Sicherheitsloch: Angreifer können Gmail-E-Mails mitlesen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 27. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. September 2007
    Angreifer legen eigene Filterregeln in Google Mail an

    In Google Mail alias Gmail wurde ein Sicherheitsleck entdeckt, über das Angreifer beliebige E-Mails mitlesen können. Angreifer schleusen dazu spezielle Filtereinstellungen in Googles E-Mail-Dienst ein, indem Opfer lediglich zum Besuch einer präparierten Webseite verleitet werden müssen, während sie zugleich bei Gmail angemeldet sind.

    Bei der Sicherheitslücke handelt es sich um ein so genanntes Cross-Site-Request-Forgery-Leck (CSRF), das von Petko D. Petkov alias pdp entdeckt wurde. Er will keinen Beispiel-Code zu dieser Sicherheitslücke veröffentlichen, um Google die Möglichkeit zu geben, den Fehler ohne Schaden auszubessern.

    Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke muss ein Opfer in einem Browser-Fenster bei Google Mail angemeldet sein. Schafft es ein Angreifer nun, den Anwender auf eine manipulierte Webseite zu locken, können beliebige Filterregeln in Google Mail angelegt werden, ohne dass der Nutzer davon etwas bemerkt. Solch ein Filter kann etwa jede E-Mail an eine bestimmte Adresse weiterleiten, so dass ein Fremder alle über Google Mail versendeten Nachrichten mitlesen kann.

    Bisher hat Google das Sicherheitsleck nicht geschlossen. Petkov sieht eine große Gefahr hinter dem Sicherheitsleck, weil ein eingeschleuster Filter auch nach Beseitigung des Sicherheitslochs weiter aktiv bleibt. (ip)


    Quelle: Sicherheitsloch: Angreifer können Gmail-E-Mails mitlesen - Golem.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. September 2007
    Google hat Gmail-Sicherheitsloch beseitigt

    Google hat Gmail-Sicherheitsloch beseitigt
    Keinen Schaden für Nutzer bekannt
    Google hat nach eigenen Angaben das jüngst in Gmail alias Google Mail bekannt gewordene Sicherheitsloch geschlossen. Bislang soll das Sicherheitsleck nicht aktiv ausgenutzt worden sein.


    Gegenüber australischen Kollegen verriet Google, dass das jüngste Sicherheitsloch in Gmail alias Google Mail bereits beseitigt wurde. Über das Sicherheitsloch können Angreifer beliebige E-Mails mitlesen, indem sie eigene Filterregeln einschleusen und sich alle Nachrichten an eine beliebige E-Mail-Adresse weiterleiten.

    Auch der aktuelle Fall zeigt, dass Google über Sicherheitslecks weiterhin nicht aktiv informieren will. Der Konzern rückt Informationen zu Sicherheitslücken nach wie vor nur auf Nachfrage heraus und nutzt nicht etwa das im Mai 2007 gestartete Sicherheits-Blog, um seine Kunden direkt auf Sicherheitsrisiken hinzuweisen.


    quelle: Golem.de
     
  4. #3 29. September 2007
    AW: Google hat Gmail-Sicherheitsloch beseitigt

    google scheints schnell zu fixen was die dynamik des unternehmens zweifellos aufzeigt!

    das mit dem sicherheits blog find ich eine sehr gute idee - würde auch microsoft gut tun - nur diese sind wie ich denke dafür zu stolz...

    teNTy^
     
  5. #4 1. Oktober 2007
    AW: Sicherheitsloch: Angreifer können Gmail-E-Mails mitlesen

    jo das haben die ganz fix gemacht und stimme nur zu Google hat sich echt bewiesen..(respect !!)

    andere unternehmen sollten sich mal ein beispiel nehmen:rolleyes: :rolleyes: !!!

    Greez MCX:]
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sicherheitsloch Angreifer können
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    229
  2. Ebay Sicherheitsloch

    Birka , 2. Februar 2007 , im Forum: Szene News
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    633
  3. Sicherheitsloch in Firefox 2.0

    L33do , 26. Oktober 2006 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    479
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    269
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    172