen geschüttelt werden, scheitert der Authentifizierungsversuch. Um die Sicherheit des Systems zu prüfen, haben die Entwickler untersucht, ob sich zwei Mobiltelefone unter Metronomtaktung oder durch Musikrhythmen unterstützt, von zwei Probanden zum Gleichtakt bringen lassen. Das gelang nur in sehr seltenen Fällen.

    Als nächstes wollen Mayrhofer und Gellersen untersuchen, ob die Verbindung auch über Klopfzeichen aufgebaut werden kann, um Mobilgeräte mit stationären zu verbinden - etwa eine Digitalkamera und einen Drucker. Das Funktionsprinzip haben sie in einem vierseitigen PDF-Dokument zusammengefasst. (pen/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/99142
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    :D =) wie geil ! is ja echt der hammer, was alles heutzutage möglich ist. Es isit wirklich ne sichere Variante. Bin schon gespannt wann es rauskommen soll ;)
    Thx für die nette Info !
     
  4. #3 17. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    Wie soll ich das verstehen. Man gibt nicht das PW beim Connecten ein sondern man schüttelt das handy nach einer Kombination und dann connected es?

    Wenn ich das so verstanden habe dann braucht doch keiner sowas.

    mfg Gman
     
  5. #4 17. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    die verschlüsselungsart ist doch nicht anders - der algorythmus bleibt doch der selbe und das schütteln wird sicherlich auch nur in zahlen umgerechnet? - denn wie soll es sonst ein eletronisches gerät auffassen (geht ja nur in 0en und 1en...)

    wenn ichs richtig verstande habe dann brauchts ja wirklich kein mensch - ist ja nur ein technisches gimmik, welches sich auch nervend auswirken kann...

    teNTy^
     
  6. #5 18. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    absolut überflüssig und unkomfortabel - tilt bzw. shake control scheint derzeit sowieso der burner zu sein... wobei es bei vielen sachen einfach nur überflüssig ist (siehe w910i und w580i von SE) imho ist nur der wechsel von der horizontalen in die vertikale sinnvoll (wie z.b. bei meinem k850i der fall)
     
  7. #6 18. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    Hey das ist echt mal ne geile Variante, kann mir das schon bildlich sehr gut vorstellen :)
     
  8. #7 18. November 2007
  9. #8 18. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    bin abgeneigt, damm muss man immer sein handy aus der hand geben, macht man nich bei jedem, der einem weas schickt, und dieser klassiker an verschucken im Hotel oder so an unbekannte personen is nicht mehr möglich... außerdem versucht mal als schüler sachen durchs zimmer zu schicken, das ist meine Hauptbeschäftigung in Philosophier, einfach SMS über bluetooth zu schicken, da würde schütteln voll stressen und es unmöglich machen (fast^^)
     
  10. #9 18. November 2007
    AW: Sichere Bluetooth-Verbindung durch Schütteln

    Hahaha wie schw*l ist dass denn xD

    Wie gesagt, Bluetooth ist doch auch dazu da um auf die Schnelle spontan ne SMS im Unterricht zu verschicken & auch mit fremnden Leute Sachen auszutauschen, deshalb ist das total unsecure wenn man dafür sein Handy ausser' Hand geben muss ^^
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sichere Bluetooth Verbindung
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.214
  2. Security Telekom betreibt SugarCRM in "sicherer Cloud"

    heise , 9. Oktober 2014 , im Forum: User News
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    665
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.748
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    5.778
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.466